700 Jahre Georgenhausen

Schorscheheiser Kerb im Jubiläumsjahr

35. Jedermann –Fußballturnier

Beim diesjährigen Hobbykicker-Turnier anlässlich der Schorscheheiser Kerb am ersten Septemberwochenende konnten die Organisatoren neun buntgemischte Mannschaften mit Spielerinnen und Spielern im Alter von 14 bis fast 60  Jahren sowie unterschiedlicher Nationalitäten begrüßen. Nachdem jede Mannschaft am Freitagabend ihre ersten beiden Gruppenspiele bestritten hatte, feierten die  Turnierteilnehmer und die Kerbbesucher gemeinsam die „Players Night“ bei flotter Musik bis in den frühen Morgen.  Parallel dazu fand in der Aufstockung des Sportheims eine Teenie- Disko  für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren unter dem Motto „Georgetown goes West“ statt, bei der die Organisatorinnen eigentlich mit mehr Zuspruch gerechnet hatten.

Schon um 10 Uhr ging es dann am Samstagmorgen mit dem Fußballturnier weiter, sodass man zügig über die restlichen Gruppen- und die Halbfinalspiele in der Mittagszeit schon zu den Platzierungsbegegnungen kam. Hierbei konnte im kleinen Endspiel das Team Sonne die Fambinis nach einem unterhaltsamen Spiel mit  5 : 2 Toren besiegen und somit den dritten Platz belegen.  Im Endspiel standen sich dann mit Squadra Azzurra und den Niederträchtigen 6 die zwei leistungsstärksten Mannschaften gegenüber. Nach anfänglich ausgeglichenem Spiel gewann das „italienische“ Team doch langsam die Oberhand und ging mit  2 : 0 verdient als Sieger vom Platz. Die weiteren Platzierungen waren wie folgt;  4. Fambinis; 5. 4m-Fleischwurst am Stück; 6. Bolzköppe; 7. Freizeitkicker; 8. Rasensprenger; 9. FC Wadenkrampf.  Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten die Mannschaften aus den Händen von der Kreisbeigeordneten Doris  Hofmann, dem 1. Stadtrat Manuel Feick, dem Ortsvorsteher Hartmut Poth und der KSG Präsidentin Monka Götz neben den Urkunden und Pokalen für die Erstplatzierten noch schöne Sachpreise. Die Turnierleitung mit Hansi Weiss, Heinz-Walter Poth und Kurt Göbel bedankte sich bei dem Schiedsrichter Armin Häuser sowie bei den Spielerinnen und Spielern für die fairen und spannenden Spiele und erklärten, dass sie nach 35 Jahren im nächsten Jahr nicht mehr als Organisatoren zur Verfügung stünden.

Anschließend hatte ein Team unter Führung von Monique Ploesser einen bunten Nachmittag mit vielen unterhaltsamen Beiträgen für Jung und Alt vorbereitet. Im Mittelpunkt standen natürlich die Auftritte der zahlreichen Gymnastik-Tanzgruppen, die mit ihren Tänzen die Zuschauer ebenso begeisterten wie die Bauchtanzgruppe Sharab. Aufgelockert wurden die Tanzeinlagen durch lustige Spiele für die Kinder und der Präsentation einer Gruppe des Schwerathletik Vereins Groß-Zimmern. Viel Beifall ernteten auch Julian Seyerle  sowie Sophia Matuschkewitz und Kai Schuchmann für ihre gekonnt vorgetragenen Liedbeiträge, die die zahlreichen Besucher teilweise auch zum Mitsingen animierten. Im Anschluss an das bunte Programm mit den durch den DJ Thorsten auf das Publikum abgestimmten Liedern feierten die Besucher  noch die Schorschheiser Kerb bis nach Mitternacht.

In der Rückschau waren die Organisatoren der KSG wieder mit dem Verlauf der beiden Kerbtage sehr zufrieden.

 

Kurt Göbel

Fußballturnier und Geschichtsausstellung

Das Veranstaltungskarussell im Rahmen der 700-Jahrfeier von Georgenhausen dreht sich weiter. Nach der gut besuchten, informativen und sehr unterhaltsamen Gewerbemeile in der Hirschbachstraße wird am ersten Septemberwochenende die Schorscheheiser Kerb bei der KSG gefeiert.  Im Mittelpunkt dieser Feierlichkeiten steht das 35. Jedermann-Fußballturnier, bei dem schon am Freitag, 31.08. ab 18.00 Uhr gemischte Mannschaften um den Wanderpokal des Ortsvorstehers spielen.  Hierbei treffen Männer und Frauen verschiedener Generationen im freundschaftlichen Wettkampf aufeinander. Nach den ersten beiden Gruppenspielen  für jede der zehn Mannschaften können die Spielerinnen und Spieler sowie das Publikum den Abend bei der Players-Night ausklingen lassen. Für die jüngeren Kerbbesucher gibt es von 18.00 bis 22.00 Uhr  eine Teenie Disco für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren  unter dem Motto „Georgetown goes West“ mit DJP.

Am Samstag, 01. 09. wird dann ab 10.00 Uhr das Turnier fortgesetzt, um  nach den Gruppen-, Halbfinal- und Platzierungsspielen  gegen 15.00 Uhr die Siegerehrung durchführen zu können,  bei der es neben Urkunden noch Pokale und für alle teilnehmenden Mannschaften  lukrative Sachpreise gibt. Nach der Siegerehrung werden rund um das Sportheim neben Show- und Gardetanzvorführungen der KSG Tanzgruppen noch Akrobatik, eine Eltern-Kind-Modenschau sowie lustige Spiele für Jung und Alt geboten. Auch eine Hüpfburg für die Kids steht bereit. Am Samstagabend steht dann die Große Kerb-Party mit Musik und Tanz auf dem Programm. Bei allen Kerbveranstaltungen ist der Eintritt frei und es wird natürlich auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Zwischendurch  können sich die Kerbbesucher im Bürgerhaus nebenan die Ausstellung des Geschichtsvereins Georgenhausen/Zeilhard  anschauen.  Die Ausstellung ist am Samstag, 01. September von 13.00 bis 18.00 Uhr und am Sonntag, 02. September von 11.00 bis 18.00 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Unter dem Motto „Einsichten-Ansichten-Draufsichten“ können sich hier Interessierte  über  die Geschichte von Georgenhausen mittels Bildern und Texten informieren sowie sich von den Landfrauen bei Kaffee und Kuchen  kulinarisch verwöhnen lassen.

Kurt Göbel

Historische Ausstellung im Bürgerhaus

Anlässlich des 700.ten Jubiläums der urkundlichen Ersterwähnung von Georgenhausen lädt der Geschichtsverein Georgenhausen-Zeilhard zu einer ganz besonderen  Ausstellung über die Geschichte des Reinheimer Stadtteils ein. Die Arbeit der Mitglieder des Vereins steht unter der Zielsetzung,  Vergangenheit zu erkunden und aufzuarbeiten, die Gegenwart zu dokumentieren und beides für die Zukunft zu bewahren. Dieser Intention werden die Organisatoren mit dem Thema der Ausstellung –„Einsichten – Ansichten – Draufsichten“- mehr als gerecht.     

In der Rubrik „Einsichten“ werden die Besucher mit Bildern und Texten über das Ortsgeschehen früher anschaulich informiert. In der Abteilung „Ansichten“ werden Bilder von besonderen Gebäuden und Plätzen von früher denen von heute gegenübergestellt.  Bei den „Draufsichten“  werden dann die Betrachter mit interessanten Luftaufnahmen auch noch in die Vogelperspektive von Georgenhausen versetzt.

Die  Öffnungszeiten sind am Samstag, 01. September 2018 von 13.00 – 18.00 Uhr und am Sonntag, 02. September 2018 von 11.00 – 18.00 Uhr im Bürgerhaus. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei. Über eine kleine Spende zur Unterstützung der Arbeit des Geschichtsvereins würde man sich sehr freuen. Neben den interessanten und informativen Exponaten bieten die Landfrauen von Georgenhausen und Zeilhard an beiden Tagen noch Kaffee und eine leckere Kuchenauswahl an.

Die Ausstellung  findet parallel zu den Feierlichkeiten mit dem Jedermann-Fußballturnier anlässlich der Schorschheiser Kerb bei der KSG Georgenhausen statt. Zu beiden Veranstaltungen laden die jeweiligen Orga-Teams herzlichst ein.

Kurt Göbel

Fußballturnier für Jedermann

Das 35. Jedermann-Fußballturnier der KSG zur Schorscheiser Kerb findet diesmal auch im Rahmen der Feiern zum 700.ten Ortsjubiläum von Georgenhausen statt. An diesem Turnier teilnehmen können Hobby.Mannschaften , deren Spieler/innen mindestens vierzehn Jahre alt sind. Eine Mannschaft besteht aus fünf Feldspieler(n)/innen und einem Tormann bzw. einer Torfrau sowie einer beliebigen Anzahl von Auswechselspier(n)/innen.                                                                 

Das Turnier findet am Freitag, 30. August ab 18.00 Uhr und am Samstag, 01. September ab 10.00 Uhr statt auf dem Sportplatz der KSG Georgenhausen statt.  Die Siegerehrung wird dann gegen 14.30 Uhr sein. Hierbei gibt es für die Hobbykicker/innen neben dem Siegerpokal und den Urkunden noch lukrative Sachpreise. Das Startgeld beträgt pro Mannschaft 30.-- € und ist am Turniertag vor dem ersten Spiel zu entrichten.                                           

Wie in den letzten Jahren hoffen die Organisatoren wieder auf eine Bereicherung der Veranstaltung durch die Teilnahme von Damen-und/oder gemischten Mannschaften. Auch weisen die Veranstalter noch einmal darauf hin, dass  bei diesem Hobbyturnier der Spaß im Vordergrund steht und aggressives bzw. zu hartes Einsteigen untersagt ist.               

Interessierte Hobbykicker und Mannschaften können sich ab sofort bei Kurt Göbel Tel. 06162 / 1286 oder per E-Mail: ute-kurt-goebel(at)t-online.de anmelden. Natürlich wird während des Turniers ebenso wie bei den anschließenden Aktivitäten zur Schorscheheiser Kerb für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Kurt Göbel

Grandioses Festwochenende im Freizeitzentrum

Heiße Beats, feurige Unterhaltung und Chillout am Sandstrand, dazu farbenfrohe Cocktails, Flammkuchen oder Falaffel-Burger – mit einem rauschenden Fest für alle Sinne haben die Schorschehäuser am vergangenen Wochenende ihren 700. Geburtstag hochleben lassen! Das Freizeitzentrum verwandelte sich für drei Tage in einen Festivalpark und bot Jung und Alt allerbeste Unterhaltung.

"Sounds on Fire"! Der Name war am Freitagabend tatsächlich Programm: Mit sommerleichten Songs verwöhnte Julian Seyerle aus Zeilhard mit Gesang und Gitarre das Publikum, während die „Strandakustik“er mit ihrer unwiderstehlichen Tanzmusik die Gäste von der Bierbank auf die Bühne lockten und das „Freizi“ zum Beben brachten. Zauberhaft war auch der Auftritt einer beflügelten Elfe, die sich tänzelnd und auf Stelzen durch den sommerlauen Abend bewegte, Kinder animierte und Gästen den Weg wies. Für das finale furioso sorgte artArtistica mit ihrer Feuershow „Feuer und Flamme“. So boten die Artisten im Duett wortwörtlich hautnah kunstvolle Einlagen und entführten die Zuschauer in eine Welt von 1000 und einer Nacht. DJonas heizte anschließend allen Wachgebliebenen zum Ausklang der Nacht noch einmal so richtig auf seinen Plattentellern ein.

Adrien Megner zog zum Kinderfestival am Samstag Scharen von neugierigen und aufgeregten Kindern mit seinem Puppentheater „Papiermond“ in den Bann, indem er sagenhafte Geschichten rund um den Kaspar, Maus Fridoline, Riesen und Zauberer entspann. Und ob Rollenrutsche, Riesenhüpfburg, Tischtennisspielen oder einmal im Segelflugzeug sitzen: Mit viel Freude und Herzblut boten ortsansässige Vereine und Einrichtungen wie der NABU, die KSG Georgenhausen oder die Feuerwehr Spiel und Spaß für alle kleinen (und großen) Besucher. Kinderschminken, Luftballonknoten, Eiswagen, sowie Kaffee und selbstgemachte Kuchen ergänzten das farbenfrohe und fröhliche Familienprogramm.

Der Samstag Abend stand dann ganz im Zeichen der Volksmusik und Schlagern. Die Modautaler Spitzbuben unterhielten volkstümlich und die Schorschehäuser Schoppeamseln luden zum Mitsingen und Mitschunkeln ein. Allein die KSG-Tanzformation „Step by Step“ ließ es bei ihrem Tanz auf Songs von Michael Jackson fetziger werden. Das Comedy-Duo die „Doppelte Dosis“ moderierte nicht nur diesen Abend sondern brachte auch die Besucher immer wieder zum Schmunzeln.

 

Beim Festgottesdienst am Sonntag Morgen würdigte Pfarrer Joachim Kühnle die Dorfgemeinschaft, merkte aber auch kritisch an, dass viele Werte immer mehr verwässert werden. Als Beispiel nannte er die Würdigung der Sonn- und Feiertage.

 

Zum Abschluss des Festwochenendes wurde es bei der erstmals veranstalteten Jux-Olympiade sportlich. 8 Mannschaften mit den illustren Namen „Die Narren sind los“, „KSG-Schoppenhausen“, „Chaos-Camper“, „Spielerfrauenpower“, „The last group“, „Ballerdasdarein Schoppenhausen“, „Schokotörtchen“ und „Sahnehäubchen“ kämpften um den Sieg. Dabei ging es um schwierige Wettkämpfe, wie Quizduell, Fußball-Dart, Ski-Langlauf, Kistentransfer, Bobby-Car-Staffel, Schwammwerfen, Körbchenschießen und Pullover-Wechsel. Michel Kornmann führte als Moderator geschickt und humorvoll durch die Disziplinen. Die „Narren sind los“ waren schließlich die glücklichen Gewinner.

Michel Kornmann war es dann vorbehalten, mit seiner „Michel´s One Man Band“ den gemütlichen Ausklang zu gestalten, wobei ihm ein besonderer Dank gebührt, da er den gesamten Sonntag kostenlos gestaltete.

Kurt Göbel

Grundschüler begeistern 400 Besucher

Die Schülerinnen und Schüler der Hirschbachschule Georgenhausen/Zeilhard rahmten mit ihren beiden Konzerten im Bürgerhaus das Festwochenende im Freizeitzentrum anlässlich des Ortsjubiläums „700 Jahre Georgenhausen“ hervorragend ein. Alle  Kinder der Schule singen im Schulchor mit, sodass über 100 Grundschüler in einheitlicher Kleidung  auf der Bühne schon beeindrucken konnten.

Als dann die Hirschbachforellen nach einer kurzen Begrüßung von Fritz Klock als Vertreter des Orga-Teams das Konzert mit ihrem Motto-Song  „ Allesimada“ und anderen volkstümlichen Liedern eröffneten, ernteten sie schon frenetischen Beifall.  Mit ihrem Lied „Max und Moritz“, in dem sie die Geschichte vom Lehrer Lämpel  gekonnt erzählten, heizte der Chor unter seiner Leiterin, der Musikpädagogin Annette von Falkenhausen, die Stimmung im Publikum noch mehr an. Das Lied wurde auch visuell durch die von Viertklässlern gemalten Bilder veranschaulicht, die ebenso an den Wänden zu bewundern waren wie die Porträts der „Prinzessin Gruselkuss“, über die später in einem Lied noch gesungen wurde. Die Hirschbachschüler zeigten unter anderen mit dem afrikanischen Lied „Kaana Kamene“ und dem französischen Song „Caresse sur l´ocean“, dass sie international unterwegs sind und auch in fremden Sprachen singen können.  Überrascht waren viele Konzertbesucher darüber, dass  der gesamte Chor alle zwölf Lieder auswendig, ohne Textblätter gesungen hat.                                         

Vier  Mitglieder der Sinfonietta e.V. Darmstadt (zweimal Violine, Viola und Cello) rundeten durch ihre Begleitung  der Hirschbachforellen den musikalischen Genuss noch weiter ab.  Auch Eleonore Büchler am Klavier und das Ehepaar Johanna und Jörg Kintopf, Flöte und Klavier konnten mit ihren gekonnt vorgetragenen Instrumentalbeiträgen das Publikum begeistern.                                  Nach dem letzten Beitrag in französischer Sprache applaudierten die Besucher stehend und so lang anhaltend, dass die jungen Akteure mit einer Abwandlung des Eröffnungssongs  jetzt „Allewarmada“   sogar noch eine originelle Zugabe boten. 

Die Konzerte der Hirschbachforellen waren ein weiteres gelungenes Projekt in Rahmen des Ortsjubiläums von Georgenhausen, für das allen Teilnehmern, Helfern und Organisatoren großes Lob und Anerkennung gebührt.   Das Orga-Team weist jetzt schon auf die nächsten Veranstaltungen mit der Gewerbeschau am 19. August in der Hirschbachstraße und den Kerbfeierlichkeiten bei der KSG Georgenhausen mit dem Jedermann-Turnier und der Ausstellung des Geschichtsvereins im Bürgerhaus am ersten Septemberwochenende hin.                   

 

Kurt Göbel

Georgenhausen feiert - FEIERN SIE MIT!

DAS FESTWOCHENENDE

vom 8. bis 10. Juni 2018 im  Freizeitzentrum Georgenhausen

 

8. Juni | 19:00 Beachparty "Sounds on Fire" mit DJ Jonas, „Julian Sey“ und „Strandaktustik“

9. Juni | 11:00 Kinderfest mit Schminkation, Rollenrutsche, Kindertheater uvm.

9. Juni | 19:00 Dorfabend mit den Modautaler Spitzbuben und dem Comedy-Duo „Die Doppelte Dosis“

10. Juni | 11:00 Gottesdienst

10. Juni | 13:00 Jux-Olympiade Örtliche Mannschaften stellen sich lustigen Spielen 

Großes Festwochenende im Juni

Das Festwochenende anl. der 700-Jahrfeier von Georgenhausen beginnt schon am Donnerstag, 07. Juni 2018 mit einem Konzert der Hirschbachforellen im Bürgerhaus Georgenhausen. Der Schulchor der Hirschbachschule wird unter der  erfahrenen Leitung der Musikpädagogin Frau von Falkenhausen um 18.00 Uhr wie gewohnt sein Können unter Beweis stellen.  Wegen der großen Nachfrage wird das Konzert  quasi als Abschluss des Festwochenendes am Dienstag, 12. Juni 2018 zur gleichen Zeit ebenfalls  im Bürgerhaus wiederholt.

 

Die weiteren Veranstaltungen an diesem Wochenende finden alle bei  freiem Eintritt im Freizeitzentrum Georgenhausen statt. So lädt das Orga-Team die junge Generation ebenso wie die Junggebliebenen am Freitag, 08. Juni 2018 zu einer Strandparty am Teich unter dem Motto „Sounds on Fire“ ein. Hier können sich die Besucher ab 19.00 Uhr mit der Vorband „Julian Sey“ auf den Abend einstimmen, um dann die bekannte Gruppe „Strandakustik“ live auf der Bühne zu bewundern.  Gegen 22.15 Uhr wird dem Publikum noch eine faszinierende  Feuershow von „ artArtistica“ geboten. DJonas  dreht im Anschluss seinen Plattenteller zum musikalischen Ausklang des Abends.

 

Beim Kinderfestival am Samstag, 09. Juni 2018 wird den Kindern sowie deren Begleiterinnen und Begleitern von 11.00 bis 16.00 Uhr ein buntes und unterhaltsames Programm geboten. So können sich die Kids im Spielmobil der Stadt Reinheim Einblicke über das Leben im Mittelalter verschaffen und das Kindertheater „Papiermond“ unterhält die Besucher mit drei Aufführungen. Auch können sich die Kinder und Jugendlichen auf der Hüpfburg, der Rollenrutsche des Sportkreises sowie an vielen anderen, auch durch die Vereine aufgebauten Stationen vergnügen. Zum Abschluss des Kinderfestivals findet die Gewinnauslosung für die Ortsrallye statt, die die Schülerinnen und Schüler der Hirschbachschule durchgeführt und eingesandt haben. Hierbei erhalten die Gewinner tolle Preise.

 

Im Anschluss an den Nachmittag für die Kinder beginnt dann der Dorfabend um 19.00 Uhr mit einem Großen Bunten Programm, das auch von ortsansässigen Künstlern mitgestaltet wird. Weitere Highlights an diesem  Abend sind die Band „ Modautaler Spitzbuben“, die das Programm musikalisch umrahmen und die Auftritte des Künstlerduos „Doppelte Dosis“.

 

Am Sonntag, 10. Juni 2018 steht nach dem Festgottesdienst um 10.00 Uhr im Freizeitzentrum ab 13.00 Uhr die Jux-Olympiade im Mittelpunkt. Verschiedene Mannschaften  kämpfen bei einer fröhlichen Spielgaudi um schöne Preise und den Olympiasieg. Moderiert wird der lustige Wettkampf von dem bekannten Entertainer Michael  Kornmann,  der nach der Siegerehrung  gegen  18.00 Uhr  noch für einige Zeit als „Michel`s One Man Band“ das Festwochenende im Freizeitzentrum musikalisch ausklingen lässt.

 

Die Organisatoren hoffen auf einen  zahlreichen  Besuch der einzelnen Veranstaltungen und weisen noch einmal darauf hin, dass bei freiem Eintritt neben den unterhaltsamen Darbietungen  auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt ist. 

Kurt Göbel                                                 

Sieger im Logo- und Mottowettbewerb sind ermittelt

Im Vorfeld zum Jubiläum 700 Jahre Georgenhausen wurde ein Logo- und Mottowettbewerb ausgerichtet.

Dort hatten Reinheimerinnen und Reinheimer die Möglichkeit, ihre Ideen einzubringen. 

10 Einsenderinnen und Einsender reichten insgesamt 27 Vorschläge ein.

 

Aus diesen Vorschlägen wurde  durch eine vierköpfige Jury, bestehend aus dem Ersten Stadtrat Manuel Feick, der Schriftstellerin Maria Knissel, Michael Stegmeyer, Teammanager des SV Darmstadt 98 und dem Grafiker und Künstler Rainer Hoffmann-Battiston, alle in Georgenhausen wohnend, der Sieger ermittelt.

 

Die Präsentation des Siegerlogos und die Ehrung des Siegers, Stefan Sauerwein aus Spachbrücken, erfolgte am Freitag (27.04.) im Rathaus.

 

Die Jury hob besonders die bunte Vielfalt der unzähligen Hände hervor, die Emotionen im Jubiläumsjahr weckt, aund aufzeigt, wie alles ineinander greift. 

 

Die Juroren sahen in dem Logo eine so starke Ausdruckskraft, dass das Logo auch ohne zusätzliches Motto für sich spricht.

 

Das Logo soll in und durch das Jubiläumsjahr führen und wird in der Festschrift aufgenommen. Alle Werbemittel und mögliche Merchandising-Produkte  werden mit dem Logo versehen. 

 

 

 

700 Jahre Georgenhausen

Georgenhausen wurde 1318 erstmals urkundlich erwähnt. Der 700. Geburtstag des Reinheimer Stadtteils soll im nächsten Jahr gebührend gefeiert werden. Das Organisationsteam hat für das Jahr 2018 schon zahlreiche Veranstaltungen eingeplant. So findet am 15. April ein Konzert des Projektchores Reinheim und am 09. Mai 2018 der Jubiläumsabend im Bürgerhaus statt, an den sich am Tag danach ein historischer Rundgang  mit Abschluss beim KTZV-Georgenhausen anschließt. Das große Jubiläumswochenende wird dann vom 08. bis 10. Juni im Freizeitzentrum sein. Am 19. August laden die Gewerbetreibenden zu einer Gewerbeschau in die Hirschbachstraße ein. Auch die Kerb mit Jedermann-Turnier  bei der KSG  und einer Ausstellung des  Geschichtsvereins im Bürgerhaus am ersten Septemberwochenende soll im Jubiläumsjahr besonders gefeiert werden. Weitere Attraktionen sind die Feier „25 Jahre Kindergarten Gockert“ am 26. Mai, das ev. Gemeindefest am 09. September und das KKM Jubiläumskonzert am 07. Oktober sowie das Konzert des Schulchores der Hirschbachschule am 07. Juni 2018 im Bürgerhaus Georgenhausen.  Wahrscheinlich kommt noch die eine oder andere Veranstaltung zu diesem  Reigen hinzu.   Zu all diesen sicherlich sehr attraktiven Events laden wir schon jetzt herzlich ein.

 

Gesucht werden auch noch Helferinnen und Helfer insbesondere für das zentrale Festwochenende vom 07. bis 10. Juni 2018, um alle logistischen Herausforderungen meistern zu können. Kontakt:   Helmut Biegi  Tel. 81764 und/oder Kurt Göbel Tel. 1286.

 

Parallel zur Planung und Vorbereitung der Feierlichkeiten wird an der Erstellung einer Festschrift gearbeitet, die im Herbst 2017 erscheinen und an alle Haushalte in Georgenhausen und Zeilhard kostenlos verteilt  wird.

 

Auch der Logo/Motto-Wettbewerb für das Jubiläum nähert sich langsam dem Ende. So werden die zahlreich eingereichten Vorschläge in den nächsten Tagen von einer neutralen Jury bewertet, sodass Ende April der Sieger feststeht und  das Logo und Motto für das Jubiläum präsentiert werden kann.

 

Zur Vorbereitung der Gewerbeschau im August 2018 in der Hirschbachstraße treffen sich die interessierten Gewerbetreibenden  und Unternehmer aus dem gesamten Stadtgebiet Reinheim am 27. April 2017 um 19.30 Uhr in der „alten“ Bürgermeisterei in Georgenhausen. Bei dieser Zusammenkunft soll auch besprochen werden,  in welcher Form Produkte, Angebote und Leistungen des Reinheimer Gewerbes den Besuchern vorgestellt werden können.

Kurt Göbel

 
X

Adresse

Stadtverwaltung Reinheim 
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

Tel.: 06162 / 805-0

 

E-Mail: stadtverwaltung(at)reinheim.de 

Zur Anpassung der Schriftgröße bitte diese Tastenkombination verwenden:

Schriftvergrößerung:

Schriftverkeinerung: