Reinheimer Satirewoche

Das Programm 2018

sonntags um elf

Zu der Eröffnung der 26. Reinheimer Satirewoche zeigen wir Ihnen ein völlig neues Format: Eine "Live Cartoon Comedy Show" von Piero Masztalerz, der in diesem Jahr auch die Ausstellung in der Galerie im Hofgut gestaltet.

Musikalisch stimmt Sie das "Duo Lagerfeld" aus Heidelberg auf die Reinheimer Satirewoche ein.

Frühstück mit schwarzem Kaffee gibt es ab 10:00 von der neuen Hofgutgastronomie. Schwarzer Humor erwartet die Besucher ab 11:00.

Dann diskutiert unser Moderator Peter J. Hoffmann mit Lars Hennemann, dem Chefredakteur des Darmstädter Echo darüber, ob es eine Alternative zu Fakten gibt, wieso die Menschen  so gerne das lesen, was sie längst wissen und warum das Darmstädter Echo die beste Tageszeitung der Welt ist.

Im Anschluss laden wir zu der Ausstellungseröffnung "Ausgezeichnet" die Ausstellung von Piero Masztalerz in die Galerie im Hofgut ein.

Link zu Onlinetickets.

Ausstellungseröffnung 

"Ausgezeichnet"

die Ausstellung von Piero Masztalerz 

Piero Masztalerz, ist ein vielfach prämierter Cartoonist und veröffentlichte u.a. auf Spiegel Online, Titanic, Stern und Eulenspiegel. Sein tiefschwarzer, trockener Humor bohrt mit dem Finger immer zielsicher und pointiert in den vielfältigen Themen herum.
   

Egal ob es um Homöopathen, Religiöse oder Beamte geht, jeder bekommt von Masztalerz sein Fett weg. Masztalerz arbeitet auf einer digitalen Leinwand. Dadurch ergeben sich unendliche viele kreative  Möglichkeiten und es gibt ihm noch dazu die Schnelligkeit, tagesaktuelle Cartoons zu produzieren. Allerdings gibt es dadurch kein wirkliches Original, bzw. jede Kopie ist gleichzeitig ein Original.

Aber es gibt auch einige wenige analoge Originale von Masztalerz. Das analoge Malen mit Acryl auf Leinwand hat etwas beruhigendes, aber wer einmal digital gezeichnet hat, will nicht mehr zurück und hofft, dass es nie einen Stromausfall geben wird. 

„Piero Masztalerz Cartoons sind so verdammt lustig, dass man sich seinen komplizierten Namen merken muss: Piero!” 

Martin Sonneborn 

Die Ausstellung ist vom 16. bis 30. September 2018 sonntags von 14:00 - 18:00 Uhr und während der Veranstaltungstage der Reinheimer Satirewoche geöffnet.

Zur Homepage des Künstlers.

Warum ist die Katze so dick

Lesung von Susanne Hasenstab und Emil Emaille

 

"Warum ist die Katze so dick?" Zusammen mit ihrem Bühnenpartner Emil Emaille begibt sich die Aschaffenburger Autorin und Kolumnistin hinein in den unerschöpflichen Kosmos des Gebabbels.

Wie im Vorgänger-Programm "Morgen ist Gelber Sack!" erhalten die Zuhörer absurd komische Einblicke in die Untiefen, Strudel und Seitenarme unserer alltäglichen Kommunikation.

Es geht um Boxspringbetten, Erbstreitigkeiten und Fleischworscht, um resignierte Ehepaare, Herzklappen und einen mysteriösen ?Bürstenmann?: Aufgeschnappte Gesprächsfetzen im Café, beim Einkaufen oder im Arzt-Wartezimmer verwandelt die ?Königin der Alltags-Dramen? (HR, ?Hauptsache Kultur?) und Gewinnerin des 1. SPIRWES ? Darmstädter Preis für Maulkunst und Lebensart 2016 in satirisch-groteske Dialoge.

Das Publikum belauscht Seniorinnen, die sich ihre geheimsten Gelüste und Verlangen beichten, es begegnet von Frauen und Freizeitstress zermürbten Männern sowie einer Katzenbesitzerin, die die Gründe für die Fettleibigkeit ihres im Katzentunnel stecken gebliebenen Lieblings nur widerstrebend offen legt...

Link zu Onlinetickets

Der Wettbewerb um den Reinheimer Satirelöwen

Die Frauen

Es gab 23 Jahre lang je einen Solisten- und einen Gruppenwettbewerb. Seit letzem Jahr findet ein Wettbewerb für Frauen und Männer statt.  

Am 21. September treten vier Frauen im Wettstreit um die Reinheimer Satirelöwin gegeneinander an.

Für den Wettbewerb der Frauen wurden nominiert: Anette Heiter, Stefanie Kerker, Sia Korthaus und Liese-Lotte Lübke

Freuen Sie sich auf vier mal dreißig Minuten bestes Kabarett mit Programmausschnitten aus den aktuellen Programmen der Künstlerinnen.

Link zu Onlinetickets.

Der Wettbewerb um den Reinheimer Satirelöwen

Die Männer

Es gab 23 Jahre lang je einen Solisten- und einen Gruppenwettbewerb. Ab diesem Jahr findet erstmals ein Wettbewerb für Frauen und Männer statt.  

Am 22. September treten vier Männer im Wettstreit um den Reinheimer Satirelöwen gegeneinander an.

Für den Wettbewerb der Männer wurden nominiert: Johannes Flöck, Johannes Schröder, Thomas Steierer und Matthias Weiss

Freuen Sie sich auf vier mal dreißig Minuten bestes Kabarett mit Programmausschnitten aus den aktuellen Programmen der Künstler.

Link zu Onlinetickets.

Die Preisverleihung

Auch in diesem Jahr findet die Preisverleihung der Reinheimer Satirelöwen am letzten Tag der Reinheimer Satirewoche, dieses Mal am Sonntag, den 23. September ab 19 Uhr statt.

Die beiden Preisträger, ggf. auch der Publikumsliebling, werden an dem Abend nochmals je eine halbe Stunde Programm bieten.

Die Siegerfilme der diesjährigen Rüsselsheimer satirischen Kurzfilmtage von Cinema Concetta werden gezeigt und musikalisch umrahmt wird der Abend von Sven Garrecht.

Link zu Onlinetickets.

Die Preisträger 2017

Die Gewinner stehen fest

Die Reinheimer Satirelöwin gewinnt 2017 Katharina Hoffmann aus Berlin.

Sie beeindruckte die Jury mit ihrer schauspielerischen Leistung bei vollem Körpereinsatz.

Hoffmann richtet ihren satirischen Blick nicht nur auf „die da oben“, sondern auf uns alle selbst.

Souverän im Einsatz ihrer darstellerischen Mittel, konsequent in der satirischen Zuspitzung und hellwach erzielt sie eine hohe Publikumswirksamkeit. (Laudatio der Jury)

Katharina Hoffmann wird 2018 von folgenden Bühnen engagiert

  • Patat, Michelstadt
  • Theater Tage Trebur und
  • HalbNeun Theater, Darmstadt

 

Der Reinheimer Satirelöwe gewinnt im Jahre 2017 Werner Brix aus Wien.

"Beiläufig sprachmächtig, selbstverständlich genau und mit darstellerischer Wucht verkörpert Brix Bühnenfigur die substanzielle Kritik an der Ideologie des Immermehr und Immerschneller.

Brix schafft es, gnadenlos die Heftigkeit hinter der Maske des erfolgreichen Materialismus zu zeigen und gleichzeitig Mitleid für das arme Monster im Schlips zu wecken.

Sein Witz schlägt Funken - an der Realität. Brix unterhält uns nicht nur, wenn man sich auf ihn einlässt, macht sein Programm etwas mit uns. Das ist eine seltene, weil große Kunst." (Laudatio der Jury)

Werner Brix wird 2018 von folgenden Bühnen engagiert:

  • AZ-Rödermark, 
  • Kulturbühne Max, Hemsbach und 
  • HalbNeun Theater Damstadt

 

Den Publikumspreis der Reinheimer Satirewoche 2017 gewinnt Matthias Reuter aus Oberhausen. 

  • Matthias Reuter wird 2018 vom Kulturamt Reinheim engagiert.
 
X

mit freundlicher Unterstützung von:

Postadresse

Stadtverwaltung Reinheim
Kulturamt 
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

 

E-Mail: kulturamt(at)reinheim.de

 

 

Hausanschrift

Kulturzentrum Hofgut Reinheim 
Kulturamt 
Kirchstraße 24
64354 Reinheim

Ansprechpartner

Abteilungsleitung

Uwe Vogel  
Tel. 06162 / 805-61 

 

Stellv. Abteilungsleitung

Pia Michners
Tel. 06162 / 805-62

 

Verwaltung

Anke Henninger
Tel. 06162 / 805-67 

 

Hausmeister

Lutz Gerhardt 
Tel. 06162 / 805-70

 

Haustechnik

Carsten Stolze
Tel. 06162 / 805-68  

Sprechzeiten

Montag
13.30 - 18.00 Uhr 

Dienstag, Donnerstag, Freitag
08.00 - 11.30 Uhr

Mittwoch
08.00 - 11.30 Uhr
13.30 - 15.30 Uhr  

Zur Anpassung der Schriftgröße bitte diese Tastenkombination verwenden:

Schriftvergrößerung:

Schriftverkeinerung: