Archiv Pressemitteilungen

In diesem Archiv finden Sie ältere Pressemitteilungen und Bekanntmachungen der Stadtverwaltung Reinheim.

Bekanntmachung 31.07.2019

Nr. 63/2019 - Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim am Dienstag, 20.08.2019, 20:00 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 63 / 2019 einer Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim am Dienstag den 20.08.2019 um 20:00 Uhr im Heinrich-Klein-Saal, Kulturzentrum Reinheim Sitzung-Nr.:...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 63 / 2019 einer Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim am Dienstag den 20.08.2019 um 20:00 Uhr im Heinrich-Klein-Saal, Kulturzentrum Reinheim Sitzung-Nr.: STVV/032/2019

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Einwände zum Protokoll vom 25.06.2019

 2.

Bericht des Magistrats

 3.

Finanzierung der Betreuung von Grundschulkindern der Dilsbachschule Spachbrücken ab dem Schuljahr 2019/2020.

 4.

Außenbereichssatzung "An der Bereiters Mühle"
a) Aufstellungsbeschluss für eine Außenbereichssatzung nach § 35 Abs. 6 BauGB
b) Zustimmung zum Entwurf der Außenbereichssatzung nach § 35 Abs. 6 BauGB
c) Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB
d) Behördenbeteiligung gemäß § 4 Abs. 2 BauGB

 5.

Neubebauung des städtischen Grundstücks "Teichweg 17" in Reinheim auf Grundlage des HH-Beschlusses 0862/2017/VV-01

 5.1.

Neubebauung des städtischen Grundstücks "Teichweg 17" in Reinheim auf Grundlage des HH-Beschlusses 0862/2017/VV-01
Änderungsantrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 27. November 2018

 6.

Änderung der Ausnahmegenehmigungen Bewohnerparken
Antrag der CDU-Fraktion vom 05. November 2018

 7.

Jährliche Berichte aus den Gemeindeverbänden
Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 05. November 2018

 8.

Bewerbung um Förderung aus dem "Investitionspakt Soziale Integration im Quartier"
Änderungsantrag der CDU-Fraktion vom 13. Juni 2019 zum Antrag der CDU-Fraktion vom 06. Mai 2019

 8.1.

Bewerbung um Förderung aus dem "Investitionspakt Soziale Integration im Quartier"
Antrag der CDU-Fraktion vom 06. Mai 2019

 9.

Klimanotstand
Antrag der Fraktion B'90/Die Grünen vom 03. Juni 2019

 9.1.

Auswirkungen auf Klima- und Umweltschutz verbindlich in Beschlussvorlagen benennen
Änderungsantrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 13. Juni 2019 zum Antrag der Fraktion B'90/Die Grünen vom 03. Juni 2019

 10.

Einführung, Verpflichtung, Ernennung und Vereidigung einer/s ehrenamtlichen Stadträtin/Stadtrates sowie eines ehrenamtlichen Ersten Stadtrates mit Wirkung vom 01. September 2019

Die Sitzung ist öffentlich. gez. Dr. Wolfgang Schmidt Stadtverordnetenvorsteher

Bekanntmachung 31.07.2019

Nr. 62/2019 - Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses am Dienstag, 13.08.2019, 19:30 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 62 / 2019 einer Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses am Dienstag den 13.08.2019 um 19:30 Uhr im Sitzungsraum "An der Stadtmauer", Kulturzentrum...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 62 / 2019 einer Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses am Dienstag den 13.08.2019 um 19:30 Uhr im Sitzungsraum "An der Stadtmauer", Kulturzentrum Reinheim Sitzung-Nr.: HFW/031/2019

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Finanzierung der Betreuung von Grundschulkindern der Dilsbachschule Spachbrücken ab dem Schuljahr 2019/2020.

 2.

Jährliche Berichte aus den Gemeindeverbänden
Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 05. November 2018

 3.

Bewerbung um Förderung aus dem "Investitionspakt Soziale Integration im Quartier"
Antrag der CDU-Fraktion vom 06. Mai 2019

 3.1.

Bewerbung um Förderung aus dem "Investitionspakt Soziale Integration im Quartier"
Änderungsantrag der CDU-Fraktion vom 13. Juni 2019 zum Antrag der CDU-Fraktion vom 06. Mai 2019

 4.

Bericht und Beschlussfassung zum Senio-Zweckverband

 5.

Verschiedenes

Die Sitzung ist öffentlich. gez. Herr Felix Schäfer Ausschussvorsitzende/r

Bekanntmachung 31.07.2019

Nr. 61/2019 - Sitzung des Ausschusses für Bau-, Verkehr-, Stadtentwicklung,- Umwelt- und Landwirtschaft am Montag, 12.08.2019, 19:30 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 61 / 2019 einer Sitzung des Ausschusses für Bau-, Verkehr-, Stadtentwicklung,- Umwelt- und Landwirtschaft am Montag den 12.08.2019 um 19:30 Uhr im Sitzungsraum "An der...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 61 / 2019 einer Sitzung des Ausschusses für Bau-, Verkehr-, Stadtentwicklung,- Umwelt- und Landwirtschaft am Montag den 12.08.2019 um 19:30 Uhr im Sitzungsraum "An der Stadtmauer", Kulturzentrum Reinheim Sitzung-Nr.: BVSUL/029/2019

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Außenbereichssatzung "An der Bereiters Mühle"
a) Aufstellungsbeschluss für eine Außenbereichssatzung nach § 35 Abs. 6 BauGB
b) Zustimmung zum Entwurf der Außenbereichssatzung nach § 35 Abs. 6 BauGB
c) Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB
d) Behördenbeteiligung gemäß § 4 Abs. 2 BauGB

 2.

Neubebauung des städtischen Grundstücks "Teichweg 17" in Reinheim auf Grundlage des HH-Beschlusses 0862/2017/VV-01

 2.1.

Neubebauung des städtischen Grundstücks "Teichweg 17" in Reinheim auf Grundlage des HH-Beschlusses 0862/2017/VV-01
Änderungsantrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 27. November 2018

 3.

Änderung der Ausnahmegenehmigungen Bewohnerparken
Antrag der CDU-Fraktion vom 05. November 2018

 4.

Klimanotstand
Antrag der Fraktion B'90/Die Grünen vom 03. Juni 2019

 4.1.

Auswirkungen auf Klima- und Umweltschutz verbindlich in Beschlussvorlagen benennen
Änderungsantrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 13. Juni 2019 zum Antrag der Fraktion B'90/Die Grünen vom 03. Juni 2019

 5.

Verschiedenes

Die Sitzung ist öffentlich. gez. Herr Thomas Knöll Ausschussvorsitzende/r

Bekanntmachung 31.07.2019

Nr. 60/2019 - Sitzung des Ausschusses für Soziales-, Gesundheit-, Jugend,- Sport- und Kultur am Donnerstag, 08.08.2019, 19:30 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 60 / 2019 einer Sitzung des Ausschusses für Soziales-, Gesundheit-, Jugend,- Sport- und Kultur am Donnerstag den 08.08.2019 um 19:30 Uhr im Sitzungsraum "An der Stadtmauer",...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 60 / 2019 einer Sitzung des Ausschusses für Soziales-, Gesundheit-, Jugend,- Sport- und Kultur am Donnerstag den 08.08.2019 um 19:30 Uhr im Sitzungsraum "An der Stadtmauer", Kulturzentrum Reinheim Sitzung-Nr.: SGJSK/025/2019

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Bewerbung um Förderung aus dem "Investitionspakt Soziale Integration im Quartier"
Antrag der CDU-Fraktion vom 06. Mai 2019

 1.1.

Bewerbung um Förderung aus dem "Investitionspakt Soziale Integration im Quartier"
Änderungsantrag der CDU-Fraktion vom 13. Juni 2019 zum Antrag der CDU-Fraktion vom 06. Mai 2019

 2.

Verschiedenes

Die Sitzung ist öffentlich. gez. Herr Hans Carl Menningmann Ausschussvorsitzende/r

Pressemitteilung 30.07.2019

Coole Kids für prima Klima

Fröhliche Stimmung herrscht im Reinheimer Stadtpark, als am Montag endlich die von den Kindern sehnlichst erwartete zweite Runde der Reinheimer Ferienspiele beginnt. „Ist mein Freund auch wirklich in meiner Gruppe und sind die...[mehr]


Fröhliche Stimmung herrscht im Reinheimer Stadtpark, als am Montag endlich die von den Kindern sehnlichst erwartete zweite Runde der Reinheimer Ferienspiele beginnt. „Ist mein Freund auch wirklich in meiner Gruppe und sind die Betreuer vom letzten Jahr wieder dabei?“, das sind die ersten wichtigen Fragen der großen und kleinen Teilnehmer. Aber alles ist  gut gegangen, jeder hat seinen Platz gefunden und nun kann das beliebte und über Jahre bewährte Ferienangebot starten. 120 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren sind in den nächsten zwei Wochen mit ihren Betreuern  im Stadtgebiet und in der näheren Umgebung in einer ganz besonderen Mission  unterwegs, nämlich  auf der Suche  nach Indizien für prima Klima in ihrer Heimatstadt. Während etlicher Seminartermine hat sich das Betreuerteam rund um Stadtjugendpflegerin Jutta Kirsch auf das ernste  Thema vorbereitet,  insbesondere darauf, wie man die Kinder spielerisch und ideenreich für ein ambitioniertes Vorhaben begeistern kann. Kreativität ist gefragt und der eigene authentische Umgang mit Ressourcen im Alltag. „ Mit meinen diesjährigen Betreuern habe ich junge Leute gewonnen, die diese Aufgabe mit Spaß und der notwendigen Verantwortlichkeit hervorragend meistern. Upcycling, Freecycling, DIY, Zerowaste ist die Grundlage des Konzeptes. Aus recycelbaren wertlosen  Materialien entstehen neue „wertvolle“ Objekte, im Stadtpark und in den Gersprenzauen sind fleißige Müllsammler unterwegs, im Stadtgebiet suchen die Kinder Passanten, die ihre Fragen des Klima-Bingos beantworten, ein Second-Hand-Laden soll realisiert werden und zum Einkaufen werden die eigenen Baumwolltaschen mitgenommen, damit  Obst und Gemüse aus regionalem Anbau ohne die unnötigen Plastikhüllen gut transportiert werden können. Mit unserem Thema wollen wir in erster Linie den Nachweis führen, dass wir in unserem Lebensalltag Entscheidendes zum Klimaschutz beitragen können, ohne den Spaß an der Sache zu verlieren, sodass unsere Lebensgrundlage lebenswert bleibt“. Auch die Kinder haben bereits ihre Vorstellungen davon, was es heißt, verantwortlich mit Ressourcen umzugehen - so erzählt Emil zum Beispiel, dass er seiner Mama beim Zähneputzen empfiehlt, das Wasser nicht laufen zu lassen und Mattia ergänzt daraufhin , dass es sonst Verschwendung sei und Geld koste. Über das Thema hinaus bieten die Ferienspiele viel Raum für Ausflüge in die Umgebung, Kochaktionen in der JUZ-Küche, Besuche beim Imker, in der Naturscheune und Spielen im Stadtpark. Ohne Unterstützung durch hiesige Vereine könnte das reichhaltige Angebot nicht stattfinden, deshalb bedanken sich die Ferienspielkinder jetzt schon bei der SG Ueberau, dem TV Reinheim, der katholischen Kirchengemeinde und dem Schützenverein. Am letzten Tag der Ferienspiele findet für Eltern und Freunde das große Umweltabschiedsfest im Stadtpark, oder bei Regenwetter im Heinrich Klein Saal statt. In der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr präsentieren die Kindergruppen ihr Programm. Familien, die im nächsten Jahr erstmalig dieses Ferienangebot der Kinder- und Jugendförderung nutzen wollen, haben im Rahmen des Festes Gelegenheit, sich erste Informationen einzuholen. Junge Leute, die sich für die Betreuertätigkeit interessieren, können sich ab dem 15. Januar 2020 im Jugendzentrum bewerben.

Pressemitteilung 30.07.2019

In Reinheim wird wieder geradelt

Stadtradeln 01.09. – 21.09.2019[mehr]


Die Stadt Reinheim nimmt auch in diesem Jahr wieder an der Kampagne Stadtradeln teil. Ziel der Kampagne ist es, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune zu setzen. Stadtradeln ist als Wettbewerb konzipiert - gesucht werden Deutschlands fahrradaktivste Kommunen sowie die fleißigsten Teams und Radelnden in den Kommunen selbst. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sammeln Innerhalb von 21 zusammenhängenden Tagen  möglichst viele Fahrradkilometer, beruflich sowie privat, die auf der „Stadtradeln“-Plattform eingetragen werden können und am Ende dort ausgewertet werden. Schulen, kommunale Gremien, Vereine, Organisationen, Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, Teams zu bilden. Selbstverständlich hat jeder einzelne wieder die Möglichkeit sich der offenen Gruppe anzuschließen. Weitere Informationen gibt es unter www.stadtradeln.de. Für Rückfragen stehen Ihnen das Umweltamt, Herr Martin, Tel. 06162 / 805-33 oder Frau Schieck (Stadtmarketing), Tel. 06162 / 805-25 ebenfalls gerne zur Verfügung.

Bekanntmachung 23.07.2019

Nr. 59/2019 - Bekanntmachung des Zeitpunktes der Unanfechtbarkeit der vereinfachten Umlegung nach §83 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) Gemarkung Georgenhausen

Vereinfachtes Umlegungsverfahren - „Zeilharder Straße 16" Für das Vereinfachtes Umlegungsverfahren - „Zeilharder Straße 16“ ist der Beschluss über die vereinfachte Umlegung am 23.07.2019 unanfechtbar geworden. Die...[mehr]


Vereinfachtes Umlegungsverfahren - „Zeilharder Straße 16" Für das Vereinfachtes Umlegungsverfahren - „Zeilharder Straße 16“ ist der Beschluss über die vereinfachte Umlegung am 23.07.2019 unanfechtbar geworden. Die Unanfechtbarkeit wird hiermit bekanntgemacht. Mit dieser Bekanntmachung wird der bisherige Rechtszustand durch den im Beschluss über die vereinfachte Umlegung vorgesehenen neuen Rechtszustand ersetzt. Die Bekanntmachung schließt die Einweisung der neuen Eigentümer in den Besitz der zugeteilten Grundstücke oder Grundstücksteile ein. Die Geldleistungen werden mit dieser Bekanntmachung fällig, soweit nichts anderes vereinbart ist. Der Beschluss über die vereinfachte Umlegung kann bis zur Berichtigung des Grundbuchs bei der Geschäftsstelle der Umlegungsstelle, im Rathaus der Stadt Reinheim, Cestasplatz 1 in 64354 Reinheim, während der Dienststunden von jedem eingesehen werden, der ein berechtigtes Interesse darlegt. Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen diesen Verwaltungsakt kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist bei der Umlegungsstelle, dem Magistrat der Stadt Reinheim, Cestasplatz 1 in 64354 Reinheim, schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen. Reinheim, den 23.07.2019

Pressemitteilung 19.07.2019

Außengelände des Kindergartens in Spachbrücken wird umgestaltet

Nachdem der Kindergarten Spachbrücken im letzten Jahr bereits eine Eisenbahn und eine Brücke für seinen Spielplatz bekommen hat, können sich die Kinder gemeinsam mit den Erziehern demnächst zusätzlich über einen neu gestalteten...[mehr]


Nachdem der Kindergarten Spachbrücken im letzten Jahr bereits eine Eisenbahn und eine Brücke für seinen Spielplatz bekommen hat, können sich die Kinder gemeinsam mit den Erziehern demnächst zusätzlich über einen neu gestalteten Außenbereich freuen.

Wie der Magistrat der Stadt Reinheim mitteilt, wurde in der letzten Magistratssitzung die Neugestaltung des Außengeländes für den Kindergarten mit Beschluss für die Vergabe der Architektenleistung ins Rollen gebracht.

Rund 15.000 Euro wurden für die Planung zur Verfügung gestellt, um den Außenspielbereiche des Kindergartens attraktiver zu gestalten.


Pressemitteilung 19.07.2019

Stadt gewährt FC Ueberau Zuschuss für dringend notwendige Dachsanierung des Vereinsheims

Nach einem Antrag auf Unterstützung des FC Ueberau bei der Stadt, bezüglich der dringlichen Sanierung des Vereinsheimdaches, hat der Magistrat in seiner letzten Sitzung eine Unterstützung in Höhe von 5.000 Euro für den Verein...[mehr]


Nach einem Antrag auf Unterstützung des FC Ueberau bei der Stadt, bezüglich der dringlichen Sanierung des Vereinsheimdaches, hat der Magistrat in seiner letzten Sitzung eine Unterstützung in Höhe von 5.000 Euro für den Verein beschlossen. Wie der Verein mitteilt, war die Renovierung des Daches erst für die Jahre 2020/21 geplant. Aufgrund des sich schnell verschlechternden Zustandes des Vereinsdaches, muss die Sanierung vorgezogen werden, um den Sportbetrieb aufrecht erhalten zu können.

Laut Mitteilung des Vereins wurden auch Mittel beim LSB Hessen, Landkreis sowie beim Hessischen Ministerium beantragt.

Reinheim hat eine breite Vereinslandschaft im sportlichen, kulturellen und sozialen Bereich. Dem Magistrat der Stadt Reinheim ist es wichtig, alle bestmöglich in ihrer Arbeit zu unterstützen, um seinen Einwohnern eine große Auswahl an Freizeitgestaltungsmöglichkeiten zu bieten.

Um die Beantragung von Zuschüssen für die Vereine zu vereinfachen, wurden deshalb bereits im letzten Jahr die Vereinsförderrichtlinien überarbeitet. Die neuste Fassung, die zum 1. April 2018 in Kraft getreten ist, kann unter http://www.reinheim.de/kultur-freizeit/vereine.html abgerufen werden.


Pressemitteilung 19.07.2019

Neue Spielgeräte für die Reinheimer Spielplätze und Dr. Jakob Goldmann Kindergarten Reinheim

Auch in diesem Jahr gibt es teilweise wieder neue Spielgeräte für verschiedene Kinderspielplätze im Stadtgebiet und Kindergärten in Reinheim. Hierfür wurden in der letzten Magistratssitzung Mittel in Höhe von rund 15.000 Euro mit...[mehr]


Auch in diesem Jahr gibt es teilweise wieder neue Spielgeräte für verschiedene Kinderspielplätze im Stadtgebiet und Kindergärten in Reinheim. Hierfür wurden in der letzten Magistratssitzung Mittel in Höhe von rund 15.000 Euro mit Magistratsbeschluss zur Verfügung gestellt.

So gibt es demnächst eine neue Rutsche auf dem Spielplatz „In den Seewiesen“ (neben dem ADAC Übungsplatz) und auf dem Spielplatz „Im Eichgrund“ eine neue Tischtennisplatte.

Im Westring können sich die kleinen Besucher ebenfalls über eine neue Rutsche mit einem Turm freuen.

In Georgenhausen wird auf dem öffentlichen Spielplatz „Am Gockert“ ein neues Reck aufgebaut.

Die Kinder der Kita Dr. Jacob Goldmann bekommen für ihren Außenbereich eine neue Hangrutsche mit Kletteraufgang.


Bekanntmachung 19.07.2019

Nr. 58/2019 - Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim am Donnerstag, 15.08.2019, 19:00 Uhr

im Heinrich-Klein-Saal, Kulturzentrum Reinheim Sitzung-Nr.: STVV/031/2019 T a g e s o r d n u n g:  1. Eröffnung und Begrüßung  2. Amtseinführung des Bürgermeisters    Die Sitzung ist...[mehr]


im Heinrich-Klein-Saal, Kulturzentrum Reinheim Sitzung-Nr.: STVV/031/2019

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Eröffnung und Begrüßung

 2.

Amtseinführung des Bürgermeisters

   Die Sitzung ist öffentlich. gez. Dr. Wolfgang Schmidt Stadtverordnetenvorsteher

Bekanntmachung 19.07.2019

Nr. 57/2019 - Einladung zur Vorstellung der Entwurfsplanung zum Bebauungsplan „Am Erlenberg“ im ST Zeilhard

Der Magistrat der Stadt Reinheim, lädt am 14.08.2019, 19.00 Uhr, in das ehemalige Rathaus Zeilhard, Schulstraße 3 im Stadtteil Zeilhard, alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Infoveranstaltung ein. Es wird die...[mehr]


Der Magistrat der Stadt Reinheim, lädt am 14.08.2019, 19.00 Uhr, in das ehemalige Rathaus Zeilhard, Schulstraße 3 im Stadtteil Zeilhard, alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Infoveranstaltung ein. Es wird die Entwurfsplanung des Bebauungsplanes „Am Erlenberg“ im ST Zeilhard, für die teilweise Überplanung des Grundstücks Ober-Ramstädter Str. 12 vorgestellt. Feick, Erster Stadtrat

Bekanntmachung 18.07.2019

Nr. 56/2019 - Einberufung der Elternversammlung Kindergarten Ueberau, am Montag, den 19. August 2019 um 20.00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit laden wir Sie herzlich ein zur                              Elternversammlung Kindergarten...[mehr]


Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit laden wir Sie herzlich ein zur                              Elternversammlung Kindergarten Ueberau          am Montag, den 19. August 2019 um 20.00 Uhr im Gemeinschaftsraum des Kindergartens    Tagesordnung: 1.      Eröffnung und Begrüßung 2.      Bericht des Trägers 3.      Wahl des Elternbeirates 4.      Verschiedenes    Mit freundlichen Grüßen    Karl Hartmann Bürgermeister

Pressemitteilung 12.07.2019

„Rund ums Kind“ – Kindersachenflohmarkt in Spachbrücken

Bereits zum 48. Mal findet im September der Kindersachen-Flohmarkt der Kindertagesstätte Spachbrücken statt. Seit nun fast 25 Jahren wird von über 100 Anbietern alles "Rund ums Kind", wie Baby-und Kinderbekleidung,...[mehr]


Bereits zum 48. Mal findet im September der Kindersachen-Flohmarkt der Kindertagesstätte Spachbrücken statt. Seit nun fast 25 Jahren wird von über 100 Anbietern alles "Rund ums Kind", wie Baby-und Kinderbekleidung, Spielsachen, Bücher aber auch Umstandsmode u.v.m angeboten.  Am Samstag den 07.09.2019 kann in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr in der Mehrzweckhalle in Spachbrücken gestöbert und gekauft werden. Der Einlass für Schwangere ist unter Vorlage des Mutterpasses bereits um 13:30 Uhr. Für das leibliche Wohl ist mit Kuchenbuffet und Salatbar wie immer bestens gesorgt. Die Standgebühr beträgt 7,50€ und einen selbstgebackenen Kuchen bzw. belegte Brötchen oder Salate plus 5€ Pfand. Tischreservierungen werden ab sofort unter flohmarkt-spachbruecken@gmx.de angenommen. Der Erlös kommt ausschließlich dem Kindergarten Spachbrücken zugute.

Pressemitteilung 12.07.2019

Bürgermeister Hartmann übergibt LF 8/6 an ungarischen Feuerwehrverein

Der Initiative einer ehemaligen Ueberauerin, die mittlerweile seit vielen Jahren in Ungarn lebt, hat es der Feuerwehrverein der ungarischen Stadt Hajós zu verdanken, dass er kürzlich ein ausrangiertes Auto der Zeilharder...[mehr]


Der Initiative einer ehemaligen Ueberauerin, die mittlerweile seit vielen Jahren in Ungarn lebt, hat es der Feuerwehrverein der ungarischen Stadt Hajós zu verdanken, dass er kürzlich ein ausrangiertes Auto der Zeilharder Feuerwehr übernehmen konnte. Der LF 8/6, Baujahr 1991 hat 16.000 km auf dem Buckel und ist das erste eigene Fahrzeug in der Geschichte der Feuerwehr Hajós. Bisher war die freiwillige Feuerwehr der 3000-Seelen-Gemeinde immer auf fremde Hilfe angewiesen und die kam nicht so ganz aus der Nähe. Die nächste Feuerwehr in der Nähe von Hajós ist in Kalocza und damit 20km von Hajós entfernt – da kann es schon mal knapp werden, wenn Gefahr im Verzug ist. Dabei deutete beim Erstkontakt, den Britta Muschalski vor einiger Zeit herstellte, nichts darauf hin, dass am Ende ein Fahrzeug den Weg von Reinheim ins 1200 km entfernte Hajós findet. Wie Attila Bányai, Leiter des kleinen Feuerwehrvereins, Kommandant Gergely Nádasdi  und Dr.  Richárd Rittgasser, der Amtmann der kleinen Stadt, mitteilten, fragten  die ungarischen Kameraden nach Unterstützung, was eventuell ausrangierte Kleidung oder Geräte angeht – und am Ende stand der LF 8/6 – zur Freude der ungarischen Gäste. Bürgermeister Hartmann freute sich, mitteilen zu können, dass die Reinheimer Feuerwehr das Auto noch mit dem ein oder anderen Zubehör ausstattete, ehe es per Tieflader den Weg nach Ungarn antrat. Auch künftig ist geplant, den kleinen Feuerwehrverein zu unterstützen und aus der Ferne in Hajós mit für Sicherheit zu sorgen.

Bekanntmachung 11.07.2019

Nr. 55/2019 - Ablauf des Nutzungsrechts an Reihengrabstätten

Bei nachstehend aufgeführten Reihengrabstätten handelt es sich um Grabstätten, deren Nutzungsdauer abgelaufen sind und keine Nutzungsberechtigten ermittelt werden konnten. Nach Ablauf der Ruhezeit von 30 Jahren (§ 9...[mehr]


Bei nachstehend aufgeführten Reihengrabstätten handelt es sich um Grabstätten, deren Nutzungsdauer abgelaufen sind und keine Nutzungsberechtigten ermittelt werden konnten. Nach Ablauf der Ruhezeit von 30 Jahren (§ 9 Friedhofsatzung) müssen Reihengrabstätten geräumt und an die Stadt Reinheim zurückgegeben werden. Ein Wiedererwerb ist nicht möglich (§14 Abs. 1 Friedhofsatzung). Friedhof Reinheim Grabstätte                        Verstorbener                                                  Sterbejahr 08/08/05                           Marie Lutz                                                        1987 08/08/02                           Hermann Lochschmied                              1987 08/02/11                           Walter Höhl                                                      1988 08/07/03                           Thomas Ziemer                                              1986 08/08/04                           Helene Blask                                                   1987 Friedhof Georgenhausen 03-05/02/10                    Stefan Niedzielski                                         1988 03-05/01/03                    Erich Spieß                                                       1984 Falls an den oben aufgeführten Grabstätten innerhalb von 3 Monaten keine Rechte angemeldet werden, wird mit diesem Zeitpunkt das Nutzungsrecht entzogen. Die Grabstätten gehen an die Stadt Reinheim zurück und können von der Friedhofsverwaltung wieder vergeben werden. Die Bekanntmachung liegt während der dreimonatigen Frist bei der Stadtverwaltung Reinheim, Friedhofsverwaltung, Darmstädter Straße 17 aus. Rechte können schriftlich bei der Stadt Reinheim, Cestasplatz 1, 64354 Reinheim oder telefonisch 06162 / 805-13 geltend gemacht werden. Karl Hartmann Bürgermeister

Bekanntmachung 11.07.2019

Nr. 54/2019 - 17. Ueberauer Dorflauf der SG Ueberau am Freitag, 02.08.2019

Am 2. August 2019 findet im Stadtteil Ueberau der 17. Ueberauer Dorflauf statt. Der Dorflauf besteht aus drei Teilläufen mit folgenden Zeiten und Strecken: 18:00 Uhr Bambini 300 m Start Ecke Brensbacher Straße/Höhe SG...[mehr]


Am 2. August 2019 findet im Stadtteil Ueberau der 17. Ueberauer Dorflauf statt. Der Dorflauf besteht aus drei Teilläufen mit folgenden Zeiten und Strecken:

18:00 Uhr

Bambini 300 m

Start Ecke Brensbacher Straße/Höhe SG Sportheim

Brensbacher Straße Richtung Hundertmorgen– Wendepunkt Heinestraße zurück Höhe SG Sportheim

 

18:15 Uhr

Schüler     650 m (1 Runde)

Schüler 1.950 m (3 Runden)

Start Brensbacher Straße/ Höhe SG Sportheim

Alter Weg – Eichendorff Straße – Heinestraße- Brensbacher Straße

 

18:45 Uhr

Jedermann (6 km)

Hauptlauf (10 km)

Start Brensbacher Straße/ Höhe SG Sportheim

Brensbacher Str. - Wilhelm-Leuschner-Str. - Groß-Bieberauer-Straße - Forstbergstraße – Berliner Straße - Am Hofacker - Heinestraße - Brensbacher Straße.

Die Sperrung der Strecke erfolgt ab 17:30 Uhr und dauert bis 20:00 Uhr. Von der Sperrung sind folgende Straßen betroffen: Brensbacher Straße, Alter Weg, Claudiusstraße, Poststraße, Obere Straße, Wilhelm-Leuschner-Straße, Groß-Bieberauer Straße, Neue Straße, Hofgasse, Ackerauweg, Alter Weg, Forstbergstraße, Am Schlehenrech, Am Hofacker, Berliner Straße, Liebigstraße, Am Wingert, Heinestraße, Hebbelstraße, Eichendorffstraße, Wielandstraße. Die Busse der RH (FS Omnibusbetrieb GmbH) halten während dieser Veranstaltung an der Ersatzhaltestelle an der Ecke Lengfelder Straße / Brunnenstraße. Wir bitten alle Anwohner und sonstige Betroffene um Verständnis für die Einschränkung des Fahrzeugverkehrs und sich gegebenenfalls entsprechend einzurichten. Hartmann Bürgermeister

Pressemitteilung 09.07.2019

Rückzug ins Rathaus - Verwaltung geschlossen

Nach fast zweijähriger Bauzeit ist es so weit – die Stadtverwaltung zieht von ihren Ausweichstellen zurück ins Rathaus. Aus diesem Grunde bleibt die Verwaltung in der Zeit vom Donnerstag, 22. August 2019 bis einschließlich...[mehr]


Nach fast zweijähriger Bauzeit ist es so weit – die Stadtverwaltung zieht von ihren Ausweichstellen zurück ins Rathaus. Aus diesem Grunde bleibt die Verwaltung in der Zeit vom Donnerstag, 22. August 2019 bis einschließlich Montag, 26. August 2019 geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind an diesen Tagen auch telefonisch nicht erreichbar. Ab Dienstag, dem 27. August 2019 sind alle Abteilungen wieder vereint unter einem Dach am Cestasplatz 1 in den sanierten Räumen zu erreichen. Wir bitten um Ihr Verständnis. 

Pressemitteilung 09.07.2019

Deutsch-polnisches Jugendcamp in Reinheim

Mit einem „Urban-Camp“, also einem Zeltlager im Herzen der Stadt, startete die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Reinheim ihr Sommerprogramm. Die Idee hierzu kam von Reinheimer Jugendlichen. Im September letzten...[mehr]


Mit einem „Urban-Camp“, also einem Zeltlager im Herzen der Stadt, startete die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Reinheim ihr Sommerprogramm. Die Idee hierzu kam von Reinheimer Jugendlichen. Im September letzten Jahres  In einer Sitzung des Partnerschaftsvereins erklärten  Nina, Anja, Max und Nick ihr Interesse an einem internationalem Sommercamp mit jugendlichen Teilnehmern aus allen Partnerstädten Reinheims, eine Idee, die Bürgermeister Karl Hartmann sogleich aufgriff und die mit Stadtjugendpflegerin Jutta Kirsch realisiert wurde. Auf Anfrage an die Partnerstädte erklärten Sanok und Fürstenwalde spontan ihre Zusage und teilten von Anfang an die gleiche Begeisterung, mit der die Reinheimer jungen Leute ihr Vorhaben begannen. Viele Planungstreffen im Jugendzentrum gingen dem Projekt voraus, gemeinsam wurde gekocht, um dann in gemütlicher Atmosphäre das Konzept zu erstellen. Zunächst musste die Standortfrage gelöst werden, denn die Gruppe wünschte sich einen zentralen Platz in der Stadt, ein „Urban Camp“, um jeder Zeit zu Fuß alles erreichen zu können. Es sollten keine Fahrtkosten entstehen und auch zur Verschmutzung der Luft wollte man nichts beitragen. Der Direktor der Dr.-Kurt-Schumacher-Schule, Ralf Loschek, erklärte sich sofort bereit, einen Teil des Schulgeländes zur Verfügung zu stellen. Von der hiesigen DLRG wurden Mannschaftszelte und Küchenequipment ausgeliehen, große Aufenthaltszelte stellte der TV Zeilhard zur Verfügung und weitere „Basics“ waren im Jugendzentrum vorhanden. Die Jugendlichen entwickelten ein Programm für die Gäste, eine Mischung aus sportlichen und kulturellen Angeboten. Dazu gehörten die Fahrt zum Felsenmeer, der Ausflug nach Frankfurt und Darmstadt, eine Wanderung zur Hippelsbach mit Besuch des Bauerhofes der Familie Meisinger und viele Schwimmbadbesuche. Man wollte sich aber auch einem aktuellen europäischen Thema widmen, deshalb fanden im Verlauf der Woche viele Diskussionen zum „Klimawandel“ statt. Die jungen Leute wollten wissen was die jeweiligen Städte und Gemeinden, die Schulen, aber vor allem auch die Teilnehmer selbst tun, um der Klimaerwärmung sowie der Verschmutzung entgegenzuwirken. Milena und Anja erzählten, dass sie auf Fleisch verzichten, weil sie mit der Massentierhaltung und den Folgen nicht einverstanden sind. Milena erwähnte, dass sie sich für ihr Heimatland Polen ein Mülltrennsystem wünscht wie es in Deutschland bereits vorhanden ist. Sie berichtete engagiert von der Idee, Kleidung nicht immer neu zu kaufen und weckte damit die Neugier der anderen Teilnehmer. Der Einkauf beim Getränkehändler löste Sorge aus als er erzählte, dass es bereits aufgrund der trockenen Sommer Versorgungsengpässe in der Wasserproduktion gibt, weil die jeweiligen Quellen noch nicht gefüllt sind. Heiter ging es dafür während gemeinsamer Kochaktionen in gemischten Teams zu, wenn fachmännisch beraten wurde, wie die jeweilige Zubereitung am besten funktioniert damit das Ergebnis auch wirklich lecker würde. Für Begeisterung sorgte der Besuch der Delegation des Reinheimer Partnerschaftsverein mit „Pizza für alle“ im Gepäck. Deshalb blieb die Küche am Montag kalt und das Küchenteam freute sich über den „freien“ Abend. Nach dem Essen wurden sportliche Aktionen vorbereitet, die Jugendlichen spielten Basketball oder joggten um den Reinheimer Teich. Zu später Stunde wurde meist die Musikanlage aktiviert und die Teilnehmer stellten sich gegenseitig ihre verschiedenen Lieblingshits vor. Die Woche verging wieder einmal viel zu schnell, jedoch die Eindrücke und vor allem die Freundschaften bleiben in starker Erinnerung. In einer Abschlussrunde schilderten die Teilnehmer, wie sehr ihnen die gemeinsame Woche gefallen hat und wie wenig sich anfängliche Bedenken, ob sich alle gut verstehen, bewahrheitet hatten. Der Standort wurde ausdrücklich gelobt, sowie auch die vielen Möglichkeiten der Betätigung. Durch die finanzielle Unterstützung durch das deutsch-polnische Jugendwerk konnte das Projekt für alle Teilnehmer preisgünstig realisiert werden, dafür bedankt sich die Gruppe herzlich. Stadtjugendpflegerin Jutta Kirsch äußert sich begeistert über das Projekt:“ Mit meinen Kolleginnen und dem Kollegen aus den Partnerstädten waren wir von Anfang an ein starkes Team, die Jugendlichen wuchsen schnell zusammen, wir hatten keine Befürchtung, dass sich die verschiedenen Gruppen separieren. Überhaupt trug die Möglichkeit der aktiven Planung mit den Reinheimer Jugendlichen zum Gelingen des Camps bei, denn wir konnten im Vorfeld viele Situationen durchspielen und Handlungsmuster entwerfen. Es war eine großartige Erfahrung“. Die weitere Planung sieht im nächsten Jahr den Besuch in Sanok vor und im Jahr darauf den Besuch in Fürstenwalde. Wer weitere Informationen über das Projekt erhalten möchte kann sich gerne mit Stadtjugendpflegerin Jutta Kirsch im Jugendzentrum unter Tel. 80554 in Verbindung setzen.

Pressemitteilung 05.07.2019

Bürgermeister Karl Hartmann verabschiedet

Einige wenige Wochen ist Bürgermeister Karl Hartmann noch im Dienst, wurde aber am vergangenen Freitag in der Mehrzweckhalle Spachbrücken in würdigem Rahmen im Beisein von etwa 550 geladenen Gästen verabschiedet. Bereits beim...[mehr]


Einige wenige Wochen ist Bürgermeister Karl Hartmann noch im Dienst, wurde aber am vergangenen Freitag in der Mehrzweckhalle Spachbrücken in würdigem Rahmen im Beisein von etwa 550 geladenen Gästen verabschiedet. Bereits beim Betreten der Halle, die an diesem Abend über einen roten Teppich zu erreichen war, konnte man über eine Fotostrecke zu sehen, was in Reinheim unter Karl Hartmann in den vergangenen 34 Jahren so alles erreicht wurde… und auch die später folgende Präsentation zeigte so manche Episode aus seinem Bürgermeisterdasein. In einer recht kurzweiligen, dennoch sehr stilvollen Veranstaltung würdigten Landrat Klaus Peter Schellhaas, der Direktor des Hessischen Städte- und Gemeindebundes Karl Christian Schelzke sowie die neue Vorsitzende der Bürgermeister-Kreisversammlung,  die Roßdörfer Bürgermeisterin Christel Sprößler in ihren Grußworten den scheidenden Bürgermeister. Gerade Sprößler dankte ihrem Vorgänger in der Kreisversammlung, dass er sie vor 16 Jahren als neue Bürgermeisterin im Landkreis an die Hand genommen hat, so, wie er es über viele Jahre mit allen neuen Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern tat. Grußworte gab es ebenso vom Stadtverordnetenvorsteher Dr. Wolfgang Schmidt, den Feuerwehren, Schulen, Kirchen, Vereinen und nicht zuletzt vom Personalrat. Damit der Abend nicht zu lange und die Grußworte nicht zu viele werden, entschieden sich die Organisatoren auf Wunsch des scheidenden Bürgermeisters darauf, die verschiedenen Institutionen zusammen zu fassen und aus jedem Bereich nur ein gemeinsames Grußwort zu halten – und das kam gut an. Kurze Episoden in bester Ourewäller Mundart gab es zwischendurch vom Iwweroer Pitt Dotterweich, der die Gäste zum Schmunzeln brachte. Nachdem zu Ehren des Bürgermeisters und bekennenden Europäers Karl Hartmann die Europahymne gespielt war, übernahm der Erste Stadtrat und Nachfolger Hartmanns, Manuel Feick, das Mikrofon. Nach der Laudatio auf seinen Vorgänger und Mentor überreichte Feick Hartmann die Urkunde über die Versetzung in den Ruhestand zum 1. September 2019. Dann hat Karl Hartmann exakt 50 Jahre im Öffentlichen Dienst gearbeitet, davon 42 Jahre in Diensten „seiner“ Stadt Reinheim. Nachdem die Standing Ovations abgeebbt waren, übernahm Stadtverordnetenvorsteher Dr. Wolfgang Schmidt, der an diesem Abend durchs Programm führte, noch einmal das Mikrofon. Und auch er hatte eine Urkunde mitgebracht. Nachdem die Stadtverordnetenversammlung am Dienstag zuvor einen entsprechenden Beschluss gefasst hatte, wurde Karl Hartmann noch während seiner Verabschiedung zum Ehrenbürgermeister sowie Ehrenbürger der Stadt Reinheim ernannt. Das Schlusswort des offiziellen Teils an diesem Abend hatte der scheidende Bürgermeister Karl Hartmann selbst – in seiner Rede blickte er zurück, auf die Jugendzeit, seine langjährigen Wegbegleiter und seine ein halbes Jahrhundert andauernde Dienstzeit im öffentlichen Dienst. Wie steht in der Präsentation zur Verabschiedung – 34 Jahre, 12.351 Tage, 296.424 Stunden – das sind die Zahlen, die an diesem Freitagabend die Runde machten und die zeigen, wie lange Karl Hartmann für die Reinheimerinnen und Reinheimer als Bürgermeister da war – vielen Dank dafür. Nicht zuletzt gibt es ein herzliches Dankeschön an das Orgateam der Verabschiedungsfeier , den Bauhof, den Hallenwart, den Tontechniker, der KSG Georgenhausen für die reibungslos abgelaufene Versorgung mit Getränken, der Reinheimer Feuerwehr für die Verpflegung mit Speisen – die Männer haben gegrillt wie die Weltmeister sowie das DRK Georgenhausen/Zeilhard. Ohne all diese Helferinnen und Helfer hätte diese Verabschiedung nicht in so einem würdigen Rahmen ablaufen können wie er war.

 
X

Adresse

Stadtverwaltung Reinheim 
Vorzimmer Bürgermeister
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

 

E-Mail: vorzimmer(at)reinheim.de 

Ansprechpartner

Grit Schieck

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-25
 

 

Francesca Schmeller

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-30
 

Sprechzeiten

Montag
13.30 - 18.00 Uhr 

Dienstag, Donnerstag, Freitag
08.00 - 11.30 Uhr

Mittwoch
08.00 - 11.30 Uhr 
13.30 - 15.30 Uhr  

Zur Anpassung der Schriftgröße bitte diese Tastenkombination verwenden:

Schriftvergrößerung:

Schriftverkeinerung: