Stadt Reinheim
Stadt Reinheim

Ehrenamtliche Seniorenbeauftragte

 

 

Seit August 2016 ist Annika Schmid die ehrenamtliche Seniorenbeauftragte der Stadt Reinheim. Die Seniorenbeauftragte ist keinesfalls als „Konkurrentin“ zu den bestehenden und in langjährigem Engagement bewährten Angeboten der Seniorenarbeit anzusehen. Die Seniorenbeauftragte soll vielmehr als Wegweiser und Bindeglied zwischen diesen Angeboten fungieren und als Ansprechpartner für die Senioren zur Verfügung stehen. So soll sie beispielsweise älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern helfen, die richtigen Einrichtungen oder Gruppen zu finden, in denen sie Unterstützung bekommen oder in denen sie sich selbst einbringen können.

 

Die Seniorenbenauftragte vertritt parteipolitisch und konfessionell unabhängig die Interessen und Belange der Senioren.

 

„Ich möchte in meiner Funktion nicht nur eine Stütze für die Reinheimer Senioren sein, sondern auch von den Senioren lernen“, erläutert die 33-jährige. „Ich sehe mich als Schnittstelle zwischen den Senioren und der Stadt Reinheim sowie anderen Behörden, Institutionen und Vereinen. Besonders wichtig ist mir ein generationenübergreifendes Arbeiten, von dem alle profitieren – Alt und Jung.“

 

Kontaktdaten:

Annika Schmid

Westring 71

64354 Reinheim

 

annika.do(at)web.de


Sprechstunde für Seniorinnen und Senioren:


 
Die Sprechstunde ist ein Angebot für alle Reinheimer Seniorinnen und Senioren.
 
Als ehrenamtliche städtische Seniorenbeauftragte wird Annika Schmid Ansprechpartnerin für die Reinheimer Seniorinnen und Senioren sein, um beispielsweise über die Angebote der Stadt Reinheim, des Frauen-und Familienzentrums und anderer Einrichtungen, die spezielle Angebote für Senioren haben, informieren. Außerdem wird sie als Schnittstelle zwischen der Stadtverwaltung und den älteren Menschen fungieren. Als Seniorenbeauftragte kennt sie auch diverse Hilfsangebote für Senioren und stellt gerne Kontakte her.


Als Seniorenbeauftragte des Kreises ist Hannelore Walz-Kirschbaum mit den Angeboten des Landkreises für Seniorinnen und Senioren vertraut. In ihrer Sprechstunde wird sie Fragen rund um die Angebote des Kreises, wie zum Beispiel dem Pflegestützpunkt, der Hospiz- und Alzheimer-Stelle oder der Wohnraumberatung, beantworten. Darüber hinaus kann Hannelore Walz-Kirschbaum bei Bedarf den Kontakt zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Seniorenbüros herstellen. Der Vorteil einer vor Ort Beratung liegt unter anderem darin, dass die älteren Menschen, die oftmals in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, sich somit vor Ort in Reinheim informieren können und nicht nach Dieburg ins Kreishaus reisen müssen.


Beide arbeiten eng mit dem Lokalen Bündnis für Familie sowie der Sozialverwaltung der Stadt Reinheim zusammen und wollen Anlaufstelle für Fragen, Bedenken und Anregungen sein.


Sowohl Annika Schmid als auch Hannelore Walz-Kirschbaum werden keinerlei Rechtsberatungen oder ähnliches anbieten. Auch das Ausfüllen von Anträgen gehört nicht zum Angebot der Seniorensprechstunde.

 

Frau Schmid bietet vor Ort in den einzelnen Stadtteilen an folgenden Terminen eine offene Seniorensprechstunde an:

 

  • Freitag, 29.04.2022  
    in Reinheim im Sitzungssaal an der Stadtmauer von 15.00 – 17.00 Uhr
     
  • Freitag, 13.05.2022
    in Ueberau im Bürgerhaus von 15.00 – 17.00 Uhr
     
  • Freitag, 20.05.2022
    in Spachbrücken im Sitzungssaal MzH Spachbrücken von 15.00 – 17.00 Uhr
     
  • Freitag, 27. 05.2022
    in Georgenhausen und Zeilhard im JuCaSino Hirschbachhalle von 15.00 – 17.00 Uhr

Auf Grund des aktuellen Infektionsgeschehens gilt die 2G-Plus-Regel


Frau Walz-Kirschbaum bietet In den Räumlichkeiten der FrauenFreiRäume im Hofgut Reinheim, Kirchstraße 24, eine Sprechstunde an folgenden untenstehenden Termin an: 

 

  • Mittwoch, 26.01.2022    in der Zeit von 10.00 – 12.00 Uhr
  • Mittwoch, 30.03.2022    in der Zeit von 10.00 – 12.00 Uhr
  • Mittwoch, 25.05.2022 in der Zeit von 10.00 – 12.00 Uhr

Um Anmeldung unter 06162-6364 (Büro der FrauenFreiRäume) wird gebeten.


Auf Grund des aktuellen Infektionsgeschehens gilt die 2G-Plus-Regel.

 
X

Adresse

Stadtverwaltung Reinheim
Sozialamt
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

 

E-Mail: sozialverwaltung(at)reinheim.de 

Ansprechpartner

Abteilungsleitung 

Isabel Köbler
Tel. 06162 / 805-250

 

Sachbearbeitung

Simone Rätzel
Tel. 06162 / 805-251

 

Behindertenbeauftragter

Friedrich Ahl
Tel. 01 51 / 46 19 51 31
(außerhalb der Sprechzeiten)

 

E-Mail: behindertenbeauftragter(at)reinheim.de

 

Sprechzeiten

Montag
13.30 - 18.00 Uhr 

Dienstag, Donnerstag, Freitag
08.00 - 11.30 Uhr

Mittwoch
08.00 - 11.30 Uhr
13.30 - 15.30 Uhr  

Downloads

Formulare

Zur Anpassung der Schriftgröße bitte diese Tastenkombination verwenden:

Schriftvergrößerung:

Schriftverkeinerung: