Stadt Reinheim
Stadt Reinheim
 

Ausstellung "Bilder im Kopf"

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2017 gibt es im Foyer des Reinheimer Rathauses in der Zeit vom 16. bis 30. März 2017 eine Ausstellung, in der an die erschreckende Zeit im Konzentrationslager Auschwitz erinnert wird.

Die Ausstellung wurde vom Fritz-Bauer-Institut in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk und der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste entwickelt und der Stadt zur Verfügung gestellt.

Eröffnet wird die Ausstellung am 16. März 2017 um 18.00 Uhr und kann anschließend während der regulären Öffnungszeiten der Stadtverwaltung besichtigt werden.  
Die Einladung zur Ausstellungseröffnung finden Sie hier

 

21. März 1960 – Das Massaker von Sharpeville/Südafrika

Der von den Vereinten Nationen initiierte „Internationaler Tag gegen Rassismus“, am 21. März, bietet Gelegenheit, Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit öffentlich darzustellen und ein deutliches Zeichen gegen  Rassismus zu setzen.

1979 wurde dieser Gedenktag durch die Einladung der Vereinten Nationen an ihre Mitgliedstaaten ergänzt, eine alljährliche Aktionswoche der Solidarität mit den Gegnern und Opfern von Rassismus zu organisieren. 

Das Internationale Büro der Stadt Reinheim beteiligt sich und organisiert mehrere Veranstaltungen.

 
X

Postadresse

Stadtverwaltung Reinheim
Internationales Büro
Cestasplatz 1
64354 Reinheim

 

E-Mail: internationalesbuero(at)reinheim.de 

Hausanschrift

Internationales Büro

Grabenstraße 1

64354 Reinheim

Ansprechpartner

Abteilungsleitung

Linda Licata-Hartmann 
Tel. 06162 / 80 16 40
 

Sachbearbeitung

Angela Heckel
Tel. 06162 / 80 16 40

Sprechzeiten

Montag - Freitag
08.00 - 11.30 Uhr