Stadt Reinheim
Stadt Reinheim
 

Pressemitteilungen

Auf dieser Seite finden Sie die aktuellen Presseinformationen der Stadtverwaltung Reinheim, chronologisch geordnet.

Pressemitteilung 19.04.2017

Ihre Erfahrungen zum neuen Linienbündel der DADINA sind gefragt

Eine endgültige Genehmigung seitens des Regierungspräsidiums Darmstadt zum neuen, seit 18. April 2017 bedienten Linienbündel der DADINA steht zwar noch aus, dennoch zeichnet sich schon jetzt ab, dass sich der neue Fahrplan und...[mehr]


Eine endgültige Genehmigung seitens des Regierungspräsidiums Darmstadt zum neuen, seit 18. April 2017 bedienten Linienbündel der DADINA steht zwar noch aus, dennoch zeichnet sich schon jetzt ab, dass sich der neue Fahrplan und die damit verbundenen Veränderungen nachteilig auf die Pendler sowie die Schülerinnen und Schüler auswirken.

 

Schon seit Bekanntwerden, dass seitens der DADINA eine Fahrplanänderung angestrebt wird, hat der Magistrat hiergegen Widerspruch eingelegt. Auch im Rahmen des Anhörungsverfahrens wurden die vorhersehbaren nachteiligen Auswirkungen seitens des Magistrats der Stadt Reinheim, zusätzlich unter fachanwaltlicher Begleitung, dargelegt.

Heute Vormittag wurden nun durch das Regierungspräsidium alle am Verfahren beteiligte Stellen zu einem „Runden Tisch“ für kommenden Dienstagvormittag (25.) geladen.

 

Die besondere Problematik zum neuen Fahrplan bzw. dem neuen Linienbündel soll bei diesem Termin und, in Ergänzung zur vorgenannten Stellungnahme des Magistrats, durch die direkten Erfahrungen der Pendler sowie der Schülerinnen und Schüler unmissverständlich zum Ausdruck gebracht werden.

 

Hierzu bitten wir um Ihre Mithilfe. Schildern Sie uns kurz per mail (vorzimmer@reinheim.de) oder per Fax (06162/805-59) bis nächsten Montag, 24. April 2017, 18.00 Uhr, Ihre gemachten Erfahrungen zur Fahrplanumstellung. Wir werden diese am kommenden Dienstag beim „Runden Tisch“ vorlegen.

 

Für ihr Mitwirken danken wir vorab.


Pressemitteilung 18.04.2017

Chancen und Gefahren im Netz werden im Jugendcafé (JUCASINO) Georgenhausen besprochen

(JUGENDLICHE) MEDIENWELT - FASZINATION, GEFAHREN UND SICHERHEIT.   So lautet das Thema bei „Gemeinde im Gespräch“ der Evangelischen Kirchengemeinde Georgenhausen-Zeilhard am Dienstag, den 25. April 2017 um 20.15 Uhr....[mehr]


(JUGENDLICHE) MEDIENWELT - FASZINATION, GEFAHREN UND SICHERHEIT.

 

So lautet das Thema bei „Gemeinde im Gespräch“ der Evangelischen Kirchengemeinde Georgenhausen-Zeilhard am Dienstag, den 25. April 2017 um 20.15 Uhr.

 

Dabei beleuchtet Kai Baltzer, Jugendmedienschutzberater an der Albert-Einstein-Schule in Groß-Bieberau, Chancen und Risiken bei der Nutzung von Internet und digitaler Kommunikation.

 

Aus Anlass des zwanzigjährigen Jubiläums des Jugendraumes JUCASINO in der Sporthalle in Zeilhard trifft sich der Gesprächskreis diesmal nicht im Gemeindehaus Georgenhausen, sondern im nahen JUCASINO der Kinder- und Jugendförderung Reinheim in der Zeilharder Sporthalle am Hirschbach in Zeilhard. Parkplätze sind an der Sporthalle vorhanden. Der Eintritt ist frei, Gäste sind herzlich willkommen. Rückfragen bitte an das Gemeindebüro Tel. 06162-1864.

 


Pressemitteilung 18.04.2017

Bufdi für das JUZ Reinheim gesucht!

Die Kinder- und Jugendförderung Reinheim sucht ab dem 01.09.2017 eine/n neue/n Bundesfreiwilligendienstler/in.   Der Bewerber/in  muss mindestens 18 Jahre alt sein und einen Führerschein haben.   Wer sich für...[mehr]


Die Kinder- und Jugendförderung Reinheim sucht ab dem 01.09.2017 eine/n neue/n Bundesfreiwilligendienstler/in.

 

Der Bewerber/in  muss mindestens 18 Jahre alt sein und einen Führerschein haben.

 

Wer sich für soziale Arbeit interessiert, gerne im Team arbeitet und Spaß an der Arbeit mit Kindern hat, ist bei uns richtig!

 

Während des Jahres als Bundesfreiwilligendienstler/in ist es möglich viele verschiedene Bereiche der sozialen Arbeit kennen zu lernen. Der Bufdi hilft bei der Organisation und Durchführung von spannenden Projekten für Jung und Alt und trifft jede Menge neue, interessante Leute aus anderen Ländern.

 

Wer Interesse daran hat erhält von den Stadtjugendpflegerinnen Jutta Kirsch und Siggi Elsner unter der Nummer 06162/80554 nähere Informationen.


Pressemitteilung 18.04.2017

Erlebnisfreizeit 2017

Die Kinder- und Jugendförderung Reinheim bietet in der vierten Sommerferienwoche vom 24. –  29.07.2017 eine Erlebnisfreizeit für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren an. Die Gruppe wird in einem Selbstversorgerhaus im...[mehr]


Die Kinder- und Jugendförderung Reinheim bietet in der vierten Sommerferienwoche vom 24. –  29.07.2017 eine Erlebnisfreizeit für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren an. Die Gruppe wird in einem Selbstversorgerhaus im Naturfreundehaus Riedberg, in Darmstadt- Eberstadt wohnen.

Das Haus befindet sich  zwischen Wald und Wiese am Steilufer einer Modauschlinge. In unmittelbarer Nähe sind auch die Eberstädter- Dünen und die Burg Frankenstein.

 

Wer Zeit und Lust hat, eine Woche Abenteuer zu verbringen und  neue Freunde kennenlernen möchte, ist hier genau richtig.

 

Die eigenen Essenswünsche können eingebracht werden und die Kochkünste selbst erprobt werden. Bei dieser Abenteuerfreizeit stehen sportliche Highlights wie Klettern im Hochseilgarten, Klettern am Felsenmeer, spannende Geländespiele, Badespaß mit Rutsche im Eberstädter Schwimmbad und Lagerfeuerromantik auf dem Programm. Es wird keine Vorerfahrung im Klettern benötigt.

 

Die Freizeit wird durchgeführt von Stadtjugendpflegerin Siggi Elsner und Betreuer Björn Kronfeld. Erlebnispädagoge Udo Willems wird an einem Tag in die Kletterkunst  einführen.

 

Wir kümmern uns um Hin- und Rückfahrt, Betreuung, Kletterangebote, Verpflegung und Organisation. Die Kosten betragen 177,00€.

 

Nähere Informationen hierzu erteilt Stadtjugendpflegerin Siggi Elsner unter der Telefonnummer 06162/ 80554.


Pressemitteilung 18.04.2017

Neuer Kunstrasenplatz im Sportzentrum Reinheim und Objektüberwachung in Reinheim

Der Magistrat der Stadt Reinheim hat in seiner letzten Sitzung den Startschuss für die Erneuerung des Kunstrasenplatzes im Sportzentrum Reinheim gegeben. Wie bereits im letzten Jahr geplant, steht nun die Sanierung des Platzes...[mehr]


Der Magistrat der Stadt Reinheim hat in seiner letzten Sitzung den Startschuss für die Erneuerung des Kunstrasenplatzes im Sportzentrum Reinheim gegeben. Wie bereits im letzten Jahr geplant, steht nun die Sanierung des Platzes an. Die grundhafte Erneuerung ist nach den vielen Jahren der Nutzung für die weitere Bespielbarkeit und Verhinderung von Verletzungen dringend notwendig. So können sich die Spieler bald auf den neuen Platz freuen und wieder richtig durchstarten.

 

Weiter hat der Magistrat in seiner Sitzung die Fortführung der Objektüberwachung durch den TKS  Sicherheitsdienst im Reinheimer Stadtgebiet und Stadtteile beschlossen. Dieser wird weiterhin zu unterschiedlichen Zeiten und an verschiedenen Orten in Reinheim eingesetzt werden. Nachdem vor einigen Jahren wegen andauernder Beschädigungen und Ruhestörungen mit der Objektüberwachung im Stadtpark Reinheim und im Freizeitzentrum Georgenhausen begonnen worden war und sich die Einsätze bewährt haben, wurde die Überwachung zwischenzeitlich auf weitere Objekte ausgedehnt, welche schwerpunktmäßig bzw. sporadisch überwacht werden.


Pressemitteilung 18.04.2017

Kino vor Ort im Hofgut Reinheim am 3. Mai 2017

BIBI & TINA – TOHUWABOHU TOTAL und LION – DER LANGE WEG NACH HAUSE Am 03.05.17 werden in der Reihe Kino vor Ort im Hofgut Reinheim um 16:00 der Kinderfilm BIBI & TINA – TOHUWABOHU TOTAL und um 19:30  LION – DER...[mehr]


BIBI & TINA – TOHUWABOHU TOTAL und
LION – DER LANGE WEG NACH HAUSE

Am 03.05.17 werden in der Reihe Kino vor Ort im Hofgut Reinheim um 16:00 der Kinderfilm BIBI & TINA – TOHUWABOHU TOTAL und um 19:30  LION – DER LANGE WEG NACH HAUSE gezeigt.

Mit „Tohuwabohu Total“, dem vierten  und vermutlich letzten  Teil der  „Bibi & Tina“-Reihe,  komplettiert Detlev Buck die generell starke Jugendfilmreihe auf famose Weise. Noch mehr als zuvor verhandelt er und die Drehbuchautorin Bettina Börgerding auf unverkrampfte Weise gesellschaftlich akute Themen, allen voran die Flüchtlingskrise und Zwangsverheiratungen. Der Abenteuerfilm  vergisst aber nicht den unbekümmerten bis actionreichen Spaßfaktor, der die „Bibi & Tina“-Filme seit jeher auszeichnet. Das Ergebnis ist pädagogisch, emanzipatorisch und unterhaltungstechnisch wertvoll.

Deutschland 2017, Regie: Detlev Buck, Drehbuch: Detlev Buck, Bettina Börgerding, Darsteller: Lina Larissa Strahl, Lisa-Marie Koroll, Lea van Acken, Ilyes Moutaoukkil, Altamasch Noor, Max von der Groeben, Louis Held, Emilio Sakraya, Joachim Meyerhoff, Winnie Böwe, Laufzeit: 110 Min., ab 0 J.

  LION – DER LANGE WEG NACH HAUSE

Die besten Geschichten schreibt bekanntlich das Leben. Eine solch starke Story ist jene des kleinen Jungen, der am Bahnhof vergessen wird. Nach einer Odyssee durch halb Indien landet der Knirps im Heim. Wird von einem Paar in Australien adoptiert. Und macht sich 20 Jahre später auf die Suche nach seiner leiblichen Familie. Gelungenes Gefühlskino, das die richtigen Knöpfe drückt, ohne zu dick aufzutragen. Das konventionelle Strickmuster samt sattem Klangteppich sowie ein paar Kitsch-Kalorien können in diesem Genre getrost durchgehen. Überragend ist ein fünfjähriger Kinderdarsteller, der selbst einer überzeugenden Nicole Kidman locker die Show stiehlt.

 

Australien 2016; Regie: Garth Davis; Drehbuch: Saroo Brierley nach dem Roman von Luke Davies
Darsteller: Dev Patel, Rooney Mara, Nicole Kidman, David Wenham, Sunny Pawar, Abhishek Bharate, Priyanka Bose, Tannishtha Chatterjee; 118 Min.; ab 0 J.

Karten für den Kinderfilm gibt es ab 15:30 für 5,- € , für den Abendfilm ab 19:00 für 7,- €.

Pressemitteilung 18.04.2017

„Und jetzt die gute Nachricht“

Am 19. und 20. Mai 2017 ist der Kabarettist Uli Masuth, Gewinner des Reinheimer Satirelöwen 2008,  jeweils um 20:00 im Hofgut Reinheim zu Gast.   Der Titel des vierten Soloprogramms mag verwundern, erwartet man von...[mehr]


Am 19. und 20. Mai 2017 ist der Kabarettist Uli Masuth, Gewinner des Reinheimer Satirelöwen 2008,  jeweils um 20:00 im Hofgut Reinheim zu Gast.

 

Der Titel des vierten Soloprogramms mag verwundern, erwartet man von einem Kabarettisten ja nun wirklich alles, nur eines nicht „Die gute Nachricht“.

Gibt’s überhaupt gute Nachrichten, in einer Fülle, dass man damit ein Abendprogramm bestreiten kann?
Was ist eine "gute Nachricht" und für wen?
Und wenn es denn welche gibt, kann man mit „Der guten Nachricht“ Menschen zum Lachen bringen?
Masuth behauptet: Ja! Allerdings, bei Masuth lachen Sie anders: ohne Schadenfreude, ohne Reue, und – ganz wichtig in Zeiten von Ressourcen-Knappheit – Sie lachen nachhaltiger. Und weil Uli Masuth sich treu bleibt, gilt auch für dieses Programm: politisch aktuell, mit Klavier, aber ohne Gesang!

Eintrittskarten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen und als online-Tickets unter www.reinheim.de


Pressemitteilung 18.04.2017

Ich bin viele

Am 05. und 06. Mai 2017 ist der Puppen-Comedian Jörg Jará  jeweils um 20:00 im Hofgut Reinheim zu Gast.   Jörg Jará erobert mit seinem abendfüllenden Solo-Programm die Theaterwelt! Ärgerlich nur, dass er plötzlich...[mehr]


Am 05. und 06. Mai 2017 ist der Puppen-Comedian Jörg Jará  jeweils um 20:00 im Hofgut Reinheim zu Gast.

 

Jörg Jará erobert mit seinem abendfüllenden Solo-Programm die Theaterwelt! Ärgerlich
nur, dass er plötzlich Stimmen hört. Doch der Comedian macht kurzerhand aus der Not
eine Tugend, schustert sich eine Handpuppe zurecht und wird Bauchredner.

Das Publikum darf sich auf eine kuriose Reise durch Jörgs tiefstes Inneres freuen.
Tatkräftige Unterstützung erhält der Künstler vom schüchternen Karlchen, der halbseidenen
Olga, dem rechthaberischen Erwin Jensen und der dominanten Hilde Sommer. Doch damit
nicht genug, denn auch Lutz-Maria Adam, Jarás personifizierter und ungehobelter Schatten,
weiß sich gekonnt zu positionieren. Fachlich führt ein vergesslicher Professor die illustre
Runde durch den Abend. Bleibt noch zu erwähnen, dass der Professor der Bruder von...
aber wen wundert das noch?

Freuen Sie sich auf einen Abend voller witziger Dialoge und absurder Settings–ein perfekter Angriff auf die Lachmuskeln – Puppen-Comedy pur!

Eintrittskarten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen und als online-Tickets unter www.reinheim.de

 


Pressemitteilung 13.04.2017

DADINA - Fahrplanänderung

Der Magistrat der Stadt Reinheim teilt mit, dass seitens des Regierungspräsidiums zum Antrag der DADINA zur Fahrplanänderung ab dem 18. April 2017 noch keine Entscheidung getroffen wurde.   Der Magistrat wurde vom...[mehr]


Der Magistrat der Stadt Reinheim teilt mit, dass seitens des Regierungspräsidiums zum Antrag der DADINA zur Fahrplanänderung ab dem 18. April 2017 noch keine Entscheidung getroffen
wurde.

 

Der Magistrat wurde vom Regierungspräsidiums am 31. März 2017 im Rahmen eines
Anhörungsverfahrens zur Stellungnahme mit einer Frist von einer Woche aufgefordert. Hierbei wurden umfangreich die aus Sicht des Magistrates und der Stadtverordnetenversammlung
beschlossenen nachteiligen Auswirkungen auf Pendler, Schülerinnen und Schüler und die gesamte Reinheimer Bevölkerung mehrseitig begründet und auch fachanwaltlich dargelegt. Diese
genannten Begründungen hält der Magistrat weiterhin vollumfänglich aufrecht und geht von einer baldmöglichen Entscheidung aus. 


Pressemitteilung 12.04.2017

Neue Fahrplankonzeption Linienbündel Reinheim – Anhörung durch das Regierungspräsidium

Die Diskussionen um das neue Linienbündel Reinheim in der Fahrplankonzeption der Dadina sind noch nicht beendet. Nunmehr hat das Regierungspräsidium Darmstadt als Genehmigungsbehörde den Beteiligten die Möglichkeit der...[mehr]


Die Diskussionen um das neue Linienbündel Reinheim in der Fahrplankonzeption der Dadina sind noch nicht beendet. Nunmehr hat das Regierungspräsidium Darmstadt als Genehmigungsbehörde den Beteiligten die Möglichkeit der Stellungnahme eingeräumt.  Dies nutzte die Stadt Reinheim in den vergangenen Tagen, mit Unterstützung ihres Rechtsbeistandes in dieser Angelegenheit, und informierte das Regierungspräsidium umfassend.

 

Sowohl aus der Stellungnahme des Rechtsanwaltes als auch aus der der Fachabteilung geht eindeutig hervor, dass die Fahrplanänderung nicht zu verstehen und eigentlich auch nicht umsetzbar ist, da sie gegen öffentliche Verkehrsinteressen und da gegen die Vorgaben des aktuell geltenden Nahverkehrsplanes verstößt, der bis Ende 2017 verlängert wurde und in dem ganz klar festgeschrieben ist, wie diese Buslinie verläuft.

 

Aus Sicht der Rechtsanwälte kann dies auch nicht durch den Beschluss der Verbandsversammlung der Dadina geändert werden, da ein, im Beteiligungsverfahren abgestimmter und ausgestalteter, Nahverkehrsplan nicht einseitig zu Lasten einzelner Beteiligter geändert werden kann. Schon gar nicht, wenn erhebliche Verschlechterungen der ÖPNV-Anbindungen für die Bevölkerung die Folge sind.

 

Es wird deutlich darauf hingewiesen, und das bestätigen auch die Dr.-Kurt-Schumacher-Schule Reinheim und die Albert-Einstein-Schule Groß-Bieberau so, dass es zu enormen Nachteilen für die Schüler der beiden Schulen aus Reinheim/Nord und Spachbrücken auf dem Weg in die Schule kommt.

Gerade in den Morgen- und Mittagstunden, vor Schulbeginn und nach Schulende, ist der K85 hoch frequentiert.

 

Beim Vergleich der alten und neuen Fahrzeiten des K85 wird außerdem festgestellt, dass die Fahrzeiten der neuen Verbindung länger sind als die alten.  Auch das ist den Nutzern dieser ÖPNV-Linie schwer zu erklären.

 

Auch wenn es nun mit der Einführung der neuen Schnellbuslinie K87 eine neue Verbindung von Reinheim nach Darmstadt geben soll, ist der Wegfall der Linie K85 nicht zu kompensieren, da auch mit diesem Bus eine komplette Anbindung Reinheims ohne Umstieg nicht gewährleistet ist, da diese Linie nicht an Georgenhausen und Zeilhard angeschlossen ist.

 

Die Stadt Reinheim hofft nun, dass das Regierungspräsidium als Genehmigungsbehörde den Sachverhalt genauestens prüft, um vielleicht doch noch den Erhalt des K85 so wie bisher zu ermöglichen, auch wenn das dann erst einmal nur bis zum Auslauf des Nahverkehrsplanes Ende 2017 sein sollte.

 

Dann jedoch wäre noch genügend Zeit, eine für alle Seiten sinnige Lösung zu finden um den ÖPNV in Reinheim nicht zu verschlechtern.


Pressemitteilung 04.04.2017

Planungsleistungen für Brückensanierungen beschlossen

In der letzten Sitzung des Magistrats der Stadt Reinheim wurde unter anderem die Vergabe von Planungsleistungen für die Sanierung der Brücken in der Steinstraße und am Cestasplatz beschlossen.   Die Sanierung dieser beiden...[mehr]


In der letzten Sitzung des Magistrats der Stadt Reinheim wurde unter anderem die Vergabe von Planungsleistungen für die Sanierung der Brücken in der Steinstraße und am Cestasplatz beschlossen.

 

Die Sanierung dieser beiden Brücken wird notwendig, da bei der Aufstellung von Bauwerksbüchern festgestellt wurde, dass es an beiden Brücken Hinweise auf massive Schäden gibt. Die Brücke in der Steinstraße wurde bereits mit einer Reduzierung der Belastbarkeit aufgrund der Schäden belegt.

 

Mit der Vergabe der Planungsleistungen ist nun der Startschuss gefallen zu prüfen, wie und in welchem Rahmen die Sanierung der Brücken voran gebracht werden können.


Pressemitteilung 04.04.2017

Magistrat beschließt Vereinszuschüsse

Die Auszahlung der jährlichen allgemeinen Vereinszuschüsse beschloss der Magistrat der Stadt Reinheim in seiner letzten Sitzung.   Im kulturellen Bereich  werden etwa 1.500€ ausgezahlt, für die caritativen Vereine...[mehr]


Die Auszahlung der jährlichen allgemeinen Vereinszuschüsse beschloss der Magistrat der Stadt Reinheim in seiner letzten Sitzung.

 

Im kulturellen Bereich  werden etwa 1.500€ ausgezahlt, für die caritativen Vereine werden ebenfalls etwa 1.500€ zur Verfügung gestellt.

 

Für die jährliche Förderung der Sportvereine wurde die Auszahlung von etwa 22.200€ beschlossen, wobei Vereine wie der FSV Spachbrücken, die KSG Georgenhausen, der TV88 Reinheim und die SG Ueberau, aufgrund der großen Mitgliederzahl am meisten profitieren.

 

Insgesamt werden Zuschüsse an 28 Vereine im gesamten Stadtgebiet ausgeschüttet und damit die Vereinsarbeit auch in diesem Jahr umfangreich unterstützt.

 

Nach den Vereinsförderrichtlinien der Stadt Reinheim besteht für die Vereine auch die Möglichkeit, neben der allgemeinen jährlichen Vereinsförderung weitere Mittel für unterschiedliche Maßnahmen zu beantragen.

 


Pressemitteilung 04.04.2017

Zuschuss für Seniorenfahrdienst



Pressemitteilung 04.04.2017

Ersatzbeschaffungen für Spielplätze

Der Magistrat der Stadt Reinheim hat in seiner letzten Sitzung verschiedene Ersatzbeschaffungen für Spielplätze im gesamten Stadtgebiet beschlossen.   So erhalten die Anlagen in der Landrat-Pfeiffer-Straße, der...[mehr]


Der Magistrat der Stadt Reinheim hat in seiner letzten Sitzung verschiedene Ersatzbeschaffungen für Spielplätze im gesamten Stadtgebiet beschlossen.

 

So erhalten die Anlagen in der Landrat-Pfeiffer-Straße, der Eichendorff-Straße und in der Seewiese neue Wippen, in der Käthe-Kollwitz-Straße ein neues Karussell.

 

Neue Schaukeln gibt es am Gockert, im Westring, in der Willy-Brand-Straße, am Spielfeld und in der Wilhelmstraße, neue Schwingteile kommen auf die Spielplätze in der Goethestraße, der Käthe-Kollwitz-Straße und in der Seewiese.

 

Auch für die Spielplätze in einigen Kindergärten werden neue Geräte angeschafft. Am Cestasplatz gibt es eine neue Wackelbrücke, in Spachbrücken eine neue Hängemattenschaukel und im Evangelischen Kindergarten ein neues Schwingteil.

 

Für diese Anschaffungen entstehen Kosten in Höhe von etwa 17.000€.


Pressemitteilung 04.04.2017

Bürgerhaushalt 2017 erhältlich

In der nun 3. Auflage ist der Bürgerhaushalt der Stadt Reinheim ab sofort erhältlich. In Kurzform erfahren Interessenten alles rund um den städtischen Haushalt 2017, übersichtlich aufgeführt nach den wichtigsten...[mehr]


In der nun 3. Auflage ist der Bürgerhaushalt der Stadt Reinheim ab sofort erhältlich. In Kurzform erfahren Interessenten alles rund um den städtischen Haushalt 2017, übersichtlich aufgeführt nach den wichtigsten Bereichen.

 

Ebenso besteht die Möglichkeit, mit einem bereit gestellten Formular Ideen  und Vorschläge für kommende Haushalte zu unterbreiten.

 

Die Broschüren sind kostenfrei zu erhalten im Rathaus, Zimmer 203. Außerdem liegen Exemplare sowohl bei der Volksbank als auch bei der Sparkasse sowie im Edeka aus.

 

Auf der Homepage der Stadt Reinheim steht der Bürgerhaushalt 2017 auch in digitaler Form zur Verfügung.


Pressemitteilung 01.03.2017

Stadtbücherei Reinheim eröffnet die Reisesaison

Zum Start in ein neues Reisejahr hat die Stadtbücherei Reinheim neue Reiseführer für Reisehungrige gekauft und damit besonders den Bereich der europäischen Reiseziele ausgebaut.   Wir wünschen unseren Lesern viel Spaß und...[mehr]


Zum Start in ein neues Reisejahr hat die Stadtbücherei Reinheim neue Reiseführer für Reisehungrige gekauft und damit besonders den Bereich der europäischen Reiseziele ausgebaut.

 

Wir wünschen unseren Lesern viel Spaß und Freude beim Lesen und Reisen.

 


Pressemitteilung 01.03.2017

Erlebnisfreizeit in den Sommerferien

Die Kinder- und Jugendförderung Reinheim bietet in der vierten Sommerferienwoche vom 24. –  29.07.2017 eine Erlebnisfreizeit für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren an. Die Gruppe wird in einem Selbstversorgerhaus im...[mehr]


Die Kinder- und Jugendförderung Reinheim bietet in der vierten Sommerferienwoche vom

24. –  29.07.2017 eine Erlebnisfreizeit für Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren an.

Die Gruppe wird in einem Selbstversorgerhaus im Naturfreundehaus Riedberg, in Darmstadt- Eberstadt wohnen.

Das Haus befindet sich  zwischen Wald und Wiese am Steilufer einer Modauschlinge. In unmittelbarer Nähe sind auch die Eberstädter- Dünen und die Burg Frankenstein.

 

Wer Zeit und Lust hat, eine Woche Abenteuer zu verbringen und  neue Freunde kennenlernen möchte, ist hier genau richtig.

 

Die eigenen Essenswünsche können eingebracht und die Kochkünste selbst erprobt werden. Bei dieser Abenteuerfreizeit stehen sportliche Highlights wie Klettern im Hochseilgarten, Klettern am Felsenmeer, spannende Geländespiele, Badespaß mit Rutsche im Eberstädter Schwimmbad und Lagerfeuerromantik auf dem Programm. Es wird keine Vorerfahrung im Klettern benötigt.

 

Die Freizeit wird durchgeführt von Stadtjugendpflegerin Siggi Elsner und Betreuer Björn Kronfeld. Erlebnispädagoge Udo Willems wird an einem Tag in die Kletterkunst  einführen.

 

Wir kümmern uns um Hin- und Rückfahrt, Betreuung, Kletterangebote, Verpflegung und Organisation. Die Kosten betragen 177,00€.

Nähere Informationen hierzu erteilt Stadtjugendpflegerin Siggi Elsner unter der Telefonnummer 06162/ 80554.


Weitere Pressemitteilungen finden Sie in unserem Archiv

» Archiv Pressemitteilungen

 
X

Adresse

Stadtverwaltung Reinheim 
Vorzimmer Bürgermeister
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

 

E-Mail: vorzimmer@reinheim.de 

Ansprechpartner

Grit Schieck

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-25

 

 

Francesca Schmeller

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-30

Sprechzeiten

Montag
13.30 - 18.00 Uhr 

Dienstag, Donnerstag, Freitag
08.00 - 11.30 Uhr

Mittwoch
08.00 - 11.30 Uhr 
13.30 - 15.30 Uhr