Stadt Reinheim
Stadt Reinheim

Archiv Pressemitteilungen

In diesem Archiv finden Sie ältere Pressemitteilungen und Bekanntmachungen der Stadtverwaltung Reinheim.

Pressemitteilung 11.07.2017

Energieberatungen in Reinheim: Nächster Termin: 17. Juli 2017 im Hofgut (nach Voranmeldung)

Die Verbraucherzentrale Hessen bietet an jedem dritten Montag im Monat Energieberatungen an. Der nächste Termin ist am 17. Juli 2017 im Hofgut, telefonische Anmeldungen für die Terminvergabe nimmt die Stadtverwaltung Reinheim...[mehr]


Die Verbraucherzentrale Hessen bietet an jedem dritten Montag im Monat Energieberatungen an. Der nächste Termin ist am 17. Juli 2017 im Hofgut, telefonische Anmeldungen für die Terminvergabe nimmt die Stadtverwaltung Reinheim entgegen.

 

Neben dem monatlichen Angebot werden auch Termine beim Kunden zu Hause ermöglicht, auf Wunsch mit Basis- und Gebäudecheck sowie Brennwert- und Heizcheck. Der Energieberater, Herr Dipl.-Ing. Yasar, beantwortet fachlich kompetent und kundenorientiert Fragen und steht mit hilfreichen Informationen zur Verfügung. Themen sind zum Beispiel der bauliche Wärmeschutz oder Investitionen in Solarenergie und Wärmepumpen. Aber auch sinnvolle Heizungs- und Regeltechniken, ein geplanter Versorgerwechsel oder die Vorgaben des Energieausweises werden fundiert erläutert. Allgemeine Ratschläge zum Stromsparen und individuelle Beratungen bei Abrechnungen sind für Hausbesitzer und Mieter gleichermaßen interessant.

 

Zu den Terminen der Energieberatungen der Verbraucherzentrale Hessen sind bitte vorhandene aktuelle Energiekostenabrechnungen, Firmenangebote, Haus- oder Wohnungspläne, Schornsteinfegerprotokolle oder Ähnliches mitzubringen. Die Beratungen werden vertraulich durchgeführt und alle Unterlagen natürlich wieder zurückgegeben.

 

Weitere Informationen und die Terminvergaben erfolgen über Herrn Ralf Martin, Stadt Reinheim, Tel.: 06162/805-33. Die Sprechzeiten der Energieberatung sind jeden dritten Montag im Monat im Kulturzentrum Hofgut Reinheim, Kirchstraße 24, von 14.15 bis 18 Uhr. Die Kosten betragen 7,50 Euro je 45 Minuten. Termine beim Kunden werden nach Aufwand berechnet. Die Gebühr ist jeweils in bar vor Ort zu bezahlen. Die Energieberatungen der Verbraucherzentrale Hessen werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie der Stadt Reinheim gefördert.


Pressemitteilung 04.07.2017

Summer in the City – Teil I

Am  Donnerstag (13.) veranstaltet die Stadt Reinheim gemeinsam mit der Deutschen Marktgilde ein „Summer in the City“ für alle daheim Gebliebenen beim  Wochenmarkt auf dem Cestasplatz.   Der Markt ist an diesem Tag...[mehr]


Am  Donnerstag (13.) veranstaltet die Stadt Reinheim gemeinsam mit der Deutschen Marktgilde ein „Summer in the City“ für alle daheim Gebliebenen beim  Wochenmarkt auf dem Cestasplatz.  

Der Markt ist an diesem Tag von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet.

 

Neben dem normalen Marktbetrieb wird es nach Ende der Ferienspiele ab 16.00 Uhr einen Eiswagen geben. Für die musikalische Umrahmung sorgt DJ Stui. Eine kleine Erfrischung bei cooler Musik am Ende des Ferienspieltages ist sicher nicht nur für die Kids selbst etwas.

 

Teil II des „Summer in the City“ wird dann am Ende der Ferien am 10. August stattfinden.

 

Die deutsche Marktgilde als Veranstalter des Marktes und die Stadt Reinheim freuen sich auf zahlreiche Besucher.


Pressemitteilung 26.06.2017

Neues Gewerbe- und Baugebiet nahe der B38

Auf der Suche nach einer Erweiterung der Betriebsflächen ist derzeit ein in Reinheim seit Jahrzehnten ansässiger Baumarkt und Baustoffhandel. Mehrere Alternativen wurden geprüft und auch mit der Regionalplanung besprochen. Als...[mehr]


Auf der Suche nach einer Erweiterung der Betriebsflächen ist derzeit ein in Reinheim seit Jahrzehnten ansässiger Baumarkt und Baustoffhandel.

Mehrere Alternativen wurden geprüft und auch mit der Regionalplanung besprochen. Als möglicher Standort hat sich nun eine Fläche nahe der Umgehungsstraße B 38 Reinheim herausgestellt.

 

Um festzustellen, ob die dortigen Flächen für diesen Zweck bereitgestellt werden und möglicherweise noch ein kleines Baugebiet Richtung Westring erschlossen werden kann, hat die Stadtverordnetenversammlung jetzt dem Magistrat den Auftrag erteilt, in Grunderwerbsverhandlungen einzutreten. Die entsprechenden Gespräche sollen nun in den Sommermonaten geführt werden.

 

Bauland ist derzeit in Reinheim rar. Zwar hat die Stadt noch rund 15 000 Quadratmeter Gewerbefläche im Gewerbegebiet Nordwest Richtung Spachbrücken verfügbar. Für Wohnzwecke allerdings müsste ein neues Gebiet erschlossen werden. Neben Reinheim Nordwest gibt es dafür im Rahmen des bestehenden Flächennutzungsplanes und der Raumordnung auch noch andere Alternativen, wie Bürgermeister Karl Hartmann sagt.

 

Für den sozialen Wohnungsbau ist die Stadt derzeit noch in Gesprächen mit dem Bauverein Darmstadt. Ihm wurden zwei Grundstücke in der Kernstadt und in Spachbrücken für wohnungswirtschaftliche Neubaumaßnahmen angeboten. Aufgrund der relativ geringen Grundstücksgrößen und Nutzungsmöglichkeiten sind die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen aber sehr schwierig und bedürfen längerer Überlegungen. „Bei den derzeitigen Rahmenbedingungen und Baukosten ist sozialer Wohnungsbau nicht wirklich wirtschaftlich zu realisieren. Da werden leicht Mietpreise von 10,- €uro erreicht – und wer will und kann das bezahlen“. Aber wir suchen nach tragbaren Lösungen, so Hartmann.


Pressemitteilung 23.06.2017

Vorerst nur Brückensanierung - keine Sanierung der L 3114

Im Rahmen der geplanten Sanierung des Brückenbauwerks Dilsbach wurde von Bürgermeister Hartmann  beim Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung angefragt, ob eine gleichzeitige Sanierung...[mehr]


Im Rahmen der geplanten Sanierung des Brückenbauwerks Dilsbach wurde von Bürgermeister Hartmann  beim Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung angefragt, ob eine gleichzeitige Sanierung der Landesstraße 3114 zwischen der Querspange „Orscheläcker“ und Groß-Zimmern im Bereich der Schneemühle möglich ist.

Das Ministerium teilte nun mit, dass aufgrund des jahrzehntelangen Sanierungsstaus auf hessischen Straßen  nicht alle Strecken gleichzeitig saniert werden können und Streckenabschnitte, bei denen aus fachlicher Sicht Handlungsbedarf besteht, in einem Verfahren bewertet wurden, um die dringlichsten Vorhaben nach objektiven fachlichen Kriterien zu ermitteln. Das Landesstraßennetz wurde dazu hinsichtlich der Verkehrssicherheit, der Verkehrsbedeutung, der Verkehrsqualität und der Umfeldsituation sowie des Straßenzustandes untersucht.

Aus dieser Bewertung habe sich ergeben, dass die L 3114 nicht in so einem schlechten Zustand sei, dass eine Sanierung zwingend notwendig wäre.

 

Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung teilt weiter mit, dass es im Rahmen der Sanierungsoffensive 2016-2022 gelungen ist, den Erhaltungsanteil im Landesstraßenbau auf über 80% anzuheben. Bei vorhandenen Haushaltsmitteln soll dieser Trend fortgeschrieben werden. Dann könne möglicherweise in einer ergänzenden Dringlichkeitserklärung anhand der genannten Kriterien auch der bisher ausgesparte Abschnitt der L 3114 saniert werden.

 

Bis zu einer möglichen Sanierung werde die Verkehrssicherheit durch Hessen Mobil im Rahmen des Straßenunterhaltungsdienstes  sichergestellt.


Pressemitteilung 23.06.2017

Strategiegruppe hat getagt

Ende Mai  kamen die Mitglieder der Strategiegruppe „Innenstadtentwicklung“ unter Vorsitz von Bürgermeister Karl Hartmann zu ihrer turnusgemäßen Sitzung zusammen. Auf der Tagesordnung standen verschiedene Themen rund um den...[mehr]


Ende Mai  kamen die Mitglieder der Strategiegruppe „Innenstadtentwicklung“ unter Vorsitz von Bürgermeister Karl Hartmann zu ihrer turnusgemäßen Sitzung zusammen.

Auf der Tagesordnung standen verschiedene Themen rund um den Standort Reinheim.

 

Nach einem  Ausblick auf anstehende Veranstaltungen und Projekte im 2. Halbjahr 2017 informierte Ortsvorsteher Hartmut Poth über die im Jahr 2018 anstehende 700-Jahr-Feier in Georgenhausen. An acht Terminen wird das Fest in dem Reinheimer Stadtteil im nächsten Jahr begangen, der Logo-Wettbewerb ist bereits abgeschlossen, die  Vorbereitungen für die Feierlichkeiten laufen.

 

Vorschläge für unterschiedliche Maßnahmen wurden von den Teilnehmern unterbreitet.

Das vollständige Protokoll der Sitzung ist auf der homepage der Stadt Reinheim im Bereich Wirtschaft und Standort zu finden.

 

Interessierte Bürgerinnen und Bürger, die an künftigen Sitzungen teilnehmen und ihre Vorschläge einbringen möchten, sind dazu recht herzlich eingeladen.

 

Wenden Sie sich im Rathaus an Frau Schieck, Tel. 06162/805-25 oder per mail gschieck@reinheim.de, um sich in den Verteiler aufnehmen zu lassen. Die Strategiegruppe tagt in der Regel zweimal im Jahr, im Mai/Juni  und im November/Dezember. 


Bekanntmachung 20.06.2017

Nr. 68/2017 - Sitzung des Ortsbeirates Ueberau am Dienstag, 27.06.2017, 20:00 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 68 / 2017   einer Sitzung des Ortsbeirates Ueberau   am Dienstag den 27.06.2017 um 20:00 Uhr   im Schulungsraum der FFW Ueberau   Sitzung-Nr.: OB...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 68 / 2017

 

einer Sitzung des Ortsbeirates Ueberau

 

am Dienstag den 27.06.2017 um 20:00 Uhr

 

im Schulungsraum der FFW Ueberau

 

Sitzung-Nr.: OB 2/010/2017

   

T a g e s o r d n u n g:

 

 1.

Begrüßung und Eröffnung durch den Ortsvorsteher

 

 2.

Protokoll der Ortsbeiratssitzung vom 30.05.2017

 

 3.

Bericht des Ortsvorstehers

 

 4.

Bericht des Magistrats

 

 5.

Grenzgang am 07. September

 

 6.

Kreisweite Müll-Sammel-Aktion am 30. September

 

 7.

Verschiedenes

      Die Sitzung ist öffentlich. Besucher sind herzlich willkommen.   gez. Walter Eckert Ortsvorsteher

Pressemitteilung 20.06.2017

Kino unterm Sternenzelt - Open-Air-Kino im Hofgut Reinheim

Am 08.07.17 findet erstmals Kino unterm Sternenzelt im Hofgut Reinheim statt. Ab 20:00 Uhr spielt zum Einlass SABICIO & friends. Die nimmt Sie mit auf eine musikalische Reise durch die querbeet Popmusik mit vielen bekannten...[mehr]


Am 08.07.17 findet erstmals Kino unterm Sternenzelt im Hofgut Reinheim statt.


Ab 20:00 Uhr spielt zum Einlass SABICIO & friends. Die nimmt Sie mit auf eine musikalische Reise durch die querbeet Popmusik mit vielen bekannten Songs, alles handgemacht und zum Mitsingen geeignet.
Ab 22:00 Uhr zeigen wir den Film Ein Dorf sieht schwarz im Innenhof des Kulturzentrums Hofgut Reinheim (bei Regen im Saal).

Die wahre Geschichte hinter der Culture-Clash-Komödie "Ein Dorf sieht schwarz" spielt zwar im fernen Jahr 1975, ist heute aber leider wieder ziemlich aktuell. Die Geschichte dreht sich um einen frisch promovierten Arzt aus Zaire, der im französischen Hinterland eine Praxis als Landarzt übernimmt und auf rassistische Vorurteile der Anwohner stößt. In Frankreich avancierte die amüsante und rührende Integrationskomödie von Regisseur Julien Rambaldi mit mehr als einer halben Million Zuschauern zum überraschenden Sommerhit.

Anno 1975 feiert der aus Zaire stammende Seyolo Zantoko (Marc Zinga) sein erfolgreich absolviertes Medizinstudium an der Universität von Lille. Das lukrative Angebot, in seiner Heimat der Leibarzt von Präsident Mobutu zu werden, schlägt Seyolo aus, weil er das korrupte System missbilligt. Lieber würde er in Frankreich praktizieren, doch ihm fehlt eine Arbeitsgenehmigung. Da kommt der Bürgermeister Ramollu (Jean-Benoît Ugeux), der für die Mini-Gemeinde Marly-Gomont einen Dorfarzt sucht, gerade recht. Wohlwissend, dass die Dörfler aus dem tiefsten Hinterland wohl noch nie einen Afrikaner gesehen haben, ergreift Seyolo die Gelegenheit beim Schopf und zieht mit seiner Frau Anne (Aïssa Maïga) und den beiden Kindern (Medina Diarra & Bayron Lebli) in die französische Provinz. Hier muss er die Ressentiments der Bauern und die Enttäuschung der Familie aushalten: Als Seyolo am Telefon erklärte, nördlich von Paris eine Praxis zu übernehmen, hörte seine Frau nämlich nur Paris...

 

Die Idee zur Integrationskomödie stammt vom 2009 verstorbenen Seyolo Zantoko selbst, der sich nach anfänglichen Hemmnissen den Respekt der Dorfbewohner verdiente.

Das bestimmende Thema von "Ein Dorf sieht Schwarz" ist der alltägliche Rassismus, den Seyolo und seine Familie aushalten müssen. "Warum ist es härter für Schwarze?" fragt der Sohn, der gemeinsam mit seiner Schwester an der Schule gemobbt wird ("der riecht wie Kacke"). Immerhin spricht die zugezogene Familie Zantoko die französische Sprache, doch das allein reicht nicht aus, um akzeptiert zu werden. Die Anwohner pendeln lieber ins nächste Dorf, bevor sie sich von Seyolo untersuchen lassen, der derweil neben einem Skelett in seinem Wartezimmer sitzt. Zwischenzeitig heuert der Arzt sogar als Gehilfe eines gutmütigen Bauers an, um die Familie über die Runden zu bekommen.

Die schönsten Momente hat die mit Kostümen, Tapeten und Frisuren der 1970er-Jahre ausgestattete Komödie, wenn Zantoko in die Offensive geht und sich mit den Bauern gemein machen will. Das Mittel der Wahl sind Besuche in der Dorfkneipe, wo zwischen Dartspielen und Bier trinken Raum für Diagnosen bleibt. Die Kneipe stellt als Ersatz für das Sprechzimmer natürlich keine Dauerlösung dar und so wendet sich am Zielpunkt der klassischen Dramaturgie aus Erfolgen und Misserfolgen freilich alles zum Besten. (Christian Horn)

Frankreich 2016; Regie: Julien Rambaldi, Darsteller: Marc Zinga, Aïssa Maïga, Bayron Lebli, Médina Diarra, Rufus, Jonathan Lambert, Jean-Benoît Ugeux, 96 Min., ab 0 J.

 

Karten für 7,- € gibt es ab 30 Min. vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse.

 


Bekanntmachung 13.06.2017

Nr. 67/2017 - Sitzung des Ortsbeirates Spachbrücken am Mittwoch den 21.06.2017 um 20:00 Uhr

Öffentliche Bekanntmachung Nr. 67 / 2017 einer Sitzung des Ortsbeirates Spachbrücken   am Mittwoch den 21.06.2017 um 20:00 Uhr   im Alten Spritzenhaus Spachbrücken   Sitzung-Nr.: OB...[mehr]


Öffentliche Bekanntmachung Nr. 67 / 2017

einer Sitzung des Ortsbeirates Spachbrücken

 

am Mittwoch den 21.06.2017 um 20:00 Uhr

 

im Alten Spritzenhaus Spachbrücken

 

Sitzung-Nr.: OB 3/008/2017

   

T a g e s o r d n u n g:

 

 1.

Begrüßung & Eröffnung

 

 2.

Besichtigung Sanierungsmaßnahme „Altes Spritzenhaus“

 

 3.

Einwände zum Protokoll der letzten Sitzung

 

 4.

Mitteilungen des Ortsvorstehers

 

 5.

Bericht aus dem Magistrat

 

 6.

Anbindung Spachbrücken an den öffentlichen Nahverkehr

 

 7.

Verschiedenes

      Die Sitzung ist öffentlich. Besucher sind herzlich willkommen.   gez. Günter Göckel Ortsvorsteher

Pressemitteilung 07.06.2017

„Shared Space“ – öffentlicher Vortrag am 14. Juni in Reinheim

Shared Space bezeichnet eine Planungsphilosophie, nach der vom Kfz-Verkehr dominierter öffentlicher Straßenraum lebenswerter, sicherer sowie im Verkehrsfluss verbessert werden soll. Charakteristisch ist dabei die Idee, auf...[mehr]


Shared Space bezeichnet eine Planungsphilosophie, nach der vom Kfz-Verkehr dominierter öffentlicher Straßenraum lebenswerter, sicherer sowie im Verkehrsfluss verbessert werden soll. Charakteristisch ist dabei die Idee, auf Verkehrszeichen, Signalanlagen und Fahrbahnmarkierungen zu verzichten – ein Planungsmodell, dass federführend vom Niederländer Hans Monderman in den 1990er Jahren entwickelt wurde.

 

Zu diesem Thema referiert Herr Universitätsprofessor Dr. Ing. Jürgen Gerlach von der Universität Wuppertal am kommenden Mittwoch (14.), 19.00 Uhr  im Heinrich-Klein-Saal des Hofgutes in Reinheim.

 

Bei dieser Veranstaltung geht es vor allem um die Umgestaltung von innerstädtischen Hauptverkehrsstraßen und Ortsdurchfahrten.

 

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, diesen Vortrag zu besuchen.

 


Bekanntmachung 06.06.2017

Nr. 66/2017 - 24. Zeilharder Touristik-Triathlon in Reinheim

Am Donnerstag, den 15. Juni 2017 (Fronleichnam) findet in der Zeit von 08.00 - 16.00 Uhr der  24. Zeilharder Touristik-Triathlon statt.   Hierbei führt die Radstrecke durch die Stadtgebiete Reinheim und Spachbrücken,...[mehr]


Am Donnerstag, den 15. Juni 2017 (Fronleichnam) findet in der Zeit von 08.00 - 16.00 Uhr der

 24. Zeilharder Touristik-Triathlon statt.

 

Hierbei führt die Radstrecke durch die Stadtgebiete Reinheim und Spachbrücken, in denen folgende Straßen betroffen sind:

 

Reinheim:                          Im Eichgrund, Egerländer Straße, Am Bremelsberg, Am Schwimmbad,

                                             Am Sportzentrum, Schäferweg

 

Spachbrücken:                Kreuzstraße, Kantstraße, Georg-Büchner-Straße, In den Krautgärten

 

 

An vereinzelten Streckenabschnitten ist der Verkehr nur für die Anlieger frei. Hier können Behinderungen beim An- und Abfahren auftreten.

 

Hartmann, Bürgermeister

 

 


Bekanntmachung 06.06.2017

Nr. 65/2017 - 24. Zeilharder Touristik-Triathlon in Reinheim

Aufgrund der Durchführung des 24. Zeilharder Touristik-Triathlons beginnt der Badebetrieb im Reinheimer Freibad am Donnerstag, den 15. Juni 2017 (Fronleichnam) erst ab 14.00 Uhr.   In der Zeit von 08.00 - 13.00 Uhr wird...[mehr]


Aufgrund der Durchführung des 24. Zeilharder Touristik-Triathlons beginnt der Badebetrieb im Reinheimer Freibad am Donnerstag, den 15. Juni 2017 (Fronleichnam) erst ab 14.00 Uhr.

 

In der Zeit von 08.00 - 13.00 Uhr wird für die Zuschauer dieser Veranstaltung kein Eintritt erhoben.

 


Hartmann, Bürgermeister


Pressemitteilung 31.05.2017

Informationsveranstaltung zum Waldkindergarten in Reinheim

Am 26. Juni 2017,  19.00 Uhr findet im Rathaus Reinheim ein Informationsabend zum Thema  Waldkindergarten in Reinheim statt.   Ein erfahrener Erzieher, der in diesem Bereich tätig ist, wird  durch diesen...[mehr]


Am 26. Juni 2017,  19.00 Uhr findet im Rathaus Reinheim ein Informationsabend zum Thema  Waldkindergarten in Reinheim statt.

 

Ein erfahrener Erzieher, der in diesem Bereich tätig ist, wird  durch diesen Abend mit Anschauungsmaterial führen und Fragen beantworten.

 

Interessierte Eltern sind eingeladen, an dieser Veranstaltung im Sitzungssaal des Rathauses teilzunehmen.

 


Pressemitteilung 31.05.2017

Das Spielmobil dreht seine Runden

Wenn der kunterbunte Bauwagen dieser Tage auf die Reise geht und die Kinder an ihren Spielorten besucht, beginnt die Spielmobilsaison der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Reinheim.   Das Betreuerteam rund um...[mehr]


Wenn der kunterbunte Bauwagen dieser Tage auf die Reise geht und die Kinder an ihren Spielorten besucht, beginnt die Spielmobilsaison der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Reinheim.

 

Das Betreuerteam rund um Stadtjugendpflegerin Jutta Kirsch verspricht großen Spaß für kleine Besucher. Mit im Gepäck sind die beliebten Rädchen, die Roller und Kindertaxen. Aber natürlich bringt das Team auch wieder Spiele und Bastelideen mit. Freitags zum Wochenabschluss werden Stockbrot und Würstchen über der Feuerschale zubereitet.

„ Wir wollen Impulse für Entdeckungen geben, soziales Miteinander pflegen und spielerisch Gruppenprozesse fördern. Wir sind Ansprechpartner für große und kleine Nöte“, beschreibt Stadtjugendpflegerin Jutta Kirsch die Projektidee.

Die Teilnahme rund um den Bauwagen ist kostenfrei, das Team bittet jedoch die Eltern, ihren Kindern Getränke mitzugeben.

 

 

Die Einsatzzeiten sind wie folgt immer Dienstag bis Freitag von 15 -18 Uhr

 

6.6.  bis 9.6.2017 Ueberau, Spielplatz Obere Straße

13.6. bis 16.6.2017 Reinheim, Spielplatz Willy Brandt Str.

20.6. bis 23.6.2017 Spachbrücken, Bolzplatz

27.6. bis 30.6.2017 Georgenhausen, Freizeitpark

 

Für weitere Informationen steht Stadtjugendpflegerin Jutta Kirsch im Jugendzentrum unter Tel. 80554 zur Verfügung.


Bekanntmachung 31.05.2017

Nr. 64/2017 - Einladung zum öffentlichen Vortrag zum Thema Verkehr „Shared Space“

Am Mittwoch, den 14. Juni 2017 um 15:00 Uhr findet ein Vortrag zum Thema Verkehr Umgestaltung von innerstädtischen Hauptverkehrsstraßen/ „Shared Space“ im Heinrich-Klein-Saal im Hofgut Reinheim statt.   Dort wird von Herrn...[mehr]


Am Mittwoch, den 14. Juni 2017 um 15:00 Uhr findet ein Vortrag zum Thema Verkehr Umgestaltung von innerstädtischen Hauptverkehrsstraßen/ „Shared Space“ im Heinrich-Klein-Saal im Hofgut Reinheim statt.

 

Dort wird von Herrn Univ.-Prof. Dr. Ing. Jürgen Gerlach von der Universität Wuppertal ein Vortrag gehalten zum Thema „Umgestaltung von innerstädtischen Hauptverkehrsstraßen und Ortsdurchfahrten“.

 

Hierzu laden wir alle Interessierten recht herzlich ein.

 

Reinheim, den 31. Mai 2017

 

 

Hartmann

Bürgermeister

 


Bekanntmachung 30.05.2017

Nr. 63/2017 - Allgemeinverfügung über Verkaufszeiten anlässlich von Märkten, Messen, örtlichen Festen oder ähnlichen Veranstaltungen gemäß § 6 des Hessischen Ladenöffnungsgesetzes

Gemäß § 6 Abs. 1 des Hessischen Ladenöffnungsgesetzes wird hiermit abweichend von  § 3 Abs. 2 Nr. 1 des Hessischen Ladenöffnungsgesetzes das Offenhalten aller Verkaufsstellen in der Kernstadt der Stadt Reinheim aus Anlass...[mehr]


Gemäß § 6 Abs. 1 des Hessischen Ladenöffnungsgesetzes wird hiermit abweichend von  § 3 Abs. 2 Nr. 1 des Hessischen Ladenöffnungsgesetzes das Offenhalten aller Verkaufsstellen in der Kernstadt der Stadt Reinheim aus Anlass des Reinheimer Marktes am Sonntag, dem 11. Juni 2017, in der Zeit von 12:00 bis 18:00 Uhr, innerhalb der folgenden Straßen freigegeben:

 

Darmstädter Straße und Jahnstraße

 

Der Magistrat der Stadt Reinheim

 

 

Hartmann Bürgermeister

Pressemitteilung 30.05.2017

Die Welt trifft sich uff de Gass

Nur noch einige Tage, dann öffnet am 10. Juni bereits zum 21. Mal die längste Flaniermeile Südhessens - die Darmstädter Straße in Reinheim lädt zum Flanieren, Verweilen und Spaß haben ein. Den Besucherinnen und Besuchern bietet...[mehr]


Nur noch einige Tage, dann öffnet am 10. Juni bereits zum 21. Mal die längste Flaniermeile Südhessens - die Darmstädter Straße in Reinheim lädt zum Flanieren, Verweilen und Spaß haben ein. Den Besucherinnen und Besuchern bietet sich auf einer Strecke von über einem Kilometer die Möglichkeit, an etwa 80 Ständen zu stöbern und zu genießen und an drei Bühnen die unterschiedlichsten Musikrichtungen zu erleben.

 

So spielen auf der Bühne Höhe Wingertstraße am Samstagnachmittag die Schoppeamseln, abends die 2 Schweinfurther und am Sonntag die Andrea Simone Band.

 

Auf der Bühne Höhe Wilhelmstraße erleben die Gäste bereits am Samstagnachmittag die Andrea Simone Band und am Abend Daily Friday. Sonntags spielen dort SABICIO & Friends und danach Solo Ingo.

 

In der unteren Darmstädter Straße erwartet die Besucher zur Eröffnung des Marktes Nostalgie de Paris, danach DJ Keule und abends Rock´n Rindsworscht. Am Sonntag spielen dort zuerst der Singende Landwirt, danach Friedel Nau.

 

In der Einkaufspassage erleben die Marktbesucher am Samstag Bob heißt dein Onkel und am Sonntag friends music-entertainment.

 

Da sollte für jeden Musikgeschmack etwas dabei sein.

 

Die Eröffnung des diesjährigen Marktes steht ganz im Zeichen der 35-jährigen Partnerschaft mit der französischen Stadt Cestas und findet an der Allianz Reinheim-Bühne in der unteren Darmstädter Straße statt.

 

Die französischen Gäste tragen wie auch bereits in den vergangenen Jahren mit einem eigenen Stand zum internationalen Flair des Reinheimer Marktes bei,  ebenso Gäste aus  der italienischen Partnerstadt Licata,  die auch am Marktgeschehen teilnehmen und an einem Stand sizilianische Spezialitäten anbieten.

Des Weiteren können sowohl eine kleine Delegation aus der polnischen Partnerstadt Sanok als auch einige Gäste aus Fürstenwalde begrüßt werden.

 

Der Gewerbeverein und der Magistrat der Stadt Reinheim freuen sich auf viele Besucher am Samstag in der Zeit von 14:00 Uhr bis 01:00 Uhr und am Sonntag von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr.

 


Pressemitteilung 30.05.2017

Neuer Dorf- und Festplatz in Spachbrücken eröffnet

Am vergangenen Freitag (26.) konnte der neue Dorf- und Festplatz in Spachbrücken eröffnet werden. Damit ist wieder ein Stück Dorferneuerung erfolgt, einem „Erfolgsprojekt“, wie Bürgermeister Hartmann sagte. Etwa 300.000 € kostete...[mehr]


Am vergangenen Freitag (26.) konnte der neue Dorf- und Festplatz in Spachbrücken eröffnet werden. Damit ist wieder ein Stück Dorferneuerung erfolgt, einem „Erfolgsprojekt“, wie Bürgermeister Hartmann sagte. Etwa 300.000 € kostete die Errichtung des neuen Treffpunktes im Reinheimer Stadtteil.

Zu verdanken haben die Spachbrücker „ihren“ Platz dem Dorferneuerungsprogramm. Von Privatleuten sind für dieses Projekt etwa 2 Millionen Euro investiert worden, subventioniert durch einige hunderttausend Euro an Zuschüssen der öffentlichen Hand, so Bürgermeister Hartmann in seinen Worten zur Platzeinweihung.

Genutzt werden soll der neue Dorf- und Festplatz als Dorfmittel- und Treffpunkt. Auch die Spachbrücker Kerb wird künftig dort stattfinden.

 

Im Anschluss an die offizielle Einweihung wurde es bunt auf dem neuen Dorfplatz. Der AKDE und die Landfrauen hatte eingeladen zum „Dinner in bunt“ – alle Teilnehmer an der Eröffnung waren eingeladen, Essen, Trinken und Geschirr selbst mitzubringen und den Platz  mit Leben zu erfüllen.

 

Etwa 100 Spachbrücker kamen der Aufforderung nach und genossen einige schöne Stunden bei leckeren Speisen und Getränken sowie guten Gesprächen oder nutzten die Boulebahn, die ebenfalls auf dem Platz errichtet wurde.

 

Das nächste Projekt steht für den Arbeitskreis Dorferneuerung bereits an. Nach 2011 hat sich Spachbrücken in diesem Jahr erneut für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ angemeldet. Der Rundgang der Bewertungskommission findet am 8. Juni 2017 in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr statt.


Pressemitteilung 30.05.2017

Goldmann-Stipendium wurde verliehen

Zum nunmehr 17. Mal wurde das Goldmann-Stipendium verliehen. Ein Preis, den die Stadt Reinheim seit 2000 vergibt, um ein Zeichen gegen Rassismus und Antisemitismus zu setzen und für den Namensgeber Robert Goldmann das...[mehr]


Zum nunmehr 17. Mal wurde das Goldmann-Stipendium verliehen. Ein Preis, den die Stadt Reinheim seit 2000 vergibt, um ein Zeichen gegen Rassismus und Antisemitismus zu setzen und für den Namensgeber Robert Goldmann das Vorschlagsrecht hat.

In diesem Jahr blieb der Preis in Reinheim, für ihre Erinnerungskultur „Gegen das Vergessen“ erhielt die Dr.-Kurt-Schumacher-Schule das mit 5000€ dotierte Stipendium. Seit über 20 Jahren bietet der Geschichtsunterricht der Schule in den Abschlussklassen eine generelle Einführung in die Thematik des Nationalsozialismus, an deren Ende ein Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald steht, deren Führung bereits seit vielen Jahren Harald Heiligenthal übernimmt, der etwa 40 Jahre an der Dr.-Kurt-Schumacher-Schule als Lehrer tätig war und auch heute noch, obwohl bereits im Ruhestand das Projekt begleitet.

 

Unter den Eindrücken dieses Besuches fand am Donnerstag (24.) die Verleihung des Stipendiums in der Mensa der Dr.-Kurt-Schumacher Schule statt.

Aus den Händen von Arek Hersh, Zeitzeuge und extra aus London angereist, wurde dem Rektor  der Schule Gerhard Cwielong der Preis überreicht. Hersh arbeitet seit 2002 als ein Überlebender der Naziverfolgung an dem Schulprojekt mit und besuchte mit den Reinheimer Schülern am Tag vor der Verleihung das ehemalige Konzentrationslager. In seiner Rede bat Hersh alle Beteiligten, sich noch lange so engagiert für die Erinnerungskultur einzusetzen.

 

Bürgermeister Karl Hartmann erinnerte in seiner Rede an die Beziehungen der Familie Goldmann, dem Namensgeber des Stipendiums, zur Stadt Reinheim, die Geburtsort und Heimat war, ehe auch hier das Leben für jüdische Bürger zu gefährlich wurde und sie zur Flucht gezwungen waren.

Viele Jahre später kam Goldmann zurück in seine Heimatstadt, streckte seine Hand zur Versöhnung aus, dafür ist Reinheim dankbar und glücklich, so Bürgermeister Hartmann.

 

Auch Schulleiter Gerhard Cwielong machte deutlich, dass nicht zugelassen werden darf, das die Erinnerung endet. 


Bekanntmachung 30.05.2017

Nr. 62/2017 - Informationsveranstaltung zum Waldkindergarten in Reinheim

Am 26.06.2017 um 19.00 Uhr findet im Rathaus/Reinheim ein Informationsabend für eine Waldkindergartengruppe in Reinheim statt. Ein erfahrener Erzieher im Bereich Waldkindergarten wird Sie durch diesen Abend mit...[mehr]


Am 26.06.2017 um 19.00 Uhr findet im Rathaus/Reinheim ein Informationsabend für eine Waldkindergartengruppe in Reinheim statt. Ein erfahrener Erzieher im Bereich Waldkindergarten wird Sie durch diesen Abend mit Anschauungsmaterial führen und Fragen beantworten. Interessierte Eltern sind eingeladen sich im Rathaus/großer Sitzungssaal einzufinden.   Hartmann Bürgermeister

 


Bekanntmachung 26.05.2017

Nr. 61/2017 - Verkehrsbeeinträchtigungen zum Reinheimer Markt am 10. und 11. Juni 2017

Am Samstag, den 10. Juni und am Sonntag, den 11. Juni 2017 findet wieder der Reinheimer Markt statt. Aus diesem Grunde sind folgende Straßen bzw. Straßenabschnitte gesperrt:   Nördliche Jahnstraße zwischen Bahnhofstraße...[mehr]


Am Samstag, den 10. Juni und am Sonntag, den 11. Juni 2017 findet wieder der Reinheimer Markt statt. Aus diesem Grunde sind folgende Straßen bzw. Straßenabschnitte gesperrt:

 

Nördliche Jahnstraße zwischen Bahnhofstraße und Heinrichstraße, Darmstädter Straße zwischen Einmündungen Wingertstraße und Einmündungen Heinrichstraße/Am Mühlberg.

Die Umleitung ist beschildert.

 

Goethestraße (Einmündungsbereich zur Darmstädter Straße) , Konrad-Adenauer-Straße (Einmündungsbereich zur Darmstädter Straße), Schillerstraße zwischen der Freiherr-vom-Stein-Straße und der Darmstädter Straße

 

Die Zufahrt zu den Tankstellen in der Darmstädter Straße ist möglich. Die Zufahrt zum EDEKA- bzw. dm-Parkplatz in der Darmstädter Straße ist über die Bahnhofstraße freigegeben.

 

Die Anlieger werden gebeten, ihre Fahrzeuge in diesen Bereichen nicht auf der Straße zu parken.

 

Die Reinheimer Bürger werden gebeten, beim Besuch des Marktes keine Fahrzeuge zu benutzen.

Für auswärtige Besucher wird auf die Parkmöglichkeiten in den Seewiesen und an der Mehrzweckhalle Spachbrücken hingewiesen.

 

Für den Busverkehr werden Ersatzhaltestellen in der Hahner Straße Höhe Baumarkt und in der Bahnhofstraße gegenüber Raiffeisenmarkt sowie Höhe Spielothek eingerichtet. Die Haltestellen Dr.-Kurt-Schumacher-Schule in der Freiherr-vom-Stein-Straße und Nordwest Richtung Ortsausgang werden ebenfalls angefahren.

 

Wir bitten die Betroffenen um Verständnis für die Verkehrsbeeinträchtigungen.

 

 

 

Hartmann

Bürgermeister


 
X

Adresse

Stadtverwaltung Reinheim 
Vorzimmer Bürgermeister
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

 

E-Mail: vorzimmer@reinheim.de 

Ansprechpartner

Grit Schieck

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-25
 

 

Francesca Schmeller

Vorzimmer Bürgermeister

Tel. 06162 / 805-30
 

Sprechzeiten

Montag
13.30 - 18.00 Uhr 

Dienstag, Donnerstag, Freitag
08.00 - 11.30 Uhr

Mittwoch
08.00 - 11.30 Uhr 
13.30 - 15.30 Uhr  

Zur Anpassung der Schriftgröße bitte diese Tastenkombination verwenden:

Schriftvergrößerung:

Schriftverkeinerung: