Stadt Reinheim
Stadt Reinheim
 

Pressemitteilungen

Auf dieser Seite finden Sie die aktuellen Presseinformationen der Stadtverwaltung Reinheim, chronologisch geordnet.

Pressemitteilung 14.05.2018

Anziehungspunkt Schwimmbad Reinheim

Fast 10 Jahre ist es nun bereits her, dass das Reinheimer Schwimmbad grundständig umgebaut und saniert wurde und sich seitdem mit einer Wasserfläche von 1.400m² präsentiert. Kurz vor Beginn der neuen Schwimmbadsaison...[mehr]


Fast 10 Jahre ist es nun bereits her, dass das Reinheimer Schwimmbad grundständig umgebaut und saniert wurde und sich seitdem mit einer Wasserfläche von 1.400m² präsentiert. Kurz vor Beginn der neuen Schwimmbadsaison überzeugte sich der Erste Stadtrat Manuel Feick von den Vorbereitungen und konnte feststellen, alles ist startklar für die Besucherinnen und Besucher des Bades. Auf 90m²  können sich die kleinsten Gäste im Planschbecken austoben, für die Schwimmer stehen vier 50m-Bahnen und zwei 25m-Bahnen zur Verfügung. Außerdem gibt es jede Menge Wasser-Atraktionen für den Badespaß auf 330m² und zusätzlich eine Wasserrutsche. Für die ganz Mutigen gibt es einen Sprungturm mit 1m-Brett, 2m- und 3m-Plattform. Die Stadt Reinheiminvrestierte damals einen Betrag von 5,4 Millionen Euro, um das Schwimmbad noch attraktiver als es damals bereits war, zu gestalten,  eine energetische Sanierung der Chloranlage vorzunehmen und mit einem Edelstahlbecken hygienischer zu machen. Im damals neu errichteten Gebäudetrakt steht, neben den Umkleidekabinen, für die kühleren Tage eine Wärmehalle zur Verfügung, die den Badegästen ermöglicht, auf kurzem Wege vom Umkleidebereich in das beheizte Schwimmbecken zu gelangen. Weitläufige Liegeflächen rund um das Becken sowie eine große Anzahl an Liegen unter Palmen direkt am Beckenrand laden zum Verweilen ein. Für die sportbegeisterten Besucher stehen außerdem eine Rasenfläche zum Ballspielen und ein Beachvolleyballfeld zur Verfügung, welches für den aktuellen Betrieb durch eine Sandfilterung grundgereinigt wurde. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt – mit einem Kiosk, der neu verpachtet wurde, und mit seiner Außenterrasse ein weiteres Highlight im Reinheimer Schwimmbad ist. Das alles ist natürlich nicht nur über die, seit 2010 stabilen Eintrittspreise, zu finanzieren. Neben  Abschreibungskosten in Höhe von etwa 160.000€ entstehen für die Stadt Reinheim jährliche Kosten in Höhe von 400.000€.  Die Stadt Reinheim ist nach wie vor in der glücklichen Lage, das wunderschöne Kleinod mitten in der Stadt weiter zu betreiben und es nicht, wie in vielen anderen Städten und Gemeinden mittlerweile an der Tagesordnung, zu schließen. Durchschnittlich 60.000 Besucher jährlich nutzen das Angebot,an Spitzentagen kommen mehr als 3.000 Gäste. Der Erste Stadtrat gewisserte sich nicht nur von dem, was die Gäste des Schwimmbades sehen – er blickte auch hinter die Kulissen und überzeugte sich im Beisein von Mitarbeitern des Schwimmbades, des Bauamtes und des Sportamtesvon der Funktionalität . der Einrichtung. Die gesamte Technik ist absolut modern: Gab es vor der Sanierung lediglich zwei Umwälzpumpen für die Filter und ein Spüldruckgebläse, sind seitdem 18 Großpumpen für Frischwasser  sowie die Badeattraktionen in Betrieb.  Darüber hinaus gibt es zehn Kleinpumpen für die Mess- und Dosiertechnik. Beheizt wird das Schwimmbad mit einer umweltfreundlichen Lüftungs- und Heizungsanlage mit Gasbrennwerttechnik. Dies wird durch eine Solarheizung ergänzt. Das Schwimmbad hat am 15. Mai 2018 erstmals in diesem Jahr seine Pforten geöffnet. Wasserratten kommen im Mai in der Zeit von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr auf ihre Kosten, wobei das Wasser in den Maiwochen lediglich über Solarenergie geheizt wird. Eine Ausnahme bei den Öffnungszeiten gibt es am 31.  Mai – aufgrund des alljährlich stattfindenenen Triathlons. An Fronleichnam ist das Schwimmbad für den regulären Besuch erst ab 14.00 Uhr geöffnet. Von Juni bis August gibt es dann ausgedehnte Öffnungszeiten. Von Montag bis Mittwoch, Samstag und Sonntag von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Donnerstag bis 21.00 Uhr und Freitag von 9.00 Uhr bis 20.00 Uhr . Da sollte doch für jeden Schwimmbegeisterten die Möglichkeit bestehen, ins Kühle Nass einzutauchen. Im September gelten dann wieder die verkürzten Öffnungszeiten wie im Mai. „Das städtische Schwimmbad ist technisch noch immer modern und bietet den Bürgerinnen und Bürgern eine willkommene Abkühlung an heißen Tagenund sorgt für einen geregelten Schwimmunterricht der Reinheimer Schulen und darüber hinaus“, stellt Manuel Feick abschließend zufrieden fest. Dauerkarten,von denen  bereits etwa 300 Stück für die neue Saison verkauft wurden,  Familienkarten und Ferienkarten gibt es unter Vorlage eines Passfotos im Einwohnermeldeamt der Stadt Reinheim, das während der Rathaussanierung im Altenwohnheim in der Grabenstraße 1 zu finden ist. Ebenso werden dort die Verlängerung der schon vorhandenen Dauerkarten erledigt. Tages- und Dutzendkarten gibt es an der Schwimmbadkasse. Wenn das Wetter mitspielt, steht auch in diesem Jahr einer erfolgreichen Schwimmbadsaison nichts im Wege.

Pressemitteilung 04.05.2018

Stadt Reinheim unterstützt Router-Anschaffung für „Freies W-LAN“

Die Stadt Reinheim unterstützt seit dem 01.05.2018 die Einrichtung eines freien, offenen W-LAN im Stadtgebiet Reinheim. Hierfür stehen städtische Fördermittel in Höhe von insgesamt 1.500,--€ bereit.  Dabei werden Personen...[mehr]


Die Stadt Reinheim unterstützt seit dem 01.05.2018 die Einrichtung eines freien, offenen W-LAN im Stadtgebiet Reinheim. Hierfür stehen städtische Fördermittel in Höhe von insgesamt 1.500,--€ bereit.  Dabei werden Personen mit einem Zuschuss von maximal 100,-- € für einen W-LAN-Router unterstützt. Voraussetzung ist allerdings, dass der Router als Hotspot im öffentlichen Raum zur Verfügung gestellt wird und anderen Personen über diesen Hotspot der Zugang zum Internet gewährt wird. Dies kann z.B. durch die Teilnahme an der Freifunk Initiative Darmstadt geschehen. Wir weisen darauf hin, dass seitens der Stadt Reinheim keinerlei technische Unterstützung bei der Einrichtung der Hotspots erfolgt. Die Richtlinie, das Zuschussformular und weitere Informationen zum Thema erhalten Sie bei der Stadtverwaltung Reinheim bzw. unter: - http://www.reinheim.de/wirtschaft-standort/freieswlan - Mail: stadtverwaltung@reinheim.de - Telefon: 06162-80529

Pressemitteilung 04.05.2018

Theater im Hofgut Reinheim: „Antigone“ mit dem artENSEMBLE THEATER

Am 15.06.2018  um 20:00 Uhr ist das artENSEMBLE THEATER mit der antiken Tragödie „Antigone“ von  Sophokles zu Gast im Kulturzentrum Hofgut Reinheim. Die antike Tragödie und gerade „Antigone“ ist in einem Augenblick,...[mehr]


Am 15.06.2018  um 20:00 Uhr ist das artENSEMBLE THEATER mit der antiken Tragödie „Antigone“ von  Sophokles zu Gast im Kulturzentrum Hofgut Reinheim. Die antike Tragödie und gerade „Antigone“ ist in einem Augenblick, da die Menschheit auf scheinbar unausweichliche Katastrophen – Ökologie, Bankencrash – zusteuert, von dringlicher Aktualität, besonders in der Frage, ob es menschliche Handlungsalternativen im Rahmen scheinbar überpersönlich ablaufender Geschicke gibt. Das Stück stellt ebenso die Frage, wann es nötig sein kann, in einem System des Unrechts sein eigenes Leben in die Waagschale zu werfen. In Sophokles’ berühmter Tragödie (442 v. Chr.) beerdigt Antigone gegen das Verbot des Herrschers Kreon die Leiche ihres als Verräter gebrandmarkten Bruders Polyneikes. Sie wird dafür mit dem Tode bestraft, findet genau darin jedoch zu persönlicher Freiheit und hält das Gebot der Menschlichkeit gesellschaftlich lebendig. Hybris und Verblendung aber liegen auf Seiten Kreons, der zu spät erkennt, dass er den Bogen überspannt hat… tet  in seiner Inszenierung auf alle zu direkten politischen Zuschreibungen, um die inneren Konflikte des Stückes umso schärfer hervortreten zu lassen. Ein Kammer- und Traumspiel, und gleichzeitig eine Spurensuche über den Zeitraum von 2500 Jahren hinweg zu den Wurzeln unserer westlichen Zivilisation, in der doch kompromisslose Grausamkeit bereits angelegt ist. Eintrittskarten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen (in Reinheim buchMEYER) und als online-Tickets unter www.reinheim.de

Pressemitteilung 02.05.2018

Die Kita Gockert feiert

25 Jahre alt wird die Kindertagesstätte Gockert in Georgenhausen in diesem Jahr – ein Grund zu feiern – und das  im Rahmen der 700-Jahr-Feier des Reinheimer Stadtteils. Das Richtfest, so Bürgermeister Karl Hartmann, fand...[mehr]


25 Jahre alt wird die Kindertagesstätte Gockert in Georgenhausen in diesem Jahr – ein Grund zu feiern – und das  im Rahmen der 700-Jahr-Feier des Reinheimer Stadtteils. Das Richtfest, so Bürgermeister Karl Hartmann, fand 1993 während der 675-Jahr-Feier statt. Am 26. Mai öffnet die Einrichtung zu einem großen Sommerfest in der Zeit von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr ihre Türen. Und den Besuchern wird einiges geboten. Für ein buntes und unterhaltsames Programm sorgen die Tanzgruppen Smaragd, Funkystars und Lollipops der KSG Georgenhausen. Diesen Tanzgruppen gehören zu großen Teilen ehemalige Gockert-Kinder an. Außerdem wird Sophia Matuschkiewitz für die musikalische Umrahmung sorgen. Dazu gibt es viele Angebote für Jung und Alt, so verschiedene mittelalterliche Spielangebote aus der Zeit der ersten urkundlichen Erwähnung, eine Tombola,  Kinderschminken und Spielen, die vor 25 Jahren aktuell waren, kündigt Gisela Eisinger, die seit vielen  Jahren Leiterin der Einrichtung ist, an. Außerdem schlägt der Mit-mach-Zirkus „Hallöchen“ seine Zelte im Gockert auf und bietet unter anderem auch  Riesenseifenblasen und Luftballonknoten an. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Es wird also alles angerichtet sein, für einen bunten, entspannten Nachmittag bei hoffentlich schönem Frühsommerwetter und vielen Besuchern.

20.04.2018

Information zur EU-Datenschutzgrundverordnung und Vereine

Am 25.05.2018 tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Die gesetzlichen Vorgaben dieser Verordnung betreffen nicht nur Unternehmen, Gewerbetreibende und Behörden sondern auch Vereine. Die Stadt Reinheim macht...[mehr]


Am 25.05.2018 tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Die gesetzlichen Vorgaben dieser Verordnung betreffen nicht nur Unternehmen, Gewerbetreibende und Behörden sondern auch Vereine. Die Stadt Reinheim macht darauf aufmerksam, dass sich Vereine bei Fragen zum Thema Datenschutz an die entsprechenden Dachverbände wenden können. Nützliche Informationen für Vereine und kleine Unternehmen gibt es vorab auch im Internet z.B. unter: https://www.lda.bayern.de/de/kleine-unternehmen.html ·        
http://www.lsbh-vereinsberater.de/recht-steuern-und-versicherungen/recht/datenschutz/neues-datenschutzrecht/


Pressemitteilung 17.04.2018

Frühlingsfest „Unterm Regenbogen“

Die Reinheimer Kinderkrippe „Unterm Regenbogen“ feiert in ihren Räumlichkeiten Am Schwimmbad 1 am 26. Mai in der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr  ein Frühlingsfest. Für die kleinen und grßen Besucher werden verschiedene...[mehr]


Die Reinheimer Kinderkrippe „Unterm Regenbogen“ feiert in ihren Räumlichkeiten Am Schwimmbad 1 am 26. Mai in der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr  ein Frühlingsfest. Für die kleinen und grßen Besucher werden verschiedene Aktionen angeboten, unter anderem gibt es eine Tombola. Stärken können sich die Gäste des Festes mit leckeren Hotdogs und Kuchen, auch für ausreichend Getränke ist gesorgt. Um der Umwelt etwas Gutes zu tun, wird gebeten, Besteck und Geschirr mitzubringen. Die Kinder und Erzieherinnen freuen sich auf einen unvergesslichen Tag mit hoffentlich vielen Besuchern.

Pressemitteilung 05.04.2018

Lisa Eckhart und Sven Kemmler im Hofgut Reinheim

Die Nymphe und der Finstere Förster[mehr]


Am 25. und 26. Mai 2018 sind Lisa Eckhart und Sven Kemmler  jeweils um 20:00 Uhr im Hofgut Reinheim zu Gast. Seit Adam in Evas Apfel biss, gibt es nur ein Thema, das die Welt im Innersten trennt. Es ist das ewige Spiel zwischen den Geschlechtern, das Götter stürzte und unsterbliche Werke schuf. Und doch haben wir dieses größte aller Motive auf der Bühne schändlich den Hofnarren und Gauklern überlassen. Kennste, Liebe? Doch wen interessieren schon die Mythen des Alltags? Wen kümmert es, ob Cäsar oder Kleopatra den Triumphwagen besser einparken, ob Echo oder Narziss besser zuhören kann? Jenseits des Kitsch und der Klischees gibt es mehr Dinge zwischen Mann und Frau, als eure Schulweisheit sich träumen lässt. Und all diese dunklen Geheimnisse liegen verborgen im Wald. Dort, wo der Finstere Förster hegt und pflegt, aber auf eine böse Weise. Dort, wo seit Jahrhunderten die Nymphe silbern auf der Lichtung lockt und sorgsam ihr Revier beschützt. Wo hinter jedem Baume mal ein Röslein wächst und mal die Dornen ranken. Begleiten Sie Lisa Eckhart und Sven Kemmler auf sprachlich höchstem Niveau in die tiefsten Abgründe allzu menschlichen Seins. Lassen Sie sich das innere Rotkäppchen versohlen und den bösen Wolf streicheln. Und erleben Sie hautnah, wer oder was übrig bleibt nach all den stürmischen Machtkämpfen, rauschhaften Verzückungen und deliziösen Wortgefechten – inmitten der Waldeslust bei der allzu menschlichen Försterey. Eintrittskarten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen (in Reinheim buchMEYER) und als online-Tickets unter www.reinheim.de

Pressemitteilung 05.04.2018

Klassentreffen in der Galerie im Hofgut Reinheim

Fotoausstellung „Flüssigkeiten …und mehr“[mehr]


Günter Bauernfeind stellt seine Fotografien in der Galerie im Hofgut in Reinheim aus und hofft, einige seiner ehemaligen Klassenkameraden/innen aus der gemeinsamen Schulzeit wiederzutreffen. Bauernfeind ist 1954 in Dieburg zur Welt gekommen und in Spachbrücken aufgewachsen. Ostern ´61 war die Einschulung in Spachbrücken. Nach der 6. Klasse ging es dann in die neugebaute Mittelpunktschule in Reinheim. Nach einem kurzen Abstecher in die Kaufmännische Berufsfachschule in Dieburg machte er seine Lehre als Büromaschinenmechaniker. Mit der Einberufung zur Bundeswehr nach Germersheim 1973 verschwand er aus dem schönen Odenwald. Mittlerweile lebt er seit ca. 40 Jahren im Raum Leonberg bei Stuttgart. Seit dem Renteneintritt fühlt er sich mit seiner alten Heimat wieder mehr verbunden und hofft mit seiner Ausstellung alte Kontakte aus der Schulzeit wiederbeleben zu können. Seit einiger Zeit kommt er sogar immer wieder freitags nach Spachbrücken in „die Walachei“, um mit ehemaligen Klassenkameraden beim Stammtisch in Erinnerungen zu schwelgen. Bauernfeind fotografiert seit über 40 Jahren, hat 1981 den Leonberger Fotoclub mitgegründet, wo er auch im Vorstand Verantwortung übernahm. In dieser Zeit war er auch nebenher als Fotograf für die Böblinger Kreiszeitung unterwegs. Nach einem längeren Ausflug in die Ausdauerszene mit Marathonläufen, Ultra-Treppenläufen und anderen außergewöhnlichen sportlichen Wettkämpfen (er hat es sogar auf den 2. Platz der Weltjahresbestenliste in seiner Altersklasse über 50 km geschafft), hat er 2013 die Liebe zur Fotografie wiederentdeckt. Sein Schwerpunkt ist seit jeher die Wettbewerbs- und Ausstellungsfotografie. Am liebsten knipst Bauernfeind die kleinen und unscheinbaren Dinge des Alltages aus seiner eigenen Sichtweise. Oft wird am Abend auf dem Esstisch das Mini-Fotostudio aufgebaut und im Kühlschrank nach „Modellen“ gesucht. Wer kommt schon auf die Idee, Pilze so zu fotografieren, dass man meint, da hätten die Kobolde im Wald das Licht nicht ausgemacht. Erfrierende Seifenblasen (frozen bubbles) begeistern ihn, weil man richtig zusehen kann, wie sich die Eiskristalle bilden. Es bedarf allerdings schon großer Ausdauer und entsprechenden Enthusiasmus, bei Minusgraden auszuharren, bis eine zufriedenstellende Aufnahme gemacht ist. Bei der Tropfenfotografie  ist es immer wieder wie das Öffnen einer Wundertüte: Niemand weiß, was drinsteckt. Oft muss er bis zu ca. 1.000 Aufnahmen machen, um vielleicht 10-20 brauchbare Treffer zu haben. Bauernfeind verzichtet dabei bewusst auf computergesteuerte Magnetventile, das überlässt er den Profifotografen. Ebenso verhält es sich bei der Interferenz-Fotografie. Wenn sich auf Seifenblasen Regenbogenfarben bilden, heißt es, im richtigen Moment auszulösen. Bauernfeind lässt seine Bilder auf Leinwand drucken. Von jedem Foto gibt es max. 5 Exemplare, um eine gewisse Exklusivität zu erreichen. Zu der Ausstellungseröffnung am Sonntag, den 13. Mai um 11 Uhr sind nicht nur Klassenkameraden des Ausstellers, sondern alle Interessierte recht herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist bis zum 27. Mai jeweils samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Weitere Pressemitteilungen finden Sie in unserem Archiv

» Archiv Pressemitteilungen

 
X

Adresse

Stadtverwaltung Reinheim 
Vorzimmer Bürgermeister
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

 

E-Mail: vorzimmer(at)reinheim.de 

Ansprechpartner

Grit Schieck

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-25

 

Francesca Schmeller

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-30

Sprechzeiten

Montag
13.30 - 18.00 Uhr 

Dienstag, Donnerstag, Freitag
08.00 - 11.30 Uhr

Mittwoch
08.00 - 11.30 Uhr 
13.30 - 15.30 Uhr  

Zur Anpassung der Schriftgröße bitte diese Tastenkombination verwenden:

Schriftvergrößerung:

Schriftverkeinerung: