Archiv Pressemitteilungen

In diesem Archiv finden Sie ältere Pressemitteilungen und Bekanntmachungen der Stadtverwaltung Reinheim.

Pressemitteilung 10.02.2020

Der Wembach wird renaturiert

Insgesamt neun Bäche profitieren im Landkreis Darmstadt-Dieburg vom Hessischen Landesprogramm „100 wilde Bäche für Hessen“, darunter auch der Wembach. Bis zum Jahr 2023 sollen die in der Vergangenheit oft begradigten und in...[mehr]


Insgesamt neun Bäche profitieren im Landkreis Darmstadt-Dieburg vom Hessischen Landesprogramm „100 wilde Bäche für Hessen“, darunter auch der Wembach. Bis zum Jahr 2023 sollen die in der Vergangenheit oft begradigten und in Betonbetten gedrängten Ufer wieder breit und unberührt gestaltet werden. Somit können dann an den Ufern Bäume und Sträucher wachsen und Insekten Nahrung finden. „Insgesamt fast 300 Bewerbungen gab es für das Landesprogramm und wir freuen uns, dass auch Reinheim davon profitiert“, so Bürgermeister Manuel Feick. Dabei unterstützt das Land nicht nur finanziell, sondern auch organisatorisch. Es wird die komplette Abwicklung vom Förderantrag bis zur Bauabnahme übernommen, teilt das Umweltministerium mit.

Pressemitteilung 10.02.2020

Gründungskultur anhand Bedarf und Ressourcen: Bürgerbeteiligung unter www.zukunft-region.de „Bedarfsanalyse zur Etablierung einer Gründungskultur“ im Landkreis Darmstadt-Dieburg startet

Pressemitteilung des Landkreises Darmstadt-Dieburg[mehr]


Nach Ansicht aller Experten steckt Deutschland seit mehreren Jahren in einer "Gründermisere". Zu wenige (junge) Menschen gründen ein Unternehmen oder wählen die berufliche Selbständigkeit. Hinzu kommt, dass handwerkliche, gewerbliche Angebote oder Dienstleistungen nicht weiter bereitgestellt werden, da es zu keiner gelungenen altersbegründeten Betriebsübergabe kommt. All dies gilt für den ländlichen Raum in ganz besonderem Ausmaß und betrifft damit auch den Landkreis Darmstadt Dieburg. Gelungene Existenzgründungen - auch hierin sind sich die Wirtschaftswissenschaftler einig - sind indes ein wichtiger Hinweisgeber für die Zukunftsfähigkeit von Volkswirtschaften. Was also ist zu tun?

Der Fachbereich Wirtschaft, Standort- und Regionalentwicklung des Landkreises Darmstadt-Dieburg hat den TransMIT Projektbereich für Versorgungsforschung beauftragt, die Aktivierung einer Gründungskultur im Landkreis zunächst mit einer Bestandsanalyse zu starten.  
Das Projekt wird mit Fördermitteln des LEADER-Programms unterstützt - insbesondere mit Blick auf die Entwicklung der ländlichen Region. Ziel ist die Bestimmung des genaueren Bedarfs - Also konkret: welche unternehmerischen Angebote und Leistungen fehlen im Landkreis Darmstadt Dieburg und dessen einzelnen Kommunen?  In dieser ersten Planungsphase werden auch die Ressourcen und Potentiale des Landkreises Darmstadt-Dieburg erkennbar gemacht. Stehen etwa Werk- und Betriebsstätten oder Läden leer bzw. ist deren Nichtnutzung absehbar? Gibt es branchenspezifische Gründungsschwerpunkte? Um das Gelingen des Projektes zu ermöglichen, ist eine aktive Bürgerbeteiligung vorgesehen. Neben geplanten Informationsveranstaltungen steht bis März 2020 eine anonymisierte Bürgerbefragung im Mittelpunkt. Hierfür wurde  ein Online-Fragebogen unter www.zukunft-region.de eingerichtet. Alle Bürgerinnen und Bürger, Vereinsaktive, Gewerbetreibende, Angehörige der Bildungs- und Sozialwirtschaft und weiterer Interessensgruppen sind dabei aufgerufen, ihr Wissen einzubringen. Weitere Informationen gibt es unter www.zukunft-region.de oder telefonisch unter 06151/881-1012.

Pressemitteilung 09.02.2020

Wegen amtlicher Unwetterwarnung: Betreuungseinrichtungen am Montag, 10.02.2020 geschlossen!

Aus Sicherheitsgründen und auf Basis der amtlichen Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes, sowie der Mitteilungen der überörtlichen Gefahrenabwehrbehörden bleiben sowohl die kommunalen Betreuungseinrichtungen der Stadt...[mehr]


Aus Sicherheitsgründen und auf Basis der amtlichen Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes, sowie der Mitteilungen der überörtlichen Gefahrenabwehrbehörden bleiben sowohl die kommunalen Betreuungseinrichtungen der Stadt Reinheim als auch der evangelische Kindergarten am Montag, den 10. Februar 2020 geschlossen. Diese kreisweite Regelung haben die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister des Landkreises Darmstadt-Dieburg in einer eilig einberufenen Sitzung heute Nachmittag gemeinsam beschlossen. Die Schulen bleiben ebenfalls geschlossen, wie der Landrat mitteilte. Aufgrund des vorhergesagten Sturmes werden alle Bürgerinnen und Bürger gebeten Waldwege, Spielplätze, das Freizeitzentrum Georgenhausen, den Stadtpark und weitere Gefahrenstellen zu meiden. Der städtische Bauhof versucht alle Anlagen nach und nach zu sperren. Nach einer entsprechenden Kontrolle nach Durchzug des Sturmes werden diese wieder freigegeben. Des Weiteren bitten wir um erhöhte Vorsicht beim Begehen von Bürgersteigen und Straßen, da die Möglichkeit von herabstürzenden Ziegeln u.ä. besteht. Die Feuerwehren im Stadtgebiet sind in erhöhter Alarmbereitschaft und auf eventuelle Notsituationen vorbereitet. Notrufmeldungen sind über den Notruf 112 abzusetzen. „Natürlich kann es auch sein, dass uns nur ein „laues Lüftchen“ um die Ohren weht, allerdings ist es uns wichtig lieber vorsorglich zu agieren, als nur noch spontan reagieren zu können und die Sicherheit Aller hat höchste Priorität“, so Bürgermeister Feick in seiner Erklärung, nachdem heute Abend um 18 Uhr nochmals eine Sitzung im Rathaus stattfand.

Pressemitteilung 06.02.2020

Neues aus dem Magistrat

Themen aus den verschiedensten Bereichen standen auf der Tagesordnung der letzten Magistratssitzung. Unter anderem ging es um die Kontrolle der öffentlichen Spielplätze. Diese sollen auch in diesem Jahr von einem externen...[mehr]


Themen aus den verschiedensten Bereichen standen auf der Tagesordnung der letzten Magistratssitzung. Unter anderem ging es um die Kontrolle der öffentlichen Spielplätze. Diese sollen auch in diesem Jahr von einem externen Prüfer sicherheitstechnisch überprüft werden, damit es für die kleinsten Reinheimerinnen und Reinheimer sichere Spielmöglichkeiten gibt. Für die Kontrollen entstehen Kosten in Höhe von knapp 3.000€. Außerdem kann sich der FC Ueberau über eine Zuwendung nach den Vereinsförderrichtlinien in Höhe von 486,40€ freuen, die er als Zuschuss zur Instandsetzung des Sportgeländes erhält. Des Weiteren beschloss der Magistrat die Auftragserteilung für die Erweiterung der Urnennischenanlage auf dem Friedhof in Reinheim. Die Erweiterung umfasst 45 Kammern und wird von der gleichen Firma, die auch die vorangegangenen Bauabschnitte erfüllt hat, ausgeführt. Damit ist gesichert, dass die Gestaltung der Gesamtanlage eine Einheit bildet. Für die Erweiterung entstehen Kosten in Höhe von 32.130€. Ein weiteres Thema während der Sitzung war die gem. EKVO Hessen erforderliche optische Inspektion und Dokumentation des Kanalnetzes im öffentlichen Bereich. Zur Vorbereitung und Überwachung der Maßnahme in einem Teilbereich von etwa 17.700m in der Kernstadt Reinheim sowie zur abschließenden Auswertung der Ergebnisse, die die Zustandsklassifizierung und ein Sanierungskonzept umfassen, erfolgte eine beschränkte Ausschreibung, in deren Ergebnis das günstigste Angebot berücksichtigt wird. Mit den Arbeiten wird ein Darmstädter Ingenieurbüro beauftragt. Es entstehen Kosten in Höhe von 21.856,25 € brutto.

Pressemitteilung 06.02.2020

Tonies auf die Box und Ton ab

Die Tonies sind aus der Ausleihe nicht mehr wegzudenken. Mit dem Erfolg hatte das Bücherei-Team aus Reinheim beim Ausleihstart im Mai vergangenen Jahres nicht gerechnet. Die kleinen Figuren haben sich zum absoluten Renner...[mehr]


Die Tonies sind aus der Ausleihe nicht mehr wegzudenken. Mit dem Erfolg hatte das Bücherei-Team aus Reinheim beim Ausleihstart im Mai vergangenen Jahres nicht gerechnet. Die kleinen Figuren haben sich zum absoluten Renner entwickelt und waren das beliebteste Medium 2019. Besonders beliebt bei den Kindern waren 2019 die bekannte Maus aus der ARD, die liebenswerte Kuh Lieselotte und der Playmobil-Feuerwehrmann, sowie Spiel- und Bewegungslieder. Aber auch die klassischen Märchen erfreuten sich großer Beliebtheit. Insgesamt 120 Tonies hat die Stadtbücherei aktuell im Ausleihbestand. Zum Jahresbeginn erweitert die Stadtbücherei Reinheim nun das Angebot der Tonie-Figuren. Erstmalig werden auch Sach-Tonies in den Ausleihbestand aufgenommen.

Pressemitteilung 06.02.2020

Ran an die Würfel, Karten gemischt und los geht’s

Zum Jahresbeginn hat die Stadtbücherei im Spielebestand Luft gemacht für tolle Neuanschaffungen. Etwa 20 neue Spiele werden die Spieleabteilung in der nächsten Zeit bereichern. Dazu zählen Neuauflagen von Klassikern wie...[mehr]


Zum Jahresbeginn hat die Stadtbücherei im Spielebestand Luft gemacht für tolle Neuanschaffungen. Etwa 20 neue Spiele werden die Spieleabteilung in der nächsten Zeit bereichern. Dazu zählen Neuauflagen von Klassikern wie Scotland Yard, Scrabble oder dem bei Kindern beliebten Obstgarten. Für die kleinen Spielefans gibt es nun die Junior-Ausgaben von Cluedo, Monopoly -mit Benjamin Blümchen- und Scrabble.  Aber auch neue TipToi-Spiele für den „klassischen“ Stift finden ihren Platz in der Bücherei. Neben einem Minecraft-Brettspiel gibt es für Erwachsene mit SafeHouse von Sebastian Fitzek einen interaktiven Thriller mit Spannung und Spielspaß.

Pressemitteilung 06.02.2020

Bufdi für das JUZ Reinheim gesucht

Die Kinder- und Jugendförderung Reinheim sucht ab dem 01.08.2020 eine/n neue/n Bundesfreiwilligendienstler/in. Der Bewerber/in muss mindestens 18 Jahre alt sein und einen Führerschein haben. Wer sich für soziale Arbeit...[mehr]


Die Kinder- und Jugendförderung Reinheim sucht ab dem 01.08.2020 eine/n neue/n Bundesfreiwilligendienstler/in. Der Bewerber/in muss mindestens 18 Jahre alt sein und einen Führerschein haben. Wer sich für soziale Arbeit interessiert, gerne im Team arbeitet und Spaß an der Arbeit mit Kindern hat, ist bei uns richtig! Während des Jahres als Bundesfreiwilligendienstler/in ist es möglich viele verschiedene Bereiche der sozialen Arbeit kennenzulernen. Der Bufdi hilft bei der Organisation und Durchführung von spannenden Projekten für Jung und Alt und trifft jede Menge neue, interessante Leute aus anderen Ländern. Nähere Informationen gibt es bei den Stadtjugendpflegerinnen Siggi Elsner und Jutta Kirsch unter der Telefonnummer 06162/805610.

Pressemitteilung 06.02.2020

KINDER-MIT-MACH-ZIRKUS HALLÖCHEN

Langeweile am Wochenende? Nicht mit uns! [mehr]


Der Kinderzirkus " Hallöchen" mit seinem Zirkusteam kommt wieder nach Reinheim! Die Kinder – und Jugendförderung Reinheim hat den Kinderzirkus aus Mühltal auch in diesem Jahr wieder für die Mitwirkung in ihren Programmangeboten gewinnen können. Am 1. März 2020 ist es so weit, dann kommt „Kinder – Mit – Mach – Zirkus“ im Rahmen der „Aktion Kinderbühne“ nach Reinheim. Es werden zwei Workshops angeboten. Beim Workshop „Mini Mix“ werden Kinder ab drei Jahren angesprochen, am Workshop „Zirkusschule“ können Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren teilnehmen. Der Workshop „Mini Mix“ findet in der Zeit von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr statt, die Kosten betragen 14,90 € pro Person. Zum Abschluss stellen die Teilnehmer des „Mini Mix“ Workshops das Erlernte ihren Eltern vor. Der Workshop „Zirkusschule“ findet in der Zeit von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr statt. Für diesen Workshop beträgt die Teilnahmegebühr 24,90 €. Ab 17.00 Uhr sind alle Eltern, Freunde und Bekannte der Teilnehmer aus dem Workshop „Zirkusschule“ zu einer Vorstellung eingeladen, in deren Verlauf die kleinen Künstler ihnen ihre Kunstwerke präsentieren werden. Im "Kinder-Mit – Mach -Zirkus" haben die Mädchen und Jungen im Alter von drei bis zwölf Jahren Gelegenheit zum Ausprobieren ungewöhnlicher Zirkus-, Spiel- und Sportgeräte. Auch in die Clownschule kann hineingeschnuppert werden. Der Mutmach-Zirkus schafft Kindern eine Entdecker-Insel mit viel Raum für Spaß, atemberaubende Bewegung & Balanceakte. Trotz aller Vielzahl der Möglichkeiten geht das Team des Mit-Mach-Zirkus individuell auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Kinder ein. Eine Vorerfahrung ist nicht notwendig. Für Pausen ist selbstverständlich gesorgt, Snacks und Getränke bringen die Kinder von zu Hause mit. Da die Teilnehmerplätze begrenzt sind, wird um vorherige Anmeldung gebeten. Die Anmeldung erfolgt direkt beim Mit- mach – Zirkus Hallöchen, Telefon: 06257/ 9185250 oder unter www.mit- mach- zirkus- hallöchen.de. Nähere Informationen erteilt Stadtjugendpflegerin Siggi Elsner direkt im Jugendzentrum oder unter der Telefonnummer 06162/ 805610.

Pressemitteilung 06.02.2020

Ferienspielbetreuer in Reinheim gesucht!

Die Kinder – und Jugendförderung Reinheim sucht noch Betreuer ab 18 Jahren für die Ferienspiele in der ersten Runde vom 06.07. bis 17.07.2020 und in der zweiten Runde vom 03.08. bis 14.08.2020. Mit bestimmten Voraussetzungen ist...[mehr]


Die Kinder – und Jugendförderung Reinheim sucht noch Betreuer ab 18 Jahren für die Ferienspiele in der ersten Runde vom 06.07. bis 17.07.2020 und in der zweiten Runde vom 03.08. bis 14.08.2020. Mit bestimmten Voraussetzungen ist auch eine Teilnahme schon ab 16 Jahren möglich. Das diesjährige Motto lautet „Entdecken, Forschen und Experimentieren“ Interessierte junge Leute sollten Spaß im Umgang mit Kindern haben, engagiert, motiviert und zuverlässig sein. Die Betreuer werden auf einem Wochenendseminar für diese Aufgabe geschult. Dort geht es um organisatorische, inhaltliche und auch juristische Fragen. Als Aufwandsentschädigung wird ein Honorar in Höhe von 410.-€ gezahlt. Bei Interesse gibt es nähere Informationen bei den Stadtjugendpflegerinnen Siggi Elsner und Jutta Kirsch unter der Telefonnummer 06162/805610.

Pressemitteilung 05.02.2020

49. Flohmarkt „Rund ums Kind und Damenmode“

Am Samstag, den 07.03.2020 ist es wieder soweit. Von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr findet der 49. Flohmarkt für Kindersachen des Kindergartens Spachbrücken in der Mehrzweckhalle Spachbrücken statt. Seit mehr als 25 Jahren wird von...[mehr]


Am Samstag, den 07.03.2020 ist es wieder soweit. Von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr findet der 49. Flohmarkt für Kindersachen des Kindergartens Spachbrücken in der Mehrzweckhalle Spachbrücken statt. Seit mehr als 25 Jahren wird von über 100 Anbietern alles „Rund ums Kind“, wie Baby-und Kinderbekleidung, Spielsachen, Bücher aber auch Umstandsmode u.v.m. angeboten. Der Einlass für Schwangere ist unter Vorlage des Mutterpasses bereits um 13.30 Uhr. Für das leibliche Wohl ist mit Kuchenbuffet und Salatbar wie immer bestens gesorgt. Die Standgebühr beträgt 7,50€ zzgl. 5,-€ Pfand sowie einen selbstgebackenen Kuchen, belegte Brötchen oder Salate. Tischreservierungen werden ab sofort unter flohmarkt-spachbruecken@gmx.de angenommen. Der Erlös kommt ausschließlich dem Kindergarten Spachbrücken zugute.

Bekanntmachung 28.01.2020

Nr. 15/2020 - Sitzung des Ortsbeirates Ueberau am Dienstag, 18.02.2020, 20:00 Uhr

im Schulungsraum der FFW Ueberau Sitzung-Nr.: OB 2/026/2020 T a g e s o r d n u n g:  1. Begrüßung und Eröffnung durch den Ortsvorsteher  2. Feststellung der Beschlussfähigkeit ...[mehr]


im Schulungsraum der FFW Ueberau Sitzung-Nr.: OB 2/026/2020

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Begrüßung und Eröffnung durch den Ortsvorsteher

 2.

Feststellung der Beschlussfähigkeit

 3.

Protokoll der Ortsbeiratssitzung vom 29.10.2019

 4.

Bericht des Ortsvorstehers

 5.

Bericht des Magistrats

 6.

Terminplanung 2020

 7.

Verschiedenes

Die Sitzung ist öffentlich. Besucher sind herzlich willkommen. gez. Herr Walter Eckert Ortsvorsteher

Pressemitteilung 27.01.2020

Stadt Reinheim schließt Vertrag zur Aufnahme von Fundtieren ab

Für ein Thema, das auch in der Vergangenheit immer wieder angesprochen wurde, ist nun eine Lösung gefunden. Nach Anforderung von Angeboten durch die Stadt Reinheim von verschiedenen Tierheimen und Prüfung der eingegangenen...[mehr]


Für ein Thema, das auch in der Vergangenheit immer wieder angesprochen wurde, ist nun eine Lösung gefunden. Nach Anforderung von Angeboten durch die Stadt Reinheim von verschiedenen Tierheimen und Prüfung der eingegangenen Angebote hat der Magistrat nun beschlossen, einen Vertrag zur Aufnahme von Fundtieren mit dem Tierheim Darmstadt abzuschließen. Der Beitrag errechnet sich aus der Einwohnerzahl multipliziert mit einem Betrag von 0,38€. Somit entstehen, Stand jetzt, jährliche Kosten in Höhe von etwa 6.420€. Bürgermeister Manuel Feick hat bereits vor einiger Zeit darauf aufmerksam gemacht, dass es nicht selbstverständlich ist, dass Bürgerinnen und Bürger sich verletzten, kranken oder verwahrlosten Fundtieren annehmen und dass es daher sehr wichtig ist, dass sich auch die Stadt entsprechend positioniert und nachhaltig unterstützt. Dies wird nun mit Abschluss des Vertrages getan – der Tierschutzverein Darmstadt und Umgebung e.V. verpflichtet sich, die ihm durch die Stadt Reinheim als gefunden oder herrenlos gemeldeten Tiere in Verwahrung und Pflege zu nehmen.

Pressemitteilung 27.01.2020

Neues aus dem Magistrat

Umfangreiche Tagesordnungen hatten die Mitglieder des Magistrates in ihren beiden letzten Sitzungen zu den verschiedensten Themen abzuarbeiten. Nach den gefassten Beschlüssen können sich einige Vereine über Zuschüsse nach den...[mehr]


Umfangreiche Tagesordnungen hatten die Mitglieder des Magistrates in ihren beiden letzten Sitzungen zu den verschiedensten Themen abzuarbeiten. Nach den gefassten Beschlüssen können sich einige Vereine über Zuschüsse nach den Vereinsförderrichtlinien der Stadt Reinheim freuen. So erhält der Verein Kuckuckshütte Spachbrücken e.V. für die Instandsetzung des Pumpenhauses einen Betrag von 3461,91€. An den TV 1913 Zeilhard gehen 812,37€ zur Anschaffung diverser langlebiger Sportgeräte. Die SG 1919 Ueberau herhält für die Durchführung der Seniorenfastnachtssitzung eine Zuwendung in Höhe von 6,50€ je Teilnehmerin und Teilnehmer. Auch für die Landschaftspflege wird Geld in die Hand genommen. Für die Pflege von Landschaftsgehölzen und Gräben durch die Pflegegemeinschaft Reinheim, Pflichtaufgaben, die im Rahmen des Hochwasserschutzes und der Verkehrssicherungspflicht notwendig sind, werden Ausgaben in Höhe von 24.000€ beschlossen. Weitere knapp 2.700€ werden fällig, um einen Gehölzrückschnitt umbruchgefährdeter Bäume am Dilsbach im Bereich des Schützenhauses Waldeslust durchzuführen. Mit großen Schritten geht es Richtung Neubau Bürgerhaus Georgenhausen. Im Rahmen des Bauleitplanverfahrens „Bürgerhaus Georgenhausen-Zeilhard“ wurde der Auftrag für die erforderlichen Ausgleichsmaßnahmen in Zusammenhang mit dem Artenschutz sowie die Eingriffsregelung vergeben. Dafür entstehen Kosten in Höhe von 2.623,95€. Des Weiteren erfolgt nach Beschluss des Magistrats die Auftragserteilung für die Brandschutzplanung. Die Kosten für diese Planungen liegen bei 29.163,79€.

Bekanntmachung 27.01.2020

Nr. 14/2020 - Fastnachtsumzug in Ueberau am Sonntag, 23. Februar 2020

Wir weisen darauf hin, dass wegen des Fastnachtsumzuges am Sonntag, den 23.02.2020 von 12:00 bis 17:00 Uhr die Ortsdurchfahrt von Ueberau aus beiden Richtungen gesperrt ist. Des Weiteren ist die Zufahrt aus Richtung...[mehr]


Wir weisen darauf hin, dass wegen des Fastnachtsumzuges am Sonntag, den 23.02.2020 von 12:00 bis 17:00 Uhr die Ortsdurchfahrt von Ueberau aus beiden Richtungen gesperrt ist. Des Weiteren ist die Zufahrt aus Richtung Hundertmorgen gesperrt. Der Ackerauweg aus Richtung Groß-Bieberau ist ebenfalls gesperrt. Die Beschränkungen gelten auch für die Einwohner von Ueberau und dienen der Sicherheit von Besuchern und Teilnehmern des Fastnachtsumzuges. Der Fastnachtsumzug nimmt folgenden Verlauf: Aufstellung:      ab 13:00 Uhr Heinestraße / Brüder-Grimm-Straße / Claudiusstraße Zugweg:             ab 13:33 Uhr Brensbacher Straße - Wilhelm-Leuschner-Straße - Lengfelder Straße - Sudetenstraße- Brunnenstraße - Lengfelder Straße - Wilhelm-Leuschner-Straße - Groß-Bieberauer-Straße - Alter Weg Auflösung:         in Höhe des SG-Sportgeländes. Die Anwohner der Zugstrecke werden gebeten, ihre Fahrzeuge nicht auf der Straße zu parken, damit der Fastnachtsumzug ungehindert passieren kann. Wegen fehlender Parkmöglichkeiten in Ueberau sollten die Besucher des Umzuges ihre Fahrzeuge bereits in Reinheim abstellen und den Weg nach Ueberau zu Fuß zurücklegen. Insbesondere werden die Besucher aus Reinheim aufgefordert, den Weg nach Ueberau zu Fuß zu nehmen. Die Besucher von auswärts werden gebeten, sich rechtzeitig auf den Weg zu begeben und die Parkmöglichkeiten in Reinheim, insbesondere                 Ueberauer Straße (bis 12:00 Uhr) Teichweg Parkplätze Am Schwimmbad und am Sportzentrum Festplatz Seewiesen Kirchstraße zu nutzen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass das Parken auf der freien Strecke der B 426 verboten ist und widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt werden. Insbesondere ist auch das Parken auf dem Radweg entlang der B 426 nicht erlaubt. Die Bushaltestellen in Ueberau werden von Betriebsbeginn bis Betriebsende nicht bedient. Für den ÖPNV steht die Haltestelle Reinheim, Bahnhof, zur Verfügung. Bei Blitzeis und starkem Schneefall bleibt die Sperrung bis montags 12:00 Uhr für den Gesamtverkehr bestehen. Heckel Erster Stadtrat

Bekanntmachung 27.01.2020

Nr. 13/2020 - Trinkwasser-Enthärtungsanlage noch außer Betrieb - Ersatzteile sind gefertigt

Die Enthärtungsanlage ist wegen eines technischen Defekts noch außer Betrieb. Die Wasserhärte beträgt zurzeit ca. 26° dH, dies entspricht dem Härtebereich „hart“. Die zur Instandsetzung erforderlichen Ersatzteile werden in...[mehr]


Die Enthärtungsanlage ist wegen eines technischen Defekts noch außer Betrieb. Die Wasserhärte beträgt zurzeit ca. 26° dH, dies entspricht dem Härtebereich „hart“. Die zur Instandsetzung erforderlichen Ersatzteile werden in den nächsten Tagen eintreffen.  Nachdem die Montage und die Freigabe erfolgt sind, wird die Enthärtungsanlage wieder in Betrieb gehen.   Bei Rückfragen sind die Mitarbeiter der Stadtwerke Reinheim über die Rufnummer 912803 erreichbar. Der Magistrat der Stadt Reinheim Heckel Erster Stadtrat

Bekanntmachung 27.01.2020

Nr. 12/2020 - Satzung über die Erhebung von Tierseuchenkassenbeiträgen sowie über die Vorauszahlung für Kostenanteile zur Beseitigung von Falltieren für das Wirtschaftsjahr 2020

Aufgrund des § 5 Abs. 2, 4,  5 und 6 und des § 12 des Hessischen Ausführungsgesetzes zum Tiergesundheitsgesetz (HAGTierGesG) sowie des § 8 Abs. 3 und 4 des Hessischen Ausführungsgesetzes zum Tierische...[mehr]


Aufgrund des § 5 Abs. 2, 4,  5 und 6 und des § 12 des Hessischen Ausführungsgesetzes zum Tiergesundheitsgesetz (HAGTierGesG) sowie des § 8 Abs. 3 und 4 des Hessischen Ausführungsgesetzes zum Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsgesetz (HAGTierNebG), jeweils in der Fassung vom 14.Dezember 2010, zuletzt geändert durch Artikel 3 des HAGTierNebG vom 23. Juli 2015 sowie durch Artikel 5 HAGTierGesG vom 22. August 2018, hat der Verwaltungsrat der Hessischen Tierseuchenkasse folgende Satzung beschlossen: § 1 (1) Für die Berechnung der Beiträge sowie der Vorauszahlung für Kostenanteile zur Beseitigung von Falltieren ist maßgebend, wie viele Tiere am Tag der von der Tierseuchenkasse durchgeführten amtlichen Erhebung vorhanden waren. (2) Zum Stichtag der amtlichen Erhebung wird der 01.01.2020 bestimmt. (3) Halter von Einhufern, Schafen, Schweinen, Ziegen, Bienen, Geflügel und Gehegewild, die diese Tiere im Lande Hessen halten, sind verpflichtet a)       der Tierseuchenkasse Name, Anschrift sowie die Art und die Zahl der bei ihnen am Stichtag vorhandenen Tiere -nach Tierarten gegliedert- innerhalb von 2 Wochen nach dem Stichtag mitzuteilen. Die Meldung ist entweder auf dem von der Tierseuchenkasse ausgegebenen amtlichen Erhebungsbogen oder per Internet unter www.hessischetierseuchenkasse.de  vorzunehmen. b)      schriftlich oder online bei der Hessischen Tierseuchenkasse, Mainzer Str. 17, 65185 Wiesbaden oder unter www.hessischetierseuchenkasse.de ihre Tierhaltung anzuzeigen, wenn sie bis zum 10.01.2020 keinen Meldebogen erhalten haben,  (4) Viehhändler melden 4 v.H. der Anzahl der im Vorjahr umgesetzten Tiere als den für die Berechnung der Beiträge maßgebenden Tierbestand. (5) Die Berechnung der Beiträge sowie der Vorauszahlung für Kostenanteile zur Beseitigung von Falltieren erfolgt aufgrund der Angaben des Tierhalters. Tierhalter ist diejenige Person, die ein Tier hält, betreut oder zu betreuen hat, mithin also die tatsächliche Verfügungsgewalt über ein Tier hat. (6) Liegt der Tierseuchenkasse bis zum 15.02.2020 keine Tierbestandsmeldung für das Beitragsjahr vor, so kann der Tierbestand des Vorjahres oder der jeweiligen Datenbank Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) für die Beitragsveranlagung zugrunde gelegt werden. Die der Tierseuchenkasse durch Fristversäumnisse von Tierhaltern im Melde- und Erhebungsverfahren entstehenden Kosten werden dem Tierhalter auferlegt. (7) Der Tierseuchenkasse ist weiterhin zum Zwecke der Veranlagung unverzüglich mitzuteilen, wenn nach dem Stichtag a)       sich die Zahl der Tiere einer Tierart um mehr als 10 vom Hundert, mindestens jedoch 5 Tiere, erhöht, b)      ein Tierbestand neu begründet wird oder c)       Tiere einer anderen Art in den Bestand aufgenommen werden. Die Veranlagung aus der Nachmeldung erfolgt anteilmäßig ab dem Monat, in dem die Veränderung eintritt. (8) Halter von Rindern melden ihre Rinder zum Stichtag sowie bei Bestandsveränderungen nicht. Die Bestandszahlen der rinderhaltenden Betriebe am Stichtag sowie die Bestandsveränderungen übernimmt die Tierseuchenkasse aus der Datenbank Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT) (9) Für die in Hessen wohnhaften Mitglieder des Landesverbandes Hessischer Imker e.V. (LHI) wird die Zahl der Bienenvölker durch den LHI erfasst und gemeldet. (10) Wird die Haltung einer Tierart zwischen zwei Stichtagen auf Dauer (mindestens zwölf Monate) aufgegeben, so endet auf schriftlichen Antrag des Tierhalters die Beitragspflicht mit dem Ende des Monats, in dem der Antrag bei der Tierseuchenkasse eingeht. Der Antrag muss auch Angaben über den Verbleib der Tiere enthalten. Bei Beträgen unter 5 € unterbleibt eine anteilige Rückerstattung. (11) Von der Erhebung von Beiträgen kann abgesehen werden, wenn die Tiere nur vorübergehend oder saisonal in Hessen gehalten werden und der Tierhalter nachweislich seiner Melde- und Beitragspflicht in einer anderen Tierseuchenkasse im Geltungsbereich des deutschen Tiergesundheitsgesetzes für das Jahr 2020 nachgekommen ist. Tierhalter haben in diesem Fall für die Tiere, einschließlich deren Nachzucht, keinen Anspruch auf freiwillige Leistungen der Hessischen Tierseuchenkasse.                                                                                                      § 2 (1)    Die Tierseuchenkassenbeiträge sowie die Kostenanteile für die Beseitigung von Falltieren werden wie folgt festgesetzt:

1.    Einhufer (Pferde, Esel, Maultiere und Maulesel)

 

a)     Beitrag je Tier                          

0,34 €

b)     Kostenanteil je Tier                 

1,46 €

2.     Rinder (einschl. Bisons, Wisente und Wasserbüffel)

 

a)     Beitrag je Tier                          

4,15 €

b)     Kostenanteil je Tier                 

1,85 €

3.     Schafe

 

3.1.   unter 9 Monate alt 

 

a)     Beitrag je Tier                          

0,14 €

b)     Kostenanteil je Tier                 

0,49 €

3.2    über 9 Monate alt

 

a)     Beitrag je Tier                          

0,34 €

b)     Kostenanteil je Tier                 

0,91 €

4.      Schweine

 

4.1     Ferkel (bis 30 kg Lebendgewicht)

 

a)     Beitrag je Tier                          

0,08 €

b)     Kostenanteil je Tier                 

0,45 €

4.2     Schweine

 

a)     Beitrag je Tier                          

0,25 €

b)     Kostenanteil je Tier                 

0,90 €

5.    Ziegen

 

5.1. unter 9 Monate alt 

 

a)     Beitrag je Tier                          

beitragsfrei

b)     Kostenanteil je Tier                 

0,00€

5.2   über 9 Monate alt 

 

a)     Beitrag je Tier                          

1,65 €

b)     Kostenanteil je Tier                 

1,35 €

6.     Bienen und Hummeln je Volk 

ausgesetzt

7.    Geflügel

 

a)    Beitrag je Bestand               

10,00 €

b)    Beitrag je Tier für  

 

7.1  Legehennen                

0,05 €

7.2  Masthühner                                                        

0,015 €

7.3  Puten

0,12 €

7.4  Gänse

0,09 €

7.5   Enten

0,06 €

7.6   Laufvögel (Strauße, Emus u. Nandus)

0,50 €

7.7   Fasanen, Perl-/Rebhühner, Wachteln, Tauben

0,03 €

8.     Süßwasserfische

ausgesetzt

9.     Gehegewild

 

9.1   unter 12 Monate alt

 

a)      Beitrag je Tier                                          

beitragsfrei

9.2   über 12 Monate alt

 

a)      Beitrag je Tier                                          

1,00 €

10.  Mindestbeitrag je Bescheid

 

für Tierhalter                                                     

5,00 €

für Viehhändler

50,00 €

(2) Gemäß § 5 Abs. 4 HAGTierGesG wird für Bienen und Süßwasserfische die Erhebung von Beiträgen ausgesetzt. (3) Die Vorauszahlung für Kostenanteile zur Beseitigung von Falltieren wird zusammen mit den Beiträgen erhoben. Eine Verrechnung erfolgt verursachergerecht mit den tatsächlich angefallenen Kostenanteilen bei den jeweiligen Tierhaltern im Wirtschaftsjahr mit der Beitragsforderung für das Jahr 2021. Sollte eine Verrechnung nicht möglich sein, erfolgt keine Nachforderung bzw. Rückvergütung -im Beitragsjahr- bei Beträgen unter 5 €. (4) Die Kosten für die Entfernung von Falltieren zum Zwecke der Sektion werden nach VO(EU) Nr. 702/2014 Artikel 27 Nr. 1c zu 100% von der Hessischen Tierseuchenkasse getragen und gem. § 8 HAGTierNebG abgerechnet. (5) Für die Tierarten Ziegen (unter 9 Monate alt), Geflügel und Gehegewild wird keine Vorauszahlung für Kostenanteile zur Beseitigung von Falltieren erhoben. Die angefallenen Kosten für die Beseitigung von Falltieren werden -nach Abschluss des Wirtschaftsjahres- mit den jeweiligen Verursachern vollständig abgerechnet. (6) Der Tierhalter ist an den Kosten der in Anspruch genommenen Leistungen der Tierkennzeichnung nach VO (EU) Nr. 702/2014 Artikel 14, Nr. 3a zu beteiligen. Den Eigenanteil des Tierhalters rechnet die Tierseuchenkasse einmal jährlich mit dem Tierhalter ab. (7) Der Beitragssatz für Viehhändler beträgt 10 % des Beitragssatzes der jeweiligen Tierart. § 3 Für Tiere, die dem Bund oder einem Bundesland gehören sowie für Schlachtvieh, das Viehhöfen oder Schlachtstätten zugeführt ist, werden keine Beiträge erhoben. § 4 Die Beiträge an die Tierseuchenkasse werden mit Zugang des Bescheides fällig. Die Zahlungsfrist beträgt zwei Wochen. § 5 (1) Der Anspruch auf eine Leistung der Tierseuchenkasse entfällt, wenn schuldhaft fehlerhafte oder verspätete Angaben gemacht oder Angaben unterlassen werden, die nach § 1 vorgeschrieben sind, die Beitragspflicht nach § 2 nicht erfüllt wird, insbesondere die Beiträge nicht, nicht rechtzeitig oder nicht vollständig gezahlt worden sind. § 18 Abs. 1 und 2 des Tiergesundheitsgesetzes in der Fassung vom 22. Mai 2013 (BGBl. Teil  I, Nr. 25, S. 1324) bleiben hiervon unberührt. (2) Ein schuldhafter Verstoß gegen die Melde- und Beitragspflicht zur Tierseuchenkasse liegt auch dann vor, wenn Fehler bei der Meldung zum Stichtag nicht spätestens zwei Monate vor dem Schadensfall berichtigt und die dann fälligen zusätzlichen Beiträge nicht innerhalb von zwei Wochen nach der Zustellung der entsprechenden Beitragsbescheide entrichtet worden sind. (3) Eine Aufrechnung von Leistungsansprüchen des Tierhalters gegen Beitragsforderungen der Tierseuchenkasse wird ausgeschlossen. (4) Für zusätzlich notwendigen Personal- und Sachaufwand durch schuldhaft nicht fristgerecht erfolgte Meldung des Tierbestands wird von dem jeweiligen Tierhalter eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 10,00 € erhoben.  § 6 Die Satzung tritt am 1. Januar 2020 in Kraft. Wiesbaden, den 23.10.2019 Der Vorsitzende des Verwaltungsrates der Hessischen Tierseuchenkasse Karsten Schmal Um Kenntnisnahme und Beachtung wird gebeten. Heckel Erster Stadtrat

Bekanntmachung 23.01.2020

Nr. 11/2020 - Fälligkeit von Steuern und Abgaben 1. Quartal 2020

Der Magistrat der Stadt Reinheim macht darauf aufmerksam, dass sich die Abrechnung der Wasser- und Kanalgebühren des Jahres 2019 sowie die Festsetzung der Grundbesitzabgaben für das Jahr 2020 verzögert. Die Übersendung der...[mehr]


Der Magistrat der Stadt Reinheim macht darauf aufmerksam, dass sich die Abrechnung der Wasser- und Kanalgebühren des Jahres 2019 sowie die Festsetzung der Grundbesitzabgaben für das Jahr 2020 verzögert. Die Übersendung der Bescheide ist in der ersten Märzwoche vorgesehen. Die 1. Fälligkeit des Jahres 2020 der gemäß der Satzung der Stadt Reinheim vierteljährlichen Grundbesitzabgaben (Grundsteuer, Niederschlagswasser, Wasser- und Kanalbenutzungsgebühren) verschiebt sich daher vom 15.02.2020 auf den 01.04.2020. Um künftige Zahlungstermine nicht zu versäumen besteht die Möglichkeit, am Einzugsverfahren teilzunehmen. Den hierfür erforderlichen Vordruck erhalten Sie bei der Stadtverwaltung Reinheim oder über die Homepage der Stadt Reinheim unter: www.reinheim.de/formulare.html, Rubrik Finanzabteilung/Steueramt. Das Formular muss ausgedruckt, unterschrieben und auf dem Postweg versandt oder persönlich bei der Verwaltung abgegeben werden, da die persönliche Unterschrift zwingend erforderlich ist. Feick Bürgermeister

Bekanntmachung 23.01.2020

Nr. 10/2020 - Gemeindewahl vom 06. März 2016; hier: Feststellungen über ausscheidende und nachrückende Bewerber

Herr Dietmar Köhler vom Wahlvorschlag der Christlich Demokratischen Union (CDU) ist am 25. Dezember 2019 verstorben. Gemäß § 34 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) habe ich festgestellt, dass als nächster noch nicht...[mehr]


Herr Dietmar Köhler vom Wahlvorschlag der Christlich Demokratischen Union (CDU) ist am 25. Dezember 2019 verstorben. Gemäß § 34 des Hessischen Kommunalwahlgesetzes (KWG) habe ich festgestellt, dass als nächster noch nicht berufener Bewerber vom Wahlvorschlag der Christlich Demokratischen Union (CDU)  Herr Dieter Haßbecker, Lindenweg 8, 64354 Reinheim an seine Stelle rückt.

Gegen diese Feststellungen kann jede wahlberechtigte Person des Wahlkreises binnen einer Ausschlussfrist von zwei Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch der wahlberechtigten Person, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen; bei mehr als 10.000 Wahlberechtigten müssen mindestens 100 Wahlberechtigte den Einspruch unterstützen. Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Gemeindewahlleiter, Cestasplatz 1, Raum 015, 64354 Reinheim, einzureichen und innerhalb der Einspruchsfrist im Einzelnen zu begründen; nach Ablauf der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht werden. Reinheim, den 22.01.2020 gez. Fischer Gemeindewahlleiter

Bekanntmachung 22.01.2020

Nr. 9/2020 - Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim am Dienstag, 11.02.2020, 20:00 Uhr

im Heinrich-Klein-Saal, Kulturzentrum Reinheim Sitzung-Nr.: STVV/037/2020 T a g e s o r d n u n g:  1. Einwände zu den Protokollen vom 26.11.2019 und 03.12.2019  2. Bericht des Magistrats ...[mehr]


im Heinrich-Klein-Saal, Kulturzentrum Reinheim Sitzung-Nr.: STVV/037/2020

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Einwände zu den Protokollen vom 26.11.2019 und 03.12.2019

 2.

Bericht des Magistrats

 3.

Änderungssatzung zur Hauptsatzung der Stadt Reinheim
Wertanpassung bei Grundstücksgeschäften

 4.

Änderungssatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Reinheim

 5.

Bauleitplanung der Stadt Reinheim
Aufstellung des Bebauungsplanes "West IV - Teil 2", 1. Änderung in der Gemarkung Reinheim
Aufstellungsbeschluss gemäß § 2 Abs. 1 BauGB sowie Beschlussfassung über die Anwendung des beschleunigten Verfahrens nach den Maßgaben des § 13a BauGB

 6.

Außenbereichssatzung "An der Bereiters Mühle 1"
a)            Beschlussfassung zur Prüfung der während der Behördenbeteiligung nach § 4 Abs. 2 BauGB eingegangenen Stellungnahmen
b)            Beschluss der Außenbereichssatzung

 7.

Prostitutionsschutzgesetz ProsSchG-hier: Abschluss einer öffentlich rechtlichen Vereinbarung über die Übernahme von Aufgaben nach dem Prostitutionsschutzgesetz (ProstSchG) durch den Landkreis Darmstadt-Dieburg.

 8.

Waldwirtschaftsplan 2020 der Stadt Reinheim

 9.

Neufassung Nutzungsordnung Georg-Büchner-Haus

 10.

Klimakommune Reinheim
Antrag der DKP-Fraktion vom 04. November 2019

 11.

Planung eines Haltepunktes auf der Odenwald-Eisenbahnlinie Reinheim - Ober-Ramstadt im Bereich der Gemarkung Dilshofen
Antrag des FDP-Stadtverordneten Jeromin vom 13. Dezember 2019

 12.

Rekultivierung der Deponie "Dunkle Platte"
Antrag des FDP-Stadtverordneten Jeromin vom 13. Dezember 2019

 13.

Dauer der Unterbringung in Notwohnungen
Anfrage der DKP-Fraktion vom 02. Januar 2020

 14.

Wohnungssuchende
Anfrage der DKP-Fraktion vom 02. Januar 2020

 15.

Gewerbesteuer-Statistik
Anfrage der DKP-Fraktion vom 02. Januar 2020

Die Sitzung ist öffentlich. gez. Herr Dr. Wolfgang Schmidt Stadtverordnetenvorsteher

Bekanntmachung 22.01.2020

Nr. 8/2020 - Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses am Dienstag, 04.02.2020, 19:30 Uhr

im Sitzungssaal, Rathaus Reinheim, 1. OG Sitzung-Nr.: HFW/036/2020 T a g e s o r d n u n g:  1. Waldwirtschaftsplan 2020 der Stadt Reinheim (Beratung gemeinsam mit BVSUL-Ausschuss)  2. ...[mehr]


im Sitzungssaal, Rathaus Reinheim, 1. OG Sitzung-Nr.: HFW/036/2020

T a g e s o r d n u n g:

 1.

Waldwirtschaftsplan 2020 der Stadt Reinheim
(Beratung gemeinsam mit BVSUL-Ausschuss)

 2.

Änderungssatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Reinheim

 3.

Änderungssatzung zur Hauptsatzung der Stadt Reinheim
Wertanpassung bei Grundstücksgeschäften

 4.

Prostitutionsschutzgesetz ProsSchG-hier: Abschluss einer öffentlich rechtlichen Vereinbarung über die Übernahme von Aufgaben nach dem Prostitutionsschutzgesetz (ProstSchG) durch den Landkreis Darmstadt-Dieburg.

 5.

Neufassung Nutzungsordnung Georg-Büchner-Haus

 6.

Bericht Senio

 7.

Verschiedenes

Die Sitzung ist öffentlich. gez. Herr Felix Schäfer Ausschussvorsitzende/r

 
X

Adresse

Stadtverwaltung Reinheim 
Vorzimmer Bürgermeister
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

 

E-Mail: vorzimmer(at)reinheim.de 

Ansprechpartner

Grit Schieck

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-25
 

 

Francesca Schmeller

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-30
 

Sprechzeiten

Montag
13.30 - 18.00 Uhr 

Dienstag, Donnerstag, Freitag
08.00 - 11.30 Uhr

Mittwoch
08.00 - 11.30 Uhr 
13.30 - 15.30 Uhr  

Zur Anpassung der Schriftgröße bitte diese Tastenkombination verwenden:

Schriftvergrößerung:

Schriftverkeinerung: