Bekanntmachungen

Hier finden Sie alle aktuellen Bekanntmachungen der Stadtverwaltung Reinheim, chronologisch geordnet.

26.01.2021

Nr. 8/2021 - Bekanntmachung der Wahlvorschläge hier: Ausländerbeiratswahl

Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 15. Januar 2021 den Wahlvorschlag für die Wahl zum Ausländerbeirat am 14. März 2021 in Reinheim zugelassen: Nr.    Name der Partei oder...[mehr]


Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 15. Januar 2021 den Wahlvorschlag für die Wahl zum Ausländerbeirat am 14. März 2021 in Reinheim zugelassen:

Nr.    Name der Partei oder Wählergruppe   (Kurzbezeichnung)

1      Internationale Interessengemeinschaft (IRIG)
        Reinheim    

Die zugelassene Wahlvorschlag Nr.1 wird nachstehend mit den benannten Bewerberinnen und Bewerbern bekanntgegeben.

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 1 der Internationalen Interessengemeinschaft (IRIG)

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“Familienname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Frau Ross, Linda Patricia, Rentnerin, 1950, London
      Friedrichstraße 23, 64354 Reinheim
2    Herr Naijib, Haras, Ingenieur, 1986, Vehari
      Im Trappengrund 66, 64354 Reinheim
3    Herr Barone, Alessandro, Produktionshelfer, 1969, Catania
      Kirchstraße 9, 64354 Reinheim
4    Frau Picone, Maria, Rentnerin,1940, Licata
      Tilsiter Straße 2, 64354 Reinheim
5    Herr Naveed, Anjum, IT Analyst, 1988, Rabwah
      Steinstraße 20 c, 64354 Reinheim
6    Frau Krieglsteiner, Helga, Angestellte, 1968, Bukarest
      Westring 12, 64354 Reinheim
7    Herr Korkmaz, Eray Can, Selbstständig, 1995, Dieburg
      Darmstädter Straße 21, 64354 Reinheim
8    Hristova, Yonka Georgieva, Schneiderin, 1973, Popovo
      Schäferweg 11, 64354 Reinheim
9    Frau Lo Bosco, Rosa, Rentnerin, 1957, Raffadali
      Kirchstraße 9, 64354 Reinheim
10  Frau Chedoga, Karolina, Fotografin, 1985, Sanok
      Tilsiter Straße 2 B, 64354 Reinheim
11  Fregapane, Laura, Reinigungskraft, 1975, Berlin
      Bahnhofstraße 2, 64354 Reinheim
12  Frau Faiello, Nunziata, Reinigungskraft, 1972, Afragola
      Maximilian-Kolbe-Straße 1, 64354 Reinheim
13  Herr Iezzi, Luigino, Angestellter IT Branche, 1973, Atri
      Schäferweg 11, 64354 Reinheim
14  Frau Beganovic-Zahirovic, Sanela, Arbeitssuchend, 1979, Sarajevo
      Martin-Niemöller-Straße 54, 64354 Reinheim


Reinheim, 19.01.2021


Fischer
Gemeindewahlleiter


26.01.2021

Nr. 7/2021 - Bekanntmachung der Wahlvorschläge hier: Ortsbeiratswahl Georgenhausen-Zeilhard

Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 15. Januar 2021 insgesamt fünf Wahlvorschläge für die Wahl zum Ortsbeirat am 14. März 2021 im Wahlkreis Ortsbezirk Georgenhausen-Zeilhard mit folgender Reihenfolge...[mehr]


Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 15. Januar 2021 insgesamt fünf Wahlvorschläge für die Wahl zum Ortsbeirat am 14. März 2021 im Wahlkreis Ortsbezirk Georgenhausen-Zeilhard mit folgender Reihenfolge zugelassen:

Nr.           Name der Partei oder Wählergruppe  (Kurzbezeichnung)

1             Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

2             BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN (GRÜNE)

3             Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

 7             Reinheimer Kreis e.V. (RK)

 9             Freie Wählergemeinschaft Reinheim e.V. (FWG)


Die zugelassenen Wahlvorschläge Nr. 1 bis 3, 7 und 9 werden nachstehend mit den benannten Bewerberinnen und Bewerbern bekanntgegeben.

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 1 der Christlich Demokratischen Union (CDU) 

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Frau Philippe-Küppers, Corinna, Wirtschaftsgeographin M.A., 1968, Eschweiler
      In den Rödern 6, 64354 Reinheim
2    Herr Sauerwein, Thorsten, Landwirt, 1974, Darmstadt 
      Roßdörfer Straße 17 a, 64354 Reinheim
3    Herr Kunert, Dominik, Finanzwirt, 1984, Groß-Umstadt
      Am Scholzenberg 18, 64354 Reinheim
4    Herr Strauß, Friedrich, Landwirt, 1947, Georgenhausen j Reinheim
      Dörnbachstraße 10 B, 64354 Reinheim
5    Herr Seibert, Stefan, Rechtsanwalt, 1961, Hagen
      Auf der Roten Erde 9, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 2 von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN (Grüne)

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Buchberger, Harald, Dipl.-Ing., 1953, Richelsdorf
      Roßbergring 15, 64354 Reinheim
2    Herr Wojts-Saary, Jürgen, Dipl.-Ing. (FH), 1958, Darmstadt
      Martin-Niemöller-Straße 17, 64354 Reinheim
3    Frau Strobel, Dagmar, Geschäftsführerin, 1954, Frankfurt am Main
      Roßbergring 15, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 3 der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) 

Lfd. Nr. , Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Poth, Hartmut, Techn. Angestellter, 1947, Spachbrücken j Reinheim
      Ollenhauerstraße 18, 64354 Reinheim
2    Herr Werner, Thomas, Dipl.-Ing., 1962, Groß-Zimmern
      Hermannstraße 5, 64354 Reinheim
3    Frau Feick, Alexia, Studentin, 1997, Dieburg
      Am Scholzenberg 5 A, 64354 Reinheim
4    Frau Schuchmann, Ute, Apothekenhelferin, 1963, Darmstadt
      Dörnbachstraße 14 A, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 7 des Reinheimer Kreises e.V. (RK)

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Frau Göckel, Christina, Physiotherapeutin, 1987, Darmstadt
      Jakob-Hotz-Straße 3, 64354 Reinheim
2    Herr Wagener, Bojan Horst, Selbstständig, 1988, Sofia
      Am Mühlbach 3, 64354 Reinheim
3    Frau Göckel, Sonja, Verwaltungsfachangestellte, 1990, Lindenfels
      Jakob-Hotz-Straße 5, 64354 Reinheim
4    Herr Rieger, Michael, Pensionär, 1957, Darmstadt
      Georgenhäuser Straße 36, 64354 Reinheim
5    Herr Göckel, Werner, Pensionär, 1957, Darmstadt
      Jakob-Hotz-Straße 5, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 9 der Freien Wählergemeinschaft Reinheim e.V. (FWG)

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Friedrich, Edgar, Dipl.-Ing., 1937, Berlin
      Heinemannstraße 23, 64354 Reinheim
2    Frau Brauch, Sabrina, Finanzberaterin, 1985, Langen
      Spachbrücker Straße 7, 64354 Reinheim
3    Herr Brauch, Ulrich, Dipl.-Ing., 1944, Brieg
      Fritz-Erler-Straße 24, 64354 Reinheim

 

Reinheim, 19.01.2021

Fischer
Gemeindewahlleiter
 


26.01.2021

Nr. 6/2021 - Bekanntmachung der Wahlvorschläge hier: Ortsbeiratswahl Ueberau

Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 15. Januar 2021 insgesamt sechs Wahlvorschläge für die Wahl zum Ortsbeirat am 14. März 2021 im Wahlkreis Ortsbezirk Ueberau mit folgender Reihenfolge...[mehr]


Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 15. Januar 2021 insgesamt sechs Wahlvorschläge für die Wahl zum Ortsbeirat am 14. März 2021 im Wahlkreis Ortsbezirk Ueberau mit folgender Reihenfolge zugelassen:

Nr.           Name der Partei oder Wählergruppe  (Kurzbezeichnung)

1             Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

2             BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN (GRÜNE)

3             Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

7             Reinheimer Kreis e.V. (RK)

8             Deutsche Kommunistische Partei (DKP)

9             Freie Wählergemeinschaft Reinheim e.V. (FWG)

Die zugelassenen Wahlvorschläge Nr. 1 bis 3 und 7 bis 9 werden nachstehend mit den benannten Bewerberinnen und Bewerbern bekanntgegeben.

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 1 der Christlich Demokratischen Union (CDU) 

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Stuckert, Leon, Student, 2000, Groß-Umstadt
      Am Schützenrain 5, 64354 Reinheim
2    Herr Möser, Lars, Student,1996, Darmstadt
      Am Pfarrgarten 13, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 2 von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN (Grüne)

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Rohrbach, Kilian, Ingenieur, 1960, Balingen
      Am Schlehenrech 34, 64354 Reinheim
2    Herr Helebrant, Jürgen, Imker, 1965, Bensheim
      Am Schützenrain 41, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 3 der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) 

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Frau Bondel, Madeleine, Angestellte, 1982, Dieburg
      Am Schützenrain 69, 64354 Reinheim
2    Frau Schmidt, Vera, Industriekauffrau, 1988, Darmstadt
       Am Schützenrain 5, 64354 Reinheim
3    Herr Rück, Lukas, Auszubildender, 1998, Dieburg
      Niedergasse 12, 64354 Reinheim
4    Herr Stuckert, Thomas, Projektmanager, 1985, Groß-Umstadt
      Am Schützenrain 77, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 7 des Reinheimer Kreises e.V. (RK)

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Diehl, Theo, Techniker, 1960, Hahn
      Brüder-Grimm-Straße 27, 64354 Reinheim
2    Herr Ramge, Werner, Rentner, 1946, Ueberau j Reinheim
      Neue Straße 5, 64354 Reinheim
3    Herr Krenzer, Wolfgang, Dipl.-Informatiker, 1954, Bad Hersfeld
      Am Schützenrain 25, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 8 der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP)

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Eckert, Walter, Rentner, 1937, Reinheim
      Albrechtstraße 7, 64354 Reinheim
2    Herr Wörtge, Timo, Gas- und Wasserinstallateur, 1979, Darmstadt
      Obere Straße 24, 64354 Reinheim
3    Herr Poth, Hermann, Rentner, 1958, Ueberau j Reinheim
      Am Schützenrain 67, 64354 Reinheim
4    Herr Poß, Johannes, Industriemeister, 1983, Dieburg
      Neue Straße 2, 64354 Reinheim
5    Büdinger, Manfred, KfZ-Handwerker, 1938, Ueberau j Reinheim
      Berliner Straße 6, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 9 der Freien Wählergemeinschaft Reinheim e.V. (FWG)

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Frau Rückert, Anja, Kaufmännische Angestellte, 1968, Heidelberg
      Obere Straße 8, 64354 Reinheim
2    Herr Rückert, Andreas, Dipl.-Verwaltungswirt, 1974, Darmstadt
      Obere Straße 8, 64354 Reinheim
3    Frau Risi, Helga, Lehrerin i. R., 1938, Kassel
      Wielandstraße 16, 64354 Reinheim
4    Herr Risi, Gerhard, Dipl.-Verwaltungswirt, 1934, Morgen
      Wielandstraße 16, 64354 Reinheim

 

Reinheim, 19.01.2021


Fischer
Gemeindewahlleiter
 


26.01.2021

Nr. 5/2021 - Bekanntmachung der Wahlvorschläge hier: Ortsbeiratswahl Spachbrücken

Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 15. Januar 2021 insgesamt zwei Wahlvorschläge für die Wahl zum Ortsbeirat am 14. März 2021 im Wahlkreis Ortsbezirk Spachbrücken mit folgender Reihenfolge...[mehr]


Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 15. Januar 2021 insgesamt zwei Wahlvorschläge für die Wahl zum Ortsbeirat am 14. März 2021 im Wahlkreis Ortsbezirk Spachbrücken mit folgender Reihenfolge zugelassen:

Nr.           Name der Partei oder Wählergruppe (Kurzbezeichnung)

3             Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

7             Reinheimer Kreis e.V. (RK)

Die zugelassenen Wahlvorschläge Nr. 3 und 7 werden nachstehend mit den benannten Bewerberinnen und Bewerbern bekanntgegeben.

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 3 der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) 

Lfd. Nr., Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Göckel, Günter, Bauingenieur, 1957, Spachbrücken j Reinheim
      Seestraße 22, 64354 Reinheim
2    Emling, Elisabeth, Rentnerin, 1952, Spachbrücken j Reinheim
      Mühlstraße 23, 64354 Reinheim
3    Eddiks, Ulrike, Dipl.-Designerin, 1960, Bad Cannstadt j Stuttgart
      Mühlstraße 10, 64354 Reinheim
4    Herr Flatten, Karlheinz, Kaufmann, 1948, Altenhundem j Lennestadt
      Teichstraße 1, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 7 des Reinheimer Kreises e.V. (RK)

Lfd. Nr., Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Frau Ackermann, Gerda, Rentnerin, 1940, Ampen / Soest
      Mühlstraße 30, 64354 Reinheim
2    Herr Clarizia, Marco, Selbstständig, 1977, Groß-Gerau
      Dieburger Straße 30, 64354 Reinheim
3    Frau Gesellchen, Roswitha, Technische Zeichnerin, 1951, Darmstadt
      Am Wiesengrund 7, 64354 Reinheim
4    Herr Mink, Rainer, Rentner, 1951, Zeilhard j Reinheim
      Habitzheimer Straße 51, 64354 Reinheim
5    Frau Strubel, Mandy, Erzieherin, 1979, Görlitz
     Kreuzstraße 1, 64354 Reinheim
6   Herr Gesellchen, Herbert, Maschinenschlosser, 1949, Darmstadt
     Am Wiesengrund 7, 64354 Reinheim


Reinheim, 19.01.2021


Fischer
Gemeindewahlleiter
 


26.01.2021

Nr. 4/2021 - Bekanntmachung der Wahlvorschläge hier: Ortsbeiratswahl Reinheim

Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 15. Januar 2021 insgesamt sechs Wahlvorschläge für die Wahl zum Ortsbeirat am 14. März 2021 im Wahlkreis Ortsbezirk Reinheim mit folgender Reihenfolge...[mehr]


Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 15. Januar 2021 insgesamt sechs Wahlvorschläge für die Wahl zum Ortsbeirat am 14. März 2021 im Wahlkreis Ortsbezirk Reinheim mit folgender Reihenfolge zugelassen:

Nr.           Name der Partei oder Wählergruppe  (Kurzbezeichnung)

1             Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

2             BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN (GRÜNE)

3             Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

7             Reinheimer Kreis e.V. (RK)

8             Deutsche Kommunistische Partei (DKP)

9             Freie Wählergemeinschaft Reinheim e.V. (FWG)

Die zugelassenen Wahlvorschläge Nr. 1 bis 3 und 7 bis 9 werden nachstehend mit den benannten Bewerberinnen und Bewerbern bekanntgegeben.

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 1 der Christlich Demokratischen Union (CDU) 

Lfd. Nr., Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Rietenbach, Daniel, Elektrotechnikermeister, 1989, Dieburg
      Heimstättenstraße 2, 64354 Reinheim
2    Herr Schuster, Holger, Dipl.-Ing. f. NT (FH), 1966, Freiberg
      Breslauer Straße 8, 64354 Reinheim
3    Herr Schröbel, Patrick, Elektroniker für Energie und Gebäude, 1989, Darmstadt
      Nikoleyweg 1, 64354 Reinheim
4    Herr Schropp, Kai, Dachdecker, 1988, Darmstadt
      Freih.-vom-Stein-Straße 2, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 2 von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN (Grüne)

Lfd. Nr., Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Hausch, Felix, Chemiker, 1971, Stuttgart
      Wingertstraße 18, 64354 Reinheim
2    Herr Rieger, Winfried, Techn. Angestellter, 1959, Frankfurt am Main
      Wilhelmstraße 42, 64354 Reinheim
3    Frau Hausch, Marieluise, Hotelbetriebswirtin, 1973, Offenburg
      Wingertstraße 18, 64354 Reinheim
4    Frau Lettau, Christa, Pensionärin, 1948, Berlin
      Münzenbergerstraße 4, 64354 Reinheim
5    Frau Kirchhof, Barbara, Heilpädagogin, 1955, Duisburg
     Geschw.-Scholl-Straße 17, 64354 Reinheim
6   Herr Kirchhof, Heinz, Ingenieur, 1954, Niederrodenbach
     Geschw.-Scholl-Straße 17, 64354 Reinheim
7   Herr Lettau, Thomas, Rentner, 1950, Frankfurt am Main
     Münzenbergerstraße 4, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 3 der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) 

Lfd. Nr., Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Maier, Hartmut, Comp. Ingenieur, 1944, Bruchsal
      Tannenweg 20, 64354 Reinheim
2    Frau Schönberger, Marianne, Rentnerin, 1953, Reinheim
      Friedrichstraße 21, 64354 Reinheim
3    Herr Lauterbacher, Rainer, Feuerwehrbeamter i. R., 1951, Kiel
      Tannenweg 40 D, 64354 Reinheim
4    Frau Wenzel, Silke, Bankkauffrau, 1971, Darmstadt
      Odenwaldring 6, 64354 Reinheim
5    Frau Butschek, Ottilie, Rentnerin, 1949, Oberlahnstein
      Breslauer Straße 8, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 7 des Reinheimer Kreises e.V. (RK)

Lfd. Nr., Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herrn Stachowiak, Mitja, Elektroingenieur. 1993, Darmstadt
      Darmstädter Straße 16, 64354 Reinheim
2    Frau Hövelmann, Jennifer, Küchenhilfe, 1989, Frankfurt am Main
      Schäferweg 19, 64354 Reinheim
3    Herr Ludwar, Herbert, Rentner, 1952, Darmstadt
      Seegasse 15, 64354 Reinheim
4    Frau Dasayak, Cansu, Altenpflegerin, 1990, Darmstadt
      Darmstädter Straße 33, 64354 Reinheim
5    Herr Knopf, Martin, Arbeiter, 1963, Aschaffenburg
      Fichtenweg 3, 64354 Reinheim
6    Herr Köylüoglu, Ayhan, Bürokaufmann, 1967, Adana
      Willy-Brandt-Straße 1 E, 64354 Reinheim
7    Herr Rudolph, Heinz Werner, Rentner, 1944, Niederoderwitz
      Willy-Brandt-Straße 14, 64354 Reinheim
8    Frau Pawlewicz-Rupp, Kanya, Dipl.-Politikwissenschaftlerin, 1979, Bangkok
      Karlstraße 4, 64354 Reinheim
9    Herr Rupp, Jörg, Dipl.-Volkswirt, 1969, Leisenwald j Wächtersbach
      Karlstraße 4, 64354 Reinheim
10  Herr Schmidt, Klaus-Dieter, Rentner, 1954, Darmstadt
      Wilhelmstraße 34, 64354 Reinheim
11  Frau Arndt, Alexandra Claudia, Studentin, 1993, Hannover
      Darmstädter Straße 16, 64354 Reinheim
12  Frau Manns, Brigitte, Rentnerin, 1952, Flieden
      Hinter der Stadt 31, 64354 Reinheim
13  Frau Hövelmann, Astrid, Hauswirtschaftlerin, 1961, Spachbrücken j Reinheim
      Schäferweg 19, 64354 Reinheim
14  Herr Kurz, Michael, IT-Consultant, 1976, Uelzen
      Wilhelmstraße 59, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 8 der Deutschen Kommunisti-schen Partei (DKP)

Lfd. Nr., Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Frau Tesar, Marikka, Arzthelferin, 1955, Darmstadt
      Kirchstraße 34, 64354 Reinheim
2    Herr Boller, Karl Heinrich, Koch, 1962, Darmstadt
      Im Trappengrund 38, 64354 Reinheim
3    Frau Jung, Jutta, Ergotherapeutin, 1963, Darmstadt
      Schäferweg 25, 64354 Reinheim
4    Herr Geisler, Sven, Rentner, 1969, Darmstadt
      Am Schwimmbad 10, 64354 Reinheim
5    Herr Kammer, Hans Friedrich, Systemspezialist, 1959, Laubach
      Am Wembach 54, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 9 der Freien Wählergemeinschaft Reinheim e.V. (FWG)

Lfd. Nr., Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Frau Becker, Miriam, Unternehmerin, 1972, Groß-Umstadt
      Am Museum 5, 64354 Reinheim
2    Herr Hummelt, Ludwig, Friseurmeister, 1958, Rheine
      Kaplaneigasse 13, 64354 Reinheim
3    Frau Holler, Sigrun, Krankenpflegerin, 1953, Kirch-Beerfurth j Reichelsheim
      Am Museum 4, 64354 Reinheim
4    Herr Schüler, Friedrich, Maschinenbautechniker, 1933, Ober-Ramstadt
      Erlenweg 28, 64354 Reinheim


Reinheim, 19.01.2021

Fischer
Gemeindewahlleiter
 


25.01.2021

Nr. 3/2021 - Bekanntmachung der Wahlvorschläge hier: Gemeindewahl

Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 15. Januar 2021 insgesamt sieben Wahlvorschläge für die Gemeindewahl (Wahl zur Stadtverordnetenversammlung) am 14. März 2021 im Wahlkreis Stadt Reinheim mit...[mehr]


Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 15. Januar 2021 insgesamt sieben Wahlvorschläge für die Gemeindewahl (Wahl zur Stadtverordnetenversammlung) am 14. März 2021 im Wahlkreis Stadt Reinheim mit folgender Reihenfolge zugelassen:

Nr.           Name der Partei oder Wählergruppe  (Kurzbezeichnung)

1             Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

2             BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN (GRÜNE)

3             Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

5             Freie Demokratische Partei (FDP)

7             Reinheimer Kreis e.V. (RK)

8             Deutsche Kommunistische Partei (DKP)

9             Freie Wählergemeinschaft Reinheim e.V. (FWG)

Die zugelassenen Wahlvorschläge Nr. 1 bis 3 und 5, 7 bis 9 werden nachstehend mit den benannten Bewerberinnen und Bewerbern bekanntgegeben.

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 1 der Christlich Demokratischen Union (CDU) 

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1     Frau Philippe-Küppers, Corinna, Wirtschaftsgeographin M.A., 1968, Eschweiler
       In den Rödern 6, 64354 Reinheim
2     Herr Najib, Haras, Ingenieur, 1968, Vehari
       Im Trappengrund 66, 64354 Reinheim
3    Herr Stuckert, Leon, Student, 2000, Groß-Umstadt
      Am Schützenrain 5, 64354 Reinheim
4    Herr Rietenbach, Daniel, Elektrotechnikermeister, 1989, Dieburg
      Heimstättenstraße 2, 64354 Reinheim
5    Herr Schröbel, Patrick, Elektroniker für Energie und Gebäude, 1989, Darmstadt
      Nikoleyweg 1, 64354 Reinheim
6    Frau Palmy, Lisa, Kauffrau für Büromanagement, 1994, Dieburg
      Nikoleyweg 1, 64354 Reinheim
7    Herr Kunert, Dominik, Finanzwirt, 1984, Groß-Umstadt
      Am Scholzenberg 18, 64354 Reinheim
8    Herr Wend, Michael, Programme Director, 1959, Frankfurt am Main
      Am Mühlberg 38, 64354 Reinheim
9    Herr Sauerwein, Thorsten, Landwirt, 1974, Darmstadt 
      Roßdörfer Straße 17 a, 64354 Reinheim
10  Herr Schropp, Kai, Dachdecker, 1988, Darmstadt
      Freih.-vom-Stein-Straße 2, 64354 Reinheim
11  Herr Möser, Lars, Student, 1996, Darmstadt
      Am Pfarrgarten 13, 64354 Reinheim
12  Herr Haßbecker, Dieter, Rentner, 1939, Leipzig
      Lindenweg 8, 64354 Reinheim
13  Frau Wiese, Mona, Auszubildende, 1994, Berlin
      Ueberauer Straße 39, 64354 Reinheim
14  Herr Schuster, Holger, Dipl.-Ing. f. NT (FH), 1966, Freiberg
      Breslauer Straße 8, 64354 Reinheim
15  Herr Gawlytta, Falko, Selbstständig, 1962, Dresden
      Odenwaldring 10, 64354 Reinheim
16  Herr Palmy, Dennis, Student, 1989, Darmstadt
      Ueberauer Straße 39, 64354 Reinheim
17  Frau Strauß, Ulrike, Physiotherapeutin, 1977, Groß-Umstadt
      Zum Roßberg 14, 64354 Reinheim
18  Herr Seibert, Stefan, Rechtsanwalt, 1961, Hagen
      Auf der Roten Erde 9, 64354 Reinheim
19  Frau Braun, Clara, Physiotherapeutin, 1995, Darmstadt
      Heimstättenstraße 2, 64354 Reinheim
20  Herr Fieseler, Bernd, Selbstständig, 1960, Osterwieck / Harz
      Goethestraße 18, 64354 Reinheim
21  Herr Strauß, Friedrich, Landwirt, 1947, Georgenhausen j Reinheim
      Dörnbachstraße 10 B, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 2 von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN (Grüne)

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Frau Strobel, Dagmar, Geschäftsführerin; 1954, Frankfurt am Main
      Roßbergring 15, 64354 Reinheim
2    Herr Menningmann, Hans Carl, Arzt, 1950, Groß-Bieberau
      Wilh.-Leuschner-Straße 22, 64354 Reinheim
3    Herr Rieger, Winfried, Techn. Angestellter, 1959, Frankfurt am Main
      Wilhelmstraße 42, 64354 Reinheim
4    Herr Porcher, Schimon Mattis, Abteilungsleiter, 1984, Frankfurt am Main
      Wilhelmstraße 9, 64354 Reinheim
5    Herr Wojts-Saary, Jürgen, Dipl.-Ing., 1958, Darmstadt
      Martin-Niemöller-Straße 17, 64354 Reinheim
6    Herr Hausch, Felix, Chemiker, 1971, Stuttgart
      Wingertstraße 18, 64354 Reinheim
7    Herr Köylüoglu, Atakan, Student, 2000, Groß-Umstadt
      Edith-Stein-Straße 25, 64354 Reinheim
8    Herr Neurath, Magnus, Bauingenieur, 1969, Wehrda
      Nikoleyweg 4, 64354 Reinheim
9    Frau Ebling, Sharleen, Studentin, 1999, Dieburg
      Anne-Frank-Straße 18, 64354 Reinheim
10  Herr Buchberger, Harald, Dipl.-Ing. (FH), 1953, Richelsdorf
      Roßbergring 15, 64354 Reinheim
11  Frau Hausch, Marieluise, Hotelbetriebswirtin, 1973, Offenburg
     Wingertstraße 18, 64354 Reinheim
12 Herr Kirchhof, Heinz, Ingenieur, 1954, Niederrodenbach
     Geschw.-Scholl-Straße 17, 64354 Reinheim
13 Frau Gündüzkanat, Ayla, Pädagogische Mitarbeiterin, 1966, Ovacik
     Schillerstraße 10, 64354 Reinheim
14 Herr Stiehler, Gerald, Psychologischer Psychotherapeut, 1965, Sulingen
     Ober-Ramstädter Weg 29, 64354 Reinheim
15 Frau Kirchhof, Barbara, Heilpädagogin, 1955, Duisburg
     Geschw.-Scholl-Straße 17, 64354 Reinheim
16 Frau Menningmann, Lea, Erzieherin, 1978, Darmstadt
     Kirchstraße 28, 64354 Reinheim
17 Herr Leander, Uwe, Rentner, 1944, Königsberg
     Dilsbachstraße 21, 64354 Reinheim
18 Frau Lettau, Christa, Pensionärin, 1948, Berlin
     Münzenbergerstraße 4, 64354 Reinheim
19 Frau Kurz, Ursula, Pädagogin, 1952, Schlitz
     Hauptstraße 17, 64354 Reinheim
20 Herr Six, Horst-Günter, Ingenieur, 1948, Neukirchen
     Hirschbachstraße 49, 64354 Reinheim
21 Herr Lettau, Thomas, Rentner, 1950, Frankfurt am Main
     Münzenbergerstraße 4, 64354 Reinheim
22 Frau Barth, Heike, Bauingenieurin, 1976, Darmstadt
     Nikoleyweg 4, 64354 Reinheim
23 Frau Meyer, Jutta, Erzieherin, 1963, Darmstadt
     Brensbacher Straße 11, 64354 Reinheim
24 Herr Werner-Wacker, Brian, Gesundheits- und Krankenpfleger, 1981, Erfurt
     Schillerstraße 9 A, 64354 Reinheim
25 Herr Helebrant, Jürgen, Imker, 1965, Bensheim
     Am Schützenrain 41, 64354 Reinheim
26 Herr Rohrbach, Kilian, Ingenieur, 1960, Balingen
     Am Schlehenrech 34, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 3 der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) 

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Feick, Manuel, Bürgermeister, 1980, Darmstadt
      Hirschbachstraße 39, 64354 Reinheim
2    Frau Schmidt, Vera, Industriekauffrau, 1988, Darmstadt
      Am Schützenrain 5, 64354 Reinheim
3    Herr Dr. Schmidt, Wolfgang, Arzt, 1952, Laubach
      Am Schützenrain 15, 64354 Reinheim
4    Frau Kutzer, Petra, Bankkauffrau, 1968, Bad Hersfeld
      Westring 80, 64354 Reinheim
5    Herr Schäfer, Felix, Rechtsanwalt, 1954, Darmstadt-Eberstadt
      Bert-Brecht-Straße 10, 64354 Reinheim
6    Frau Schmid, Annika, Soziologin, 1986, Darmstadt
      Westring 71, 64354 Reinheim
7    Herr Knöll, Thomas, Ingenieur, 1962, Darmstadt
      Geschw.-Scholl-Straße 11, 64354 Reinheim
8    Frau Vonderschmitt, Meike, Sekretärin, 1977, Darmstadt
      Lindenweg 30, 64354 Reinheim
9    Herr Flatten, Karlheinz, Kaufmann, 1948, Altenhundem j Lennestadt
      Teichstraße 1, 64354 Reinheim
10  Frau Butschek, Ottilie, Rentnerin, 1949, Oberlahnstein
      Breslauer Straße 8, 64354 Reinheim
11  Herr Heckel, Hans, Rentner, 1945, Frankfurt am Main
      Liebigstraße 4, 64354 Reinheim
12  Frau Funk, Irina, Account Managerin, 1980, Darmstadt
      Am Dieburger Berg 11, 64354 Reinheim
13  Herr Poth, Hartmut, Techn. Angestellter, 1947, Spachbrücken j Reinheim
      Ollenhauerstraße 18, 64354 Reinheim
14  Herr Rapp, Herbert, Dipl.-Ing., 1954, Obernburg am Main
      Im Trappengrund 3 A, 64354 Reinheim
15  Herr Henkel, Markus, Bankkaufmann, 1988, Darmstadt
      Heinrichstraße 3, 64354 Reinheim
16  Herr Schieck, Markus, Angestellter, 1966, Erbach
      Am Schwimmbad 14, 64354 Reinheim
17  Herr Pfeiffer, Klaus, Kaufmann, 1953, Darmstadt
      Auf der Bruchhohl 42, 64354 Reinheim
18  Herr Köttner, Hans-Jürgen, Arzt, 1955, Groß-Umstadt
      Hinter der Kirche 7, 64354 Reinheim
19 Herr Korkmaz, Eray Can, Selbstständiger, 1995, Dieburg
     Darmstädter Straße 21, 64354 Reinheim
20 Herr Ackermann, Helmut, Rentner, 1959, Spachbrücken j Reinheim
     Darmstädter Straße 5, 64354 Reinheim
21 Herr Richter, Andreas, IT-Manager, 1965, Hünfeld
     Westring 80, 64354 Reinheim
22 Herr Allmann, Ralf, Serviceberater, 1970, Darmstadt
     Odenwaldring 6, 64354 Reinheim
23 Herr Rück, Lukas, Auszubildender, 1998, Dieburg
     Niedergasse 12, 64354 Reinheim
24 Frau Wenzel, Silke, Bankkauffrau, 1971, Darmstadt
     Odenwaldring 6, 64354 Reinheim
25 Herr Yildirim, Ibrahim, Student,1994, Derik
     Freih.-vom-Stein-Straße 6, 64354 Reinheim
26 Frau Lippert, Tanja, Diplom Verwaltungswirtin, 1990, Dieburg
     Teichweg 9, 64354 Reinheim
27 Herr Schieck, Nicklas, Auszubildender, 2000, Groß-Umstadt
     Wilhelmstraße 27, 64354 Reinheim
28 Frau Feick, Alexia, Studentin, 1997, Dieburg
     Am Scholzenberg 5 A, 64354 Reinheim
29 Herr Maier, Hartmut, Comp. Ingenieur, 1944, Bruchsal
     Tannenweg 20, 64354 Reinheim
30 Frau Schönberger, Marianne, Rentnerin, 1953, Reinheim
     Friedrichstraße 21, 64354 Reinheim
31 Herr Werner, Thomas, Dipl.-Ing., 1962, Groß-Zimmern
     Hermannstraße 5, 64354 Reinheim
32 Herr Lauterbacher, Rainer, Feuerwehrbeamter i. R., 1951, Kiel
     Tannenweg 40 D, 64354 Reinheim
33 Herr Knodt, Jakob, Industriekaufmann, 1999, Seeheim-Jugenheim
     Erlenweg 25, 64354 Reinheim
34 Herr Göckel, Günter, Bauingenieur, 1957 Spachbrücken j Reinheim
     Seestraße 22, 64354 Reinheim
35 Herr Stuckert, Thomas, Projektmanager, 1985, Groß-Umstadt
     Am Schützenrain 77, 64354 Reinheim
36 Herr Schäfer, Klaus Adam, Manager Umweltschutz, 1968, Darmstadt
     Nikoleyweg 5, 64354 Reinheim
37 Herr Heiligenthal, Harald, Lehrer i. R., 1949, Weinheim
     Henri-Dunant-Straße 6, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 5 der Freien Demokratischen Partei (FDP)

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Jeromin, Gerd, Dipl.-Ing., 1940, Herne
      Waldstraße 72, 64354 Reinheim
2    Herr Hartmann, Frederik Johannes, Agrarwissenschaftler, 1994, Mainz
      Lindenweg 26, 64354 Reinheim
3    Herr Beck, Martin, Dipl.-Ing., 1954, Braubach
      Roßbergring 151, 64354 Reinheim
4    Herr Nowatzki, Kai, Student, 1996, Groß-Umstadt
      Anne-Frank-Straße 24, 64354 Reinheim
5    Herr Rocchinotti, Jonas, Student, 1997, Darmstadt
      Alter Weg 13, 64354 Reinheim
6    Frau Jeromin, Ursula, Dipl. Verwaltungswirtin, 1945, Sägemühle
     Waldstraße 72, 64354 Reinheim
7   Frau Hartmann, Eva, Meteorologin, 1994, Groß-Umstadt
     Lindenweg 26, 64354 Reinheim
8   Herr Djamali-Kharandjani, Sascha, Dipl.-Wirtschaftsing., 1976, Darmstadt
     Bonhoeffer-Straße 16, 64354 Reinheim
9   Herr Haberstroh, Klaus, Kaufmann, 1936, Berlin
     Georgenstraße 71, 64354 Reinheim
10 Herr Nowatzki, Rolf, Dipl.-Ing.,1962, Darmstadt
     Anne-Frank-Straße 24, 64354 Reinheim
11 Saary, Johanna Barbara, Lehrerin i. R., 1939, Völklingen
     Fasanenweg 6, 64354 Reinheim
12 Büschel, Rainer-Michael, Dipl. Betriebswirt, 1950, Heidelberg
     Fasanenweg 4, 64354 Reinheim
13 Frau Koch, Sophia, Fitnesstrainerin, 2000, Dieburg
     Schäferweg 23, 64354 Reinheim
14 Herr Saary, Endre György, Dipl.-Ing., 1932, Budapest
     Fasanenweg 6, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 7 des Reinheimer Kreises e.V. (RK)

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Frau Pawlewicz-Rupp, Kanya, Dipl.-Politikwissenschaftlerin, 1979, Bangkok
      Karlstraße 4, 64354 Reinheim
2    Herr Kurz, Michael, IT-Consultant, 1976, Uelzen
      Wilhelmstraße 59, 64354 Reinheim
3    Frau Göckel, Christina, Physiotherapeutin, 1987, Darmstadt
     Jakob-Hotz-Straße 3, 64354 Reinheim
4   Herr Rupp, Jörg, Dipl.-Volkswirt, 1969, Leisenwald j Wächtersbach
     Karlstraße 4, 64354 Reinheim
5   Frau Gesellchen, Roswitha, Technische Zeichnerin, 1951, Darmstadt
     Am Wiesengrund 7, 64354 Reinheim
6   Herr Stumpf, Udo, Beamter, 1971, Darmstadt
     Am Mühlberg 2 B, 64354 Reinheim
7   Frau Ackermann, Gerda, Rentnerin, 1940, Ampen / Soest
    Mühlstraße 30, 64354 Reinheim
8  Herr Ramge, Werner, Rentner, 1946, Ueberau j Reinheim
    Neue Straße 5, 64354 Reinheim
9  Frau Arndt, Alexandra Claudia, Studentin, 1993, Hannover
    Darmstädter Straße 16, 64354 Reinheim
10 Herrn Stachowiak, Mitja, Elektroingenieur, 1993, Darmstadt
     Darmstädter Straße 16, 64354 Reinheim
11 Frau Hövelmann, Jennifer, Küchenhilfe, 1989, Frankfurt am Main
    Schäferweg 19, 64354 Reinheim
12 Herr Göckel, Werner, Pensionär, 1957, Darmstadt
     Jakob-Hotz-Straße 5, 64354 Reinheim
13 Frau Manns, Brigitte, Rentnerin, 1952, Flieden
     Hinter der Stadt 31, 64354 Reinheim
14 Herr Wagener, Bojan Horst, Selbstständig, 1988, Sofia
     Am Mühlbach 3, 64354 Reinheim
15 Frau Strubel, Mandy, Erzieherin, 1979, Görlitz
     Kreuzstraße 1, 64354 Reinheim
16 Herr Rudolph, Heinz Werner, Rentner, 1944, Niederoderwitz
     Willy-Brandt-Straße 14, 64354 Reinheim
17 Frau Dasayak, Cansu, Altenpflegerin, 1990, Darmstadt
     Darmstädter Straße 33, 64354 Reinheim
18 Herr Clarizia, Marco, Selbstständig, 1977, Groß-Gerau
     Dieburger Straße 30, 64354 Reinheim
19 Frau Kartmann, Maria-Monica, Verwaltungsangestellte, 1979, Medias
     Wilhelmstraße 38, 64354 Reinheim
20 Herr Ludwar, Herbert, Rentner, 1952, Darmstadt
     Seegasse 15, 64354 Reinheim
21 Frau Hövelmann, Astrid, Hauswirtschaftlerin, 1961, Spachbrücken j Reinheim
     Schäferweg 19, 64354 Reinheim
22 Herr Schmidt, Klaus-Dieter, Rentner, 1954, Darmstadt
     Wilhelmstraße 34, 64354 Reinheim
23 Frau Göckel, Sonja, Verwaltungsfachangestellte, 1990, Lindenfels
    Jakob-Hotz-Straße 5, 64354 Reinheim
24 Herr Köylüoglu, Ayhan, Bürokaufmann, 1967, Adana
     Willy-Brandt-Straße 1 E, 64354 Reinheim
25 Frau Göckel, Ulrike, Hausfrau, 1958, Darmstadt
     Jakob-Hotz-Straße 5, 64354 Reinheim
26 Herr Knopf, Martin, Arbeiter, 1963, Aschaffenburg
     Fichtenweg 3, 64354 Reinheim
27 Frau Kurz, Yvonne, Dipl.-Bibliothekarin, 1979, Bad Salzungen
     Wilhelmstraße 59, 64354 Reinheim
28 Herr Mink, Rainer, Rentner, 1951, Zeilhard j Reinheim
     Habitzheimer Straße 51, 64354 Reinheim
29 Herr Göckel, Pascal, Altenpfleger, 1994, Darmstadt
     Jakob-Hotz-Straße 5, 64354 Reinheim
30 Herr Hövelmann, Alexander, Garten- und Landschaftsbauer, 1985, Darmstadt
     Schäferweg 19, 64354 Reinheim
31 Herr Kartmann, Liviu-Adrian, Leitender Angestellter, 1976, Medias
     Wilhelmstraße 38, 64354 Reinheim
32 Herr Krenzer, Wolfgang, Dipl.-Informatiker, 1954, Bad Hersfeld
     Am Schützenrain 25, 64354 Reinheim
33 Herr Rieger, Michael, Pensionär, 1957, Darmstadt
     Georgenhäuser Straße 36, 64354 Reinheim
34 Herr Gesellchen, Herbert, Maschinenschlosser, 1949, Darmstadt
     Am Wiesengrund 7, 64354 Reinheim
35 Herr Winterhalter, Gert, Regierungs-Oberrat, 1942, Darmstadt
     Henri-Dunant-Straße 4, 64354 Reinheim
36 Herr Johann, Karl, Consultant, 1996, Erlangen
     Hofstraße 24, 64354 Reinheim
37 Diehl, Theo, Techniker, 1960, Hahn
     Brüder-Grimm-Straße 27, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 8 der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP)

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Grieger, Arno, Lehrer i. R., 1946, Offenbach am Main
      Odenwaldring 11, 64354 Reinheim
2    Herr Eckert, Walter, Rentner, 1937, Reinheim
      Albrechtstraße 7, 64354 Reinheim
3    Herr Steinbring, Ronald, Industriekaufmann, 1969, Groß-Umstadt
      Pöllnitzstraße 20, 64354 Reinheim
4    Frau Grieger, Renate, Bankkauffrau, 1948, Reinheim
      Odenwaldring 11, 64354 Reinheim
5    Herr Kammer, Hans Friedrich, Systemspezialist, 1959, Laubach
      Am Wembach 54, 64354 Reinheim
6    Frau Tesar, Marikka, Arzthelferin, 1955, Darmstadt
      Kirchstraße 34, 64354 Reinheim
7    Herr Poth, Hermann, Rentner, 1958, Ueberau j Reinheim
      Am Schützenrain 67, 64354 Reinheim
8    Herr Wörtge, Timo, Gas- und Wasserinstallateur, 1979, Darmstadt
      Obere Straße 24, 64354 Reinheim
9    Frau Jung, Jutta, Ergotherapeutin, 1963, Darmstadt
      Schäferweg 25, 64354 Reinheim
10  Herr Boller, Karl Heinrich, Koch, 1962, Darmstadt
      Im Trappengrund 38, 64354 Reinheim
11  Herr Lippert, Siegfried, Konstrukteur, 1952, Ueberau j Reinheim
      Jahnstraße 14, 64354 Reinheim
12  Herr Poß, Johannes, Industriemeister, 1983, Dieburg
      Neue Straße 2, 64354 Reinheim
13  Herr Wörtge, Fritz, Rentner, 1953, Ueberau j Reinheim
      Obere Straße 30, 64354 Reinheim
14  Herr Verthein, Ulrich, Rentner, 1951, Darmstadt
      Waldstraße 36, 64354 Reinheim
15  Herr Geisler, Sven, Rentner, 1969, Darmstadt
      Am Schwimmbad 10, 64354 Reinheim
16  Herr Kalb, Jürgen, Rentner, 1953, Ueberau j Reinheim
      Lengfelder Straße 3, 64354 Reinheim
17  Herr Bischoff, Sascha, Schichtleiter, 1987, Dieburg
      Hofgasse 9, 64354 Reinheim
18  Herr Bauer, Dietmar, Rentner, 1939, Habitzheim j Otzberg
      Poststraße 13, 64354 Reinheim
19  Büdinger, Manfred, KfZ-Handwerker, 1938, Ueberau j Reinheim
      Berliner Straße 6, 64354 Reinheim

Bewerberinnen und Bewerber für den Wahlvorschlag Nr. 9 der Freien Wählergemeinschaft Reinheim e.V. (FWG)

Lfd. Nr. Zusatz „Frau oder „Herr“, Familienname, Rufname, Beruf oder Stand, Geburtsjahr, Geburtsort, Anschrift (Hauptwohnung)

1    Herr Brauch, Ulrich, Dipl.-Ing., 1944, Brieg
      Fritz-Erler-Straße 24, 64354 Reinheim
2    Herr Rückert, Andreas, Dipl.-Verwaltungswirt, 1974, Darmstadt
      Obere Straße 8, 64354 Reinheim
3    Frau Brauch, Sabrina, Finanzberaterin, 1985, Langen
     Spachbrücker Straße 7, 64354 Reinheim
4   Herr Friedrich, Edgar, Dipl.-Ing., 1937, Berlin
     Heinemannstraße 23, 64354 Reinheim
5   Frau Becker, Miriam, Unternehmerin, 1972, Groß-Umstadt
     Am Museum 5, 64354 Reinheim
6   Frau Rückert, Anja, Kaufmännische Angestellte, 1968, Heidelberg
    Obere Straße 8, 64354 Reinheim
7  Herr Schüler, Friedrich, Maschinenbautechniker, 1933, Ober-Ramstadt
    Erlenweg 28, 64354 Reinheim
8  Herr Hummelt, Ludwig, Friseurmeister, 1958, Rheine
    Kaplaneigasse 13, 64354 Reinheim
9  Frau Risi, Helga, Lehrerin, 1938, Kassel
    Wielandstraße 16, 64354 Reinheim
10 Herr Heil, Ernst Ludwig, Landwirt, 1948, Goddelau
     Kirchstraße 30, 64354 Reinheim
11 Frau Holler, Sigrun, Krankenpflegerin, 1953, Kirch-Beerfurth j Reichelsheim
     Am Museum 4, 64354 Reinheim
12 Herr Brauch, Jan, Industriemeister, 1980, Darmstadt
     Hirschbachstraße 47, 64354 Reinheim
13 Herr Holler, Hans, KfZ-Meister, 1952, Reinheim
     Am Museum 4, 64354 Reinheim
14 Frau Heil, Helga, Landwirtin, 1949, Reinheim
     Kirchstraße 30, 64354 Reinheim
15 Herr Risi, Gerhard, Dipl.-Verwaltungswirt i. R., 1934, Morgen
     Wielandstraße 16, 64354 Reinheim
16 Frau Wagner, Elisabethe, Hausfrau, 1933, Reinheim
     Kirchstraße 23, 64354 Reinheim
17 Herr Lutz, Harald, Industriekaufmann, 1960, Darmstadt
     Adelungsstraße 18, 64354 Reinheim


Reinheim, 19.01.2021

 

Fischer
Gemeindewahlleiter


06.01.2021

Nr. 1/2021 - Kommunalwahl am 14. März 2021

Am 14. März 2021 findet die Kommunalwahl statt. Die Stadt Reinheim benötigt noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für den ehrenamtlichen Dienst in den Wahllokalen. Interessierte wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger werden...[mehr]


Am 14. März 2021 findet die Kommunalwahl statt. Die Stadt Reinheim benötigt noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für den ehrenamtlichen Dienst in den Wahllokalen. Interessierte wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, mit der Verwaltung Kontakt aufzunehmen. Ansprechpartner sind Herr Fischer und Herr Martin, Telefon 805-201 bzw.  805-202.  Feick Bürgermeister

07.12.2020

Nr. 95/2020 - Bebauungsplan „Am Tränkelberg“ im Stadtteil Georgenhausen

hier: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses sowie der öffentlichen Auslegung[mehr]


Gemäß § 2 Abs. 1 des Baugesetzbuchs (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017 (BGBl. I S. 3634) wird hiermit bekannt gemacht, dass die Stadtverordnetenversammlung in ihrer Sitzung am 30.06.2020 die Aufstellung eines Bebauungsplanes für das bisherige Betriebsgelände des Geflügelhofes Strauß in Georgenhausen beschlossen hat. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt. Der Geltungsbereich umfasst (alle Grundstücke liegen in der Flur 1 der Gemarkung Georgenhausen): -          die Grundstücke Nr. 116/20, 116/21, 116/33 und 116/35 (Anwesen Dörnbachstraße Nr. 10 A und 10 B),

-          Teilflächen des südlich dieser Grundstücke verlaufenden Wegegrundstücks Nr. 171/3,

-          in einer Tiefe von 5 m die nördlichen Teilflächen der Grundstücke Nr. 171/4 und 116/7 bis 116/11 (diese grenzen unmittelbar südlich an die o.g. Wegeparzelle an) sowie -          Teilflächen der Wegegrundstücke Nr.116/30 und 152/1. Beabsichtigte Planung: Durch diesen Bebauungsplan sollen die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen dafür geschaffen werden, auf dem bisherigen Gelände des Geflügelhofes Strauß ein Wohngebiet erschließen zu können. Zudem wird hiermit bekannt gemacht, dass der Entwurf des Bebauungsplanes „Am Tränkelberg“ nebst Begründung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom 21.12.2020 bis 01.02.2021 im Rathaus der Stadt Reinheim, Cestasplatz 1, Bauamt, I. Stock, Zimmer-Nr. 108, während der folgenden Dienststunden öffentlich ausgelegt wird: montags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr - 18.00 Uhr dienstags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Die Bekanntmachung sowie die nach § 3 Abs. 2 BauGB auszulegenden Unterlagen können auf der Internetseite der Stadt Reinheim unter https://www.reinheim.de/bebauungsplaene.html abgerufen werden. Die Öffentlichkeit kann sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen wesentlichen Auswirkungen der Planung während des Zeitraumes der öffentlichen Auslegung informieren und zur Planung äußern. Jedermann hat das Recht, den Planentwurf und die Begründung während der Offenlegungszeit einzusehen und kann über den Inhalt Auskunft verlangen. Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich beim Magistrat der Stadt Reinheim abgegeben oder bei der Stadtverwaltung zur Niederschrift gegeben werden. Aufgrund der derzeitigen Corona-Beschränkungen wird auf die Notwendigkeit der vorherigen telefonischen Vereinbarung hingewiesen. Die Termine können unter Tel.-Nr.: 06162/805-502 oder 06162/805-501 zu den Dienststunden vereinbart werden. Während der Dienststunden und bei geschlossener Eingangstür der Verwaltung kann durch „Klingeln“ oder auf „telefonischen Zuruf“ die Tür geöffnet werden. Das Betreten des Rathauses ist ausschließlich mit einem Mund-Nasenschutz und Desinfektion der Hände erlaubt. Sollte keine Maske vorhanden sein, wird am Empfang ein Einmal-Mund-Nasenschutz zur Verfügung gestellt. Per E-mail kann unter crueck@reinheim.de oder mknapp@reinheim.de ebenfalls Kontakt mit der Verwaltung aufgenommen werden. Eine Übersendung des Bebauungsplanes ist auch digital möglich. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. Der Magistrat der Stadt Reinheim Manuel Feick Bürgermeister

07.12.2020

Nr. 94/2020 - Flächennutzungsplan mit Landschaftsplan der Stadt Reinheim - 17. Änderung

1. Aufstellungsbeschluss § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim hat am 24.11.2020 in öffentlicher Sitzung den Beschluss für die Aufstellung des Flächennutzungsplans mit...[mehr]


1. Aufstellungsbeschluss § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim hat am 24.11.2020 in öffentlicher Sitzung den Beschluss für die Aufstellung des Flächennutzungsplans mit Landschaftsplan der Stadt Reinheim - 17. Änderung beschlossen. Dies wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. In der Stadt Reinheim besteht Bedarf an Wohnraum. Weiterhin plant ein innerstädtisch gelegener Baustoffhandel eine Erweiterung seines Betriebs, was eine Verlagerung aus dem Ort heraus notwendig macht, da vor Ort keine Flächen vorhanden sind. Daher plant die Stadt an ihrem westlichen Rand die Ausweisung eines neuen Baugebietes, welches sowohl den Baustoffhandel ermöglicht, als auch Flächen zur Deckung des Wohnraumbedarfes bereitstellt. Ziel und Zweck des Bebauungsplanes „Nordwest III“ ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für dieses Vorhaben zu schaffen. Mit der Bebauungsplanung soll ein Baugebiet entwickelt werden, welches im nördlichen Teil eine gewerbliche Nutzung und im südlichen Teil eine Wohnnutzung vorsieht. Ein großer Teil der gewerblichen Nutzung umfasst hierbei die geplante Umsiedlung eines Baustoffhandels aus der Innenstadt heraus in das vorliegende Gebiet. Für diesen wird ein Sondergebiet ausgewiesen. So wird, um einen sinnvollen Übergang zwischen Wohnen und Gewerbe zu schaffen, zwischen diesen beiden Nutzungen ein Mischgebiet ausgewiesen, das den notwendigen Platz für kleineres weniger störendes Gewerbe schafft und mit Wohnnutzungen harmoniert. Um keine Konflikte zwischen den gewerblichen und den Wohnnutzungen zu schaffen, wurde ein Schallgutachten erstellt, welche die bestehenden und zukünftigen Immissionen bewertet und Festsetzungsvorschläge definiert, die in den Bebauungsplan einfließen. Der geltende Flächennutzungsplan stellt im Geltungsbereich im Westen landwirtschaftliche Fläche und im Osten Wohnbaufläche dar. Weiterhin wird im Osten ein kleiner Bereich tangiert, der Grünfläche und Maßnahmenfläche ausweist. Dies deckt sich nur teilweise mit den geplanten Flächenausweisungen des B-Planes „Nordwest III“. Gem. § 8 Abs. 2 BauGB sind Bebauungspläne als verbindliche Bauleitpläne aus dem Flächennutzungsplan (FNP) zu entwickeln. Da der Bebauungsplan nicht vollständig aus dem geltenden Flächennutzungsplan entwickelt werden kann, soll der Flächennutzungsplan gem. § 8 Abs. 3 BauGB im Parallelverfahren dahingehend geändert werden, dass er dem Inhalt des Bebauungsplanes entspricht. Der Geltungsbereich der FNP-Änderung liegt am nordwestlichen Siedlungsrand der Stadt Reinheim südlich der Engelbert-Wörz-Straße, zwischen der Anne-Frank-Straße im Osten und der Bundesstraße B 38 im Westen. Er umfasst nicht den gesamten Geltungsbereich des Bebauungsplanes mit örtlichen Bauvorschriften „Nordwest III“, sondern nur den Teil, welcher nicht aus dem geltenden FNP entwickelt werden kann. Die Abgrenzung des Geltungsbereiches umfasst die folgenden Flurstücke mit einer Fläche von ca. 4,4 ha: Gemarkung Spachbrücken, Flur 6: 128 (t), 130/1, 130/2, 131, 132, 133, 134, 135, 310/3, 311/2 (t), Gemarkung Reinheim, Flur 9: 10 (t), 11/1 (t), 11/2 (t), 12 (t), 13 (t), 14 (t), 24/1 (t), 24/2 (t), 25/1 (t), 25/2 (t), 95/1 (t), 96/1 (t), 97/1, 97/2 (t), [(t) = teilweise Betroffenheit]                 2. Frühzeitige Beteiligung, § 3 Abs. 1 BauGB Die Öffentlichkeit wird hiermit am Verfahren zum Flächennutzungsplan mit Landschaftsplan der Stadt Reinheim - 17. Änderung gemäß § 3 Abs. 1 BauGB in Form einer öffentlichen Auslegung beteiligt. Der Geltungsbereich entspricht der Beschreibung unter Punkt 1. Die Planunterlagen in der Fassung für die frühzeitige Beteiligung werden im Rathaus der Stadt Reinheim, Cestaspl. 1, Bauamt, I. Stock, Zimmer-Nr. 108 in der Zeit vom 21.12.2020 bis 01.02.2021 während der Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt und Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben. montags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr - 18.00 Uhr dienstags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Die Bekanntmachung sowie die nach § 3 Abs. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen können auf der Internetseite der Stadt Reinheim unter www.reinheim.de/bebauungsplaene.html abgerufen werden. Der Entwurf zum Flächennutzungsplan mit Landschaftsplan der Stadt Reinheim - 17. Änderung umfasst: ·         Zeichnerischer Teil ·         Begründung Jeweils in der Fassung vom 15.10.2020 Die Öffentlichkeit kann sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen wesentlichen Auswirkungen der Planung während des Zeitraumes der öffentlichen Auslegung informieren und zur Planung äußern. Jedermann hat das Recht, den Planentwurf und die Begründung während der Offenlegungszeit einzusehen und kann über den Inhalt Auskunft verlangen. Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich beim Magistrat der Stadt Reinheim abgegeben oder bei der Stadtverwaltung zur Niederschrift gegeben werden. Aufgrund der derzeitigen Corona-Beschränkungen wird auf die Notwendigkeit der vorherigen telefonischen Vereinbarung hingewiesen. Die Termine können unter Tel.-Nr.: 06162/805-502 oder 06162/805-501 zu den Dienststunden vereinbart werden. Während der Dienststunden und bei geschlossener Eingangstür der Verwaltung kann durch „Klingeln“ oder auf „telefonischen Zuruf“ die Tür geöffnet werden. Das Betreten des Rathauses ist ausschließlich mit einem Mund-Nasenschutz und Desinfektion der Hände erlaubt. Sollte keine Maske vorhanden sein, wird am Empfang ein Einmal-Mund-Nasenschutz zur Verfügung gestellt. Per E-mail kann unter crueck@reinheim.de oder mknapp@reinheim.de ebenfalls Kontakt mit der Verwaltung aufgenommen werden. Eine Übersendung des Bebauungsplanes ist auch digital möglich. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. Da das Ergebnis der Behandlung der Anregungen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers erforderlich. Es wird darauf hingewiesen, dass abgegebene Stellungnahmen unter der Nennung des Namens öffentlich behandelt werden können. Der Magistrat der Stadt Reinheim Manuel Feick Bürgermeister

07.12.2020

Nr. 93/2020 - Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften „Nordwest III“

1. Aufstellungsbeschluss § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim hat am 24.11.2020 in öffentlicher Sitzung den Beschluss für die Aufstellung des Bebauungsplanes mit örtlichen...[mehr]


1. Aufstellungsbeschluss § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim hat am 24.11.2020 in öffentlicher Sitzung den Beschluss für die Aufstellung des Bebauungsplanes mit örtlichen Bauvorschriften „Nordwest III“ beschlossen. Dies wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. In der Stadt Reinheim besteht Bedarf an Wohnraum, insbesondere in Form von Einzel- und Doppelhäusern. Weiterhin plant ein innerstädtisch gelegener Baustoffhandel eine Erweiterung seines Betriebs, was eine Verlagerung aus dem Ort heraus notwendig macht, da vor Ort keine Flächen vorhanden sind. Daher plant die Stadt an ihrem westlichen Rand die Ausweisung eines neuen Baugebietes, welches sowohl den Baustoffhandel ermöglicht, als auch Flächen zur Deckung des Wohnraumbedarfes bereitstellt. Ziel und Zweck des Bebauungsplanes „Nordwest III“ ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für dieses Vorhaben zu schaffen. Der Geltungsbereich liegt am nordwestlichen Siedlungsrand der Stadt Reinheim südlich der Engelbert-Wörz-Straße, zwischen der Anne-Frank-Straße im Osten und der Bundesstraße B 38 im Westen. Die Abgrenzung des Geltungsbereiches umfasst die folgenden Flurstücke mit einer Fläche von ca. 6,8 ha: Gemarkung Spachbrücken, Flur 6: 128 (t), 130/1, 130/2, 131, 132, 133, 134, 135, 310/3, 311/2 (t), 317/2 (t), 320/1, 320/2 (t) Gemarkung Reinheim, Flur 9: 10 (t), 11/1, 11/2, 12, 13, 14, 15/1, 24/1 (t), 24/2, 25/1 (t), 25/2, 30 (t), 31 (t), 93/1 (t), 95/1, 96/1, 97/1, 97/2 (t), 98 (t) [(t) = teilweise Betroffenheit] Mit der vorliegenden Bebauungsplanung soll ein Baugebiet entwickelt werden, welches im nördlichen Teil eine gewerbliche Nutzung und im südlichen Teil eine Wohnnutzung vorsieht. Ein großer Teil der gewerblichen Nutzung umfasst hierbei die geplante Umsiedlung eines Baustoffhandels aus der Innenstadt heraus in das vorliegende Gebiet. Für diesen wird ein Sondergebiet ausgewiesen. So wird, um einen sinnvollen Übergang zwischen Wohnen und Gewerbe zu schaffen, zwischen diesen beiden Nutzungen ein Mischgebiet ausgewiesen, das den notwendigen Platz für kleineres, weniger störendes Gewerbe schafft und mit Wohnnutzungen harmoniert. Um keine Konflikte zwischen den gewerblichen und den Wohnnutzungen zu schaffen, wurde ein Schallgutachten erstellt, welches die bestehenden und zukünftigen Immissionen bewertet und Festsetzungsvorschläge definiert, die in den Bebauungsplan einfließen.                 2.  Frühzeitige Beteiligung, § 3 Abs. 1 BauGB Die Öffentlichkeit wird hiermit am Verfahren zum Bebauungsplan mit örtlichen Bauvorschriften „Nordwest III“ gemäß § 3 Abs. 1 BauGB in Form einer öffentlichen Auslegung beteiligt. Der Geltungsbereich entspricht der Beschreibung unter Punkt 1. Die Planunterlagen in der Fassung für die frühzeitige Beteiligung werden im Rathaus der Stadt Reinheim, Cestasplatz 1, Bauamt, I. Stock, Zimmer-Nr. 108 in der Zeit vom 21.12.2020 bis 01.02.2021 während der Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt und Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben. montags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr - 18.00 Uhr dienstags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr Die Bekanntmachung sowie die nach § 3 Abs. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen können auf der Internetseite der Stadt Reinheim unter www.reinheim.de/bebauungsplaene.html abgerufen werden. Der Entwurf des Bebauungsplanes mit örtlichen Bauvorschriften „Nordwest III“ umfasst: ·         Zeichnerischer Teil ·         Textteil ·         Begründung Teil 1 ·         Begründung Teil 2 - Umweltbericht ·         Artenschutzrechtliche Vorprüfung Jeweils in der Fassung vom 15.10.2020 ·         Schallgutachten Die Öffentlichkeit kann sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen wesentlichen Auswirkungen der Planung während des Zeitraumes der öffentlichen Auslegung informieren und zur Planung äußern. Jedermann hat das Recht, den Planentwurf und die Begründung während der Offenlegungszeit einzusehen und kann über den Inhalt Auskunft verlangen. Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich beim Magistrat der Stadt Reinheim abgegeben oder bei der Stadtverwaltung zur Niederschrift gegeben werden. Aufgrund der derzeitigen Corona-Beschränkungen wird auf die Notwendigkeit der vorherigen telefonischen Vereinbarung hingewiesen. Die Termine können unter Tel.-Nr.: 06162/805-502 oder 06162/805-501 zu den Dienststunden vereinbart werden. Während der Dienststunden und bei geschlossener Eingangstür der Verwaltung kann durch „Klingeln“ oder auf „telefonischen Zuruf“ die Tür geöffnet werden. Das Betreten des Rathauses ist ausschließlich mit einem Mund-Nasenschutz und Desinfektion der Hände erlaubt. Sollte keine Maske vorhanden sein, wird am Empfang ein Einmal-Mund-Nasenschutz zur Verfügung gestellt. Per E-mail kann unter crueck@reinheim.de oder mknapp@reinheim.de ebenfalls Kontakt mit der Verwaltung aufgenommen werden. Eine Übersendung des Bebauungsplanes ist auch digital möglich. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. Da das Ergebnis der Behandlung der Anregungen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers erforderlich. Es wird darauf hingewiesen, dass abgegebene Stellungnahmen unter der Nennung des Namens öffentlich behandelt werden können. Der Magistrat der Stadt Reinheim Manuel Feick Bürgermeister

17.11.2020

Nr. 84/2020 - Winterdienst

Beseitigung von Schnee und Eis auf Gehwegen[mehr]


Die Stadt Reinheim weist auf die Straßenreinigungs-Satzung hin und bittet die Bevölkerung um besondere Beachtung in den Wintermonaten. § 10 - Schneeräumung Neben der allgemeinen Straßenreinigungspflicht haben die Verpflichteten bei Schneefall die Gehwege und Überwege vor ihren Grundstücken in einer solchen Breite von Schnee zu räumen, dass der Verkehr nicht mehr als unvermeidbar beeinträchtigt wird. Bei Straßen mit einseitigem Gehweg sind sowohl die Eigentümer und Besitzer der auf der Gehwegseite befindlichen Grundstücke, als auch die Eigentümer und Besitzer der auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindlichen Grundstücke zur Schneeräumung des Gehweges verpflichtet. Das Nähere, insbesondere die in Frage kommende Fläche, die Reihenfolge und den Zeitraum, in der die Verpflichtung zu erfüllen ist, kann der Magistrat in Durchführungsbestimmungen gebietsweise oder, soweit erforderlich, im Einzelfall regeln. Die vom Schnee geräumten Flächen vor den Grundstücken müssen so aufeinander abgestimmt sein, dass eine durchgehende, benutzbare Gehfläche gewährleistet ist. Der später Räumende muss sich insoweit an die bestehende Gehwegrichtung vor den Nachbargrundstücken bzw. Überwegrichtung vom gegenüberliegenden Grundstück anpassen. Für jedes Hausgrundstück ist ein Zugang zur Fahrbahn und zum Grundstückseingang in einer Breite von mindestens 1,25 m zu räumen. Festgetretener oder auftauender Schnee ist ebenfalls, soweit möglich und zumutbar, aufzuhacken und abzulagern. Soweit den Verpflichteten die Ablagerungen des zu beseitigenden Schnees und der Eisstücke (Abs. 4) auf Flächen außerhalb des Verkehrsraumes nicht zugemutet werden kann, darf der Schnee auf Verkehrsflächen nur so abgelagert werden, dass der Verkehr möglichst wenig beeinträchtigt wird. Die Abflussrinnen müssen bei Tauwetter vom Schnee freigehalten werden. Die in vorstehenden Absätzen festgelegten Verpflichtungen gelten für die Zeit von 07:00 bis 20:00 Uhr. Sie sind bei Schneefall jeweils unverzüglich durchzuführen. § 11 - Beseitigung von Schnee- und Eisglätte Bei Schnee- und Eisglätte haben die Verpflichteten die Gehwege, die Überwege, die Zugänge zur Fahrbahn und zum Grundstückseingang (§ 10 Abs. 3) derart und so rechtzeitig zu bestreuen, dass die Gefahren nach allgemeiner Erfahrung nicht entstehen können. Dies gilt auch für ,,Rutschbahnen". Bei Straßen mit einseitigem Gehweg findet für die Beseitigung von Schnee- und Eisglätte die Regelung des § 10 Abs. 1, Satz 2 und Satz 3 Anwendung. Bei Eisglätte sind Bürgersteige in voller Breite und Tiefe, Überwege in einer Breite von 2,00 m abzustumpfen. Noch nicht ausgebaute Gehwege und ähnliche, dem Fußgängerverkehr dienende, sonstige Straßenteile müssen in einer Mindesttiefe von 1,50 m, höchstens 2,00 m in der Regel an der Grundstücksgrenze beginnend, abgestumpft werden. § 10 Abs. 2 gilt entsprechend. Bei Schneeglätte braucht nur die nach § 10 zu räumende Fläche abgestumpft werden. Als Streumittel sind vor allem Sand, Splitt und ähnliches abstumpfendes Material zu verwenden. Asche darf zum Bestreuen nur in dem Umfang und in der Menge verwendet werden, dass eine übermäßige Verschmutzung der Geh- und Überwege nicht eintritt. Salz darf nur in geringen Mengen zur Beseitigung fest getretener Eis- und Schneerückstände verwendet werden, wenn es keine Schwefelverbindungen oder andere schädliche Mittel enthält. Die Rückstände müssen nach ihrem Auftauen sofort beseitigt werden. Auftauendes Eis auf den in den Abs. 2 und 3 bezeichneten Flächen ist aufzuhacken und entsprechend der Vorschrift des § 10 Abs. 5 zu beseitigen. Beim Abstumpfen und Beseitigen von Eisteilen dürfen nur solche Hilfsmittel verwendet werden, die die Straßen nicht beschädigen. § 10 Abs. 7 gilt entsprechend. Der Winterdienst umfasst auch die Räumung von Verbindungs- und Überwegen. Die angrenzenden Grundstücke sind hier wie Eckgrundstücke zu behandeln. Weiter wird darauf hingewiesen, dass zu beseitigender Schnee und Eisstücke nicht auf die Fahrbahn, sondern auf Flächen außerhalb des Verkehrsraumes (z.B. Hofeinfahrt, Vorgarten) abzulagern sind. Zur Vermeidung von Sachschäden durch städtische Räum- und Streufahrzeuge während der Wintermonate wird gebeten, die Fahrbahn der Ortsstraßen weitgehend von parkenden Pkws freizuhalten. Feick Bürgermeister

12.02.2020

Nr. 18/2020 - BENUTZUNGSORDNUNG für die Benutzung der Räume und Einrichtungen des Georg-Büchner-Hauses in Reinheim

Auf Grund der §§ 5, 19, 20 und 51 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 30.10.2019 (GVBl. S. 310) und §§ 1-6, 10 des Gesetzes über...[mehr]


Auf Grund der §§ 5, 19, 20 und 51 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 30.10.2019 (GVBl. S. 310) und §§ 1-6, 10 des Gesetzes über Kommunale Abgaben (in der Fassung vom 24.03.2013 (GVBl. S. 134), zuletzt geändert durch Gesetz vom 28.05.2018 (GVBl. S. 247) hat die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim in ihrer Sitzung vom 11.02.2020 folgende Benutzungsordnung erlassen: Die Stadt Reinheim vergibt die Räume im Georg-Büchner-Haus zu folgenden Bedingungen:

1. – Allgemeines

1.1   Die Stadt Reinheim ist Eigentümerin des Georg-Büchner-Hauses, sie wird durch den Magistrat vertreten. Die Leitung der Einrichtung im Georg-Büchner-Haus hat das Kultur- und Sportamt der Stadt Reinheim inne. 1.2   Die Überlassung von Räumen und Einrichtungen außerhalb des Belegungs-/Benutzungsplanes ist rechtzeitig vor der geplanten Veranstaltung unter Angabe der genauen Dauer bei der Stadtverwaltung –Kultur- und Sportamt- zu beantragen. Die Benutzung ist nur mit schriftlicher Genehmigung möglich. Ein Rechtsanspruch auf Überlassung besteht nicht. Veranstaltungen politischer Parteien und freier Wählervereinigungen sind vom Widmungszweck nicht umfasst und daher nicht zulässig, dies betrifft insbesondere den Heinrich-Klein-Saal mit Foyer. 1.3   Über alle Fragen, die in dieser Benutzungsordnung nicht geregelt sind, entscheidet der Magistrat. 1.4   Die Räume mit ihren Einrichtungen dürfen vom Veranstalter nur zu dem in der Anmeldung angegebenen Zweck benutzt werden. Die Überlassung an Dritte ist nicht zulässig. 1.5   Die Stadt behält sich nach Erteilung der Genehmigung das Recht vor, bei einem wichtigen Grund die Zusage zurück zu nehmen. In diesem Falle ist die Stadt zur Zahlung einer Entschädigung nicht verpflichtet. 1.6   Die Ausschmückung der Räume wird grundsätzlich in Absprache und unter Aufsicht des Beauftragten der Stadt durch den Benutzer vorgenommen. Ohne Zustimmung der Stadt ist es nicht gestattet, die Einrichtung zu Reklamezwecken irgendwelcher Art zu benutzen. Abzeichen, Flaggen, politische Symbole und sonstige Embleme dürfen ohne Zustimmung der Stadt nicht angebracht oder aufgestellt werden. 1.7   Eingänge werden teilweise aus Sicherheitsgründen videoüberwacht. Entsprechende Hinweise sind vor Ort angebracht. 1.8   Das Mitbringen von Hunden und anderen Haustieren in die Räume ist verboten. 1.9   Bei groben oder wiederholten Zuwiderhandlungen gegen diese Benutzungsordnung kann der     betreffende Veranstalter von der Benutzung der Räumlichkeiten ausgeschlossen werden.

2. – Pflichten des Benutzers

2.1   Die vermieteten Räume und das Inventar sind pfleglich zu behandeln. 2.2   Der Benutzer hat während der gesamten Mietdauer für die gemieteten Räume einen verantwortlichen Leiter zu bestellen, der während der Benutzungszeit anwesend sein muss. Er übt bei Abwesenheit des Hausmeisters das Hausrecht aus und ist für den geregelten Ablauf der Veranstaltung verantwortlich. Der Benutzer verpflichtet sich, allen gewerberechtlichen (Gaststättenerlaubnis usw.), feuerrechtlichen (Brandsicherheitsdienst gem. § 17 Hess. Brandschutzhilfeleistungsgesetz) und sicherheitspolizeilichen Vorschriften zu entsprechen. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass bei einem Notfall sofortige „Erste Hilfe“ geleistet werden kann. Ein evtl. Ordnungsdienst ist vorab mit der Stadt abzusprechen. 2.3   Der Benutzer darf nicht mehr Personen Einlass gewähren, als der Saal / Raum Plätze aufweist. Es gilt der jeweilige Bestuhlungsplan. Zur Kontrolle muss er Beauftragten der Stadt unentgeltlichen Zutritt zu der Veranstaltung gestatten. 2.4   Alle Geräte sind auf Rollen zu transportieren oder zu tragen. Das Schieben oder Ziehen von Gegenständen über den Boden ist untersagt. 2.5   Die Unterbringung von vereinseigenen Gegenständen darf nur mit Zustimmung der Stadt erfolgen. 2.6   Nach Schluss der Veranstaltung sind die benutzten Gegenstände auf ihren Platz im Geräte- und Stuhlraum zurückzubringen. Die benutzten Räumlichkeiten sind in einem ordnungsgemäßen Zustand zu verlassen (besenrein), d.h. entstandene Flecken auf dem Fußboden sind zu entfernen und Abfälle zu beseitigen. 2.7   Sofern eine Bewirtschaftung erfolgt, kann die Küche und das darin befindliche Inventar nach Absprache mit dem Kultur- und Sportamt benutzt werden. Nach Beendigung der Nutzung sind sämtliche Gegenstände in gereinigtem und vollständigem Zustand zurückzugeben. Auf bestehende Getränke-Liefer-Verpflichtungen wird hingewiesen. 2.8   Die Bewirtung von Foyer und Heinrich-Klein-Saal kann auf Wunsch des Benutzers durch den Pächter des Cafés und Bistros erfolgen. 2.9.  Bei Verlassen in Abwesenheit des Hausmeisters sind die Räumlichkeiten abzusperren.

3. – Haftung und Gefahr

3.1   Je nach Art der Veranstaltung verlangt die Stadt vom Benutzer den Abschluss einer besonderen Haftpflichtversicherung bzw. Zahlung einer angemessenen Kaution. 3.2   Die Benutzung erfolgt ausschließlich auf Gefahr des Benutzers. Dieser übernimmt für die Dauer der Mietzeit ohne Verschuldensnachweis die Haftung der Stadt als Grundstückseigentümer für alle Personen- und Sachschäden und verpflichtet sich, die Stadt im Voraus von Schadensersatzansprüchen freizustellen, die von Dritten im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen könnten. Die Haftung erstreckt sich auch auf die Zeiten der Vorbereitung und auf die Arbeiten, die nach der Veranstaltung durchgeführt werden. Verursachte Schäden sind von dem verantwortlichen Leiter unverzüglich nach Entstehung dem Beauftragten der Stadt zu melden. 3.3   Für sämtliche vom Benutzer eingebrachten Gegenstände usw. übernimmt die Stadt keine Verantwortung. Sie lagern ausschließlich auf Gefahr des Benutzers in den ihm zugewiesenen Räumen. Der Benutzer ist verpflichtet, mitgebrachte Gegenstände nach der Veranstaltung unverzüglich zu entfernen. Bei Verzug kann die Stadt die Räumungsarbeiten auf Kosten des Benutzers durchführen lassen. Für nicht entfernte Gegenstände usw. kann ein angemessenes Entgelt für die Lagerung verlangt werden. 3.4   Kleidungsstücke und andere Gegenstände wie Schirme, Gepäck usw. sind grundsätzlich bei der Garderobe abzugeben. Für die Bewachung der Garderobe oder sonstiger Aufbewahrungsorte hat der Benutzer in geeigneter Weise selbst zu sorgen. Eine Haftung wird auch dann nicht übernommen, wenn einem Beauftragten der Stadt die Verwahrung übertragen wurde. 3.5   Die vorstehenden Ausführungen treffen auch auf die den Vereinen zugewiesenen Räume zu.

4. - Rauchverbot

4.1   Das Rauchen ist in allen Räumen des Georg-Büchner-Hauses generell verboten. Das Abbrennen von Feuerwerk sowie der Umgang mit Feuer oder offenem Licht (inkl. Wunderkerzen) ist ebenfalls untersagt. 4.2   Auch die Benutzung von rauch–, nebel- oder dampferzeugenden Geräten ist auf Grund der Betriebseinstellungen der hausinternen Feuermeldeanlage nicht gestattet.

5. - Gebühren

5.1   Für die Benutzung der Räume sowie des Inventars sind Gebühren nach näherer Maßgabe der jeweils geltenden Gebührensatzung zu entrichten.

6. – Nichtbeachtung von Bestimmungen und Auflagen

6.1   Bei Verstoß gegen die Bestimmungen dieser Benutzungsordnung bzw. bei Nichtbeachtung von Auflagen in der Benutzungsvereinbarung ist der Benutzer auf Verlangen der Stadt zur sofortigen Räumung verpflichtet. Wird dieser Verpflichtung nicht entsprochen, so ist die Stadt berechtigt, die Räumung auf dessen Kosten durchzuführen. Der Benutzer bleibt in solchen Fällen zur Zahlung der vollen Benutzungsgebühr und der evtl. Nebengebühren verpflichtet. Im Übrigen hat der Magistrat jederzeit das Recht, Vereine, Verbände, Organisationen usw. oder auch Einzelpersonen bei Verstößen gegen die Bestimmungen dieser Benutzungsordnung von der Benutzung oder vom Besuch der Einrichtung ganz oder teilweise auszuschließen.

7. - Inkrafttreten

7.1   Die Benutzungsordnung tritt am Tag nach ihrer Bekanntmachung in Kraft. Die seitherige Benutzungsordnung vom 26.04.1990 tritt gleichzeitig außer Kraft. Die vorstehende Benutzungsordnung wird hiermit ausgefertigt. Reinheim, den 12.02.2020 Der Magistrat der Stadt Reinheim gez. Feick, Bürgermeister

 
X

Adresse

Stadtverwaltung Reinheim 
Vorzimmer Bürgermeister
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

 

E-Mail: vorzimmer(at)reinheim.de 

Ansprechpartner

Grit Schieck

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-101

 

Francesca Schmeller

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-102

Sprechzeiten

Montag
13.30 - 18.00 Uhr 

Dienstag, Donnerstag, Freitag
08.00 - 11.30 Uhr

Mittwoch
08.00 - 11.30 Uhr 
13.30 - 15.30 Uhr  

Zur Anpassung der Schriftgröße bitte diese Tastenkombination verwenden:

Schriftvergrößerung:

Schriftverkeinerung: