Stadt Reinheim
Stadt Reinheim

Archiv Pressemitteilungen

In diesem Archiv finden Sie ältere Pressemitteilungen und Bekanntmachungen der Stadtverwaltung Reinheim.

Pressemitteilung 19.12.2017

Frei nach dem Motto: " Wir werden immer größer, jeden Tag ein Stück" ...

… besuchten in der letzten Woche vier  Kinder der Kinderkrippe " Unterm Regenbogen"  ihren zukünftigen Kindergarten in Reinheim, denn für sie neigt sich die Krippenzeit dem Ende zu. Sie werden bald viel Neues...[mehr]


… besuchten in der letzten Woche vier  Kinder der Kinderkrippe " Unterm Regenbogen"  ihren zukünftigen Kindergarten in Reinheim, denn für sie neigt sich die Krippenzeit dem Ende zu. Sie werden bald viel Neues und Spannendes im Kindergarten erleben dürfen. Um unsere Krippenkinder auf das neue "Abenteuer" Kindergarten gut vorzubereiten, finden mehrmals im Jahr mit den fast dreijährigen Kindern Besuche im Kindergarten statt. Einige Erzieher laufen mit unseren "Großen" dort hin, um einen Vormittag im neuen Umfeld zu verbringen. Es wird gefrühstückt, neue Kinder und Erzieher im Morgenkreis und beim Freispiel kennengelernt und die Räumlichkeiten begutachtet, bis es zum Mittagessen wieder in die Krippe geht. So ist für die Zukunft nicht mehr alles allzu fremd und wird unseren "kleinen Großen" den Start als Kindergartenkind etwas erleichtern.

Pressemitteilung 18.12.2017

Konzeption für eine Naturgruppe - Informationsabend

Am 15. Januar 2018, 19.00 Uhr findet für alle Eltern, die Interesse an einer Naturgruppe für Ihr Kind haben und mehr darüber erfahren möchten, in der Kindertagesstätte Dr. Jacob-Goldmann in Reinheim ein Informationsabend...[mehr]


Am 15. Januar 2018, 19.00 Uhr findet für alle Eltern, die Interesse an einer Naturgruppe für Ihr Kind haben und mehr darüber erfahren möchten, in der Kindertagesstätte Dr. Jacob-Goldmann in Reinheim ein Informationsabend statt. Die Einrichtungsleitung, Frau Poth-Jonas, wird an diesem Abend die pädagogische Konzeption für Naturgruppe vorstellen und Fragen beantworten.

Pressemitteilung 13.12.2017

Adventszauber in der Reinheimer Kinderkrippe

Mit der Adventszeit beginnt die besinnliche, kuschelige Weihnachtszeit und  für die Kinder  eine der spannendsten Zeiten des Jahres. Aufgeregt und voller Vorfreude erwarten sie die Feiertage sowie deren Vorbereitung...[mehr]


Mit der Adventszeit beginnt die besinnliche, kuschelige Weihnachtszeit und  für die Kinder  eine der spannendsten Zeiten des Jahres. Aufgeregt und voller Vorfreude erwarten sie die Feiertage sowie deren Vorbereitung mit vielen Lichtern, Gebäck, Basteleien und was zu dieser Tradition noch alles dazu gehört. Auch die Kinderkrippe „Unterm Regenbogen“ in Reinheim hält an Traditionen fest. Es wurden fleißig Weihnachtslieder gesungen, Geschenke gebastelt, Plätzchen gebacken und natürlich alle Gruppenräume für stimmungsvolle Stunden mit Fenstermalereien, vielen Lichtern und weihnachtlichen Basteleien geschmückt. Jeden Tag freuen sich die Kinder aller Gruppen,  ein Päckchen zu ziehen, um Weihnachten wieder ein Stück näher zu kommen. Am Nikolaustag waren es die Eltern, die mit  verschiedenen Speisen und Getränken zu einem  tollen Nikolausbuffet beitrugen, das dann bei  weihnachtlicher Musik und stimmungsvollen Lichtern geleert wurde. Vor dem Mittagessen klopfte es an jeder Gruppentüre und die Kleinen waren sehr gespannt, wer das wohl war. Ein großer Sack lag vor jedem Eingang der drei Gruppen, der natürlich gleich geöffnet wurde. Die von jeden mitgebrachten Nikolausstrümpfe waren nun prall gefüllt und durften von allen Kindern mit nach Hause genommen werden. Bei so viel Aufregung und Vorfreude kann mit der Adventsstimmung der Weihnachtszauber für die Kinder spannend weiter gehen.

Pressemitteilung 13.12.2017

Weihnachtsferien der Stadtbücherei Reinheim

Die Stadtbibliothek ist vom 22.12.2017 bis 07.01.2018 geschlossen.   Wer sich vor den Feiertagen noch mit Büchern und anderen Medien versorgen möchte, hat hierzu bis Donnerstag, 21. Dezember 2017 zu den üblichen...[mehr]


Die Stadtbibliothek ist vom 22.12.2017 bis 07.01.2018 geschlossen.

 

Wer sich vor den Feiertagen noch mit Büchern und anderen Medien versorgen möchte, hat hierzu bis Donnerstag, 21. Dezember 2017 zu den üblichen Öffnungszeiten Gelegenheit.

 

Ab Montag, 8. Januar 2018 ist die Stadtbücherei ab 15 Uhr wieder geöffnet.


Pressemitteilung 13.12.2017

Stadtbücherei Reinheim - Am Weihnachtsmarkt schlug die Stunde der Schnäppchenjäger

Auch in diesem Jahr nahm die Stadtbücherei am Reinheimer Weihnachtsmarkt mit dem beliebten Flohmarkt teil.   Schnäppchenjäger und Kilosammler nutzten das Angebot und deckten sich mit Büchern zu Kilopreisen, Spielen und...[mehr]


Auch in diesem Jahr nahm die Stadtbücherei am Reinheimer Weihnachtsmarkt mit dem beliebten Flohmarkt teil.

 

Schnäppchenjäger und Kilosammler nutzten das Angebot und deckten sich mit Büchern zu Kilopreisen, Spielen und Filmen ein.

 

Die eingenommenen Gelder in Höhe von 625€ nutzt die Stadtbücherei zum Jahresende, um Leserwünsche zu erfüllen und schöne Lektüren für die Weihnachtstage einzukaufen.

 

Bedanken möchte sich das Team bei allen Spendern und den fleißigen Einkäufern am Weihnachtsbücherflohmarkt!


Pressemitteilung 12.12.2017

Neuigkeiten aus den Reinheimer Feuerwehren

Auch in der Vorweihnachtszeit sind die fünf Freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet Reinheim jederzeit für die Bevölkerung da. In den zurückliegenden 4 Wochen wurden die Feuerwehren rund zwanzigmal in den Einsatz...[mehr]


Auch in der Vorweihnachtszeit sind die fünf Freiwilligen Feuerwehren im Stadtgebiet Reinheim jederzeit für die Bevölkerung da.

In den zurückliegenden 4 Wochen wurden die Feuerwehren rund zwanzigmal in den Einsatz gerufen!

 

Die Vielfältigkeit dieser Einsätze  macht die Notwendigkeit von ausreichend Mannschaft, Fahrzeugen, Geräten und einer guten Ausbildung deutlich.

 

Es galt, Notfalltüröffnungen zu meistern, um in Not geratenen Bewohnern zu helfen, die  nicht mehr selbstständig in der Lage waren, dem Rettungsdienst die Tür zu öffnen.

Der Rettungsdienst musste beim Retten von Personen über enge Treppenräume unterstützt werden, Öl- und Dieselspuren auf unseren Straßen wurden beseitigt, in der Flüchtlingsunterkunft kam es immer wieder zu Notrufen wegen Rauch, die rund um die Uhr abgearbeitet werden mussten, um eine Gefährdung der Bewohner auszuschließen.

 

Unbekannte Chemikalien verursachten einen längeren Einsatz mit Spezialkräften.

 

Mitten in der Nacht alarmierte die Leitstelle mit dem Stichwort „Feuer mit Menschenleben in Gefahr“. Besorgte Anwohner riefen die Feuerwehr, da Rauch aus einer Wohnung kam, in der sich noch Menschen befanden.

 

Vormittags musste ein Elektrogerät in einer Küche gelöscht werden. Mit Wärmebildkameras wurde anschließend alles kontrolliert und mit Hochleistungslüftern der Bereich rauchfrei gemacht.

 

Das Absichern einer Landung des Rettungshubschraubers mit anschließendem Transport des Notarztes zur Einsatzstelle gehörte auch zu den Einsatzstichworten im letzten Monat.

 

Verkehrsunfälle im Bereich der Bundesstraßen waren ebenfalls Teil der letzten vier Wochen.

Beim Feuer an einer Werkstatt kam zusätzlich auch die Feuerwehr Ober-Ramstadt mit einer Drehleiter im Stadtgebiet Reinheim zum Einsatz.

Brandsicherheitsdienste  bei diversen Veranstaltungen wurden gestellt.

 

Um alle Einsätze mit besten Kenntnissen abzuarbeiten, standen, wie über das ganze Jahr hinweg,  Übungen und Ausbildung auch in den letzten vier Wochen auf dem Plan.


Pressemitteilung 11.12.2017

Weihnachten im Karton und Singen auf dem Weihnachtsmarkt - Ueberauer Kindergarten in Aktion

Kämen Sie in den Ueberauer Kindergarten, würden Ihnen die vielen  Weihnachtspäckchen im Eingangsbereich auffallen.   Wie auch in den letzten Jahren  beteiligt sich der Kindergarten an dieser Aktion und viele...[mehr]


Kämen Sie in den Ueberauer Kindergarten, würden Ihnen die vielen  Weihnachtspäckchen im Eingangsbereich auffallen.

 

Wie auch in den letzten Jahren  beteiligt sich der Kindergarten an dieser Aktion und viele Kinder mit ihren Eltern, aber auch weitere Personen,  haben bereits Päckchen abgegeben – 44 stapeln sich momentan, vielen Dank dafür.

 

Die Päckchen werden auch in diesem Jahr an die Lebensmitteltheke in Groß-Bieberau übergeben, die die Geschenke dann an Bedürftige verteilt.

Übergeben werden die  Päckchen  im Rahmen einer kleinen Feier am 15.12.2017 in der Diakonie in Groß-Bieberau.

 

Eine weitere Aktion für die Ueberauer Kindergartenkinder ist der traditionelle Auftritt am  Ueberauer Weihnachtsmarkt in der evangelischen  Kirche.

 

Zuerst singt der Kinderchor, „die Ueberauer Sandhäschen“ und nach einem gemeinsamen Lied haben unsere Kinder ihren Auftritt. Beginn ist 14 Uhr .

Im Anschluss daran lesen Eltern im Märchenzelt am Weihnachtsbaum vor.

 


Pressemitteilung 11.12.2017

Energieberatungen in Reinheim

Die Stadtverwaltung Reinheim weist darauf hin, dass am 18. Dezember 2017 keine Energieberatung im Hofgut stattfindet.   Die Termine für das Jahr 2018 werden rechtzeitig bekanntgegeben.[mehr]


Die Stadtverwaltung Reinheim weist darauf hin, dass am 18. Dezember 2017 keine Energieberatung im Hofgut stattfindet.

 

Die Termine für das Jahr 2018 werden rechtzeitig bekanntgegeben.


Pressemitteilung 08.12.2017

Neuer Belag für Dilshofen

Gut 135.000 Euro hat die Stadt Reinheim für eine neue Fahrbahn nach Dilshofen, dem kleinsten Stadtteil unserer 28 Quadratkilometer umfassenden Kommune, ausgegeben.   Auf einer Länge von etwa 1,15 km wurde die vorhandene...[mehr]


Gut 135.000 Euro hat die Stadt Reinheim für eine neue Fahrbahn nach Dilshofen, dem kleinsten Stadtteil unserer 28 Quadratkilometer umfassenden Kommune, ausgegeben.

 

Auf einer Länge von etwa 1,15 km wurde die vorhandene Fahrbahn mit einer Asphalt-Tragdeckschicht überzogen. Aufgetragen wurden etwa 1.050 Tonnen.

 

Außerdem wurde das Fahrbahn-Bankett hergerichtet und die Fahrbahnrandmarkierungen neu aufgebracht.

 

Im Zuge der Umsetzung wurde ebenfalls ein etwa 40m langer Abschnitt der Straße „Am Mühlbach“ erneuert.


Pressemitteilung 05.12.2017

Sondermüllabgabe am Schadstoffmobil in Reinheim

Die Sondermülleinsammlung durch das Schadstoffmobil findet am 16.12.2017 von 09:00 -12:00 Uhr auf dem Parkplatz der Mehrzweckhalle im Stadtteil Spachbrücken statt.   Da der  Cestasplatz aufgrund der Rathaussanierung...[mehr]


Die Sondermülleinsammlung durch das Schadstoffmobil findet am 16.12.2017 von 09:00 -12:00 Uhr auf dem Parkplatz der Mehrzweckhalle im Stadtteil Spachbrücken statt.

 

Da der  Cestasplatz aufgrund der Rathaussanierung während der Bauzeit nicht zur Verfügung steht, wird im gesamten Jahr 2018 der Parkplatz „Mehrzweckhalle“ im Stadtteil Spachbrücken für die Sondermülleinsammlung genutzt.  Wir bitten, dies entsprechend zu beachten.

 

Die Termine für die Sondermüllabgabe sind im Abfallkalender 2018 vermerkt, welcher in den kommenden Tagen an die Haushalte verteilt wird.

 


Pressemitteilung 04.12.2017

UN-Behindertenrechtskonventionsplan - Reinheimer Aktionsplan I ist nun auch in „Leichter Sprache“ erhältlich

Nachdem der Reinheimer Aktionsplan I schon seit einiger Zeit in gedruckter Version, in Blindenschrift und als Audio-Datei erhältlich ist, liegen nun auch Exemplare in Leichter Sprache vor. Der Aktionsplan kann in allen Versionen...[mehr]


Nachdem der Reinheimer Aktionsplan I schon seit einiger Zeit in gedruckter Version, in
Blindenschrift und als Audio-Datei erhältlich ist, liegen nun auch Exemplare in Leichter Sprache vor. Der Aktionsplan kann in allen Versionen zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung Reinheim in der Sozialverwaltung, Darmstädter Str. 17 (Sparkassengebäude, 1. OG, Zimmer 4 und 5) eingesehen und abgeholt werden.

 

Darüberhinaus sind diese ebenfalls während der Beratungsstunden des ehrenamtlichen
Behindertenbeauftragten der Stadt Reinheim erhältlich.

Diese finden immer am ersten und dritten Montag im Monat im Hofgut, Kirchstraße 24, Sitzungsraum „An der Stadtmauer“ von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr statt.

 

Des Weiteren steht der Aktionsplan I als pdf-Dokument online auf der Homepage der
Stadt Reinheim zur Verfügung:

http://www.reinheim.de/leben-wohnen/lebenslagen/un-behindertenrechtskonventionsplan.html


Pressemitteilung 29.11.2017

Advent für alle

Am Donnerstag (30.), 18.00 Uhr  wird der Veranstaltungsreigen der Reinheimer Lebendigen Adventskalender, die in allen Stadtteilen und der Kernstadt stattfinden, mit einer gemeinsamen Veranstaltung bei Glühwein, frisch...[mehr]


Am Donnerstag (30.), 18.00 Uhr  wird der Veranstaltungsreigen der Reinheimer Lebendigen Adventskalender, die in allen Stadtteilen und der Kernstadt stattfinden, mit einer gemeinsamen Veranstaltung bei Glühwein, frisch geräucherter Forelle und anderen Leckereien bei musikalischer Umrahmung auf dem Wochenmarkt im Innenhof des Hofgutes eröffnet.

Bereits im letzten Jahr fand die Eröffnung auf dem Wochenmarkt statt und war, wie auch die Adventskalender in den jeweiligen Stadtteilen ein großer Erfolg.

 

Auch in diesem Jahr wurden durch die Initiatoren der einzelnen Stadtteile, in Ueberau ist dies der Arbeitskreis „Unser Dorf hat Zukunft“, in Spachbrücken die Evangelischen Frauen Spachbrücken,  in Georgenhausen/Zeilhard der Ortsverschönerungsverein und in Reinheim der Standortförderverein, wieder für jeden Tag Türchen gefunden, die dann geöffnet werden.

 

Und natürlich freuen sich alle Teilnehmer auf Besucher, denn was ist ein Adventskalender-Türchen ohne Gäste.

 

In einem gemeinsamen Flyer, der vom Kulturamt der Stadt Reinheim gemeinsam mit Hans Heckel aus Ueberau erstellt wurde, können sich Interessierte informieren, wann, wo, was angeboten wird.

 

Diese Flyer wurden großflächig über eine örtliche Zeitung  verteilt, wurden an die Initiatoren in den einzelnen Stadtteilen weiter gegeben  und sind beispielsweise auch in den Verwaltungsstellen der Stadt Reinheim erhältlich.

 


Pressemitteilung 29.11.2017

Neues aus dem Magistrat

In seiner letzten Sitzung hat der Magistrat, neben einigen anderen Themen , auch über die Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes beraten.   Ein entsprechender, die Stadt Reinheim betreffender,  Auszug wurde dem...[mehr]


In seiner letzten Sitzung hat der Magistrat, neben einigen anderen Themen , auch über die Fortschreibung des Schulentwicklungsplanes beraten.

 

Ein entsprechender, die Stadt Reinheim betreffender,  Auszug wurde dem Magistrat vom Landratsamt Darmstadt-Dieburg vorgelegt.

 

Im Vorfeld der Beratung teilten die Reinheimer Grundschulen auf Anfrage mit, dass sie im Schulverbund ausschließlich mit der Dr. Kurt-Schumacher-Schule zusammen arbeiten. Dies wurde auf der Regionalkonferenz Schulentwicklung am 22.03.2017 in Babenhausen auch entsprechend dokumentiert. Alle anderen bisher angeführten weiterführenden Schulen sind entsprechend gestrichen worden.

 

 In dem nun vorliegenden Entwurf wurden diese Änderungen jedoch nicht für alle Reinheimer Grundschulen übernommen. Nur bei der Grundschule Ueberau wurde dies entsprechend vermerkt.

Die Stadträte sind sich einig, dass der Landkreis Darmstadt-Dieburg als Schulträger daher aufgefordert werden soll, unter dem Punkt „Einzugsbereich“, bei allen Reinheimer Grundschulen als weiterführende Schule ausschließlich die Dr.-Kurt-Schumacher-Schule anzugeben. Diese Kennzeichnung ist für den Schulstandort Reinheim auch im Hinblick au f die Zukunft sehr wichtig.

 

Weiteres großes Thema der Sitzung war der Lärm an der B38 im Baugebiet „Am Gockert“ im Stadtteil Georgenhausen. Bereits seit 2015 ist die Problematik bekannt, eine Anwohnerinitiative ist tätig.

Die Stadt unterstützt die Anwohner und ist in Kontakt sowohl mit Hessen Mobil als auch mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft und Verkehr.

Entsprechende Schreiben der Anwohner an die Stadt wurden zuständigkeitshalber immer wieder weiter geleitet. Allerdings lassen Antworten auf sich warten, wird vertröstet , bis Ergebnisse der Verkehrszählungen vorliegen. Dies war aber auch schon im letzten Jahr.

 

Gerade jetzt Mitte November erfolgte durch die Stadt Reinheim eine erneute Sachstandsanfrage sowohl an Hessen Mobil als auch das zuständige Ministerium. Wenige Tage später kam die ernüchternde Antwort von Hessen mobil ein Form einer Lärmberechnung und nach dessen Ergebnis gibt es laut Hessen mobil keinerlei Veranlassung für die Straßenbauverwaltung, etwas in Sachen Lärmschutz „Am Gockert“ zu tun.


Pressemitteilung 29.11.2017

Behindertenbeauftragter der Stadt berichtet dem Magistrat

Seinen ersten Halbjahresbericht erstattete der Reinheimer Behindertenbeauftragte Friedrich Ahl.   In seinem Bericht erläuterte Ahl noch einmal, dass er seit 1. August 2017 vom Magistrat bestellter ehrenamtlicher...[mehr]


Seinen ersten Halbjahresbericht erstattete der Reinheimer Behindertenbeauftragte Friedrich Ahl.

 

In seinem Bericht erläuterte Ahl noch einmal, dass er seit 1. August 2017 vom Magistrat bestellter ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter ist und seitdem unabhängig von Verwaltung, Politik und sonstigen Interessen für die Behinderten Reinheims Ansprechpartner.

 

Er berät, nicht nur in seinen Sprechstunden, die immer am ersten und dritten Montag im Monat im Sitzungsraum an der Stadtmauer stattfinden, sondern beantwortet Fragen auch gerne per Telefon, mail oder bei einem persönlichen Gespräch zu Hause.

 

Dabei sind die Fragen, die an ihn heran getragen werden, vielschichtig. Es geht um Interessen der Behinderten in der Öffentlichkeit, Koordinierung und Weiterleitung von Anliegen und Anregungen der Menschen mit Behinderung an die zuständigen Stellen der Stadt, Informationen zu Behördengängen und ähnlichem.

 

In Reinheim leben momentan 1.945 schwerbehinderte Menschen, wobei in dieser Statistik nur Personen auftauchen, die auch einen Antrag auf Feststellung des  Grades der Behinderung stellen. Dies tun jedoch nicht alle Berechtigten, beispielsweise aus Unwissenheit, Angst vor Verlust des Arbeitsplatzes oder Diskriminierung, wie der Behindertenbeauftragte zu berichten weiß.

Daher muss die statistische Zahl sicher um etwa 10% angehoben werden, um auf die tatsächliche Zahl zu kommen.

 

Friedrich Ahl teilt aber auch mit, dass seine Arbeit nicht nur Berührungspunkte mit den Behinderten bringt, auch mit nichtbehinderten Menschen gibt es Verknüpfungspunkte, so zum Beispiel bei der Barrierefreiheit, da diese auch zeitweiligen Mobilitätsbehinderten wie Familien mit Kinderwagen, Senioren u.ä.,  erhebliche Erleichterungen im Alltag verschaffen kann. Somit geht es in der Summe nicht um eine Minderheit in der Stadtgesellschaft sondern vielmehr um eine große, noch zu wenig beachtete Bevölkerungsgruppe.

 

Friedrich Ahl teilt außerdem mit, dass die Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt reibungslos verläuft, er zum Beginn seiner Arbeit sofort viel Unterstützung erfahren hat und auch effektive Gespräche mit dem Bauamt zum Thema Barrierefreiheit und Straßensanierung geführt hat.


Bekanntmachung 27.11.2017

Nr. 134/2017 - 40. Pokallauf des TV 1888 Reinheim e.V. am 9. Dezember 2017

Der Turnverein 1888 e.V. Reinheim veranstaltet am Samstag, den 09. Dezember 2017 seinen Pokallauf. Aus diesem Grund wird am Samstagnachmittag in der Zeit zwischen 13:00 und 15:30 Uhr der Ober-Ramstädter Weg in Reinheim für...[mehr]


Der Turnverein 1888 e.V. Reinheim veranstaltet am Samstag, den 09. Dezember 2017 seinen Pokallauf. Aus diesem Grund wird am Samstagnachmittag in der Zeit zwischen 13:00 und 15:30 Uhr der Ober-Ramstädter Weg in Reinheim für Fahrzeuge aller Art gesperrt.   Desweiteren wird auf der Südseite der Straße von 12:00 bis 16:00 Uhr Haltverbot angeordnet.   Wir bitten die betroffenen Anlieger um Verständnis für diese Maßnahme.    Reinheim, 27. November 2017     Hartmann Bürgermeister

Bekanntmachung 21.11.2017

Nr. 133/2017 - Vergabe von Kindergartenplätzen für das Kindergartenjahr 2018/2019

Der Magistrat weist darauf hin, dass die Vorarbeiten für die Vergabe der Kindergartenplätze und die Gruppeneinteilung für das neue Kindergartenjahr zum 01.08.2018 bereits in Kürze beginnen, um frühzeitig den Bedarf zu ermitteln...[mehr]


Der Magistrat weist darauf hin, dass die Vorarbeiten für die Vergabe der Kindergartenplätze und die Gruppeneinteilung für das neue Kindergartenjahr zum 01.08.2018 bereits in Kürze beginnen, um frühzeitig den Bedarf zu ermitteln und Planungssicherheit herzustellen. Interessierte Eltern werden gebeten, ihre Kinder in den jeweiligen städtischen Kindergärten oder im Rathaus  zum  Besuch der Kindergärten anzumelden, soweit dies noch nicht geschehen ist.   Karl Hartmann Bürgermeister

 


Bekanntmachung 21.11.2017

Nr. 132/2017 - Weihnachtsmarkt in Ueberau am Sonntag, 17. Dezember 2017

Am Sonntag, 17.12.2017 veranstaltet der Iwweroer Kerbverein in der Wilhelm-Leuschner-Straße in Ueberau einen Weihnachtsmarkt.   Daher wird die Ortsdurchfahrt von Samstag, 16.12.2017, 11:00 Uhr bis Montag,...[mehr]


Am Sonntag, 17.12.2017 veranstaltet der Iwweroer Kerbverein in der Wilhelm-Leuschner-Straße in Ueberau einen Weihnachtsmarkt.

 

Daher wird die Ortsdurchfahrt von Samstag, 16.12.2017, 11:00 Uhr bis Montag, 18.12.2017,   12:00 Uhr für jeglichen Verkehr voll gesperrt.

 

1.            Für die Linienbusse wird eine Ersatzhaltestelle in der Brunnenstraße / Einmündung

Lengfelder Straße eingerichtet

 

2.            Wegen des Busverkehrs werden in der Sudetenstraße und in der Brunnenstraße

Halteverbote angeordnet.

 

3.            Die Durchfahrt zwischen den Straßen Am Schützenrain und Am Pfarrgarten wird geöffnet.

 

 

Der Magistrat der Stadt Reinheim

 

 

Karl Hartmann

Bürgermeister 


Pressemitteilung 21.11.2017

Lichter der Dunkelheit

Viele leuchtende Laternen und noch mehr strahlende Kinderaugen gab es beim Laternenfest der Kinderkrippe "Unterm Regenbogen" in Reinheim.   Nachdem die  Krippenkinder in den Tagen zuvor viele Laternenlieder...[mehr]


Viele leuchtende Laternen und noch mehr strahlende Kinderaugen gab es beim Laternenfest der Kinderkrippe "Unterm Regenbogen" in Reinheim.

 

Nachdem die  Krippenkinder in den Tagen zuvor viele Laternenlieder geübt und ihre Laterne in der Krippe selbst gebastelt hatten, konnte das erste ,  vom Elternbeirat organisierte, Laternenfest stattfinden.

 

Die Lichter in der Dunkelheit erzeugten eine wunderschöne Stimmung, die Kinder machten sich auf den Weg und liefen das Carrèe an Schwimmbad und Feuerwehr vorbei, wieder zurück zur Kinderkrippe. Auf dieser Strecke wurde an drei Stationen zum gemeinsamen Singen Halt gemacht.

 

Im Anschluss stärkten sich die Laternengänger und die Helfer in gemütlicher Atmosphäre bei Laugenstangen, Wurst, Punsch und Glühwein im Außenhof der Krippe, der liebevoll mit Hilfe der Eltern von stimmungsvollen Lichtern erhellt wurde.


Bekanntmachung 14.11.2017

Nr. 131/2017 - Weihnachtsmarkt in Reinheim am Samstag, 09.12.2017 und Sonntag, 10.12.2017

Am Samstag, 09.12.2017 und Sonntag, 10.12.2017 veranstaltet die Stadt Reinheim in der Kirchstraße in Reinheim einen Weihnachtsmarkt.   Dadurch ergeben sich ab Freitag, 07:00 Uhr bis Montag, 12:00 Uhr folgende...[mehr]


Am Samstag, 09.12.2017 und Sonntag, 10.12.2017 veranstaltet die Stadt Reinheim in der Kirchstraße in Reinheim einen Weihnachtsmarkt.

 

Dadurch ergeben sich ab Freitag, 07:00 Uhr bis Montag, 12:00 Uhr folgende Verkehrsbeschränkungen:

 

1.            Die Kirchstraße ist zwischen Pöllnitzstraße und Jahnstraße / Am Biet für jeglichen Verkehr voll gesperrt.

 

2.            Die Pöllnitzstraße ist lediglich für den Anliegerverkehr freigegeben.

 

3.            Ab Freitag, 07:00 Uhr bis Montag, 12:00 Uhr gilt für den betroffenen Bereich der Kirchstraße Halteverbot.

 

4.            Die Bushaltestelle vor Kirchstraße 13 kann nicht angedient werden. Ersatzhaltestelle ist in der Ludwigstraße 8.

 

 

Karl Hartmann

Bürgermeister 


Bekanntmachung 14.11.2017

Nr. 130/2017 - Winterdienst Beseitigung von Schnee und Eis auf Gehwegen

Die Stadt Reinheim weist auf die Straßenreinigungs-Satzung hin und bittet die Bevölkerung um besondere Beachtung in den Wintermonaten.     § 10 - Schneeräumung Neben der allgemeinen Straßenreinigungspflicht haben...[mehr]


Die Stadt Reinheim weist auf die Straßenreinigungs-Satzung hin und bittet die Bevölkerung um besondere Beachtung in den Wintermonaten.

 

 

§ 10 - Schneeräumung

Neben der allgemeinen Straßenreinigungspflicht haben die Verpflichteten bei Schneefall die Gehwege und Überwege vor ihren Grundstücken in einer solchen Breite von Schnee zu räumen, dass der Verkehr nicht mehr als unvermeidbar beeinträchtigt wird. Bei Straßen mit einseitigem Gehweg sind sowohl die Eigentümer und Besitzer der auf der Gehwegseite befindlichen Grundstücke, als auch die Eigentümer und Besitzer der auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindlichen Grundstücke zur Schneeräumung des Gehweges verpflichtet. Das Nähere, insbesondere die in Frage kommende Fläche, die Reihenfolge und den Zeitraum, in der die Verpflichtung zu erfüllen ist, kann der Magistrat in Durchführungsbestimmungen gebietsweise oder, soweit erforderlich, im Einzelfall regeln.

 

Die vom Schnee geräumten Flächen vor den Grundstücken müssen so aufeinander abgestimmt sein, dass eine durchgehende, benutzbare Gehfläche gewährleistet ist. Der später Räumende muss sich insoweit an die bestehende Gehwegrichtung vor den Nachbargrundstücken bzw. Überwegrichtung vom gegenüberliegenden Grundstück anpassen.

 

Für jedes Hausgrundstück ist ein Zugang zur Fahrbahn und zum Grundstückseingang in einer Breite von mindestens 1,25 m zu räumen.

 

Festgetretener oder auftauender Schnee ist ebenfalls, soweit möglich und zumutbar, aufzuhacken und abzulagern.

 

Soweit den Verpflichteten die Ablagerungen des zu beseitigenden Schnees und der Eisstücke (Abs. 4) auf Flächen außerhalb des Verkehrsraumes nicht zugemutet werden kann, darf der Schnee auf Verkehrsflächen nur so abgelagert werden, dass der Verkehr möglichst wenig beeinträchtigt wird.

 

Die Abflussrinnen müssen bei Tauwetter vom Schnee freigehalten werden.

 

Die in vorstehenden Absätzen festgelegten Verpflichtungen gelten für die Zeit von 07:00 bis 20:00 Uhr. Sie sind bei Schneefall jeweils unverzüglich durchzuführen.

 

 

§ 11 - Beseitigung von Schnee- und Eisglätte

 

Bei Schnee- und Eisglätte haben die Verpflichteten die Gehwege, die Überwege, die Zugänge zur Fahrbahn und zum Grundstückseingang (§ 10 Abs. 3) derart und so rechtzeitig zu bestreuen, dass die Gefahren nach allgemeiner Erfahrung nicht entstehen können. Dies gilt auch für ,,Rutschbahnen". Bei Straßen mit einseitigem Gehweg findet für die Beseitigung von Schnee- und Eisglätte die Regelung des § 10 Abs. 1, Satz 2 und Satz 3 Anwendung.

 

Bei Eisglätte sind Bürgersteige in voller Breite und Tiefe, Überwege in einer Breite von 2,00 m abzustumpfen. Noch nicht ausgebaute Gehwege und ähnliche, dem Fußgängerverkehr dienende, sonstige Straßenteile müssen in einer Mindesttiefe von 1,50 m, höchstens 2,00 m in der Regel an der Grundstücksgrenze beginnend, abgestumpft werden. § 10 Abs. 2 gilt entsprechend.

 

Bei Schneeglätte braucht nur die nach § 10 zu räumende Fläche abgestumpft werden.

 

Als Streumittel sind vor allem Sand, Splitt und ähnliches abstumpfendes Material zu verwenden. Asche darf zum Bestreuen nur in dem Umfang und in der Menge verwendet werden, dass eine übermäßige Verschmutzung der Geh- und Überwege nicht eintritt. Salz darf nur in geringen Mengen zur Beseitigung fest getretener Eis- und Schneerückstände verwendet werden, wenn es keine Schwefelverbindungen oder andere schädliche Mittel enthält. Die Rückstände müssen nach ihrem Auftauen sofort beseitigt werden.

 

Auftauendes Eis auf den in den Abs. 2 und 3 bezeichneten Flächen ist aufzuhacken und entsprechend der Vorschrift des § 10 Abs. 5 zu beseitigen.

 

Beim Abstumpfen und Beseitigen von Eisteilen dürfen nur solche Hilfsmittel verwendet werden, die die Straßen nicht beschädigen.

 

§ 10 Abs. 7 gilt entsprechend.

 

Der Winterdienst umfasst auch die Räumung von Verbindungs- und Überwegen. Die angrenzenden Grundstücke sind hier wie Eckgrundstücke zu behandeln.

 

Weiter wird darauf hingewiesen, dass zu beseitigender Schnee und Eisstücke nicht auf die Fahrbahn, sondern auf Flächen außerhalb des Verkehrsraumes (z.B. Hofeinfahrt, Vorgarten) abzulagern sind.

 

Zur Vermeidung von Sachschäden durch städtische Räum- und Streufahrzeuge während der Wintermonate wird gebeten, die Fahrbahn der Ortsstraßen weitgehend von parkenden Pkws freizuhalten.

 

 

Karl Hartmann

Bürgermeister


 
X

Adresse

Stadtverwaltung Reinheim 
Vorzimmer Bürgermeister
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

 

E-Mail: vorzimmer@reinheim.de 

Ansprechpartner

Grit Schieck

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-25
 

 

Francesca Schmeller

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-30
 

Sprechzeiten

Montag
13.30 - 18.00 Uhr 

Dienstag, Donnerstag, Freitag
08.00 - 11.30 Uhr

Mittwoch
08.00 - 11.30 Uhr 
13.30 - 15.30 Uhr  

Zur Anpassung der Schriftgröße bitte diese Tastenkombination verwenden:

Schriftvergrößerung:

Schriftverkeinerung: