Stadt Reinheim
Stadt Reinheim

Archiv Pressemitteilungen

In diesem Archiv finden Sie ältere Pressemitteilungen und Bekanntmachungen der Stadtverwaltung Reinheim.

Pressemitteilung 06.02.2024

Online-Sprechstunde des Bürgermeisters

Es gibt wieder eine Online-Sprechstunde mit Bürgermeister Manuel Feick. Los geht es am 19. Februar 2024, 17:00 Uhr. Dann beantwortet er wieder Fragen zu den Themen, die den Teilnehmenden auf dem Herzen liegen.   Um bei...[mehr]


Es gibt wieder eine Online-Sprechstunde mit Bürgermeister Manuel Feick. Los geht es am 19. Februar 2024, 17:00 Uhr. Dann beantwortet er wieder Fragen zu den Themen, die den Teilnehmenden auf dem Herzen liegen.

 

Um bei der Online-Sprechstunde dabei zu sein, einfach in Facebook einloggen und auf den Account Manuel Feick - Bürgermeister der Stadt Reinheim gehen. Dort startet pünktlich 17.00 Uhr das Live-Video zur Sprechstunde.

Für Personen ohne Facebook-Account besteht die Möglichkeit, das vollständige Video im Nachgang über die Seite https://www.facebook.com/manuel.feick.reinheim.de/ anzuschauen.

 

Manuel Feick: „Auch in diesem Jahr freue ich mich wieder auf viele spannende Fragen der Teilnehmenden, die bereits auch gerne vor der Sprechstunde an mich geschickt werden können.“

 

Und weiter: „Gerne möchte ich Sie darauf hinweisen, dass die Onlinesprechstunde eines von vielen Angeboten ist, mit mir ins Gespräch zu kommen. Selbstverständlich ist es nach wie vor möglich, bei Problemen einen direkten persönlichen Temin oder einen Telefontermin über mein Vorzimmer unter Telefon 06162/805-101 zu vereinbaren und selbstverständlich bin ich auch per Email erreichbar. Auch unser Bürgerservice steht unter Telefon 06162/805-106 oder per mail an buergerservice@reinheim.de gerne für Fragen zur Verfügung.“


Bekanntmachung 05.02.2024

Nr. 6/2024 - Bekanntmachung der Haushaltssatzung 2024 der Stadt Reinheim sowie des Wirtschaftsplanes der Stadtwerke Reinheim für das Wirtschaftsjahr 2024

Haushaltssatzung Aufgrund der §§ 94 ff der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl I S. 142) zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 16.02.2023 (GVBl S. 90) hat...[mehr]


  1. Haushaltssatzung

Aufgrund der §§ 94 ff der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl I S. 142) zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 16.02.2023 (GVBl S. 90) hat die Stadtverordnetenversammlung am 05.12.2023 folgende Haushaltssatzung beschlossen:

 

§ 1

Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2024 wird

im Ergebnishaushalt

 

im ordentlichen Ergebnis

 

mit dem Gesamtbetrag der Erträge auf

39.497.700,00 €

mit dem Gesamtbetrag der Aufwendungen auf

41.836.250,00 €

mit einem Fehlbedarf von

2.338.550,00 €

im außerordentlichen Ergebnis

 

mit dem Gesamtbetrag der Erträge auf

0,00 €

mit dem Gesamtbetrag der Aufwendungen auf

0,00 €

mit einem Saldo von

0,00 €

mit einem Fehlbedarf von

2.338.550,00 €

im Finanzhaushalt

 

mit dem Saldo aus den Einzahlungen und Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit

-29.550,00 €

und dem Gesamtbetrag der

 

Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf

8.920.750,00 €

Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf

8.737.800,00 €

mit einem Saldo von

182.950,00 €

Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf

0,00 €

Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf

805.000,00 €

mit einem Saldo von

-805.000,00 €

mit einem Zahlungsmittelbedarf des Haushaltsjahres von

651.600,00 €

festgesetzt.

 

 

§ 2

Kredite werden nicht veranschlagt.

 

§ 3

Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt.

 

§ 4

Liquiditätskredite werden nicht beansprucht.

 

§ 5

Die Festlegung der Hebesätze erfolgte im Rahmen einer am 05.12.2023 beschlossenen gesonderten Hebesatzsatzung nach § 25 Grundsteuergesetz bzw. § 16 Gewerbesteuergesetz. Insofern hat die Erwähnung hier nur nachrichtliche Bedeutung.

Die Steuersätze für die Gemeindesteuern betragen demnach:

1. Grundsteuer

     

a) für land- und forstwirtschaftliche Betriebe (Grundsteuer A) auf

450 v.H.

b) für Grundstücke (Grundsteuer B) auf

  

525 v.H.

       

2. Gewerbesteuer auf

    

385 v.H.

       

 

§ 6

Ein Haushaltssicherungskonzept wurde nicht beschlossen.

 

§ 7

Es gilt der von der Stadtverordnetenversammlung als Teil des Haushaltsplans am 05.12.2023 beschlossene Stellenplan.

 

§ 8

  1. Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen gemäß § 100 Abs. 1 HGO gelten
  1. für Aufwendungen und Auszahlungen, die aufgrund gesetzlicher, tariflicher oder bestehender vertraglicher Verpflichtungen zu leisten sind,
  2. im Ergebnishaushalt bis zu einem Betrag von 25.000 € je Planungsstelle (Produkt) und bei Beträgen darüber hinaus bis zu 10 % des jeweiligen Haushaltsansatzes
  3. im Finanzhaushalt bis zu einem Betrag von 50.000 € je Planungsstelle (Investition) und bei Beträgen darüber hinaus bis zu 10 % des jeweiligen Haushaltsansatzes

als unerheblich.

In diesen Fällen wird der Magistrat ermächtigt, die Genehmigung zur Leistung dieser Aufwendungen und Auszahlungen zu erteilen; gemäß § 100 Abs. 1 Satz 3 HGO ist die Stadtverordnetenversammlung davon quartalsweise in Kenntnis zu setzen.

  1. Beträge nach Ziffer 1 bis zur Höhe von 5.000 € werden vom Bürgermeister bzw. seinem Vertreter im Amt genehmigt; er hat den Magistrat und die Stadtverordnetenversammlung quartalsweise davon in Kenntnis zu setzen.
  2. Der erhebliche Umfang bisher nicht veranschlagter oder zusätzlicher Aufwendungen und Auszahlungen im Sinne von § 98 Abs. 2 Nr. 3, Abs. 3 Nr. 1 HGO wird auf 5 % der Aufwendungen des Ergebnishaushaltes und auf 5 % der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit des Finanzhaushaltes festgesetzt.

 

Reinheim, den 05.12.2023                                                            Der Magistrat der Stadt Reinheim

                                                                                                                           Feick, Bürgermeister

 

 

  1. Bekanntmachung der Haushaltssatzung

 

Die vorstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2024 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Die Haushaltssatzung enthält genehmigungspflichtige Teile. Mit Schreiben vom 01.02.2024 wurde von der Kommunalaufsicht des Landkreises Darmstadt-Dieburg gemäß § 97a HGO die Abweichung von den Vorgaben zum Haushaltsausgleich nach § 92 Abs. 5 Nr. 2 HGO für den Finanzhaushalt im Haushaltsjahr 2024 genehmigt.

Der Haushaltsplan sowie der Wirtschaftsplan der Stadtwerke liegen zur Einsichtnahme vom 09.02.2024 bis einschließlich 19.02.2024 im Rathaus, Cestasplatz 1, 64354 Reinheim,

1. Stock, Zimmer 115 (Finanzverwaltung) zu den allgemeinen Dienststunden öffentlich aus.

Die allgemeinen Dienststunden der Stadtverwaltung Reinheim sind:

 

Montag                                           8:00 Uhr – 12:00 Uhr und von 13:30 Uhr – 18:00 Uhr

Dienstag – Donnerstag            8:00 Uhr – 12:00 Uhr und von 13:30 Uhr – 15:30 Uhr

Freitag                                            8:00 Uhr – 12:00 Uhr.

 

Reinheim, den 08.02.2024                                                           

 

Der Magistrat der Stadt Reinheim

      

 

Feick

Bürgermeister      


Pressemitteilung 29.01.2024

Tag der Machtergreifung

Der 30. Januar steht für ein schwarzes Kapitel der deutschen Geschichte - die Machtergreifung durch das Hitler-Regime im Jahre 1933. Damals erklärte Reichspräsident Paul von Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler und...[mehr]


Der 30. Januar steht für ein schwarzes Kapitel der deutschen Geschichte - die Machtergreifung durch das Hitler-Regime im Jahre 1933.

Damals erklärte Reichspräsident Paul von Hindenburg Adolf Hitler zum Reichskanzler und besiegelte damit erst einmal das Ende der parlamentarischen Demokratie.

Diese „Machtergreifung“ gilt als historische Zäsur und markiert auch symbolisch das Ende der Weimarer Republik.

Innerhalb kürzester Zeit wurde die politische Opposition ausgeschaltet, die Nationalsozialisten bemächtigten sich der staatlichen Machtinstrumente und gewannen die Kontrolle über sämtliche gesellschaftliche Bereiche. Bereits Ende Februar 1933 wurde eine Notverordnung „zum Schutze von Volk und Staat“ erlassen, die alle wesentlichen Grundrechte der Weimarer Verfassung außer Kraft setzte und die bis 1945 nicht aufgehoben wurde. Dies bedeutete in der Folge für viele Millionen Menschen jahrelange Verfolgung, Vertreibung und in sehr vielen Fällen den Tod.

 

Bürgermeister Manuel Feick: „Mir ist es wichtig, auch an diesen dunklen Tag der Geschichte zu erinnern. Gerade in einer Zeit, in der wir mitten in Europa nach wie vor mit einem unsäglichen Angriffskrieg konfrontiert sind und in einer Zeit, in der nationalistisch-populistische Stimmen versuchen, immer mehr Unruhe zu stiften. Umso wichtiger ist es, die Geschichte nicht zu vergessen und immer wieder zu mahnen, dass es eine Zeit wie die des nationalsozialistischen Regimes nie wieder geben darf.“

 


Pressemitteilung 29.01.2024

Kino vor Ort im Hofgut Reinheim zeigt Oscar-nominierten Film

PERFECT DAYS heißt der neue Film von Wim Wenders, dem international wohl berühmtesten deutschen Regisseur. Ein Spielfilm, gedreht in Japan – und für Japan geht er auch ins Rennen um einen Oscar in der Kategorie „Bester...[mehr]


PERFECT DAYS heißt der neue Film von Wim Wenders, dem international wohl berühmtesten deutschen Regisseur. Ein Spielfilm, gedreht in Japan – und für Japan geht er auch ins Rennen um einen Oscar in der Kategorie „Bester internationaler Film“.

 

Hirayama (Koji Yakusho) lebt und arbeitet in Tokio in bescheidenen Verhältnissen. Eine winzige Wohnung ohne Bad, die er Tag für Tag verlässt, um für das Unternehmen The Tokyo Toilet die Toiletten im zentralen Stadtbezirk Shibuya zu putzen. Mit größter Ruhe und Akribie geht er seiner Arbeit nach, dreht jeden Tag dieselbe Runde, isst im selben Park sein Mittagessen, betrachtet in kurzen Pausen die Schattenspiele der Blätter in den Bäumen, liest abends Romane und wirkt, als sei er voll und ganz zufrieden mit seinem Leben.

 

Aus dem Auftrag an Wenders, eine kurze Dokumentation über die architektonisch tatsächlich bemerkenswerten Toilettenhäuschen Shibuyas zu drehen, entstand binnen kürzester Zeit dieser Spielfilm. Hochgelobt von der internationalen Kritik, trat er im Wettbewerb um die Goldene Palme des Filmfestivals in Cannes an. Hauptdarsteller Koji Yakusho erhielt den Preis als bester Schauspieler.

 

Japan 2023, Regie: Wim Wenders, Darsteller: Koji Yakusho, Tokio Emoto, Arisa Nakano, Aoi Yamada, Yumi Aso, Sayuri Ishikawa, Länge: 124 Minuten, ab 0 J.
 

Wann: Mittwoch 7. Februar 2024

Beginn: 19.30 Uhr

Einlass: ab 19.00 Uhr, die Karten gibt es direkt vor Ort an der Vorverkaufskasse für 8 Euro.

 


Pressemitteilung 29.01.2024

Kinderkino vor Ort

WONKA erzählt die Vorgeschichte des beliebten Klassikers „Charlie und die Schokoladenfabrik“ von Roald Dahl. Bereits in jungen Jahren träumt Willy Wonka (Timothée Chalamet) von seinem eigenen Schokoladengeschäft. Deshalb hat er...[mehr]


WONKA erzählt die Vorgeschichte des beliebten Klassikers „Charlie und die Schokoladenfabrik“ von Roald Dahl. Bereits in jungen Jahren träumt Willy Wonka (Timothée Chalamet) von seinem eigenen Schokoladengeschäft. Deshalb hat er auch viel Zeit damit verbracht, um die Welt zu reisen und an verschiedensten Orten seine Techniken zu verbessern. Doch dann legt das mächtige Schokoladenkartell dem exzentrischen Wonka jede Menge Steine in den Weg. Aber Wonka lässt sich davon nicht unterkriegen. Alleine ist er dabei auch nicht. Die kleine Noodle (Calah Lane) ist ebenfalls mit dabei, außerdem kann Wonka auf die Unterstützung der skurillen Oompa Loompas setzen.

 

USA, GB 2023, Regie: Paul King, D: Timothée Chalamet, Keegan-Michael Key, Sally Hawkins, Rowan Atkins, Olivia Colman, Jim Carter, L: 117 Min, FSK: ab 0 J.

 

Wann: Mittwoch, 7. Februar 2024

Beginn: 16.00 Uhr

Einlass: ab 15.30 Uhr, die Karten gibt es direkt vor Ort an der Vorverkaufskasse für 6 Euro.

 


Bekanntmachung 29.01.2024

Nr. 5/2024 - Fastnachtsumzug in Ueberau am Sonntag, 11. Februar 2024

Wir weisen darauf hin, dass wegen des Fastnachtsumzuges am Sonntag, den 11.02.2024 von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr die Ortsdurchfahrt von Ueberau aus beiden Richtungen gesperrt ist.   Des Weiteren ist die Zufahrt aus...[mehr]


Wir weisen darauf hin, dass wegen des Fastnachtsumzuges am Sonntag, den 11.02.2024 von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr die Ortsdurchfahrt von Ueberau aus beiden Richtungen gesperrt ist.

 

Des Weiteren ist die Zufahrt aus Richtung Hundertmorgen gesperrt. Der Ackerauweg aus Richtung Groß-Bieberau ist ebenfalls gesperrt.

 

Die Beschränkungen gelten auch für die Einwohner von Ueberau und dienen der Sicherheit von Besuchern und Teilnehmern des Fastnachtsumzuges.

 

Der Fastnachtsumzug nimmt baustellenbedingt einen geänderten Verlauf:

 

Aufstellung:      ab 13:00 Uhr Heinestraße / Brüder-Grimm-Straße / Claudiusstraße

Zugweg:             ab 13:33 Uhr Brensbacher Straße - Wilhelm-Leuschner-Straße - Lengfelder                                         Straße - Lengfelder Weg - Am Bettenberg - Lengfelder Straße - Wilhelm-                                              Leuschner-Straße - Groß-Bieberauer-Straße - Alter Weg

Auflösung:         in Höhe des SG-Sportgeländes

 

Die Anwohner der Zugstrecke werden gebeten, ihre Fahrzeuge nicht auf der Straße zu parken, damit der Fastnachtsumzug ungehindert passieren kann. Wegen fehlender Parkmöglichkeiten in Ueberau sollten die Besucher des Umzuges ihre Fahrzeuge bereits in Reinheim abstellen und den Weg nach Ueberau zu Fuß zurücklegen. Insbesondere werden die Besucher aus Reinheim aufgefordert, den Weg nach Ueberau zu Fuß zu nehmen.

 

Die Besucher von auswärts werden gebeten, sich rechtzeitig auf den Weg zu begeben und folgende Parkmöglichkeiten in Reinheim zu nutzen:

 

Ueberauer Straße (bis 12:00 Uhr)

Teichweg

Parkplätze Am Schwimmbad und am Sportzentrum

Festplatz Seewiesen

Kirchstraße

 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass das Parken auf der freien Strecke der B 426 verboten ist und widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt werden. Insbesondere ist auch das Parken auf dem Radweg entlang der B 426 nicht erlaubt.

 

Die Bushaltestellen in Ueberau werden von Betriebsbeginn bis Betriebsende nicht bedient. Für den ÖPNV steht die Haltestelle Reinheim, Bahnhof, zur Verfügung. Bei Blitzeis und starkem Schneefall bleibt die Sperrung bis montags 12:00 Uhr für den Gesamtverkehr bestehen.

 

 

 

Lauterbacher

Erster Stadtrat


Pressemitteilung 24.01.2024

27. Januar - Im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Seit nunmehr 79 Jahren steht der 27. Januar im Zeichen des internationalen Gedenkens an die sechs Millionen europäischen Juden, Sinti und Roma, Homosexuellen, Behinderten und allen weiteren Opfern der Nationalsozialisten, auch,...[mehr]


Seit nunmehr 79 Jahren steht der 27. Januar im Zeichen des internationalen Gedenkens an die sechs Millionen europäischen Juden, Sinti und Roma, Homosexuellen, Behinderten und allen weiteren Opfern der Nationalsozialisten, auch, wenn sich das Gedenken an diese Gräueltaten nicht auf diesen Tag beschränken darf.

 

An diesem Tag wurde im Jahr 1945 das Konzentrationslager Auschwitz von sowjetischen Truppen befreit. Alleine dort wurden zwischen März 1942 und November 1944 mehr als eine Million Menschen ermordet. Dieser Gedenktag ist immer wieder eine Gelegenheit, das Bewusstsein für die Grausamkeiten der Vergangenheit zu schärfen, damit dieses dunkle Kapitel deutscher Geschichte auch künftig nicht in Vergessenheit gerät.

 

Bürgermeister Manuel Feick: „Dieses schreckliche Leid soll niemals in Vergessenheit geraten und unser Gedenken ist an diesem Tag bei den Millionen Opfern. ‚Es liegt in unserer aller Verantwortung, dass die Werte der Menschlichkeit, Toleranz und Gerechtigkeit respektiert und geschützt werden. Gerade auch den Generationen, die an den Verbrechen der NS-Zeit nicht beteiligt waren, muss klar gemacht werden: Was damals geschehen ist, darf nicht vergessen werden und darf sich, egal in welcher Art, nie wiederholen.“


Pressemitteilung 24.01.2024

Sternsinger zu Besuch im Rathaus

Wie schon Tradition waren die Sternsinger auch in diesem Jahr im Rathaus zu Besuch. Bürgermeister Manuel Feick und einige Mitarbeitende lauschten den Liedern, die diesmal mit Gitarrenklängen untermalt wurden, und den Vorträgen....[mehr]


Wie schon Tradition waren die Sternsinger auch in diesem Jahr im Rathaus zu Besuch. Bürgermeister Manuel Feick und einige Mitarbeitende lauschten den Liedern, die diesmal mit Gitarrenklängen untermalt wurden, und den Vorträgen. Selbstverständlich gab es noch eine Spende. In diesem Jahr wurde für die Aktion „Gemeinsam für unsere Erde in Amazonien und weltweit“ gesammelt.

 

Bevor sich die Gruppe verabschiedete, wurde gemeinsam mit Bürgermeister Manuel Feick der Haussegen für das Jahr 2024 am Haupteingang des Rathauses angebracht.


Pressemitteilung 24.01.2024

Glück, Waldkunstpfad und Museum – drei ereignisreiche Tage im JUZ

Mit drei erlebnisreichen Tagen startete die Kinder- und Jugendförderung Reinheim mit einigen Kindern und Jugendlichen im Alter von 9 bis 13 Jahren ins neue Jahr.   Der erste Tag begann im Jugendzentrum. Die kleinen...[mehr]


Mit drei erlebnisreichen Tagen startete die Kinder- und Jugendförderung Reinheim mit einigen Kindern und Jugendlichen im Alter von 9 bis 13 Jahren ins neue Jahr.

 

Der erste Tag begann im Jugendzentrum. Die kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschäftigten sich passend zu Neujahr mit dem Thema “Glück“. Es wurden Glücksschweinchen und Glückshufeisen aus Pappe gebastelt und dazu leckere Glückshufeisen aus Quarkölteig gebacken.

Die Kids erzählten, was Glück für sie bedeutet und was sie sich alles für das neue Jahr wünschen. Anschließend ging es zu einer Rallye im Jugendzentrum.  

 

Am zweiten Aktionstag folgte ein Ausflug zum Waldkunstpfad nach Darmstadt. Mit zwei Bussen ging es Richtung Darmstadt – ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die die Reinheimer Feuerwehr und die SG Ueberau, die die Busse zur Verfügung stellten.

Die Minusgrade konnten den Ausflüglern nichts anhaben, gut ausgestattet mit dicker Kleidung, Schuhen und ausreichend Proviant ging es in den Wald.

Viel gab es zu sehen und erforschen an diesem Tag. Aufgeteilt in kleine Gruppen mussten verschiedene Aufgaben gelöst werden. Am Ende gab es von jeder Gruppe eine Geschichte, die sie zum Abschluss den anderen Kindern erzählten. Der Spaß stand dabei immer im Vordergrund.

Zum Ende des Ausfluges trafen sich alle bei einem heißen Tee im JUZ.

 

Weiter ging es am dritten und letzten Tag des Winterferienprogrammes im Reinheimer Heimatmuseum mit einer Reise ins Mittelalter.

Museumsleiterin Rosemarie Töpelmann zeigte anhand einer Schautafel wie Reinheim einmal ausgesehen haben könnte. Dies weckte das Interesse und die Phantasie der Kinder. Marvin entdeckte Ueberau und Mathilda erzählte von Feen, die es wohl in Lichtenberg einmal gegeben haben soll.

Verschiedene Aktivitäten, wie beispielsweise die Herstellung eines alten Spieles, spinnen mit Schafswolle oder erste Versuche in der Schmiede rundeten die Reise ins Mittelalter ab.

Gegessen wurde in der “ Guten Stube“. Es gab für alle eine auf dem Feuerofen zubereitete Gemüsesuppe.

Wunderbar in die Zeit versetzen konnten sich die Kinder, da sie die Möglichkeit hatten, in einige alte Kleidungsstücke und damit in verschiedene Rollen zu schlüpfen.

 

„Ein dickes Dankeschön geht an Museumsleiterin Rosemarie Töpelmann und ihren Mann sowie die „Spinnerinnen“ Carmen und Ina für die Möglichkeit, diesen tollen Tag zu erleben“, so Siggi Elsner vom JUZ.

 

Bürgermeister Manuel Feick: „Auch von mir ein herzliches Dankeschön an alle, die dieses wunderbare Winterferienprogramm ermöglicht haben. Es ist sehr schön zu sehen, dass diese Angebote immer wieder von vielen Kindern genutzt werden.“


Bekanntmachung 23.01.2024

Nr. 4/2024 - Sitzung des Ortsbeirates Reinheim am Dienstag, 30.01.2024, 20:00 Uhr

im Hofgut Raum Nr. 4, Kirchstraße 24   Sitzung-Nr.: OB 1/019/2024     T a g e s o r d n u n g:      1. Begrüßung und Eröffnung durch den...[mehr]


im Hofgut Raum Nr. 4, Kirchstraße 24

 

Sitzung-Nr.: OB 1/019/2024

 

 

T a g e s o r d n u n g:

 

 

 1.

Begrüßung und Eröffnung durch den Ortsvorsteher

 2.

Feststellung der Beschlussfähigkeit

 3.

Protokoll der OB Sitzung vom 14.11.2023

 4.

Bericht des Ortsvorstehers

 5.

Termin für die 1. Ortsbegehung 2024

 6.

Bericht des Magistrats

 7.

Aussprache zu den Berichten

 8.

Verschiedenes

 

 

Die Sitzung ist öffentlich.

Besucher sind herzlich willkommen.

 

gez. Herr Hartmut Maier

Ortsvorsteher


Bekanntmachung 23.01.2024

Nr. 3/2024 - Sitzung des Ortsbeirates Ueberau am Dienstag, 30.01.2024, 20:00 Uhr

im Sportheim-SG Ueberau; Alter Weg   Sitzung-Nr.: OB 2/019/2024   T a g e s o r d n u n g:    1. Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der...[mehr]


im Sportheim-SG Ueberau; Alter Weg

 

Sitzung-Nr.: OB 2/019/2024

 

T a g e s o r d n u n g:

 

 1.

Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

 2.

Protokoll der Ortsbeiratssitzungen vom 24.10. und 14.11.2023

 3.

Bericht des Ortsvorstehers

 4.

Bericht des Magistrats

 5.

Aussprache zu den Berichten

 6.

Ausblick auf das Jahr 2024

 7.

Verschiedenes

 

Die Sitzung ist öffentlich.

Besucher sind herzlich willkommen.

 

Reinheim, den 23.01.2024

 

gez. Herr Walter Eckert

Ortsvorsteher


Pressemitteilung 08.01.2024

Enthärtungsanlage außer Betrieb

Aufgrund einer Störung ist die Enthärtungsanlage derzeit außer Betrieb. Da Ersatzteile beschafft werden müssen, wird sich der Ausfall voraussichtlich auf den ganzen Monat Januar belaufen.   Die Zeit wird genutzt, um...[mehr]


Aufgrund einer Störung ist die Enthärtungsanlage derzeit außer Betrieb. Da Ersatzteile beschafft werden müssen, wird sich der Ausfall voraussichtlich auf den ganzen Monat Januar belaufen.

 

Die Zeit wird genutzt, um zeitgleich die jährlich notwendigen Reinigungsarbeiten durchzuführen, um ein erneutes Abschalten zu einem späteren Zeitpunkt zu verhindern.

 

Bürgermeister Manuel Feick: „Wie bereits in den letzten Jahren immer wieder informiert, gestaltet es sich zunehmend schwieriger, Ersatzteile für die Anlage zu beschaffen. Umso wichtiger ist es, dass die entsprechenden Beschlüsse für die Anschaffung einer neuen Anlage gefasst wurden.“


Bekanntmachung 08.01.2024

Nr. 2/2024 - Vergabe von Kindergarten und Krippenplätzen für das Kindergartenjahr 2024/2025

Der Magistrat weist darauf hin, dass die Vorarbeiten für die Vergabe der Kindergartenplätze und die Gruppeneinteilung für das neue Kindergartenjahr zum 01.08.2024 bereits in Kürze beginnen, um frühzeitig den Bedarf zu ermitteln...[mehr]


Der Magistrat weist darauf hin, dass die Vorarbeiten für die Vergabe der Kindergartenplätze und die Gruppeneinteilung für das neue Kindergartenjahr zum 01.08.2024 bereits in Kürze beginnen, um frühzeitig den Bedarf zu ermitteln und Planungssicherheit herzustellen.

 

Interessierte Eltern werden gebeten, ihre Kinder bis spätestens 19.01.2024 in den jeweiligen städtischen Kindergärten oder im Rathaus zum Besuch der Kindergärten anzumelden, soweit dies noch nicht geschehen ist.

Ummeldungen sollten ebenfalls bis zum genannten Termin vorliegen.

 

Später eingehende Anmeldungen bzw. Elternwünsche können dann nur noch im Rahmen freier Kapazitäten berücksichtigt werden.

 

 

Lauterbacher

Erster Stadtrat


Bekanntmachung 27.12.2023

Nr. 1/2024 - Neuwahl einer stellvertretenden Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk Reinheim

Die 5-jährige Amtszeit der stellvertretenden Schiedsperson des Schiedsamtsbezirk Reinheim einschließlich aller Stadtteile läuft demnächst ab. Für die Neuwahl durch die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim können sich...[mehr]


Die 5-jährige Amtszeit der stellvertretenden Schiedsperson des Schiedsamtsbezirk Reinheim einschließlich aller Stadtteile läuft demnächst ab. Für die Neuwahl durch die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim können sich hierzu interessierte Personen bewerben.

 

In das Amt soll nicht berufen werden, wer

  • bei Beginn der Amtsperiode das 30. Lebensjahr noch nicht oder das 75.Lebensjahr vollendet haben wird;
  • nicht in dem Bezirk des Schiedsamts, bei Gemeinden mit mehreren Schiedsämtern nicht in der Gemeinde wohnt;
  • durch sonstige, nicht unter Abs. 2 Nr. 2 fallende gerichtliche Anordnungen in der Verfügung über sein Vermögen beschränkt ist.

 

Weiterhin können folgende Personen ein Schiedsamt nicht bekleiden:

  • wer die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzt,
  • eine Person, für die eine Betreuerin / ein Betreuer bestellt wurde,
  • wer als Rechtsanwältin/Rechtsanwalt zugelassen oder als Notarin/Notar bestellt ist,
  • wer die Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten geschäftsmäßig ausübt,
  • wer die rechtsprechende Gewalt (§ 1 des Deutschen Richtergesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 19. April 1972 (BGBl. I S. 713), zuletzt geändert durch Gesetz vom 8. Juni 2017 (BGBl. I S. 1570)) als Berufsrichterin oder Berufsrichter oder das Amt der Staatsanwaltschaft (§ 142 des Gerichtsverfassungsgesetzes) ausübt oder im Schiedsamtsbezirk im Polizeivollzugsdienst tätig ist.

 

Interessierte Bürger/innen werden gebeten, ihre Bewerbung bis zum 29.01.2024 beim Magistrat der Stadt Reinheim –Hauptamt-, Cestasplatz 1, 64354 Reinheim anzuzeigen. Telefonische Auskünfte werden unter der Rufnummer 06162/805-120 gerne erteilt.


Pressemitteilung 15.12.2023

Ma”ts”ch mit!

Mat“ts“ch mit! - Unter diesem Motto bietet die Kinder und Jugendförderung im neuen Jahr wieder einen Töpfer-Kurs an. Ob Bärenhöhle oder Kabatasse – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Jedes teilnehmende Kind kann in...[mehr]


Mat“ts“ch mit! - Unter diesem Motto bietet die Kinder und Jugendförderung im neuen Jahr wieder einen Töpfer-Kurs an.

Ob Bärenhöhle oder Kabatasse – der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Jedes teilnehmende Kind kann in diesem Kurs seine eigenen Keramik-Lieblingsstücke gestalten und anschließend glasieren.

 

Der Kurs beginnt am 13. Januar 2024 und findet an drei aufeinanderfolgenden Samstagen immer in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr im JUZ statt. Teilnehmen können Kinder ab der ersten Klasse. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Geleitet wird der Kurs von der ehemaligen Stadtjugendpflegerin Jutta Kirsch. Sie töpfert leidenschaftlich gerne und freut sich, ihre handwerklichen Fähigkeiten an die Kinder weitergeben zu dürfen.

Nähere Informationen zum Kurs und auch alle anderen Angebote der Kinder- und Jugendförderung gibt es unter https://www.reinheim.de/kijufoe-news.html, per mail an  juz@reinheim.der oder  bei Stadtjugendpfleger Robin Korndörfer unter Tel. 061262 805610.


Pressemitteilung 15.12.2023

Betreuungskräfte für Ferienspiele im Sommer gesucht

Die Kinder– und Jugendförderung Reinheim sucht für die beiden Ferienspielrunden in den Sommerferien 2024 Betreuungskräfte. Interessierte motivierte, zuverlässige junge Leute ab 18 Jahren, in Einzelfällen auch bereits ab 16...[mehr]


Die Kinder– und Jugendförderung Reinheim sucht für die beiden Ferienspielrunden in den Sommerferien 2024 Betreuungskräfte.

Interessierte motivierte, zuverlässige junge Leute ab 18 Jahren, in Einzelfällen auch bereits ab 16 Jahren, mit Spaß am Umgang mit Kindern, handwerklichem Geschick und sportlichen Fähigkeiten können sich nach den Weihnachtsferien bewerben.

Unter dem Motto „Niemand ist zu klein ein Held zu sein“ findet die erste Ferienspielrunde vom findet 15.07.2024 bis 26.07.2024 und die zweite vom 12.08.2024 bis 23.08.2024 jeweils montags bis freitags von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt.

 

Die Betreuungskräfte werden in Betreuerschulungen auf ihren Einsatz vorbereitet. Dabei geht es um Organisatorisches, Inhaltliches und auch Juristisches.

Alle eingesetzten Betreuungskräfte erhalten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 500 € zzgl. einer Vorbereitungspauschale in Höhe von 100 €.

 

Nähere Informationen zu den Rahmenbedingungen und Anmeldungen sind im Jugendzentrum Reinheim bei Stadtjugendpflegerin Siggi Elsner unter Telefon 06162/805612 oder Stadtjugendpfleger Robin Korndörfer unter Telefon 06162/805610 oder per mail an juz@reinheim.de möglich.

 

Bürgermeister Manuel Feick: „Wir freuen uns auf viele engagierte junge Menschen, die unsere Ferienspiele unterstützen. Vielleicht waren einige von euch vor ein paar Jahren selbst als Kind in den Ferienspielen und möchten jetzt die andere Seite kennenlernen.“

 

 


Pressemitteilung 15.12.2023

Bufdi für das JUZ Reinheim gesucht!

Die Kinder- und Jugendförderung Reinheim sucht ab sofort eine Bundesfreiwilligendienstlerin oder einen Bundesfreiwilligendienstler.   Personen ab 18 Jahren, die sich für soziale Arbeit interessieren, gerne im Team...[mehr]


Die Kinder- und Jugendförderung Reinheim sucht ab sofort eine Bundesfreiwilligendienstlerin oder einen Bundesfreiwilligendienstler.

 

Personen ab 18 Jahren, die sich für soziale Arbeit interessieren, gerne im Team arbeiten und Spaß an der Arbeit mit Kindern haben, sind auf dieser Stelle genau richtig.  Notwendig für diese Stelle ist ein Führerschein Klasse B.

 

Der Bufdi hilft bei der Organisation und Durchführung von spannenden Projekten für Jung und Alt und trifft jede Menge neue, interessante Leute auch aus anderen Ländern.

 

Nähere Informationen gibt es in der Kinder- und Jugendförderung unter den Telefonnummern 06162/805610 oder 06162/805612.

 


Pressemitteilung 15.12.2023

Einiges los zum Jahresende

Bevor es auch im Ueberauer Kindergarten in die Weihnachtsferien geht, war noch einiges los. Am 3. Adventssonntag sangen die Kinder im Rahmen des Ueberauer Weihnachtsmarktes in der Kirche. In der letzten Woche vor Weihnachten...[mehr]


Bevor es auch im Ueberauer Kindergarten in die Weihnachtsferien geht, war noch einiges los.

Am 3. Adventssonntag sangen die Kinder im Rahmen des Ueberauer Weihnachtsmarktes in der Kirche. In der letzten Woche vor Weihnachten gab es für die Kinder noch ein kleines Weihnachtsfest in der Einrichtung und am Mittwoch erfreuten die Kinder die Seniorinnen und Senioren im Seniorenheim Gersprenz mit einigen Liedern und Geschenken.

 

Emotional wurde es dann am 21. Dezember. An diesem Tag wurde Conny Wilbert-Barth in den Ruhestand verabschiedet. 22 Jahre war sie als Erzieherin bei der Stadt Reinheim beschäftigt.

„Mit Conny gehen viel Engagement, Fröhlichkeit, Spaß, Schabernack und tolle Ideen in den Ruhestand“, sind sich die Kolleginnen einig.

 

Und weiter: „Wir wünschen ihr alles Gute und freuen uns, wenn sie uns weiter ab und zu im Kindergarten besucht.“

 

Erzieherinnen und Kinder des Kindergartens Ueberau wünschen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.


Pressemitteilung 15.12.2023

Spannende Monate in der Goldmann-Kita

Auch die letzten Monate des Jahres waren in der Goldmann-Kita mit vielen spannenden Projekten gespickt.   So ging es ab Ende September für die Waldgruppe wieder jeden Freitag – bei Wind und Wetter – in die Natur und...[mehr]


Auch die letzten Monate des Jahres waren in der Goldmann-Kita mit vielen spannenden Projekten gespickt.

 

So ging es ab Ende September für die Waldgruppe wieder jeden Freitag – bei Wind und Wetter – in die Natur und die Kinder lernten viel Neues kennen.

 

Der Weltkindertag am 20.09. sollte ein ganz besonderer Tag in der Kita werden. So wurde eigens ein Komitee aus Kindern und einer Erzieherin gebildet, die für die Vorbereitungen zu diesem Fest zuständig waren. Am Ende stand ein toller Tag mit guten Gesprächen und leckerem Essen. Wichtiger Bestandteil rund um den Weltkindertag war, dass die Kinder der Einrichtung die 10 wichtigsten Kinderrechte kennenlernten.

 

Ende September dann waren vor allem die Eltern gefragt, als der bereits traditionelle Basar stattfand und der auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht war.

 

Nächstes Highlight war das Laternenfest mit Laternenumzug im November. Bereits in den Wochen davor wurde eifrig gebastelt und jedes Kind hat eine tolle Laterne gestaltet. Während des Umzuges sangen die Kinder am Seniorenheim einige Lieder. Nach dem Umzug gab es ein gemütliches Beisammensein in der Einrichtung bei Speisen und Getränken.

 

Der Dezember stand ganz im Zeichen der Vorweihnachtszeit. Es wurde fleißig gebastelt und geschmückt. Und ein Weihnachtsbaum wurde aufgestellt. Bürgermeister Manuel Feick besuchte die Einrichtung, lud in gemütlicher Atmosphäre alle zu einem leckeren Frühstück ein und war begeistert über die Gespräche, die die Kinder mit ihm suchten.

 

Letzter Höhepunkt vor den Weihnachtsferien war die Teilnahme am Lebendigen Adventskalender als 11. Türchen. Zu Besuch kam auch der Weihnachtsmann und nahm die Wunschzettel der Kinder entgegen. Auch das ein oder andere Foto mit ihm gab es.

Dank der Unterstützung vieler helfender Hände konnten sich die Gäste an einem bunten Buffet bedienen.

 

Das Team der Goldmann-Kita sagt herzlichen Dank an alle, die bei den verschiedenen Veranstaltungen immer wieder helfen und wünscht allen ein besinnliches Weihnachtsfest und nur das Beste fürs neue Jahr.    

 


Bekanntmachung 14.12.2023

Nr. 116/2023 - Vergabe von Kindergarten und Krippenlätzen für das Kindergartenjahr 2024/2025

Der Magistrat weist darauf hin, dass die Vorarbeiten für die Vergabe der Kindergartenplätze und die Gruppeneinteilung für das neue Kindergartenjahr zum 01.08.2024 bereits in Kürze beginnen, um frühzeitig den Bedarf zu ermitteln...[mehr]


Der Magistrat weist darauf hin, dass die Vorarbeiten für die Vergabe der Kindergartenplätze und die Gruppeneinteilung für das neue Kindergartenjahr zum 01.08.2024 bereits in Kürze beginnen, um frühzeitig den Bedarf zu ermitteln und Planungssicherheit herzustellen.

Interessierte Eltern werden gebeten, ihre Kinder in den jeweiligen städtischen Kindergärten oder im Rathaus zum Besuch der Kindergärten anzumelden, soweit dies noch nicht geschehen ist.

 

Lauterbacher

Erster Stadtrat


 
X

Adresse

Stadtverwaltung Reinheim 
Pressestelle
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

 

E-Mail: gschieck@reinheim.de 

Ansprechpartner

Grit Schieck

Pressestelle

Tel. 06162 / 805-106
 

 

Sprechzeiten

Montag
13.30 - 18.00 Uhr 

Dienstag, Donnerstag, Freitag
08.00 - 11.30 Uhr

Mittwoch
08.00 - 11.30 Uhr 
13.30 - 15.30 Uhr  

Zur Anpassung der Schriftgröße bitte diese Tastenkombination verwenden:

Schriftvergrößerung:

Schriftverkeinerung: