Stadt Reinheim
Stadt Reinheim

Bekanntmachungen

Hier finden Sie alle aktuellen Bekanntmachungen der Stadtverwaltung Reinheim, chronologisch geordnet.

21.04.2017

Nr. 47/2017 - Aufhebung des Vogelgrippe-Sperrbezirks

Der Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg erlässt folgende   Allgemeinverfügung zur Aufhebung des in der Allgemeinverfügung vom 07.03.2017 (Az: 420-19 b 26/23-05/17) festgelegten Sperrbezirks und Beobachtungsgebiets...[mehr]


Der Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg erlässt folgende

 

Allgemeinverfügung

zur Aufhebung des in der Allgemeinverfügung vom 07.03.2017 (Az: 420-19 b 26/23-05/17) festgelegten Sperrbezirks und Beobachtungsgebiets “Reinheimer Teich“ nach § 56 Geflügelpest-Verordnung

 

 

I.             Der in der Allgemeinverfügung vom 07.03.2017 (Az.: 420-19 b 26/23-05/17), öffentlich bekannt gegeben am 16.03.2017 mit Abdruck im „Odenwälder Volksblatt“, festgelegte Sperrbezirk sowie das festgelegte Beobachtungsgebiet werden mit Ablauf des 20.04.2017 aufgehoben.

 

II.            Diese Verfügung gilt an dem auf die ortsübliche Bekanntmachung folgenden Tag als bekannt gegeben. Die Verfügung und ihre Begründung kann beim Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg – Ländlicher Raum, Veterinärwesen, Verbraucherschutz – Außenstelle Rheinstraße 67, 64295 Darmstadt in der Zeit von montags bis freitags von 8:00 bis 12:30 Uhr sowie montags bis donnerstags von 14:00 bis 16:00 Uhr eingesehen werden.

 

Begründung:

 

Am 28.02.2017 wurde ein erneuter Ausbruch der Geflügelpest bei tot aufgefundenen Wildvögeln in der Nähe des Reinheimer Teiches amtlich festgestellt. Am 07.03.2017 erließ meine Behörde daher eine Allgemeinverfügung (Az.: 420-19 b 26/23-05/17) zur Aufrechterhaltung des bereits mit der Allgemeinverfügung vom 21.02.2017 (Az.: 420-19 b 26/23-03/17) festgelegten Sperrbezirks und Beobachtungsgebiets, die in der Stadt Reinheim am 16.03.2017 mit Abdruck im „Odenwälder Volksblatt“ öffentlich bekannt gemacht wurde.

Da nach dem 28.02.2017 kein weiterer Ausbruch der Geflügelpest im Sinne des § 1 Abs. 1 der Geflügelpest-Verordnung bei Wildvögeln amtlich festgestellt wurde und die nach § 56 Geflügelpest-Verordnung geltenden Fristen der Ge- und Verbote längstens bis einschließlich 20.04.2017 bestanden, war die Allgemeinverfügung vom 07.03.2017 (Az.: 420-19 b 26/23-05/17) mit Ablauf des 20.04.2017 aufzuheben.

 

Gemäß § 41 Abs. 4 S. 3 Hessisches Verwaltungsverfahrensgesetz vom 04. März 1999 (GVBl. I S. 222) in der zurzeit gültigen Fassung gilt bei der öffentlichen Bekanntmachung eines Verwaltungsaktes dieser 2 Wochen nach der ortsüblichen Bekanntmachung als bekannt gegeben. In einer Allgemeinverfügung kann ein hiervon abweichender Tag, jedoch frühestens der auf die Bekanntgabe folgende Tag bestimmt werden. Hiervon hat meine Behörde Gebrauch gemacht, da die Aufhebung der Sperrmaßnahmen im Interesse der Geflügelhalter liegt.

 

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diese Allgemeinverfügung kann innerhalb eines Monats nach deren Bekanntgabe beim Landrat des Landkreises Darmstadt-Dieburg – Ländlicher Raum, Veterinärwesen, Verbraucherschutz – Rheinstraße 67, 64295 Darmstadt, schriftlich oder zur Niederschrift Widerspruch erhoben werden.

 

Darmstadt, den 12.04.2017

 

Im Auftrag

 

(Herling)

 

 

 Manuel Feick

(Erster Stadtrat)

 


19.04.2017

Nr. 45/2017 - Durchführung von Pflegemaßnahmen im NSG „Reinheimer Teich“ zur Bekämpfung der Herbst-zeitlose

Das massive Einwandern der Herbstzeitlose ( Colchicum autumnalis ) in die nördlichen Wiesenflächen des NSG „Reinheimer Teich“  stellt ein enormes Problem im Hinblick auf die weitere landwirtschaftliche Nutzung ( Mahd )...[mehr]


Das massive Einwandern der Herbstzeitlose ( Colchicum autumnalis ) in die nördlichen Wiesenflächen des NSG „Reinheimer Teich“  stellt ein enormes Problem im Hinblick auf die weitere landwirtschaftliche Nutzung ( Mahd ) dieser Flächen dar.

Der Grund: Die Pflanzen enthalten das für Säugetiere giftige Alkaloid Colchicin, so dass das Schnittgut nicht mehr als Viehfutter verwertbar ist.

Ohne die weitere Nutzung durch unsere Landwirtschaft geht jedoch der insbesondere für die Vogel- und Pflanzenwelt sehr wertvolle Biotop „Magerwiese“ verloren!

Da dies aus naturschutzfachlichen Gründen nicht zu verantworten wäre, muss das Forstamt Dieburg geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen.

 

Diese Maßnahmen beinhalten das flächige Mulchen der Flächen jeweils in den Monaten April und Mai.

Die Maßnahmenumsetzung erfolgt in enger Abstimmung mit den zuständigen Naturschutzbehörden und den örtlichen Naturschutzverbänden. Damit wird sichergestellt, dass es zu keinen Schäden an der Tierwelt kommt ( insbes. Schutz von Vogelnistplätzen, Reptilien u.a. )

 

Forstamt Dieburg

 

 

 

Manuel Feick

(Erster Stadtrat)


18.04.2017

Nr. 44/2017 - Sitzung des Ortsbeirates Georgenhausen-Zeilhard am Donnerstag, 04.05.2017, 20:00 Uhr mit vorherigem Ortstermin 19.00 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 44 / 2017   einer Sitzung des Ortsbeirates Georgenhausen-Zeilhard mit vorherigem Ortstermin um 19:00 Uhr am Eingang zum alten Friedhof  in der Zeilharder Straße   am Donnerstag...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 44 / 2017

 

einer Sitzung des Ortsbeirates Georgenhausen-Zeilhard mit vorherigem Ortstermin um 19:00 Uhr am Eingang zum alten Friedhof  in der Zeilharder Straße

 

am Donnerstag den 04.05.2017 um 20:00 Uhr

 

im Altes Rathaus Georgenhausen

 

Sitzung-Nr.: OB 4/006/2017

   

T a g e s o r d n u n g:

 

 1.

Eröffnung, Begrüßung, Feststellen der Beschlussfähigkeit

 

 2.

Einwände zum Protokoll vom 30.03.2017

 

 3.

Bericht des Ortsvorstehers

 

 4.

Bericht aus dem Magistrat

 

 5.

Terminabstimmung für 2018

 

 6.

Besprechung des Ortstermins

 

 7.

Verschiedenes

      Die Sitzung ist öffentlich. Besucher sind herzlich willkommen.   gez. Hartmut Poth Ortsvorsteher

18.04.2017

Nr. 43/2017 - Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim am Dienstag, 02.05.2017, 20:00 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 43 / 2017   einer Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim   am Dienstag den 02.05.2017 um 20:00 Uhr   im Heinrich-Klein-Saal, Kulturzentrum...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 43 / 2017

 

einer Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim

 

am Dienstag den 02.05.2017 um 20:00 Uhr

 

im Heinrich-Klein-Saal, Kulturzentrum Reinheim

 

Sitzung-Nr.: STVV/011/2017

T a g e s o r d n u n g:

 

 1.

Einwände zum Protokoll vom 21.03.2017

 

 2.

Bericht des Magistrats

 

 3.

Änderungssatzung für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Reinheim
(Feuerwehrsatzung)

 

 4.

Bebauungsplan "Das Große Apfelstück - 2. Änderung" im Stadtteil Georgenhausen
a) Aufstellungsbeschluss gem. § 2 (1) BauGB
b) Beschluss zur öffentlichen Auslegung gem. § 3 (2) BauGB

 

 5.

Mitgliedschaft der Stadt Reinheim im SENIO-Verband
Beschlussfassung über den Betrauungsakt

 

 6.

Wiedereintritt Reinheims in den Geonaturpark Bergstraße-Odenwald
Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 21. November 2016

 

 7.

K 85: Zubringer zur AES sichern
Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 27. Februar 2017

 

 8.

Reinheim begrüßt Konzept der Umlagefinanzierung für ÖPNV-Zusatzlinien
Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 27. Februar 2017

 

 9.

Petition Reinheim ohne LKW Durchgangsverkehr

 

 10.

Leerstand vermeiden - Wohnraum schaffen
Antrag der DKP-Fraktion vom 31. März 2017

 

 11.

Künftige Nutzung Alte Feuerwehr Zeilhard
Anfrage der CDU-Fraktion vom 04. April 2017

  Die Sitzung ist öffentlich. gez. Harald Heiligenthal Stadtverordnetenvorsteher

18.04.2017

Nr. 42/2017 - Sitzung des Ausschusses für Bau-, Verkehr-, Stadtentwicklung,- Umwelt- und Landwirtschaft am Mittwoch, 26.04.2017, 19:30 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 42 / 2017   einer Sitzung des Ausschusses für Bau-, Verkehr-, Stadtentwicklung,- Umwelt- und Landwirtschaft   am Mittwoch den 26.04.2017 um 19:30 Uhr   im Sitzungssaal,...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 42 / 2017

 

einer Sitzung des Ausschusses für Bau-, Verkehr-, Stadtentwicklung,- Umwelt- und Landwirtschaft

 

am Mittwoch den 26.04.2017 um 19:30 Uhr

 

im Sitzungssaal, Rathaus Reinheim

 

Sitzung-Nr.: BVSUL/010/2017

   

T a g e s o r d n u n g:

 

 1.

Bebauungsplan "Das Große Apfelstück - 2. Änderung" im Stadtteil Georgenhausen
a) Aufstellungsbeschluss gem. § 2 (1) BauGB
b) Beschluss zur öffentlichen Auslegung gem. § 3 (2) BauGB

 

 2.

Wiedereintritt Reinheims in den Geonaturpark Bergstraße-Odenwald
Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 21. November 2016

 

 3.

Reinheim begrüßt Konzept der Umlagefinanzierung für ÖPNV-Zusatzlinien
Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 27. Februar 2017

 

 4.

K 85: Zubringer zur AES sichern
Antrag der Fraktion Reinheimer Kreis vom 27. Februar 2017

 

 5.

Petition Reinheim ohne LKW Durchgangsverkehr

 

 6.

Leerstand vermeiden - Wohnraum schaffen
Antrag der DKP-Fraktion vom 31. März 2017

 

 7.

Verschiedenes

      Die Sitzung ist öffentlich. gez. Thomas Knöll Ausschussvorsitzende/r

18.04.2017

Nr. 41/2017 - Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses am Dienstag, 25.04.2017, 19:30 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 41 / 2017   einer Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses   am Dienstag den 25.04.2017 um 19:30 Uhr   im Sitzungssaal, Rathaus...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 41 / 2017

 

einer Sitzung des Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschusses

 

am Dienstag den 25.04.2017 um 19:30 Uhr

 

im Sitzungssaal, Rathaus Reinheim

 

Sitzung-Nr.: HFW/011/2017

   

T a g e s o r d n u n g:

 

 1.

Änderungssatzung für die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Reinheim
(Feuerwehrsatzung)

 

 2.

Verschiedenes

      Die Sitzung ist öffentlich. gez. Felix Schäfer Ausschussvorsitzende/r

31.03.2017

Nr. 39/2017 - Bauleitplanung der Stadt Reinheim, 2. Änderung des Bebauungsplanes „Die Orscheläcker“

hier:    Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses für die 2. Änderung des             Bebauungsplanes „Die Orscheläcker“ gemäß § 10 Abs. 3 Baugesetzbuch...[mehr]


hier:    Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses für die 2. Änderung des             Bebauungsplanes „Die Orscheläcker“ gemäß § 10 Abs. 3 Baugesetzbuch (BauGB)             Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinheim hat in ihrer Sitzung am 21.03.2017 die 2. Änderung des Bebauungsplanes „Die Orscheläcker“, bestehend aus der Planzeichnung, dem Textteil zum Bebauungsplan, der Begründung und der schalltechnischen Untersuchung als Satzung gemäß § 10 Abs. 1 BauGB beschlossen. Gemäß § 10 Abs. 3 BauGB wird der Bebauungsplan, bestehend aus Planzeichnung, Textteil zum Bebauungsplan, der Begründung sowie der schalltechnischen Untersuchung, ab sofort zu jedermanns Einsicht bereitgehalten und über den Inhalt wird auf Verlangen Auskunft erteilt. Nach § 13 Abs. 3 BauGB wurde auf die Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB und Erstellen eines Umweltberichts nach § 2 a BauGB verzichtet. Gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 1 BauGB kann im vereinfachten Verfahren von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung nach § 3 Abs. 1 und § 4 Abs. 1 BauGB abgesehen werden. Von dieser Möglichkeit wurde Gebrauch gemacht. Der Bebauungsplan kann bei der Stadtverwaltung Reinheim, im 1. Stock, Zimmer Nr. 107, Cestasplatz 1 in 64354 Reinheim während der allgemeinen Öffnungszeiten eingesehen werden. Die Dienststunden der Stadtverwaltung sind: Montag                                  von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr Di, Mi, Do                               von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr Freitag                                   von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr Der räumliche Geltungsbereich beinhaltet die Grundstücke mit der Katasterbezeichnung Gemarkung Spachbrücken, Flur 1 Nr. 509 (tw.), Flur 2 Nr. 216 (tw.), Flur 3 Nr. 102/1, 102/3, 102/4, 111, 169 (tw.), 170 (tw.), 179/1 (tw.), 181/1, 184/1 (tw.), 205, 206, 207/1, 209-214, 215/1, 217-223, 224/1, 226, 227 228/1, 230, 232/1, 233-236, 237/1, 239-241, 243/1, 244-257, 258/1, 260, 261, 261/1, 263/1, 264-272, 273/1, 274-277, 278/1, 279/2, 280, 281, 282/1, 282/2, 283-289, 291/1, 292/1, 293-295, 296/1, 297, 298. Die räumliche Abgrenzung des Geltungsbereiches ist der beigefügten Plandarstellung zu entnehmen; die unmaßstäbliche Plandarstellung wird hiermit Bestandteil dieser Bekanntmachung.             Hinweise: Gemäß § 44 Abs. 5 BauGB wird darauf hingewiesen, dass ein Entschädigungsberechtigter Entschädigung verlangen kann, wenn ihm aufgrund der Festsetzungen der Satzung die in §§ 39 bis 42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile entstanden sind. Er kann die Fälligkeit des Anspruches dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung schriftlich bei der Stadt Reinheim beantragt. Ein Entschädigungsanspruch erlischt, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die oben bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird. Gemäß § 215 Abs. 2 BauGB ist bei der Inkraftsetzung von Satzungen nach dem BauGB auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzungen von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie die Rechtsfolgen nach § 215 Abs. 1 BauGB hinzuweisen. Es wird daher darauf hingewiesen, dass eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs gemäß § 215 Abs. 1 BauGB unbeachtlich werden, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Stadt Reinheim unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. § 215 Abs. 1 Satz 1 BauGB gilt entsprechend, wenn Fehler nach § 214 Abs. 2 a BauGB beachtlich sind. Mit dieser Bekanntmachung, die an die Stelle der sonst für Satzungen vorgeschriebenen Veröffentlichung tritt, tritt der Bebauungsplan nach den Maßgaben der Hauptsatzung der Stadt Reinheim in Kraft. Für den Magistrat der Stadt Reinheim Karl Hartmann (Bürgermeister)

06.03.2017

Nr. 33/2017 - Bekanntmachung über Nachschätzungsarbeiten aufgrund § 11 Bodenschätzungsgesetz in den Gemarkungen Georgenhausen, Spachbrücken, Reinheim und Zeilhard

Finanzamt Dieburg Aktzenzeichen: S 3354 B – Naschätz/2017 – XII/5   Bekanntmachung über Nachschätzungsarbeiten aufgrund § 11 Bodenschätzungsgesetz   in den Gemarkungen Georgenhausen, Spachbrücken, Reinheim und...[mehr]


Finanzamt Dieburg

Aktzenzeichen: S 3354 B – Naschätz/2017 – XII/5

 

Bekanntmachung über Nachschätzungsarbeiten aufgrund § 11 Bodenschätzungsgesetz

 

in den Gemarkungen Georgenhausen, Spachbrücken, Reinheim und Zeilhard

 

Aufgrund wesentlich und nachhaltig veränderter natürlicher Ertragsbedingungen und zu Zwecken der Wertermittlung im Rahmen des Flurbereinigungsverfahrens Reinheim UF 1797 / Reinheim B38/L3114 ist eine Nachschätzung der landwirtschaftlichen Flächen erforderlich.

 

Nach den Bestimmungen des Bodenschätzungsgesetzes vom 20. Dezember 2007 (Jahressteuergesetz 2008 (JStG 2008) Artikel 20, Bundesgesetzblatt Jahrgang 2007 Teil I Nr. 69 S. 3150) sind diese Arbeiten vom Schätzungsausschuss des Finanzamts durchzuführen.

 

Der zeitliche Ablauf der Arbeiten ist wie folgt geplant:

 

Beginn: 07.03.2017                                                                      Ende: voraussichtlich Dezember 2018

 

Nach § 15 des Bodenschätzungsgesetzes sind die Eigentümer und Nutzungsberechtigten der Grundstücke verpflichtet, den mit den örtlichen Arbeiten zur Durchführung dieses Gesetzes Beauftragten jederzeit das Betreten der Grundstücke zu gestatten und die erforderlichen Maßnahmen, insbesondere Aufgrabungen, zu dulden. Für nicht vorsätzlich verursachte Schäden besteht kein Anspruch auf Schadenersatz.

 

Dieburg, 21.02.2017                                                                    Die Vorsteherin des Finanzamts

                                                                                                              In Vertretung

                                                                                                              gez. (Marchesi)

 

 

 

Hartmann (Bürgermeister)


21.02.2017

Nr. 24/2017 - Dienstleistungen der Sozialverwaltung

Die Sozialverwaltung unterstützt Menschen, die sich in besonderen sozialen Schwierigkeiten befinden. Die Mitarbeiterinnen der Sozialverwaltung beraten und nehmen Anträge auf zu  Leistungen im Bereich des SGB XII...[mehr]


Die Sozialverwaltung unterstützt Menschen, die sich in besonderen sozialen Schwierigkeiten befinden. Die Mitarbeiterinnen der Sozialverwaltung beraten und nehmen Anträge auf zu

 Leistungen im Bereich des SGB XII (Grundsicherung)


 Wohngeld und Lastenzuschuss


 Anträgen auf wirtschaftliche Jugendhilfe

 

Bei außergewöhnlichen Krisensituationen (bspw. Überschuldung, Gewalterfahrung, Suchterkrankungen) leiten wir an Fachstellen mit entsprechend geschultem Personal weiter.

 

Die Entscheidungsbefugnis im Bereich des SGB II obliegt ausschließlich dem Landkreis Darmstadt-Dieburg.  Der Landkreis hat hierzu eine besondere Dienststelle eingerichtet –  die Kreisagentur für Beschäftigung.

Das dazugehörige Beratungscenter ist täglich,  auch ohne vorherige Terminabsprache, geöffnet.  (Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr, Mittwoch bis 17.00 Uhr)

Im Einzelfall steht bei besonderen Härtefällen die Sozialverwaltung Reinheim auch im Bereich des SGB II mit Informationen, Aufklärung und bedarfsweiser Hilfestellungen gerne zur Verfügung.

Hartmann

Bürgermeister


29.11.2016

Nr. 155/2016 - Trauungen und Begründungen von Lebenspartnerschaften an Samstagen beim Standesamt Reinheim

Im nächsten Jahr ändert sich der Termin für die Dezember Trauungen auf den 02. Dezember 2017.   Beim Standesamt Reinheim werden somit an folgenden Samstagen im Jahr 2017 Trauungen und Begründungen von Lebenspartnerschaften...[mehr]


Im nächsten Jahr ändert sich der Termin für die Dezember Trauungen auf den 02. Dezember 2017.

 

Beim Standesamt Reinheim werden somit an folgenden Samstagen im Jahr 2017 Trauungen und Begründungen von Lebenspartnerschaften vorgenommen:

 

 

07. Januar 2017

04. Februar 2017

04. März 2017

01. April 2017

06. Mai 2017

03. Juni 2017

01. Juli 2017

05. August 2017

02. September 2017

07. Oktober 2017

04. November 2017

02. Dezember 2017.

 

Nähere Informationen erteilt das Standesamt Reinheim, Telefon 06162/805-18,

E-Mail: standesamt@reinheim.de.

 

 

Hartmann

Bürgermeister


 
X

Adresse

Stadtverwaltung Reinheim 
Vorzimmer Bürgermeister
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

 

E-Mail: vorzimmer@reinheim.de 

Ansprechpartner

Grit Schieck

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-25

 

 

Francesca Schmeller

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-30

Sprechzeiten

Montag
13.30 - 18.00 Uhr 

Dienstag, Donnerstag, Freitag
08.00 - 11.30 Uhr

Mittwoch
08.00 - 11.30 Uhr 
13.30 - 15.30 Uhr