Stadt Reinheim
Stadt Reinheim

Archiv Pressemitteilungen

In diesem Archiv finden Sie ältere Pressemitteilungen und Bekanntmachungen der Stadtverwaltung Reinheim.

Bekanntmachung 14.05.2018

Nr. 46/2018 - Sitzung des Ortsbeirates Georgenhausen-Zeilhard am Donnerstag, 24.05.2018, 20:00 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 46 / 2018 einer Sitzung des Ortsbeirates Georgenhausen-Zeilhard am Donnerstag den 24.05.2018 um 20:00 Uhr im ehem. Rathaus Zeilhard Sitzung-Nr.: OB 4/011/2018 T a g e s o r d...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 46 / 2018 einer Sitzung des Ortsbeirates Georgenhausen-Zeilhard am Donnerstag den 24.05.2018 um 20:00 Uhr im ehem. Rathaus Zeilhard Sitzung-Nr.: OB 4/011/2018

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Eröffnung, Begrüßung, Feststellen der Beschlussfähigkeit

 2.

Einwände zum Protokoll vom 08.03.2018

 3.

Bericht aus dem Magistrat und Bericht des Ortsvorstehers

 4.

Aussprache zu den Berichten

 5.

Verschiedenes

Die Sitzung ist öffentlich. Besucher sind herzlich willkommen. gez. Herr Hartmut Poth Ortsvorsteher

Bekanntmachung 07.05.2018

Nr. 45/2018 - Sitzung des Ortsbeirates Ueberau am Dienstag, 22.05.2018, 20:00 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 45 / 2018 einer Sitzung des Ortsbeirates Ueberau am Dienstag den 22.05.2018 um 20:00 Uhr im Schulungsraum der FFW Ueberau Sitzung-Nr.: OB 2/015/2018 T a g e s o r d n u n...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 45 / 2018 einer Sitzung des Ortsbeirates Ueberau am Dienstag den 22.05.2018 um 20:00 Uhr im Schulungsraum der FFW Ueberau Sitzung-Nr.: OB 2/015/2018

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Begrüßung und Eröffnung durch den Ortsvorsteher

 2.

Protokoll der Ortsbeiratssitzung vom 27.03.2018

 3.

Bericht des Ortsvorstehers

 4.

Bericht des Magistrats

 5.

Ortsrundgang 2018 - Auswertung

 6.

Sparkassen-Schließung - Unterschriften-Aktion

 7.

Verschiedenes

Die Sitzung ist öffentlich. Besucher sind herzlich willkommen. gez. Herr Walter Eckert Ortsvorsteher

Pressemitteilung 04.05.2018

Stadt Reinheim unterstützt Router-Anschaffung für „Freies W-LAN“

Die Stadt Reinheim unterstützt seit dem 01.05.2018 die Einrichtung eines freien, offenen W-LAN im Stadtgebiet Reinheim. Hierfür stehen städtische Fördermittel in Höhe von insgesamt 1.500,--€ bereit.  Dabei werden Personen...[mehr]


Die Stadt Reinheim unterstützt seit dem 01.05.2018 die Einrichtung eines freien, offenen W-LAN im Stadtgebiet Reinheim. Hierfür stehen städtische Fördermittel in Höhe von insgesamt 1.500,--€ bereit.  Dabei werden Personen mit einem Zuschuss von maximal 100,-- € für einen W-LAN-Router unterstützt. Voraussetzung ist allerdings, dass der Router als Hotspot im öffentlichen Raum zur Verfügung gestellt wird und anderen Personen über diesen Hotspot der Zugang zum Internet gewährt wird. Dies kann z.B. durch die Teilnahme an der Freifunk Initiative Darmstadt geschehen. Wir weisen darauf hin, dass seitens der Stadt Reinheim keinerlei technische Unterstützung bei der Einrichtung der Hotspots erfolgt. Die Richtlinie, das Zuschussformular und weitere Informationen zum Thema erhalten Sie bei der Stadtverwaltung Reinheim bzw. unter: - http://www.reinheim.de/wirtschaft-standort/freieswlan - Mail: stadtverwaltung@reinheim.de - Telefon: 06162-80529

Bekanntmachung 03.05.2018

Nr. 44/2018 - Ortsbeiratswahl im Ortsbezirk Reinheim vom 06. März 2016 hier: Feststellungen über ausscheidende und nachrückende Bewerber

Herr Jörg Rupp vom Wahlvorschlag des Reinheimer Kreises hat sein Mandat im Ortsbeirat des Ortsbezirkes Reinheim mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Der nächste, noch nicht berufene Bewerber auf der Liste Reinheimer Kreis, Herr...[mehr]


Herr Jörg Rupp vom Wahlvorschlag des Reinheimer Kreises hat sein Mandat im Ortsbeirat des Ortsbezirkes Reinheim mit sofortiger Wirkung niedergelegt. Der nächste, noch nicht berufene Bewerber auf der Liste Reinheimer Kreis, Herr Udo Stumpf, hat das Mandat abgelehnt. Gemäß § 34 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) habe ich festgestellt, dass als nächste noch nicht berufene Bewerberin vom Wahlvorschlag Reinheimer Kreis Frau Kanya Pawlewicz-Rupp, Karlstraße 4, 64354 Reinheim an seine Stelle rückt.

Gegen diese Feststellungen kann jede wahlberechtigte Person des Wahlkreises binnen einer Ausschlussfrist von zwei Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch der wahlberechtigten Person, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen; bei mehr als 10.000 Wahlberechtigten müssen mindestens 100 Wahlberechtigte den Einspruch unterstützen. Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Gemeindewahlleiter, Grabenstraße 1, Altenwohnanlage, Zimmer 4, 64354 Reinheim, einzureichen und innerhalb der Einspruchsfrist im Einzelnen zu begründen; nach Ablauf der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht werden. Reinheim, den 03. Mai 2018 gez. Fischer Gemeindewahlleiter

Pressemitteilung 02.05.2018

Frühlingsspaziergang bei sommerlichen Temperaturen

Nachdem  am eigentlich vorgesehenen Termin im März das Wetter mit Schneefall und starkem Wind einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht hat, fand der Frühlingsspaziergang nun bei sehr sommerlichen Temperaturen...[mehr]


Nachdem  am eigentlich vorgesehenen Termin im März das Wetter mit Schneefall und starkem Wind einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht hat, fand der Frühlingsspaziergang nun bei sehr sommerlichen Temperaturen statt. Trotz der Wärme fanden sich etwa 40 Wanderfreunde am Hofgut ein, um die Route vorbei am Rathaus, über den Mühlberg Richtung Brücke über die B38, dann weiter vorbei am alten Wasserwerk, wo über das geplante neue Baugebiet berichtet wurde, in Angriff zu nehmen. Weiter ging es dann Richtung Spachbrücken zu den Tennisplätzen des TC Gersprenztal, wo ausführlich über die Aktivitäten des Biebers berichtet wurde und die Möglichkeit bestand, die Bauwerke des tierischen Baumeisters zu betrachten. Anschließend ging es weiter durchs Feld Richtung Georgenhausen, von wo aus es einen guten Blick auf die Lage des geplanten künftigen Bürgerhauses für Georgenhausen/Zeilhard gab. Die Schussrast fand in diesem Jahr im neuen Feuerwehrhaus Georgenhausen/Zeilhard statt. Mitglieder der beiden Wehren sorgten für das leibliche Wohl. Dort gesellten sich noch einige weitere Besucher dazu, die aus den Händen von Bürgemeister Karl Hartmann Dankurkunden des Bundesministerium des Innern überreicht bekamen für ihre ehrenamtliche Tätigkeit bei der letzten Bundestagswahl. Trotz der sommerlichen Temperaturen erlebten die Teilnehmer wieder eine rundum gelungene Veranstaltung, auch wenn der ein oder andere Kilometer aufgrund der Hitze mit dem Stadtbus zurück gelegt wurde.

Bekanntmachung 02.05.2018

Nr. 41/2018 - Sitzung des Ortsbeirates Reinheim am Donnerstag, 17.05.2018, 20:00 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 41 / 2018 einer Sitzung des Ortsbeirates Reinheim am Donnerstag den 17.05.2018 um 20:00 Uhr im Schulungsraum Sparkassengebäude, 1. OG, Eingang Heinrichstraße Sitzung-Nr.: OB...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 41 / 2018 einer Sitzung des Ortsbeirates Reinheim am Donnerstag den 17.05.2018 um 20:00 Uhr im Schulungsraum Sparkassengebäude, 1. OG, Eingang Heinrichstraße Sitzung-Nr.: OB 1/012/2018

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Begrüßung und Eröffnung der Sitzung durch den Ortsvorsteher

 2.

Feststellen der Beschlussfähigkeit

 3.

Protokoll der letzten Ortsbeiratssitzung

 4.

Bericht des Ortsvorstehers

 5.

Bericht des Magistrats

 6.

Aktivitäten 2018

 7.

Verschiedenes

Die Sitzung ist öffentlich. Interessierte Bürger/Innen sind herzlich willkommen. Da die Eingangstür nicht offen steht, klingeln Sie bitte!! gez. Herr Hartmut Maier Ortsvorsteher

Bekanntmachung 02.05.2018

Nr. 40/2018 - Informationsveranstaltung zum Thema „Vermietung von Wohnraum“

Der Magistrat der Stadt Reinheim lädt in Zusammenarbeit mit Haus & Grund Darmstadt e.V. zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung zum Thema: Worauf müssen private Vermieter achten, wenn sie Wohnraum vermieten? ein....[mehr]


Der Magistrat der Stadt Reinheim lädt in Zusammenarbeit mit Haus & Grund Darmstadt e.V. zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung zum Thema: Worauf müssen private Vermieter achten, wenn sie Wohnraum vermieten? ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 16.05.2016 um 19.00 Uhr im Hofgut,  Heinrich-Klein-Saal, Kirchstraße 24, Reinheim, statt. Der Referent, Herr RA Felix Schäfer, wird unter anderem folgende Bereiche ansprechen: ·         Mietpreiskalkulation, Ortsübliche Vergleichsmiete, Staffelmiete, Indexmiete, Betriebskosten, Heizkosten ·         Anbahnung eines Mietverhältnisses ·         Pflichtangaben in Immobilienanzeigen (Energieausweis, Energieverbrauchskennwert, Energieeffizienzwert) ·         Auswahl des Mieters unter Berücksichtigung des allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes ·         Mietvertragsgestaltung ·         Zeitmietvertrag und Ausschluss des Kündigungsrechts ·         Mietsicherheit (Kaution) ·         Instandhaltung der Mietwohnung, Kleinreparaturen, Schönheitsreparaturen und Schadenersatz ·         Mieterhöhung während des Mietverhältnisses ·         Beendigung des Mietverhältnisses durch Kündigung oder Vereinbarung ·         Übergabe und Rückgabe der Mietsache Um Anmeldung wird gebeten: Telefon 06151 17935 Hartmann, Bürgermeister

Bekanntmachung 02.05.2018

Nr. 38/2018 - Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim am Dienstag, 15.05.2018, 20:00 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 38 / 2018 einer Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim am Dienstag den 15.05.2018 um 20:00 Uhr im Heinrich-Klein-Saal, Kulturzentrum Reinheim Sitzung-Nr.:...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 38 / 2018 einer Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim am Dienstag den 15.05.2018 um 20:00 Uhr im Heinrich-Klein-Saal, Kulturzentrum Reinheim Sitzung-Nr.: STVV/021/2018

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Einwände zum Protokoll vom 20.03.2018

 2.

Bericht des Magistrats

 3.

Bebauungsplan "Freier Grund Bremelsberg, 9. Änderung"
I. Behandlung der eingegangenen Anregungen aus der Anhörung der Träger öffentlicher Belange sowie aus der öffentlichen Auslegung vom 26.02.-27.03.2018
II. Satzungsbeschluss

 4.

Aufstellung der Vorschlagsliste zur Schöffenwahl 2019 - 2023

 5.

Beitragsfreiheit Kindergarten
Antrag der CDU-Fraktion vom 14.Oktober 2017

 6.

Freies WLAN Netz für ausgesuchte Bereiche im Stadtgebiet Reinheim
Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 09. Februar 2018

 6.1.

Freies WLAN Netz für ausgesuchte Bereiche im Stadtgebiet Reinheim
Änderungsantrag der FWG-Fraktion vom 23. März 2018 zum Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 09. Februar 2018

 7.

Internet-Streaming der Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung
Antrag der DKP-Fraktion vom 25. Februar 2018

 8.

Sozialleistungen erhöhen - Aufruf des Paritätischen Gesamtverbandes unterstützen
Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 09.04.2018

 9.

Erweiterung Neubaugebiet Nordwest - Beschluss der StVV vom 13.06.2017, Drs. 0688/2017/VV
Anfrage der Fraktion Reinheimer Kreis vom 09. April 2018

 10.

Jahresabschlüsse 2015 bis 2017
Anfrage der Fraktion Reinheimer Kreis vom 09. April 2018

 11.

Sanierung des Alten Rathauses Zeilhard
Anfrage der Fraktion Reinheimer Kreis vom 09. April 2018

Die Sitzung ist öffentlich. gez. Dr. Wolfgang Schmidt Stadtverordnetenvorsteher

Bekanntmachung 26.04.2018

Nr. 37/2018 - Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses am Dienstag, 08.05.2018, 19:30 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 37 / 2018 einer Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses am Dienstag den 08.05.2018 um 19:30 Uhr im Sitzungsraum "An der Stadtmauer", Kulturzentrum...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 37 / 2018 einer Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses am Dienstag den 08.05.2018 um 19:30 Uhr im Sitzungsraum "An der Stadtmauer", Kulturzentrum Reinheim Sitzung-Nr.: HFW/020/2018

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Freies WLAN Netz für ausgesuchte Bereiche im Stadtgebiet Reinheim
Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 09. Februar 2018

 1.1.

Freies WLAN Netz für ausgesuchte Bereiche im Stadtgebiet Reinheim
Änderungsantrag der FWG-Fraktion vom 23. März 2018 zum Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 09. Februar 2018

 2.

Aufstellung der Vorschlagsliste zur Schöffenwahl 2019 - 2023

 3.

Beitragsfreiheit Kindergarten
Antrag der CDU-Fraktion vom 14.Oktober 2017

 4.

Internet-Streaming der Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung
Antrag der DKP-Fraktion vom 25. Februar 2018

 5.

Verschiedenes

Die Sitzung ist öffentlich. gez. Herr Felix Schäfer Ausschussvorsitzende/r

Bekanntmachung 26.04.2018

Nr. 36/2018 - Sitzung des Ausschusses für Bau-, Verkehr-, Stadtentwicklung,- Umwelt- und Landwirtschaft am Montag, 07.05.2018, 19:30 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 36 / 2018 einer Sitzung des Ausschusses für Bau-, Verkehr-, Stadtentwicklung,- Umwelt- und Landwirtschaft am Montag den 07.05.2018 um 19:30 Uhr im Sitzungsraum "An der...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 36 / 2018 einer Sitzung des Ausschusses für Bau-, Verkehr-, Stadtentwicklung,- Umwelt- und Landwirtschaft am Montag den 07.05.2018 um 19:30 Uhr im Sitzungsraum "An der Stadtmauer", Kulturzentrum Reinheim Sitzung-Nr.: BVSUL/020/2018

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Bebauungsplan "Freier Grund Bremelsberg, 9. Änderung"
I. Behandlung der eingegangenen Anregungen aus der Anhörung der Träger öffentlicher Belange sowie aus der öffentlichen Auslegung vom 26.02.-27.03.2018
II. Satzungsbeschluss

 2.

Freies WLAN Netz für ausgesuchte Bereiche im Stadtgebiet Reinheim
Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 09. Februar 2018

 2.1.

Freies WLAN Netz für ausgesuchte Bereiche im Stadtgebiet Reinheim
Änderungsantrag der FWG-Fraktion vom 23. März 2018 zum Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 09. Februar 2018

 3.

Verschiedenes

Die Sitzung ist öffentlich. gez. Herr Thomas Knöll Ausschussvorsitzende/r

Bekanntmachung 24.04.2018

Nr. 35/2018 - Sitzung des Ausschusses für Soziales-, Gesundheit-, Jugend,- Sport- und Kultur am Mittwoch, 02.05.2018, 19:30 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 35 / 2018 einer Sitzung des Ausschusses für Soziales-, Gesundheit-, Jugend,- Sport- und Kultur am Mittwoch den 02.05.2018 um 19:30 Uhr im Schulungsraum Sparkassengebäude, 1. OG,...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 35 / 2018 einer Sitzung des Ausschusses für Soziales-, Gesundheit-, Jugend,- Sport- und Kultur am Mittwoch den 02.05.2018 um 19:30 Uhr im Schulungsraum Sparkassengebäude, 1. OG, Eingang Heinrichstraße Sitzung-Nr.: SGJSK/016/2018

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Beitragsfreiheit Kindergarten
Antrag der CDU-Fraktion vom 14.Oktober 2017

 2.

Sozialleistungen erhöhen - Aufruf des Paritätischen Gesamtverbandes unterstützen
Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 09.04.2018

 3.

Verschiedenes

Die Sitzung ist öffentlich. gez. Herr Hans Carl Menningmann Ausschussvorsitzende/r

Bekanntmachung 24.04.2018

Nr. 33/2018 - Sicherung von Grabmalen auf Friedhöfen

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass an folgenden Tagen durch Mitarbeiter der Stadt Reinheim eine Überprüfung der Standsicherheit von Grabmalen auf den städt. Friedhöfen erfolgen wird: Montag, den   ...[mehr]


Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass an folgenden Tagen durch Mitarbeiter der Stadt Reinheim eine Überprüfung der Standsicherheit von Grabmalen auf den städt. Friedhöfen erfolgen wird: Montag, den    07.05.2018 ab 8.00 Uhr  Friedhof Reinheim
Dienstag, den  08.05.2018 ab 8.00 Uhr  Friedhof Ueberau,  im Anschluss Friedhof Spachbrücken
                                     Mittwoch, den 09.05.2018 ab 8.00 Uhr  Friedhof Georgenhausen (alter Friedhof), im Anschluss        Friedhof Zeilhard (neuer Friedhof)                                                                                              Nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes obliegt den Gemeinden und den zu-ständigen Bediensteten eine strenge Überwachungspflicht für die Verkehrssicherheit auf den Friedhöfen. Danach hat jährlich mindestens 1-mal eine Sicherheitskontrolle nach dem Ende der winterlichen Witterung und des Frostes zu erfolgen. Die Kontrolle durch den Friedhofs-träger befreit allerdings auch den Grabnutzungsberechtigten nicht von seiner ihm selbst obliegenden Verpflichtung. Der Gemeindeversicherungsverband, dem die Stadt Reinheim angehört, hat zu Recht in einer Stellungnahme darauf hingewiesen, dass bei möglichen Schadensfällen letztendlich der Grabnutzungsberechtigte sowohl zivil- als auch strafrechtlich haftet. Umstürzende Grabsteine haben bereits in zahlreichen Fällen schwerwiegende Unfallfolgen gehabt. Da die Verkehrssicherheit des Friedhofsträgers, das heißt der Stadt Reinheim neben der ent-sprechenden Verpflichtung des Grabnutzungsberechtigten besteht, ist der Haftpflicht-versicherer der Stadt Reinheim nur bereit, Schadensfälle zu regulieren, wenn die ent-sprechende Sicherheitsüberprüfung durch die Gemeinde vorgenommen worden ist. Ausgehend von dieser Verpflichtung werden daher an den o. a. Tagen die Mitarbeiter der Stadt Reinheim mit einem Prüfgerät die Standsicherheit der Grabmale überprüfen. Grabmale, deren Standfestigkeit nicht mehr in ausreichendem Maße gegeben scheint, werden entsprechend gekennzeichnet. Sie sind dann in angemessener Frist – entsprechend den Anforderungen der Verkehrssicherheit – standfest durch den Nutzungsberechtigten wieder herzustellen. Die Entscheidungen oberster Gerichte, des Bundesgerichtshofes und des Oberlandes-gerichtes Celle zwingen zu dieser Verfahrensweise. Der Magistrat der Stadt Reinheim Hartmann Bürgermeister

Pressemitteilung 20.04.2018

Wiedereröffnungsfeier des Sportzentrum Reinheim - Kunstrasenplatz saniert

Für rund 410.000,00 € wurde im vergangenen Herbst der Kunstrasenplatz im Sportzentrum Reinheim komplett erneuert Die Erneuerung des mittlerweile 15 Jahren alten Kunstrasenplatzes war erforderlich geworden um den Reinheimer...[mehr]


Für rund 410.000,00 € wurde im vergangenen Herbst der Kunstrasenplatz im Sportzentrum Reinheim komplett erneuert Die Erneuerung des mittlerweile 15 Jahren alten Kunstrasenplatzes war erforderlich geworden um den Reinheimer Schulen und Fußballvereinen wieder eine uneingeschränkte Nutzung zu ermöglichen.
Uneingeschränkt nutzbar sind seit ein paar Tagen auch wieder die Umkleiden und Sanitärräume im Funktionsgebäude, welche mit einem Kostenaufwand von rund 150.000,00 € in den Wintermonaten erneuert wurden.
Bevor es nun für das Sportzentrum wieder in den Vollbetrieb geht, wird - gemeinsam mit den Reinheimer Fußballvereinen - eine kleine Wiedereröffnungsfeier am Samstag, den 28.04.18 ab 10.00 Uhr veranstaltet.
Die Reinheimer Jugendfußballer werden an diesem Tag alle Heimspiele auf dem Kunstrasen im Sportzentrum austragen.
Den Auftakt bildet um 10.00 Uhr die E-Jugend des FSV Spachbrücken  gegen den JFV Groß-Umstadt. Im Anschluss findet eine kurze Begrüßung durch Bürgermeister Karl Hartmann statt bevor um 11.00 Uhr das Heimspiel der G-Jugend der KSG Georgenhausen gegen Viktoria Schaafheim startet, gefolgt von der F-Jugend des SV 45 Reinheim gegen Germania Babenhausen (12.00 Uhr), der D-Jugend der JSG Ueberau/Georgenhausen gegen die TS Ober-Roden (13.00 Uhr). Den Abschluss bildet um 14.30 Uhr die C-Jugend der JSG Ueberau/Georgenhausen gegen die JSG Seckmauern.
Für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen wird die SG Ueberau, gemeinsam mit einem Hähnchenwagen, welcher warmes Essen und kühle Getränke serviert, sorgen.
Besucher sind herzlichen willkommen.

Pressemitteilung 17.04.2018

Sitzung des Reinheimer Behindertenbeirates

Im September 2015 wurde der Reinheimer Aktionsplan I zur UN-Konvention von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen.  Im Rahmen dieses Aktionsplanes wird unter anderem die Bildung eines Behindertenbeirats...[mehr]


Im September 2015 wurde der Reinheimer Aktionsplan I zur UN-Konvention von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen.  Im Rahmen dieses Aktionsplanes wird unter anderem die Bildung eines Behindertenbeirats angeregt. Dieser Beirat hat die Aufgabe, den Magistrat in Angelegenheiten, die Menschen mit Behinderung der Stadt Reinheim betreffen, zu beraten,  insbesondere bei der barrierefreien Gestaltung von baulichen und sonstigen Anlagen der Stadt Reinheim sowie bei der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in sozialen und kulturellen Lebensbereichen Außerdem soll der Behindertenbeirat die Vereine und Institutionen unterstützen, die in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung tätig sind. Für die erste  Sitzung des Behindertenbeirates am 18. Januar diesen Jahres benannten verschiedene Institutionen Vertreter, so der AWO-Ortsverein Reinheim, die VdK-Ortsgruppe Reinheim und die  Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie. Leider gab es auch Institutionen, die auf die Einladung nicht reagiert und/oder keinen Vertreter benannt haben, so die Reinheimer Bürgergemeinschaft für Behinderte. Für die zweite Sitzung, die nun  am 02.05.2018, 19.00 Uhr im  Sitzungsraum „An der Stadtmauer“ im Hofgut, Kirchstraße 24 in Reinheim stattfindet, wurden neben den bekannten Vertretern erneut die Institutionen, die bisher keine Vertreter benannt haben, eingeladen. Je breitgefächterter der Behindertenbeirat aufgestellt ist, desto besser kann auf die Bedürfnisse unserer behinderten Mitmenschen eingegangen werden.

Pressemitteilung 16.04.2018

Zugang gesperrt

In Zusammenhang mit der Rathaussanierung kommt es wegen Grundleitungsarbeiten im Stadtpark in der Zeit von Mittwoch, 18.04. bis Freitag, 20.04. zur teilweisen Sperrung.  Der Zugang zum Cestasplatz durch den Stadtpark und...[mehr]


In Zusammenhang mit der Rathaussanierung kommt es wegen Grundleitungsarbeiten im Stadtpark in der Zeit von Mittwoch, 18.04. bis Freitag, 20.04. zur teilweisen Sperrung.  Der Zugang zum Cestasplatz durch den Stadtpark und vom Cestasplatz ins Hofgut über den Stadtpark ist in dieser Zeit  nicht möglich. Vom Cestasplatz aus ist der Stadtpark lediglich über die Burgfried- und Pöllnitzstraße sowie über die Grabenstraße, entlang des Altenwohnheimes zu erreichen. Wir bitten um Beachtung und Verständnis für die notwendige Maßnahme. 

Pressemitteilung 16.04.2018

Welttag des Buches

Am Montag,  23.04. feiert die Stadtbücherei den Welttag des Buches. Vormittags kommt eine Gruppe der Kindertagesstätte „Am Stadtpark“ zum gemeinsamen Bücher anschauen und vorlesen. Bürgermeister Hartmann wird die Gruppe...[mehr]


Am Montag,  23.04. feiert die Stadtbücherei den Welttag des Buches. Vormittags kommt eine Gruppe der Kindertagesstätte „Am Stadtpark“ zum gemeinsamen Bücher anschauen und vorlesen. Bürgermeister Hartmann wird die Gruppe in der Bücherei begrüßen und als Geschenk einen „Erzählball“ überreichen. Im Anschluss wird der Erste Stadtrat Manuel Feick den Kindern vorlesen. Die Kindertagesstätte kommt seit längerer Zeit mit allen Gruppen regelmäßig in die Stadtbücherei, um die Sprachvielfalt der Kinder zu fördern und die Liebe am Buch zu entdecken. Die weiteren Gruppen bekommen ihren „Erzählball“ bei den kommenden Besuchen überreicht. Am Nachmittag sind alle Kinder eingeladen, an einem Quiz mit Gewinnspiel teilzunehmen. Zudem warten besondere Buchwürmer darauf, angemalt und als Lesezeichen verziert zu werden. Für die Jugendlichen stellen wir eine „Wunschbox“ auf und freuen uns auf viele Bücherwünsche, die wir nach Möglichkeit gern erfüllen möchten. Erwachsene haben die Möglichkeit, ein liebgewonnenes und stark beanspruchtes Buch unter Anleitung zu foliieren, um noch lange Freude daran zu haben. Interessierte haben zudem die Möglichkeit, eine private Führung durch die Bücherei zu bekommen, inclusive der kürzlich komplett aktualisierten Reiseabteilung. Natürlich steht das Team der Stadtbücherei auch an diesem Tag für Fragen zur Verfügung, ebenso können Medienwünsche gerne geäußert werden. Die Mitarbeiterinnen der Bücherei freuen sich  auf Ihren Besuch und runden das  Tagesangebot durch eine kleine Überraschung ab.  

Bekanntmachung 16.04.2018

Nr. 32/2018 - Sitzung des Ortsbeirates Spachbrücken am Mittwoch, 25.04.2018, 20:00 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 32 / 2018 einer Sitzung des Ortsbeirates Spachbrücken am Mittwoch den 25.04.2018 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum des evangelischen Gemeindehauses Spachbrücken Sitzung-Nr.: OB...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 32 / 2018 einer Sitzung des Ortsbeirates Spachbrücken am Mittwoch den 25.04.2018 um 20:00 Uhr im Sitzungsraum des evangelischen Gemeindehauses Spachbrücken Sitzung-Nr.: OB 3/012/2018

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Begrüßung & Eröffnung

 2.

Anbindung Spachbrücken an den öffentlichen Personennahverkehr
Vortrag Herr Schuchmann vom Fahrgastbeirat der DADINA

 3.

Einwände zum Protokoll der letzten Sitzung

 4.

Mitteilungen des Ortsvorstehers

 5.

Bericht aus dem Magistrat

 6.

Verschiedenes

Die Sitzung ist öffentlich. Besucher sind herzlich willkommen. gez. Herr Günter Göckel Ortsvorsteher

Pressemitteilung 13.04.2018

Kino vor Ort im Hofgut Reinheim FÜNF FREUNDE UND DAS TAL DER DINOSAURIER und DIE VERLEGERIN

Am 02.05.2018 werden in der Reihe Kino vor Ort im Hofgut Reinheim um 16:00 Uhr der Kinderfilm FÜNF FREUNDE UND DAS TAL DER DINOSAURIER und um 19:30 Uhr DIE VERLEGERIN gezeigt. Nach vier „Fünf Freunde“-Filmen der beliebten...[mehr]


Am 02.05.2018 werden in der Reihe Kino vor Ort im Hofgut Reinheim um 16:00 Uhr der Kinderfilm FÜNF FREUNDE UND DAS TAL DER DINOSAURIER und um 19:30 Uhr DIE VERLEGERIN gezeigt. Nach vier „Fünf Freunde“-Filmen der beliebten Enid-Blyton-Reihe und knapp 4,5 Millionen Zuschauern ist es Zeit für eine Rundumerneuerung. Geblieben ist dennoch das Team hinter der Kamera, rund um Regisseur Mike Marzuk („Verrückt nach Fixi“), doch davor agieren nun andere Schauspieler in den Rollen der beliebten Kinderdetektive  Julian, Dick, Anne und George. George (Allegra Tinnefeld), Julian (Marinus Hohmann), Dick (Ron Antony Renzenbrink), Anne (Amelie Lammers) und Timmy, der Hund stehen weitestgehend spannungsarme Abenteuer bevor: Ihre Tante Fanny (Bernadette Heerwagen) schleppt sie mit auf eine Hochzeit – Spaß: Fehlanzeige! Doch als das Auto liegen bleibt, sind die fünf Freunde gezwungen, in einer Kleinstadt Halt zu machen, in dessen Naturkundemuseum gerade eine echte Sensation enthüllt wurde: der Knochen einer bis dato unbekannten Dinosaurierart! Der zurückhaltende Marty Bach Jr. (Jacob Matschenz) behauptet, den Knochen hätte einst sein Vater, ein berühmter Dinosaurierforscher, ausgegraben – und dort, wo er ihn gefunden hat, gäbe es noch viel mehr. Über Koordinaten sollen die fünf Freunde die Ausgrabungsstätte erreichen können, doch eines Nachts werden Marty genau diese Zahlen gestohlen. Können die fünf Freunde das Geheimnis um das Tal der Dinosaurier lösen? „Fünf Freunde im Tal der Dinosaurier“ macht im Vergleich zu den ersten Fällen der Kino-Reihe erzählerisch einen deutlichen Sprung nach vorne, etabliert Figuren als Antagonisten, die dann plötzlich doch keine sind, legt falsche Fährten und kommt im Finale mit solch einer Überraschung um die Ecke, dass auch erwachsene Zuschauer viel Spaß am Mitknobeln haben dürften; und den Kids wird es ohnehin gefallen, denn am Ende wird alles nachvollziehbar aufgelöst. (Antje Wessels) Deutschland 2018, Regie: Mike Marzuk, mit: Allegra Tinnefeld, Marinus Hohmann, Ron Antony Renzenbrink u.a., 100 Minuten, ab 0 J. Als Abendfilm wird  „DIE VERLEGERIN“  von Steven Spielberg gezeigt. Noch vor „Watergate“ deckte die „Washington Post“ einen anderen Skandal auf: die „Pentagon Papers“. Gleich vier US-Präsidenten äußerten darin ihre Zweifel, ob der Vietnamkrieg überhaupt zu gewinnen sei. Hat die Presse das Recht, solche hochgeheimen Informationen publik zu machen? Genau darum geht es im neuen Film von Steven Spielberg mit Meryl Streep in der Titelrolle, der 1971 spielt und doch mit mehr als gutem Timing unsere „Fake-News“-Gegenwart spiegelt. Mit seinem Engagement und seiner packenden Erzählung steht er in der Tradition großer Journalistenfilme wie „Network“ und „Die Unbestechlichen“. Der neue Film von Steven Spielberg ist zeitlich und örtlich genau umrissen. Er spielt 1971, in Washington DC, er erzählt eine authentische Geschichte. Und doch spiegelt er unsere Gegenwart, speziell den aktuellen Kampf um die Pressefreiheit, mit einer Brisanz, die mehr ist als nur gutes Timing. In einer Zeit, in der ein US-Präsident während der Pressekonferenz die Journalisten als „fake news“ beschimpft, seine Mitarbeiter das Schlagwort der „alternativen Fakten“ prägen, ein türkischer Präsident Journalisten verhaften lässt und in Deutschland rechtsradikale Demonstranten Berichterstatter als „Lügenpresse“ diffamieren, ist dieser Film wichtiger denn je. „Wir müssen die Kontrolle ihrer Macht sein. Wenn wir sie nicht zur Rechenschaft ziehen, wer, um Himmels willen, soll es dann tun?“ sagt einmal jemand. Der Film kommentiert das Heute, in dem er vom Gestern berichtet. Er macht das spannend, unterhaltsam, mit großartigen Schauspielern. Und findet dann noch die Zeit, von etwas anderem zu erzählen: der Emanzipation einer Frau, die sich in einer Männerwelt behaupten muss. Katharine „Kay“ Graham (Meryl Streep) hat diesen Job nie gewollt, und vielleicht ist sie für ihn auch nicht geschaffen. Sie ist Vorstandsvorsitzende des Verlags, der die renommierte Washington Post“ herausbringt – so wie ihr verstorbener Mann dem Verlag vorstand. Nervös bereitet sie sich auf eine wichtige Sitzung vor. Und bringt, allein unter einem Dutzend Männern, kein Wort heraus. Zu dumm – immerhin geht es um den geplanten Börsengang der Zeitung. Und kurz darauf um noch sehr viel mehr. Es beginnt damit, dass Daniel Ellsberg (Matthew Rhys) im Pentagon Tausende von Papieren über den Vietnam-Krieg kopiert und hinausschmuggelt. Geheime und brisante Informationen, die gleich vier US-Präsidenten betreffen. Jeder von ihnen hat gewusst, dass der Krieg in Vietnam nicht zu gewinnen ist, jeder von ihnen hat es der Öffentlichkeit verschwiegen. Zuerst kriegt die „New York Times“ Wind von der Sache. Doch dann landet ein Karton mit den sogenannten „Pentagon Papers“ auf dem Schreibtisch von Ben Bradley (Tom Hanks), Chefredakteur der „Post“. Was für ein Skandal, was für eine Geschichte! Drucken oder nicht? Immerhin geht es hier um die Veröffentlichung von Geheimdienstinformationen. Die verantwortlichen Verleger und Redakteure könnten wegen Hochverrats im Gefängnis landen, die Zukunft des Verlages stünde auf dem Spiel. Doch dann gibt Kay Graham ihr Okay, die Druckmaschinen rollen. Es kommt, wie es kommen muss: Das Weiße Haus zieht vor Gericht. USA 2017, Regie: Steven Spielberg, Darsteller: Meryl Streep, Tom Hanks, Alison Brie, Bob Odenkirk, Sarah Paulson, Länge: 115 Min., ab 6 J.
Karten gibt es an der Vorverkaufskasse  für den Kinderfilm ab 15:30 Uhr für 5,- € und für den Abendfilm ab 19:00 Uhr für 7,- €.

Pressemitteilung 13.04.2018

Unterstützung für das Ehrenamt

Vereine aller Bereiche werden in Reinheim umfangreich gefördert. So gibt es im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel  unterschiedliche Förderungen, die sich in laufende Zuschüsse,  Investitionszuschüsse, Zuwendungen zu...[mehr]


Vereine aller Bereiche werden in Reinheim umfangreich gefördert. So gibt es im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel  unterschiedliche Förderungen, die sich in laufende Zuschüsse,  Investitionszuschüsse, Zuwendungen zu Ehrenpreisen und weitere Zuwendungen unterteilen. Auch für das Jahr 2018 stehen umfangreiche Fördermittel zur Verfügung. So werden für die allgemeine Förderung 98.000€ ausgezahlt. Für Vereine im kulturellen Bereich entfallen davon 7.000€, für die Wohlfahrtspflege 38.500€ und für die Sportvereine 52.500€. Für Investitionen ist im Haushalt 2018 ein Betrag von 35.900€ veranschlagt. Die größten Posten in diesem Bereich entfallen mit 11.000€ auf das DRK Georgenhausen/Zeilhard für die Anschaffung neuer Ausrüstung und die Ersatzbeschaffung eines Einsatzfahrzeuges für das DRK Reinheim in Höhe von 7.700€. Außerdem wurden aus dem Jahr 2017 Zuschussanträge  in Höhe von etwa 142.310€ übertragen, die bisher nicht abgerufen wurden. Neben all den nackten Zahlen finden die Vereine in Reinheim optimale Nutzungsbedingungen vor, sei es in den Sportanlagen, die den Reinheimer Sportvereinen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden,  oder den Bürgerhäusern. Für die Vereinsarbeit stehen in allen Stadtteilen Sporthallen und Bürgerhäuser  zur Verfügung, jeder Fußballverein hat seinen eigenen Sportplatz. In Georgenhausen gibt es zudem eine Rollsportanlage.  Dieses Angebot  lässt  kaum Wünsche für jeglichen Trainings- und Spielbetrieb von Sportvereinen in Reinheim offen. Auch für die sportliche Betätigung unter freiem Himmel wird einiges geboten. So gibt es im  Reinheimer Sportzentrum Leichtathletikanlagen, einen weiteren Rasenplatz und einen Kunstrasenplatz, auf dem jeder Reinheimer Fußballverein einmal wöchentlich trainieren kann. Lediglich für das in die Jahre gekommene Georgenhäuser Bürgerhaus musste eine neue Lösung gefunden werden. Da sich hier eine Sanierung nicht lohnt, wird bereits seit einigen Monaten unter Beteiligung aller Vereine und Gruppen von Georgenhausen und Zeilhard der Bedarf für einen Neubau im Bereich der Hirschbachhalle ermittelt. Hier entsteht ein neues Bürgerhaus, das sowohl die Bedürfnisse von kulturellen und sozialen Gruppen einlösen soll, als auch eine sportliche Nutzung ermöglicht. Doch nicht nur wegen  dem weit gefächerten Angebot an Trainings- und Veranstaltungsstätten  sehen viele Vereine aus dem Umland neidvoll auf die Reinheimer Vereine. Denn neben dem umfangreichen Angebot ist auch die Nutzung dieser Sport- und Versammlungsstätten für Reinheimer Vereine kostenfrei. Auch Nebenkosten (Strom, Wasser, usw.) werden bei Spiel- und Trainingsbetrieb nicht erhoben. Lediglich bei  Veranstaltungen,  bei denen Eintritt genommen wird oder Kursgebühren anfallen, wird  ein Nutzungsentgelt erhoben. Des Weiteren können die Vereine von der Reinheimer Freiwilligenagentur Unterstützung erhalten, wenn personelle Hilfe gefragt ist.  Unter der Tel. Nr. 805 72 sind Brigitte Kunze und Hans Rupp bei der Vermittlung von ehrenamtlichen Helfern in den unterschiedlichsten Belangen auch für die Reinheimer Vereine die Ansprechpartner der Freiwilligenagentur Reinheim & Groß-Bieberau. „Das Ehrenamt trägt maßgeblich dazu bei, dass Kinder, Erwachsene und Senioren eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung vorfinden. Egal, ob im sport- oder kulturellen oder im sozialen Bereich. Viele Angebote werden erst durch das Ehrenamt möglich, wofür wir sehr dankbar sind. Natürlich ist das Ehrenamt auch von besonderer Bedeutung für die Lebensqualität in unserer Stadt. Daher werden wir unsere finanziellen Mittel zukünftig noch enger am tatsächlichen Bedarf festmachen und dort fördern, wo es nötig ist, um Rahmenbedingungen für das Ehrenamt zu schaffen, die für dessen Zukunft elementar sind. Wir wissen, was unsere etwa 120  Vereine im Stadtgebiet leisten und daran wollen wir anknüpfen und diese noch mehr unterstützen“,  so der Erste Stadtrat Manuel Feick. Um die Beantragung von Zuschüssen für die Vereine zu vereinfachen, wurden die Vereinsförderrichtlinien überarbeitet. Die neue Fassung ist zum 1. April 2018 in Kraft getreten und ist unter http://www.reinheim.de/kultur-freizeit/vereine.html abrufbar.

Pressemitteilung 12.04.2018

Reinheim hat nun einen „Schlaumäuse-Kindergarten“

Auf Initiative des Mitgliedes des Bundestages D. Jens Zimmermann fand im Reinheimer Kindergarten „Am Stadtpark“ das „Schlaumäuse-Projekt“ statt. Diese Initiative der Microsoft Deutschland GmbH  schafft einen ersten...[mehr]


Auf Initiative des Mitgliedes des Bundestages D. Jens Zimmermann fand im Reinheimer Kindergarten „Am Stadtpark“ das „Schlaumäuse-Projekt“ statt. Diese Initiative der Microsoft Deutschland GmbH  schafft einen ersten altersgerechten Zugang zum Medium Computer und unterstützt die Sprachförderung im frühklindlichen Bereich. Über die kostenlose Schlaumäuse-App lernen Kinder spielerisch den Umgang mit dem PC und werden auch sprachlich gefördert. Vor allem auch für Kinder, die Nachteile im sprachlichen Bereich haben, ist dies eine sehr gute Möglichkeit diese Nachteile zu kompensieren. Die App wird mittlerweile deutschlandweit in 15.000 Kitas und Grundschulen genutzt und ist eine weitere Möglichkeit, Kindern die deutsche Sprache auf spielerische Art und Weise näher zu bringen. Die Schlaumäuse-App mit ihren Protagonisten Lette und Lingo führt die Kinder phantasievoll und altersgerecht in das Land der Sprache ein. Die Beiden begleiten die Kinder, geben Feedback und Anweisungen. Die App verfügt über Anleitungstexe in Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch. Sehr zu Freude von Bürgermeister Karl Hartmann, der Kindergartenleiterin Heike Rehnert  und der Kinder überreichte Dr. Jens Zimmermann am Ende des Projektes ein Tablet, damit die Kinder des Kindergartens die Schlaumäuse-App regelmäßig nutzen können. Gleichzeitig wurde der Kindergartenleitung ein „Schlaumäuse-Kindergarten“-Schild überreicht, das in den nächsten Tagen gut sichtbar angebracht wird.

 
X

Adresse

Stadtverwaltung Reinheim 
Vorzimmer Bürgermeister
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

 

E-Mail: vorzimmer(at)reinheim.de 

Ansprechpartner

Grit Schieck

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-25
 

 

Francesca Schmeller

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-30
 

Sprechzeiten

Montag
13.30 - 18.00 Uhr 

Dienstag, Donnerstag, Freitag
08.00 - 11.30 Uhr

Mittwoch
08.00 - 11.30 Uhr 
13.30 - 15.30 Uhr  

Zur Anpassung der Schriftgröße bitte diese Tastenkombination verwenden:

Schriftvergrößerung:

Schriftverkeinerung: